Lonerism
 
Größeres Bild
 

Lonerism

8. Oktober 2012

EUR 7,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Be Above It
3:22
2
Endors Toi
3:06
3
Apocalypse Dreams
5:56
4
Mind Mischief
4:31
5
Music To Walk Home By
5:12
6
Why Won't They Talk To Me?
4:46
7
Feels Like We Only Go Backwards
3:12
8
Keep On Lying
5:54
9
Elephant
3:31
10
She Just Won't Believe Me
0:57
11
Nothing That Has Happened So Far Has Been Anything We Could Control
6:01
12
Sun's Coming Up
5:20

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Modular Recordings
  • Copyright: (c) 2012 2012 Modular Recordings
  • Gesamtlänge: 51:48
  • Genres:
  • ASIN: B00C211I9W
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.504 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragend!!!! 31. Mai 2013
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Absolut fantastisches Album. Macht immer gute Laune und klingt nach Sonne, Sand und Spass. Ich finde, ohne das es musikalisch zueinander passt, so würdenhetedie Beach Boys klingen. Wird jetzt vermutlich zensiert; geil!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Königsdiziplin 11. Januar 2013
Von John Oslo
Format:Audio CD
Also ich habe irgendwie den Glauben in die zweiten Alben verloren.

Als Musikfan freundet man sich mit Bands an. Man fängt an sie zu mögen, zu lieben, zu idealisieren.
Als Tame Impala das erste mal bei mir in Erscheinung trat, war es wirklich eine: Erscheinung!
Sie waren quasi die Heilsbringer in einer Zeit, wo ich schon nicht mehr zu hoffen wagte, dass so was nochmal kommt. Es war der reine Wahnsinn. Diese Stimme, dieser Sound, dieser Drive....ich habe mir die Finger wund getippt um es auf Vinyl zu bekommen.....EP und LP. Und bekam beides! Was mich nur noch mehr euphorisierte. Jedem der es nicht wissen wollte, schon zich mal gehört hatte ging ich mit dem Thema auf die Nerven. Missionar in Sachen Musik...
Ich wollte sie hören. Kaufen ->CDs, Shirts, Tickets. Vergöttern. Mich auf sie verlassen. Ich hatte Hoffnung. Endlich würde jemand das Vakuum zwischen den Queens Of The Stone Age Alben sinnvoll ausfüllen.
Und jetzt......
Das einzige was bleibt ist nach wie vor Freude beim Hören des ersten Albums und kopfschüttelndes Bedauern beim erneuten-Chance-geben von Lonerism.
Bedauern und Seufzen.
Die hätten es handhaben sollen wie Death from Above 1979. Wahnsinnige EP - Gottgleiches Album - ein zu verschmerzendes Remix - Verbrechen. AUS! Fertich!
Und die obengenannten bringen ja auch noch etwas neues heraus. Wieder. Ich glaube ich habe eher Angst davor.

Tolle zweite Alben sind die wahre Königsdiziplin.
Für erste Alben hat man sein bis dato gelebtes Leben lang Zeit, um aus sagen wir 18-30 Jahren Lebenserfahrung die unfassbarsten Ideen auf max.60min CD und ne EP zu pressen. Beim zweiten wird das schon schwieriger.......
Kann ich ja auch verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grossartig 5. März 2013
Format:MP3-Download|Von Amazon bestätigter Kauf
Eine der innovativsten und schönsten CDs des letzten Jahres! Pflichtkauf!!! Da will man doch direkt nach Australien... werde mir alles andere von der Band auch besorgen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Far Out.Again. 5. Oktober 2012
Format:Audio CD
Nach der Single „Elephant“ hätte man durchaus annehmen können, dass es bei Tame Impala jetzt kommerzieller wird. Ein klassischer Roter Hering. Im Gegensatz zu anderen Alben des Jahres, die man als New Psychedelisch bezeichnen kann wie etwa bei Django Django oder Pulsar Mod Club bleiben Tame Impala jedoch weiterhin fern vom Pop und sperrig-rockig. Wechel, Wechsel, Break, Break, Wechsel. Kevin Parker kontrolliert seine musikalische Irrgärten, und nur er kennt den Plan. War das eine Strophe? War das jetzt der Refrain? Gibt es Beide überhaupt?
Vom Sound her verlangt dieses Album nach Kopfhörer oder großer Anlage, so nebenbei im Klamottengeschäft wird man es nicht laufen lassen können. Aber ist es gut? Ja, sogar sehr gut, aber weiterhin sehr abgefahren. Nach dem dritten hören hat es allerdings richtig Klick gemacht.
Ihr „Soft Bulletin“ ist es NOCH nicht, aber Tame Impala sind auf dem besten Wege dahin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Godsend!! 28. Oktober 2012
Format:Audio CD
Was die Australier hier abliefern ist sensationell. Mehr noch - es revolutioniert die Rockmusik. Denn das sind sie, eine Rockband. Sie rocken, dass das Impala fliegt. Zur Zeit das beste Album das man kaufen kann!!!
Das Debutalbum wird auf allen Kanälen übertroffen. Einzige Schwäche-> Die Ballade. Diese aber ist längst verziehen und muss den Jungs wohl sehr am Herzen gelegen haben. Das Mastering ist dermaßen genial, dass ich wohl die nächsten Tage nur dieses Album hören werde, hören muss. Ob die wohl live auch so klingen? Am Liebsten würde ich gleich losfahren, zum Konzert. Tame Impala....wir wollen Euch live hören und sehen. Wollen sehen, wer da diese himmlische Musik aufs Parkett zaubert! Effektriffe von vorn, voll auf die 12, von links, von rechts, zap'outs, zap'ins. Der Elefant, die Galionsfigur, zertritt einem dann doch noch die kleinen Zweifel an der absoluten Durchschlagskraft und lässt das Gesamtwerk wie eine Offenbarung dastehen. Bis....auf die Ballade, an die ich mich irgendwie nicht gewöhnen kann??! Aber das ist jammern auf anmaßendem Niveau. Ich verneige mich! Lange nicht, oder noch nie? solche vielfältigen, stimmungsvollen Kompositionen gehört, die eine Zuversicht und Schönheit in sich tragen, dass es gilt die Ohren zu spitzen- nicht, dass man auch nur eine Note verpasst....bis auf die Ballade..
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu viel Sonne 5. Oktober 2012
Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Man möchte nicht glauben, dass Kevin Parker, Sänger des Trios aus dem australischen Perth, zu übermäßigen Grübeleien und Selbstbespiegelungen neigt, auch wenn die Titel der Werke seiner Kombo Tame Impala - erst "Innerspeaker", jetzt "Lonerism" - genau das vermuten lassen. Parker gibt in Interviews allerdings bereitwillig zu Papier, dass er mit seinem Wohnort eigentlich recht zufrieden ist - Perth hätte die richtige Größe und den optimalen Abstand zur Sonne, um ein halbwegs zufriedenes Leben führen zu können. Und wirklich, genau das meint man der Musik von Tame Impala auch anhören zu können. "Psychedelic hypno-groove melodic rock music" machen die drei laut Selbstanzeige und dieser Sammelbegriff umfasst alles, was man über den Sound der Band wissen muss.

