EUR 8,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Logisch-semantische Propädeutik Taschenbuch – 1986


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1986
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
EUR 7,00 EUR 4,00
65 neu ab EUR 7,00 7 gebraucht ab EUR 4,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Logisch-semantische Propädeutik + Philosophisches Argumentieren: Eine Einführung + Grundkurs Philosophie / Logik
Preis für alle drei: EUR 27,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 268 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag; Auflage: N.-A. (1986)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150082064
  • ISBN-13: 978-3150082065
  • Größe und/oder Gewicht: 10,1 x 1,5 x 14,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 113.159 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

32 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Discipulus am 22. Dezember 2009
Verifizierter Kauf
Ich glaube, dies ist das einzige Buch, das ich zweimal gelesen habe. Und das sagt einiges, denn ich habe ziemlich viele Bücher gelesen. Es handelt sich um eine Einführung in die philosophische (nicht: mathematische) Logik. Die Einführung ist sogar so philosophisch, dass man vielleicht eher von einer Einführung in die Philosophie der Logik sprechen sollte. So werden z.B. Konzepte wie Identität (z.B. von Gegenständen) oder der Wahrheitsbegriff in eigenen Kapiteln erläutert.

Dieses Buch ist insofern ein Phänomen, als einerseits auch fortgeschrittene Themen wie z.B. die oben genannten angesprochen werden, die Darstellung aber stets bemerkenswert einfach und verständlich bleibt. Die Autoren fangen wirklich von Null an, d.h. sie setzen keine Grundkenntnisse beim Leser voraus, und doch hat man nach Abschluss des Buches eine ganze Menge Ahnung von Logik. Der Fokus des Buches liegt nicht auf dem mechanischen Pauken von Wahrheitstafeln und logischen Gesetzen, wie es in anderen Einführungen üblich ist ("Wenn p, dann q" ist äquivalent zu "nicht-p, oder q"...). Statt dessen wird dem Leser ein echtes, tiefergreifendes Verständnis davon vermittelt, was Logik eigentlich ist und wie sie sich zu dem verhält, was der Leser bereits kennt, nämlich 1.) zur Sprache und 2.) zur realen Welt.

Aufgrund der Tatsache, dass das Buch auch vor fortgeschrittenen Themen nicht halt macht, werden die meisten Leser sicherlich etwas mehr Zeit investieren müssen als bei anderen Einführungen. So musste ich beim ersten Lesen schon des Öfteren eine Viertelstunde oder länger über einen Absatz grübeln, bis ich verstanden habe, was Sache ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Todor Polimenov am 5. September 2009
Mit der ''Logisch-semantischen Propädeutik'' ist es den Verfassern Ernst Tugendhat und Ursula Wolf gelungen, die wohl beste deutschsprachige Einführung in die Logik von einem philosophischen Standpunkt aus zustande zu bringen, wobei man natürlich auch die ''Logische Propädeutik'' von Wilhelm Kamlah und Paul Lorenzen nicht vergessen darf. Das Buch ist dementsprechend als von vornherein durch den Themenkomplex der sog. philosophischen Logik bestimmt (um einen Ausdruck von Bertrand Russell zu gebrauchen) zu rezipieren und nicht unter dem Blickpunkt der sog. symbolischen oder mathematischen Logik. Es geht darin also erst einmal um kategoriale Erläuterungen der Grundbegriffe der Logik, und zwar anhand von 'Analysen', und es wird sachgemäß nicht auf technische Entwicklungen logischer Kalküle Wert gelegt, wie diese sich dann in Konstruktionen (bzw. 'Synthesen') niederschlagen würden. (Insofern entspricht die Thematik des Buches eben demjenigen, was Gottlob Frege, der Begründer der modernen formalen Logik, "Logik" nennt, und nicht demjenigen, was er unter dem Namen "Begriffsschrift" entwickelt.)

Das Buch ist von zwei bedeutenden Philosophen verfaßt. Es läßt nicht nur an Klarheit nichts zu wünschen übrig (der Text ist verständlich geschrieben, die Gedanken sind in kappen Sätzen und mit didaktischer Geschicklichkeit formuliert, und darüber hinaus werden keine besonderen Vorkenntnisse vorausgesetzt), was an und für sich ja schon ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist, sondern geht auch der Problematik auf den Grund (beides hängt ja zusammen) und bietet insofern - was mir besonders wichtig erscheint - ein wahres Stück Philosophieren an.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kpoac TOP 1000 REZENSENT am 2. Januar 2009
Verifizierter Kauf
"Wenn wir als Kind eine Sprache erlernen, so werden wir an ein bereits bestehendes System
angeschlossen, innerhalb dessen Millionen von Menschen [...] sich miteinander verständigen."
(Thomas Nagel, *1937)

Jede Wissenschaft bedarf einer gewissen Einführung, einer notwendigen Vorbildung, einer Methodik und eines Sprachverständnisses. Kamlah/Lorenzen sind sicher Vorreiter und bedeutende Wissenschaftler. Ihnen ist zu verdanken, dass logische Argumentation, vernünftiges Reden und Denken in den Geisteswissenschaften als "logische Propädeutik" zur selbständigen Teildisziplin der Logik wurde. Tugendhat/Wolf haben die logische Propädeutik erweitert um die logisch-semantische, der die logisch-pragmatische folgen kann. Doch hier geht es noch nicht um die Verbindung von Denken und Handeln, auf das Umsetzten des Redens und Denkens in pragmatisches Handeln wird verzichtet. Insbesondere sehen die Autoren ihren Wert darin hat, eine Rezeption vorzulegen, die für Schule (Oberstufe) und Frühsemester ins methodische Denken einführt unter der Maßgabe, Instrumentarien kennen- und anwenden zu lernen. Alle ausgewählten Themen unterliegen subjektiven Präferenzen, sind aber dennoch weit gefächert genug, um die Bedeutung der Logik im Ansatz kennenzulernen, ohne in die Tiefen der Logik an sich einsteigen zu müssen. Begleiten lassen sich die beiden Autoren von der Historie der Logik, von den Anfängen des Aristoteles, der mittleren Zeit um Port-Royal und der aktuellen Lehre der Logik rund um Frege und anderen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen