Lookout 002121 - Caverna,... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 63,23
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Wohn-Idee24
In den Einkaufswagen
EUR 61,40
+ EUR 2,80 Versandkosten
Verkauft von: Magierspiele Besdorf
In den Einkaufswagen
EUR 61,73
+ EUR 3,95 Versandkosten
Verkauft von: Puzzle-Gigant
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lookout 002121 - Caverna, Brettspiel


Preis: EUR 59,95 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Lieferbar ab dem 5. Februar 2015.
Bestellen Sie jetzt.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
48 neu ab EUR 59,95 2 gebraucht ab EUR 51,31
  • 1-7 Spieler
  • ab 12 Jahren
  • von Uwe Rosenberg
Weitere Produktdetails

Wird oft zusammen gekauft

Lookout 002121 - Caverna, Brettspiel + Pegasus Spiele 51945G - Robinson Crusoe - Abenteuer auf der Verfluchten Insel, Strategiespiel + Hans im Glück 48238 - Russian Railroads, Strategiespiel
Preis für alle drei: EUR 128,89

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Service-Informationen von Spielzeug-Herstellern zusammengestellt für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
Artikelgewicht3,4 Kg
Produktabmessungen23,3 x 10,7 x 32,1 cm
Vom Hersteller empfohlenes Alter:Ab 14 Jahren
Modellnummer002121
Sprache(n)Deutsch published
Modell002121
Anzahl Spieler1 - 5
Batterien inbegriffen Nein
ZielgruppeUnisex
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB00GOW7K7E
Amazon Bestseller-Rang Nr. 58.550 in Spielzeug (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung3,4 Kg
Im Angebot von Amazon.de seit15. November 2013
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
 

Produktsicherheit

Für dieses Produkt gibt es folgende Sicherheitshinweise
  • Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet

Produktbeschreibungen

Die Spieler schlüpfen in die behaarte Haut von abenteuerlustigen Zwergen, die zurückgezogen in ihrer Höhle nach Erz- und Rubin-Vorkommen graben und sich Höhlenräume (sogenannte Kavernen) zu Wohn- und Arbeitsräumen einrichten. Das Erz wird für Waffen benötigt, mit denen die Spieler auf Streifzügen Abenteuer bestehen und Belohnungen einheimsen. Rubine sorgen für Flexibilität in den Entscheidungen, weil sie jederzeit gegen andere Waren und Landschaftsplättchen getauscht werden können. Außerhalb der Höhle sichert man die Versorgung, indem man den Wald rodet und sich in Ackerbau und Viehzucht übt. Es gewinnt, wer am Ende den größten Zwergen-Wohlstand zu verzeichnen hat.

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Riese am 19. November 2013
Frisch von der Spielemesse in Essen hatte ich die Gelegenheit, das neue Spiel von Uwe Rosenberg kennenzulernen. Wie die Überschrift schon sagt, ist Caverna offenbar eine Weiterentwicklung von Agricola. Doch bevor ich auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu sprechen komme, will ich zunächst schildern, worum es geht.

Caverna ist ein Workerplacement Spiel. Das heisst, man hat eine bestimmte Anzahl Spielfiguren ("Arbeiter") und plaziert diese reihum auf Aktionsfelder. Wenn ein Feld schon belegt ist, dann ist es halt belegt.
Die Arbeiter sind hier ein Clan von Zwergen und die Aufgabe ist, das eigene Tableau möglichst geschickt vollzubauen und - über Umwege - mehr Siegpunkte als die lieben Mitspieler zu ergattern.

Während bei Agricola ein Bauernhof aufzubauen ist, besteht hier das Tableau je zur Hälfte aus einer Höhle und dem angrenzenden Wald. Die Höhle gilt es auszubauen, während der Wald nach entsprechender Bearbeitung für Viehzucht und Ackerbau zur Verfügung steht.
Man startet mit zwei Zwergen, die sich im Laufe des Spiels vermehren können. Aber mehr Arbeiter bedeuten auch mehr hungrige Mäuler, die es zu stopfen gilt!

Was zunächst auffällt, ist der hohe Preis von derzeit über 60€. Der setzt sich offenbar aus der Fülle an Spielmaterial zusammen: Die erste Viertelstunde des Abends ist man mit Aufbau beschäftigt und auch für den ordnungsgemäßen Abbau sollte man genügend Zeit einplanen. Das Material selbst ist liebevoll gestaltet, das Spiel macht einen sehr hochwertigen Eindruck.