Man hört ihnen gern zu, diesen halluzinierenden Tripps mit ihren verschwurbelten Synthies, den Raspelgitarren ("Endors Toi") und Jay Watsons trockenem Geböller, die manchmal so wirken, als haben die Jungs tatsächlich einen Moment zu lang in der Mittagshitze verbracht. In der Mehrzahl charmant ausufernde, mehrfach verschränkte Klanggebilde (die so auch zuweilen die beiden Franzosen von Air im Repertoire haben), seltener zupackend wie im grandiosen Stonerfetzen "Elephant". Über die Verwandschaft zu den Beatles, die desöfteren in den Songs durchschlägt, muss nicht gestritten werden, Parker selbst weist sie neben MGMT und Mark Ronson als Hauptinspirationsquelle aus. Ansonsten gilt die Liebe dem rohen, experimentellen und doch zugleich melodieverliebten Sound, verspielt und mit langem Atem. Oder wie es in einem Stück heißt: "Music to walk home by" - ob man dort auch ankommt, ist dabei zweitrangig. mapambulo:blog
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Einfach gut
Nur weil die Presse Tame Impala endeckt hat, muss man es jetzt nicht als Mainstream abtun.
Diejenigen die sich als Entdecker der Gruppe fühlen sind meistens nicht... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Max Schlaubär veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sergeant Pepper ist in den 2010ern angekommen…
So würden die Beatles wohl klingen, wenn sie 2012 ein Album herausgebracht hätten.
Mit „Lonerism“ bringt die australische Band Tame Impala, die aus Sänger Kevin... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Alexander K veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Coole Platte!
Zwei LP's mit gutem Klang und ein guter Preis.
Sehr zu empfehlen, ein gute Platte!
Mach Spaß sie zu hören!
Vor 11 Monaten von Magda veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne in Kevin Parkers Kopf
2. Album der Psychonauten um Kevin Parker, der genaugenommen das alles nahezu alleine aufgenommen hat. etwas synth-lastiger und irgendwie auch moderner, weniger Retro. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Beantji veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Modern Psycho
Alle Achtung, Gitarreskes ohne hit-zeitvorgabe und mächtige Ohrwürmer in Zeiten des Formatradios. Hab ihr Konzert in Amsterdam gesehen. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Richard Meyer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen keine Einsamkeit
NME kürt Lonerism zum album of the year 2012; nur vereinzelt hört und liest man negative Stimmen - Lonerism toppt also Innerspeaker. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von V. Bendixen veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Allein kommt nicht gut - rein
Ja, die Australier haben es einfach gut: Sonne satt und Wellenbrandung - da ist Europa und Amerika mit seiner Pop-Musik und Tradition weit weg. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von womp veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Komplex....
Bin durch nen Labeltipp von nem Scumbucket-Musiker auf Tame Impala gestossen. Das Ganze hört sich kurz gesagt wie Beatles auf Drogen an.... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von mezqal veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen It IS meant to be....! Im Wunderland der zahmen Antilope
Nun habe ich den Zweitling also mehrmals durchgehört (das ist wegen der überraschenden, vielen, vielen kleinen und großen Ideen und mehrfachen unerwarteten... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von RetroKid veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0xb2ac0f48)