oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Living With the Past
 
Größeres Bild
 

Living With the Past

31. Januar 2005 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,96, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
0:22
2
4:00
3
5:34
4
2:40
5
4:03
6
4:54
7
2:57
8
8:20
9
5:26
10
3:27
11
1:01
12
5:16
13
1:54
14
3:32
15
3:05
16
1:12
17
1:57
18
4:28
19
5:06
20
4:13
21
1:36

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. Mai 2002
  • Label: Eagle Records
  • Copyright: 2002 Ian Anderson Group Companies
  • Gesamtlänge: 1:15:03
  • Genres:
  • ASIN: B0034GA2IC
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.232 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Axel Krumey-Erdmanski on 10. Mai 2002
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Jethro Tull sind zurück. Diesmal live! Nach langer Zeit haben JT mal wieder ein Live-Album herausgebracht. Es ist ein Album auf dem verschiedene Live-Aufnahmen aus verschiedenen Jahren (von 1989 - 2002) aufgenommen wurden. Ich kann nur sagen Spielfreude pur! Auch nach 34 Jahren im Geschäft sind JT immer noch eine der besten Rockgruppen, die es zur Zeit gibt. Ian Anderson immer noch unverkennbar an der Flöte und sein einmaliger Gesang, der nichts von seiner Intensität verloren hat.
Anspieltips sind: My sunday feeling, In the grip of stronger stuff, Fat man, Some day the sun won't shine for you etc. etc.
Mein Tip: Kaufen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas K-Bär on 17. Juni 2003
Format: Audio CD
Zum ersten Mal Live sah ich Tull vor etwa einem Jahr am 12.07.02 mit dem Bochumer Symphonikern. Andersons Stimme war miserabel, da man sie kaum hören konnte, des weiteren war der Sound matschig. Die musikalische Performance der Band und des Orchesters aber war erstklassig und mustergültig. LIVING IN THE PAST aber ist ein mehr als kraftvolles Dokument der überagenden Fähigkeiten dieser Band. Nicht nur die musikalische Qualität ist
über jeden Zweifel erhaben, auch der Sound ist perfekt, fast schon zu perfekt. Alle Songs werden in überzeugenden und spielfreudigen Versionen präsentiert. Etwa die erste Hälfte des Livealbums besteht aus den rockigen Nummern wie AQUALUNG, LOCOMOTIVE BREATH (zu diesen Songs muss ich ja wohl nichts erzählen, die setze ich als bekannt voraus), NOTHING IS EASY (genial!), PROTECT AND SURVIVE (Heavy-Rock mit herrlich klassischer Melodie) und dem bluesinspirierten MY SUNDAY FEELING, während die zweite Hälfte aus den folkloristischen und akustischen Songs besteht, wie etwa MOTHER GOOSE, CHEAP DAY RETURN, LIFE'S A LONG SONG, WONDRING ALOUD und A CHRISTMAS SONG. Die akustische Seite Jethro Tulls wird hier am besten verdeutlicht. Anderson ist, auch wenn seine Stimme seit Mitte der 80er dünn und schwach klingt, einer der großartigsten Musiker überhaupt, denn musikalisch zeigt er sich mit seiner Band unglaublich lebendig und kraftvoll. Von ihrem Charme hat die Band zumindest live nichts eingebüst. Dieses Album ist sogar besser als das Livedokument des Traumlineups Anderson/Barre/Glascock/Barlow/Palmer/Evans, nämlich BURSTING OUT von 1978, dessen Liveatmosphäre zwar besser rüber kommt, klanglich aber nicht mithalten kann. SUPERB!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 5. Mai 2002
Format: Audio CD
Diese CD war längst überfällig, weil zumindest die bisher offiziell veröffentlichten Live-Alben das Niveau der Band nicht angemessen repräsentierten. Während auf "Bursting Out" (1978) die "Aqualung"- und "Songs From The Wood"-Klassiker die Studio Originale nicht erreichten, litt "A Little Light Music"(1992) an der mäßigen Klangqualität und wirkte etwas willkürlich zusammengestellt, obwohl auf der Platte einige wunderschöne akustische Balladen zu hören sind, von denen Ian Anderson in seiner Karriere so viele schrieb.
Nun liegt unter dem passenden Titel "Living With The Past" ein aus mehreren Konzerten in Europa mitgeschnittenes Live-Dokument mit 21 Titeln als randvolle Einzel-CD mit rd. 75 Minuten Spielzeit vor. Zu den o.g. früheren Live-CDs gibt es nur wenige Überschneidungen bei der Programmauswahl (Aqualung und Locomotive Breath fehlen selbstverständlich nicht). Ausgezeichnet fügen sich die neueren Titel ins Repertoire ein: "The Habanero Reel" aus dem jüngsten Solo-Album von I.A. und der Titelsong des letzten Studiowerk "Dot Com" (hier ohne die indische Sängerin Najma Akhtar, die das Original veredelte) sind Songperlen allererster Güte. Im übrigen machen spannende Liveversionen bekannter Tull-Standards und ein Wiederhören mit der Original-Besetzung von 1968 auf der Bluesnummer "Someday The Sun Won't Shine For You" das Ganze besonders wertvoll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 17. Mai 2002
Format: Audio CD
Dieses Livealbum ist auf den ersten Blick nicht Fisch nicht Fleisch. Der Hardcore Tullfan will nicht zum x-ten mal Locomotive breath oder andere immer wieder gespielte Lieder hören. Der Tull Laie kann mit Stücken wie Habanero reel oder Dot com wenig anfangen, dem fehlt ein Thick as a brick. Warum dieses Album dennoch 5 Sterne bekommt verdankt es drei neu eingespielten Stücken. Da sind zum einen Wondring aloud und Life is a long song eingespielt mit einem Streichquartett und zum anderen Some day the sun won't shine for you eingespielt in der Tull Urbesetzung von 1968, die sich im Januar 2002 trafen. Genau diese drei Stücke zeigen das eigentliche Potential von Jethro Tull. Sie spielen bluesiger als die etablierten Bluesmusiker und kunstvoller als die bekanntesten Artrocker. Jethro Tull sind unschlagbar, sie sind die beste Band aller Zeiten. Hoffen wir, daß sie noch lange weitermachen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden