Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Long Live Rock 'n' Roll [Musikkassette]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Long Live Rock 'n' Roll [Musikkassette] Import

36 Kundenrezensionen

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Hörkassette
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Polydor
  • ASIN: B000001FDB
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.420.513 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Purple Mind am 24. September 2002
Format: Audio CD
"Long Live Rock'n'Roll" - der Name ist Programm und was die Herren Blackmore, Powell, Dio, Stone und Daisley mit diesem Album präsentierten ist ein Stück Rockgeschichte und machte die Trilogie perfekt. Nie wieder erreichte die Band nur annähernd diese Kreativität, denn es war zugleich das letzte Album mit dem genialen Köpfen Blackmore, Powell und Dio. Ronnie war und bleibt die einzig wahre Rainbow-Stimme und der mittlerweile leider tödlich verunglückte Cozy war eine Koryphäe am Schlagzeug.
Dies ist melodiöser, mystischer Hard Rock und war so einzigartig und unverkennbar wie die ganze Band, eben typisch Rainbow.
Der Titelsong ist ein Top-Opener und sollte für Rainbow (und später von DIO in sein festes Live-Repertoire aufgenommen) zum Begriff werden. Dann folgen Kompositionen (einfach nur Songs wäre unterbewertet) wie das gewaltige "Gates Of Babylon", das temporeiche und peitschende "Kill The King", das gefühlvolle "Rainbow Eyes" und "The Shed (Subtle)" mit Ritchie's tollem Intro.
Zudem ist die CD hervorragend remastered und übertrifft die damalige LP.
Hard Rock-Herz was willst du mehr?
Kaufen und geniessen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frankie Eyes am 1. Januar 2008
Format: Audio CD
"Long Live Rock'n'Roll" bot wieder mal einige Umbesetzungen. Am Bass kam für Jimmy Bain Bob Daisley, und an den Keyboards für Tony Carey ein gewisser David Stone. Im Gegensatz zu späteren Besetzungswechseln hatte das hier kaum Auswirkungen auf den Sound. Wohl aber fragte sich offensichtlich Ritchie Blackmore hier schon, wo die großen Charterfolge blieben. Im Gegensatz zum unübertrefflichen Studiovorgänger setzte er mehr auf Eingängigkeit der Songs.

Das geht schon los mit dem Opener und Titelsong "Long Live Rock'n'Roll", der ein harter , nach vorne treibender Rocker ist, und im Grunde nichts mehr als das. "Lady of the Lake" kommt schon etwas epischer, ist aber immer noch recht einfach gestrickt. "L.A. Connection" zeigt Dio und Blackmore in Hochform. Danach kommt das Sahnestück des Albums und der Beweis, daß Regenbogen immer noch über den Wolken schweben.

"Gates of Babylon" hätte genausogut auf "Rising" gepaßt und ich fragte mich, ob David Stone außer bei Rainbow noch irgendwo musikalische Spuren hinterlassen hat. Aber inzwischen weiß ich, daß die meisten Keyboards auf diesem Album noch von (dem gefeuerten und kurzzeitig wieder zurückgeholten) Tony Carey stammen. Auch der Mann in Schwarz liefert hier eine seiner besten Leistungen ab.

Was folgt ist solide, aber nicht herausragend. Erwähnenswert sind noch "Kill the King", wieder ein treibender Rocker, bei dem man froh gewesen war, wenn sowas ähnliches auf den späteren Alben noch auftauchte, und "Rainbow Eyes", eine Ballade, die nicht ganz so gut ist wie "Catch the Rainbow" - etwas ruhiger und mit Streich- und Blasinstrumenten, aber die unter die Haut geht.

Die volle Punktzahl kann ich hier nicht vergeben, da dieses Werk nicht ganz mit "Rising" und "On Stage" mithalten kann. Würde man hier halbe Sterne vergeben können, wären es 4 1/2.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arno Gündisch am 18. Mai 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Über den Stellenwert dieses Albums in der Welt des Hardrock muß nicht mehr diskutiert werden. Bestenfalls noch darüber, ob Rainbows genialer Erstling die Krone im Schaffen von Blackmore/Dio innehat, oder vorliegendes.

Ich hörte dieses Album das erste Mal Mitte der 80er Jahre in einer verräucherten rumänischen Studentenkneipe. Die Energie des Albums hat mich fast umgehauen, Vergleichbares erlebte ich damals nur noch bei "Deep Purple in Rock", einem früheren Geniestreich Blackmores.
Auf der anderen Seite des damaligen Ostblocks lief eben nicht alles zeitgemäß (auf der westlichen Seite waren damals bereits Iron Maiden und Judas Priest angesagt), das spielt bei diesem zeitlosen Album aber auch keine Rolle.
"Gates Of Babylon", "Lady of the Lake", "Kill the King", "Long live Rock`n Roll" und, nicht zu vergessen "Rainbow Eyes" sind Songs für die Ewigkeit. 5 Sterne sind da noch zu wenig!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan von Outlaw am 11. Mai 2014
Format: Audio CD
"Long Live Rock 'n' Roll" erschien 1977 in der Besetzung: Ronnie James Dio (Gesang), Ritchie Blackmore (Gitarre), Bob Daisley (Bass), David Stone (Keyboards) und Cozy Powell (Drums).

1976 hatten die Ex-ELF-Mitglieder das Ritchie Blackmore *Projekt* "Rainbow" verlassen. Fortan war nur noch Ronnie James Dio als einzig verbleibender ELF-Musiker in der Band verblieben. Ersetzt wurden Jimmy Bain und Tony Carey durch Bob Daisley und David Stone. Und es klappte auch ohne die Beiden, wurden hier wieder acht (sehr) gute Hard Rock Songs aufgenommen. Etwas gedrückt wurde im Klangkosmos der Gruppe aber das unterstützende Keyboardspiel, und es wurde mehr Wert auf Ritchie's einfache, wuchtige Gitarrenläufe und -Riffs gelegt.

Als Anspieltipps sind `Long live Rock and Roll`, `Lady of the Lake`, `Kill the King` und `Rainbow Eyes` zu nennen. Alle vier Songs sind Klassiker der Gruppe und die ersten Drei fanden auch immer wieder den Weg ins Live-Set. `Lady of the Lake` hat nicht nur in textlicher Hinsicht die dichteste Atmosphäre im kleineren Rainbow-Katalog, auch in musikalischer Hinsicht wurde hier etwas experimentiert. Es fehlt aber irgendwie doch der malerische Keyboard-Sound bei diesen Stücken.
Gut ist auch `Gates of Babylon`. `L.A. Connection`, `The Shed` und `Sensitive to Light` sind dann schon vergleichsweise schwächer.

"Long live Rock 'n' Roll" ist ein ganz starkes Album geworden. Es fehlen aber die überragenden Stücke, die es auf dem Vorgänger gegeben hatte (`Stargazer`) und nicht alle Songs können begeistern. Saitenmeister Ritchie und Dio können wieder glänzen, die Unterstützung durch das Keyboard misst man jedoch des öfteren. Somit sind unter dem Strich 5 Sterne für "Long Live...." verdient. Danach wurde es dann aber schwächer.

Fazit: Klassiker des Katalogs. 5 Sterne!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen