newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Lolas verrückte Welt: Diagnose: Down-Syndrom und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lolas verrückte Welt... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Druckstellen
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lolas verrückte Welt: Diagnose: Down-Syndrom Broschiert – 24. Februar 2014

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 17,99 EUR 9,60
61 neu ab EUR 17,99 9 gebraucht ab EUR 9,60

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Lolas verrückte Welt: Diagnose: Down-Syndrom
  • +
  • Willis Welt: Der nicht mehr ganz normale Wahnsinn
  • +
  • Außergewöhnlich
Gesamtpreis: EUR 57,79
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Nachgefragt bei der Autorin Jetzt reinlesen [326kb PDF]
  • Broschiert: 222 Seiten
  • Verlag: Gütersloher Verlagshaus (24. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3579070630
  • ISBN-13: 978-3579070636
  • Größe und/oder Gewicht: 13,8 x 2 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 212.940 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Das Buch setzt einen klaren Akzent gegen den Perfektions- und Leistungsdruck unserer Gesellschaft[...]. (Gehirn und Geist, Elena Bernard)

[...] sehr persönliche[...] Passagen reichert Amelie Mahlstedt mit wertvollen medizinischen und psychologischen Informationen an [...]. (Deutschlandradio Kultur Sachbuch, Susanne Billig)

Ein lohnenswertes Buch nicht nur für betroffene Eltern! (socialnet.de, Dipl.-Päd. Petra Steinborn)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Amelie Mahlstedt, Dr. phil., geboren 1976, Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bonn, Madrid und Berlin. Masterstudium in 'Developmental Linguistics' in Edinburgh. Promotion am Max- Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei der Lebenshilfe Leipzig. Seit 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich für 'Sprache & Kommunikation' der Universität Leipzig. Amelie Mahlstedt wohnt mit ihrem Partner und ihren drei Kindern (*2006, *2007, *2012) in Leipzig.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Stiehler am 26. März 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Um es vorweg zu nehmen: Amelie Mahlstedt’s Geschichte ist weder ein klassisches Mutmacher- noch ein typisches Ratgeberbuch – wenngleich die Lektüre durchaus Mut macht und zahlreiche Ratschläge bereithält. Aber noch viel mehr berührt es und wühlt auf – und eben nicht nur Eltern von Kindern mit Down-Syndrom,

Eigentlich müsste das Buch „Amelies verrückte Welt“ heißen – eine Welt, die mit der Geburt ihrer zweiten Tochter Lola und der Diagnose „Down-Syndrom“ aus den Fugen geraten ist. An dieser Stelle zumindest startet das Buch, um dann in gefühlt atemberaubender Geschwindigkeit durch das Auf und Ab von Lolas ersten drei Lebensjahren – oder besser: Amelies’ ersten drei Jahren als Lola’s Mutter – zu führen. Tatsächlich braucht es nur einen regnerischen Samstag, um dieses sehr persönliche und in seiner Offenheit bestechende Buch zu verschlingen.

Für das Verdauen sollte man dann allerdings doch etwas mehr Zeit einplanen. Denn die Autorin tut uns nicht den Gefallen, die Auflösung für das emotionale Auf und Ab gleich mitzuliefern (à la Ratgeber). Im Gegenteil: sie lässt den Leser unkommentiert durch alle Stolperfallen laufen, in die sie selbst in jenen drei Jahren getappt ist. Man ist gemeinsam mit ihr enttäuscht von ihrem in Trauer versunkenen Lebenspartner, bejubelt die Superstars unter den Down-Syndrom-Kindern, begeistert sich an modernen Formen der Therapie und ist abgestoßen von den Gaffern auf der Straße – nur um dann wenige Zeilen oder Kapitel später festzustellen, wie schnell sich die Wahrnehmung ins Gegenteil verkehren kann.

Schlussendlich geht es einfach „nur“ darum, ein Kind so zu akzeptieren wie es ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina Zabel am 27. Februar 2014
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Sehr gut geschrieben! Als Mutter eines kleinen Jungen mit Down Syndrom habe ich mich oft wiedergefunden! Viele Gefühle sind sehr ähnlich! Danke für ein Buch was mir aus dem Herzen spricht und ganz tief unter die Haut geht!!!

Nicht nur für Eltern eines Kindes mit einem klitzekleinen Chromosom zufiel!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Audersch am 17. Mai 2014
Format: Broschiert
Amelie Mahlstedt hat ein besonderes Buch geschrieben. Es beginnt ohne Umschweife direkt mit der Geburt von Lola und dieser unmittelbare Beginn ist symptomatisch für das ganze Buch, dafür, was Amelie Mahlstedt schreibt und wie sie es schreibt.
Das Was: Der Buchtitel deutet an, dass es um Lola, die Tochter von Amelie Mahlstedt geht. Tatsächlich geht es im Buch zuerst und zuvorderst um die Mutter, um einen langen Prozess der emotionalen und kognitiven Auseinandersetzung mit der Tatsache, ein Kind mit Down-Syndrom zu haben. Die große Stärke des Buches ist es, dass es keine einfachen Botschaften vermittelt, sondern das komplexe Geflecht aus widersprüchlichen Gefühlen (Angst, Abstoßung, Liebe), widersprüchlichen Stimmungen (Unsicherheit, Sicherheit, Melancholie, Freude), widersprüchlichen Einstellungen (Leugnung, Annahme) und widersprüchlichen Verhaltensweisen (Zeigen, Verstecken) nicht nur zulässt, sondern geradezu programmatisch in nahezu jedem Kapitel aufs Neue perpetuiert. Manche dieser Widersprüche werden schnell aufgelöst, manche zeitverzögert, manche gar nicht.
Doch „Lolas verrückte Welt“ ist kein desillusionierendes Buch. Die Erzählerin setzt mit zunehmender Seitenzahl immer mehr positive Signale. In einem ergreifenden Schlüsselkapitel im letzten Drittel des Buches teilt sie über die Stimme einer spanischen Psychologin mit, dass die Annahme des Kindes, das man bekommen hat, das Zulassen der Trauer erst voraussetzt.
Das Wie: Amelie Mahlstedt findet eine ureigene, unmittelbare Sprache, die Intimität, Poesie und Sachlichkeit vereint.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden