London Boulevard 2012

Amazon Instant Video

(39)
Trailer ansehen

Mit charismatischen Stars besetztes Drama über einen harten Gangster mit Moral und Seele, der nach seiner Entlassung ein anderes Leben zu führen versucht.

Darsteller:
Colin Farrell,Keira Knightley
Laufzeit:
1 Stunde, 38 Minuten

Amazon Instant Video auf Android Tablets

Ab sofort ist Amazon Instant Video auf Android Tablets verfügbar. Streamen Sie tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem Tablet. Mehr erfahren.

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer
Regisseur William Monahan
Darsteller Colin Farrell, Keira Knightley
Nebendarsteller David Thewlis
Studio GK Films
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jury HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 15. April 2012
Format: Blu-ray
Mitch (Colin Farrell, 34) hat sich drei Jahre lang sorgfältig im Pentonville Prison umgesehen, um dann zum definitiven Urteil zu gelangen: Da möchte er nie wieder rein.

So beginnt das erste Regiewerk von William Monahan, der bislang nur durch seine Drehbücher aufgefallen war. Doch bei meiner Ehre: manchem Regisseur gelingt ein Film dieser Güte sein ganzes Leben lang nicht.

Mit leichter Hand verknüpft Monahan den üblichen Konflikt, in den Strafgefangene geraten, wenn sie ohne Arbeit und fast ohne Geld von ihren alten Gangsterkollegen wieder ins "Geschäft" gedrängt werden, mit einer exotisch-skurrilen Liebesgeschichte. Der Qualitätsmix wird vollständig durch fast vollständiges Weglassen der üblichen Ausstattungen" von Thrillern amerikanischen Stils wie Massenschießereien, Technik-Spielchen und Verfolgungsjagden.

Mitch bekommt nämlich einen Aufpasserjob bei einer berühmten, jungen Schauspielerin angeboten. Doch man sollte sich jetzt nicht so etwas wie "Bodyguard" vorstellen. Charlotte (Keira Knightley, 25) leckt nämlich zurückgezogen in einer alten Villa ihre Wunden, nachdem sie während eines Drehs in Venedig vergewaltigt worden war. Jordan (David Thewlis) und Mitch sollen auf sie aufpassen und gleichzeitig versuchen, ihr halbwegs die erbarmungslosen Londoner Paparazzi vom Hals zu halten.

Doch zunehmend wachsen Mitchs andere Sorgen. Der Straßengangsterboss Rob (Ray Winstone, 53) wird immer drängliger - entweder arbeitet Mitch für ihn oder er landet in der Themse. Seine alkoholabhängige Schwester , für die er sich verantwortlich fühlt, rutscht immer tiefer in Probleme. Und zu allem Überfluss wird noch ein alter Freund umgebracht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ratz am 31. März 2015
Format: DVD
Ein typischer britischer Gangsterfilm der "Guy Ritchie"-Ära. Allerding mit erheblich weniger Humor, wenngleich nicht ohne rabenschwarze Tupfer. Aber ebenso direkt, millieusicher, mit schrägen Typen, Popmusik und der üblichen Portion Brutalität. Die Story ist spannend, es gibt keine Längen. Und Colin Farrell spielt mal wieder phantastisch. Kein Blockbuster, aber ein absolut sehenswerter Streifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tomate am 9. März 2013
Format: DVD
STORY

Mitch (Colin Farrell) kommt nach drei Jahren aus dem Gefängnis. Mit kriminellen Angelegenheiten will er nichts mehr zu tun haben, was aber schon dadurch erschwert wird, dass ihn sein klein-krimineller Pseudo-Kumpel Billy (Ben Chaplin) bei der Entlassung abholt und erst mal mit dem Nötigsten versorgt. Dazu ist der Gangster-Boss Rob (Ray Winstone) an einer Zusammenarbeit mit Mitch interessiert und Mitch's Schwester Briony (Anna Friel) schliddert als Drogenabhängige auch durch diese Szene. Selbst der mögliche Job bei dem Filmstar Charlotte (Keira Knightley) zieht ihn mehr rein als raus, denn sie braucht jemand, der auch mal ohne Achtung des Gesetzes für Ruhe und Ordnung sorgt.