Der Hauptunterschied zu Agricola ist das fehlende Zufallselement (mit Ausnahme der Ermittlung des Startspielers).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernd Weskamp am 19. November 2013
Caverna ist ein klares Vielspielerspiel und richtet sich an Personen, die gerne auch 3-5 Stunden mit einem Spiel verbringen wollen...wenn es sich denn lohnt. Und es lohnt sich!
Die Aufgabe in dem Spiel ist es, mit seinen 2 Zwergen, die man am Anfang hat, seine Höhle einzurichten, Minen zu bauen aber auch im Wald Acker anzulegen und anzubauen sowie Tiere zu züchten. Dabei darf man nicht vergessen, seine Zwerge und etwaige Nachkommen zu ernähren.

Da es eigentlich für fast alles was man macht, später Siegpunkte gibt, gibt es eine Vielzahl von Strategiemöglichkeiten, die alle ausprobiert werden sollten. Somit ist ein langer Spielspaß garantiert und relativiert den hohen Preis. Zum Vergleich: Ein Kinobesuch mit 6 Leuten kostet genauso viel und ist nach 2h rum. Bei Caverna ist man da noch nicht mal bei der Hälfte des Spiels angelangt.

Für Fans von Agricola sei angemerkt, dass Caverna denselben Grundmechanismus hat, sich aber deutlich angenehmer spielt. Es ist kein Mangelspiel, denn durch 2 neue Möglichkeiten (Rubine und Streifzüge = Möglichkeiten, an Rohstoffe und/oder Aktionen zu kommen) ist es deutlich einfacher, seine Zwerge zu ernähren. Es gibt keine Anschaffungs- unf Ausbildungskarten mehr, dafür Gebäude, die man in seine Höhle legen kann und verschiedene Funktionen haben: Wohnhöhle als Raum für Nachkommen, mehr Rohstoffe erlangen, mehr Nahrung erlangen, mehr Siegpunkte erlangen. Als Basisbrett hat man nun nicht nur sein Ackerfeld, sondern nun ein Wald- und ein Höhlenfeld. Da jedes unbenutztes Feld am Ende einen Minuspunkt bringt, muss man immer auch beide Seiten verfolgen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LotoW TOP 1000 REZENSENT am 18. September 2014
Caverna ist quasi die von Uwe Rosenberg weiterentwickelte Version von Agricola. Zu großen Teilen ist es gleich, weshalb man als erfahrener Agricola-Hase auch leicht ins Spiel kommt.

In jeder Runde muss ein Spieler seine Zwerge einsetzen, um bestimmte Aktionen durchzuführen. Und davon gibt es reichlich! Von Runde zu Runde werden immer mehr Karten/Aktionsmöglichkeiten aufgedeckt. Das Spiel geht insgesamt über 10 (Solo) bzw. 12 Runden. Viele Aktionen sind aber vorher schon fest und können immer genutzt werden, da sie auf dem spielerzahlabhängigen Spielplänen aufgedruckt sind.

Eine Runde besteht aus:

- Neue Aktionskarte aufdecken und alle Waren auffüllen
- Zwerge einsetzen und Aktionen ausführen
- Erntezeit (Getreide/Gemüse ernten, Zwerge ernähren, Tiere ggfs. vermehren)

Worum geht es nun genau:

Zunächst hat man nur 2 Zwerge, also 2 Aktionen pro Runde. Es gilt Wohnraum zu erschaffen, um später mehr Zwerge aufnehmen zu können, damit man mehr Aktionen zur Verfügung hat, gleichzeitig Nutztiere zu halten, um die Zwerge ernähren zu können (Mangelspiel, da bei fehlender Ernährung hinterher Minuspunkte in jeder Runde fällig werden), Weiden zu erschaffen, auf denen die Tiere gehalten werden können usw.

Im Gegensatz zu Agricola gibt es statt Zusatzkarten nun Plättchen, was das Ganze etwas übersichtlicher macht, soweit man davon hier überhaupt noch sprechen kann. Ferner gibt es nun die Möglichkeit, Rubine als Joker einzusetzen. Zu guter Letzt ist eine schöne Neuerung die Möglichkeit, mit den Zwergen auf Streifzüge zu gehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden