Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 14,49 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Longman Pronunciation Dictionary Cased and CD-ROM Pack (Englisch) Gebundene Ausgabe – 3. April 2008

3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 125,91 EUR 49,95
1 neu ab EUR 125,91 2 gebraucht ab EUR 49,95

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 922 Seiten
  • Verlag: Pearson Elt; Auflage: 3 Pap/Cdr (3. April 2008)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1405881178
  • ISBN-13: 978-1405881173
  • Größe und/oder Gewicht: 15,7 x 4,5 x 22,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 170.795 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Synopsis

Need help with pronunciation? The Longman Pronunciation Dictionary: *Helps students with over 225,000 pronunciations in both British and American English using the International Phonetic Alphabet *Helps students with intonation by showing the stress patterns of thousands of compounds and idioms *User-friendly graphs show the preferred pronunciations of British and American speakers, based on extensive research by Professor Wells NEW - now with the Longman Pronunciation Coach CD-ROM *Students can listen to the pronunciation of all entries in British and American English, then record and check their own pronunciation *Self Study Lab - Students can learn the International Phonetic Alphabet and practise their pronunciation with thousands of interactive exercises and feedback from Professor Wells *Teachers' Resource Centre provides you with downloadable exercises for use in class

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Wells is Emeritus Professor of Phonetics at University College London and is the former holder of the Daniel Jones Chair of Phonetics at the Univeristy of London. His interests centre on the phonetic and phonological description of languages but also extend to lexicography and language teaching. He directs UCL's annual Summer Course in English Phonetics. He is a frequent contributor to BBC radio (R2, R4, R5, BBC English). Based in Britain at UCL throughout his career, he has over the years given invited lectures in many different countries throughout the world. His best known publications are Accents of English (3 vols, Cambridge University Press 1982) and Longman Pronunciation Dictionary (Pearson Education, third edition 2008).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Jens P. Becker am 10. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Der englische Professor Henry Sweet soll in der Lage gewesen sein, genau sagen zu können, woher ein Sprecher kam. George Bernard Shaw war davon so begeistert, dass er ihn in sein Stück "Pygmalion" hineingeschrieben hat. Obgleich er im Vorwort betont hat, dass Henry Higgins nicht Henry Sweet sei. Aber doch zugab, dass "touches of Sweet in the play" seien. Dies ist der Beginn der englischen Phonetik, genau aufzeichnen zu können, wie Leute reden. Daniel Jones (der einmal Privatunterricht bei Sweet genommen hatte), hatte in London den ersten Lehrstuhl für Phonetik, und er brachte 1917 sein "English Pronouncing Dictionary" heraus. Das Engländer und Englisch Lernende durch das 20. Jahrhundert begleitet hat. Es gibt es, neu bearbeitet, immer noch. Die Sprachwissenschaftler vor hundert Jahren gingen noch von einem Standard der Hochsprache aus. Von daher haben wir Begriffe wie Oxford English, King's (Queen's) English, die ein Englisch bezeichnen, dass die feine Welt spricht (und was Linguisten als Received Pronunciation bezeichnen). Definitiv kein prolliges Cockney English. Den Standard hat die Wissenschaft heute zugunsten einer deskriptiven Betrachtung aufgegeben. Man verzeichnet heute in Lexika nicht mehr, wie die Sprache sein soll, sondern wie die Sprache (inklusive der "varieties") ist. Selbst die gute alte BBC hat in den siebziger Jahren Sprecher zugelassen, die einen regionalen Akzent hatten. J.C. Wells, ein Nachfolger von Daniel Jones auf der Londoner Phonetikprofessur, erkennt durchaus das Erbe von Jones und A.C. Gimson an. Aber sein Aussprachewörterbuch ist moderner als das seiner Vorgänger. Amerikanisches und britisches Englisch werden gleichberechtigt wiedergegeben, alle regionalen Varianten werden verzeichnet.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Geißler am 1. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Auch wenn andere Wörterbücher über Lautschriftangaben verfügen, das Aussprachewörterbuch ist für (angehende) Anglisten unverzichtbar, da auf die Aussprache der englischen Standards ausführlich eingegangen wird und verschiedene Varianten aufgeführt werden - gerade bei Wörtern, die nicht zum alltäglichen Sprachgebrauch gehören. Die phonetische Transkription folgt den Richtlinien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Meiner Meinung nach ein unschlagbares Werk! Es ist umfassend und bietet viele nützliche Zusatzinformationen! Ich glaube auch, dass vor allem Einsteiger recht gut damit klarkommen können, da es strukturiert und äußerst simpel aufgebaut ist! Ein absolutes Muss für Kenner und die, die es werden wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 2 Rezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Priced about right 14. Juni 2011
Von Dr. Chuang Wei Ping - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
The pronouncing key is the International Phonetic Transcription. It is not the Merriam Webster system which Americans are more familiar with. However, almost all dictionaries are already switching to the International Phonetic Transcription, as it can also be used for languages other than English, as the term "International" implies.

This is the only Dictionary which supplies the pronunciation of common Proper Names, and fairly uncommon ones. Like Genevieve, Solihull (accent on the last), Transfynydd (Welsh place), Rzezsow (Polish - pronouncing is nothing like the way it is spelt), Hammarskjold (UN leader). Included are Proper names in Chinese, Cantonese, Arabic, Italian, thus the use of the International pronouncing key is a better choice.

Some troublesome medical names like Guillain Barre, Meniere, are included, but not Poiseuille-Hagen nor Cialis.

This dictionary is in British English, although it refers to American English variations.

There are a number of useful graphs and pie-charts showing the percentages of people pronouncing in different ways. 40% pronounce "Controversy" with accent on the first syllable, 60% on the second. I am now relieved I can pronounce it either way.

The number of silent "g"s, "l"s, "w"s in our vocabulary is considerable, and if involved in an argument on pronouncing, you can throw this tome at your detractors. There is a large collection of French words and phrases, like "sauve qui peut" and a lot worse ones. The cautionary moral is that before you give a speech, teach a class, or read news on TV, always re-check the pronunciation of doubtful words before you make a fool of yourself.

This dictionary has been useful to me since it was the "Daniel Jones" pronouncing dictionary over 50 years ago.

For a Printed in China dictionary, in common use, it seems a tad overpriced, but when you consider the CD-ROM on the back cover, the Dictionary + CD ROM, the additional cost seems justified. The bonus is in the great paper quality, and Longman's use of blue highlights. The hinges of the cover boards in this magnificently printed book are a bit loose compared to other books made in China.

The CD-ROM (pronounced rom, or rum)includes pronunciations in both British and American English, a pop-up dictionary, interactive exercises, and so on. As I date back to the Daniel Jones, I am not the most competent person to comment on the CD-ROM (which is a useless appendage to me, but that is just my personal user preference). The physical dictionary's pocket is a good holder for the CD-ROM, which might otherwise get lost among all the small thin fiddly things.

If nothing else, it acts as an excellent word list, a good stand-in for a Scrabble dictionary. Normal head-words are not capitalised, only proper names are capitalised. I have used its predecessors as my muse to name my businesses. If you have more than a couple of serious dictionaries, this dictionary is worth considering as the next buy.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
An outstanding work 25. Juli 2013
Von Khalid Ikram - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
I used the first edition of this dictionary and have now bought the third edition (the earlier one seems to have been permanently "borrowed" by a friend). It distinguishes between British and American pronunciations, and this edition comes with a CD so that one can hear the words being pronounced. This dictionary is easier to use than the Daniel Jones (Cambridge University Press) dictionary. Strongly recommended.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.