MEINUNG

Dieser Thriller mit Romanzen-Einschub hat einen eigenen, besonderen Stil. Tempo und bewusstes Verharren wechseln sich genauso ab, wie rücksichtslose Gewalt und Feingefühl. Dazu gibt es Lokalkolorit, Weisheiten und Witz. Basis dafür sind ein ausgefeiltes, hochklassiges Drehbuch und eine symptomatische Regiearbeit, die immer dann zuschlägt, wenn es zu flach werden könnte. So entstehen auch Sequenzen, die den geraden, temporeichen Weg verlassen, die für Fragen und/oder Spannung sorgen. Collin Farrell ist hier die passendste Besetzung und spielt nah am Optimum. Keira Knightley, Ray Winstone, David Thewlis und Ben Chaplin vervollständigen ein starkes Ensemble, das - so hat man das Gefühl - immer genau weiß, was es macht, selbst wenn der Zuseher es gerade nicht versteht.

FAZIT

Mehr als ein Thriller, auch eine berührende Zeichnung eines Lebens. Das alles auf filigranem, hohem Niveau.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT am 4. April 2012
Format: DVD
Vorab:
Das Buch hab ich nicht gelesen. Daher kann ich keine Vergleiche ziehen.

Nach 3 Jahren haft wird Mitchell entlassen und vom alten Kumpel Billy wieder in krumme Geschäfte verwickelt.
Allerdings nimmt er auch einen legalen Job als Leibwächter und Housekeeper bei der extrovertierten Schauspielerin Charlotte an.
Nach einer Weile verlieben sie sich ineinander aber das Glück wird getrübt.
Der Gangsterboss Gant will Mitchell in seinem Team und ist ausserdem auf einige Autos scharf die in Charlottes Garage stehen.
nun muss sich Mitchell entscheiden.

Die Darsteller, u.a. Colin Farrell, Keira Knightley, Ray Winstone, David Thewlis, Eddie Marsan, Stephen Graham, und Anna Friel, machen einen guten Job.
Die Dialoge sind in Ordnung, mehr nicht.
Die Story ist kurzweilig und spannend inszeniert.
Der Soundtrack passt.

London Boulevard ist ein in meinen Augen wirklich guter Gangsterfilm.
Zwar kommt er nicht an Meisterwerke wie Layer Cake oder Snatch heran, kann aber trotzdem überzeugen.
Wer britische Gangsterfilme mag sollte dringend einen Blick riskieren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Buddensiek VINE-PRODUKTTESTER am 17. Dezember 2011
Format: DVD
"Und der Schotte, wo kommt der her?" - "Stand zufällig vor einem Wohnhaus." - "Und wer bezahlt ihn?" - "Na ich, wer sonst?!" - "Womit?" - "Ich hol' ihm einen runter und tue, als wär' ich seine Mom."
--

STORY:
In Londons Unterwelt ist Mitchel als Geldeintreiber gefürchtet und damit für den skrupellosen Geldhai Gant ein Mann, auf den er in der Personalplanung nicht verzichten kann. Doch nach seiner Haftentlassung versucht Mitchel, die Brücken zu seiner kriminellen Vergangenheit abzureißen, verliebt sich als Bodyguard in seine Arbeitgeberin, einen von Paparazzi verfolgten Filmstar. Doch Gant gibt nicht auf und erkennt in Mitchels Loyalität zu einem alten Freund eine Schwachstelle, die er für seine Interessen nutzen kann.

MEINE MEINUNG:
Ich bin ein großer Fan von Colin Farrell und konnte mir daher auch den neusten Film mit ihm nicht entgehen lassen. Obwohl ich ein wenig skeptisch wurde ob der doch recht durchwachsenen Bewertungen, war ich doch gespannt darauf, was ich davon halten würde - und muss nun sagen, ich bin immer noch vollkommen entrückt.

Der Plot selbst ist alles andere als neu: Der kriminelle Hauptcharakter will mit seiner Vergangenheit abschließen und ein neues, bürgerliches und gutes Leben führen. Doch wie immer kommen ihm dabei so einige hohe Tiere unter den Bösen dazwischen...Anders ist hier, dass Mitchel keinem Kumpel aus der Patsche helfen muss und dadurch noch einmal ein krummes Ding durchziehen muss, sondern dass er von einem der gefürchtetesten Männern Londons stark bedrängt wird und das mit allerlei harten Mitteln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen