Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
EUR 44,68 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von FastMedia "Versenden von USA"
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Living Stereo - Reiner conducts Tchaikovsky: Sinfonie Nr. 6 u.a.

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 44,68
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. November 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 44,68
EUR 17,99 EUR 1,51
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch FastMedia "Versenden von USA". Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 17,99 7 gebraucht ab EUR 1,51

Hinweise und Aktionen


Fritz Reiner-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Living Stereo - Reiner conducts Tchaikovsky: Sinfonie Nr. 6 u.a.
  • +
  • Sinfonie 3 in F Major/Sinfonie 1
Gesamtpreis: EUR 52,31
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Dirigent: Fritz Reiner
  • Komponist: P.I. Tschaikowsky, F. Liszt
  • Audio CD (3. November 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: RCA (Sony Music)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B000003FAU
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.318 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
18:01
Nur Album
2
30
7:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
8:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
10:44
Nur Album
5
30
11:20
Nur Album
6
30
12:41
Nur Album

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die "Pathétique", dieses viel zu oft malträtierte Schlachtross der romantischen Musikgeschichte, verkam bei dieser Aufnahme nicht, wie so oft davor und etliche Male danach, zur hyperromantischen Schmonzette. Dank Fritz Reiner und dem von ihm auf technische Perfektion getrimmte Chicago Symphony Orchestra, wird die "6." von Tchaikovsky nicht in spätromantischer Rührseligkeit dargeboten, sondern in kraftvoll straffer Art und Weise dem Hörer nahe gebracht. In typischer Reiner-Manier fächert das C.S.O. die Partitur in messerscharfer Präzision auf und bringt so Dinge zu Gehör die sonst hinter der Leidensmine eines schwerblütigen Orchesterklanges völlig verdeckt werden. Und trotz aller spieltechnischer Genauigkeit, bleibt die emotionale Ebene nicht auf der Strecke. Diese "Pathetique" grollt und rumort in tiefer Gedankenschwere, schwebt und tänzelt dahin, zuckt ekstatisch wie im Wahn und explodiert in leidenschaflicher Extase. Und wenn das analytische Spiel nicht dann und wann etwas zu sehr auf die Spitze getrieben worden wäre, hätte ich auch 5 Sterne gegeben. Also, sehr empfehlenswert, viel Spass beim hören.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wenn sie auf der Suche nach einer überzeugenden und unter die Haut gehenden Aufnahme der 6. Symphonie von P.I. Tschaikowski sind, kommt an diese Einspielung von wohl keine andere heran.
Auch schon damals spielte das Chicago Symphony Orchestra abgöttisch schön und so differenziert, wie kaum ein zweites Orchester. Unter der Leitung des genialen Fritz Reiner wird die Pathetique weder schmalzig-kitschig noch langweilig-trocken. Die dramatische Linie führt vom ersten Einsatz der Kontrabässe bis zum Ersterben eben dieser im vierten Satz, wobei niemals voreilig Pulver verschossen wird, wie wir es heutzutage leider zu oft in Konzerten und Neueinspielungen feststellen müssen.
Der Streicherklang ist wunderbar rund aber auch sehr schlank, sodass der dritte Satz feinstens artikuliert ist und kein einziges Staccato im Stimmgewirr untergeht.
Auch wenn die Bläser vielleicht etwas kantig und brutal klingen (vor allem im subito fff im ersten Satz), ist der Gesamtklang unerreicht homogen und farbenprächtig.
Besonders auffallend auch Fritz Reiners Konzentration auf die große Linie, die sich niemals verliert, sich allerdings auch niemals auf Kosten der anderen Stimmen aufdrängt.
Insgesamt handelt es sich um eine sehr ergreifende Aufnahme dieser sehr effektvollen und dem einen oder anderen kitschig anmutenden Musik.
Also greifen sie zu. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt allemal.
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Fritz Reiner war ein Dirigent mit außerordentlich hohen Standards; viele seiner Aufnahmen suchen an orchestraler Präzision und Glanz bis heute ihresgleichen. Orchestermusiker fürchteten ihn wegen dieser Präzisionsbesessenheit und seines Temperaments.

Es gibt Werke, die eigentlich nicht mehr neu aufgezeichnet werden müssen.
Sie liegen in einer exemplarischen Deutung mit dem Chicago Symphony Orchestra unter der Leitung von Fritz Reiner vor.

Zu diesen zählen m. E. :

Strauss: Also sprach Zarathustra

Strauss: Ein Heldenleben

Brahms: Klavierkonzert Nr. 1 – Arthur Rubinstein

Liebermann: Concerto for Jazz Band and Symphony Orchestra / Strauss: Don Juan - The Sauter-Finegan Orchestra

Beethoven: Sinfonie Nr. 3 „Eroica“

Brahms: Konzert für Violine und Orchester op. 77 - Jascha Heifetz

Tschaikowsky: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 – Emil Gilels

Mozart: Divertimento Nr. 17, Serenade Nr. 13 „Eine kleine Nachtmusik“

Bartok: Konzert für Orchester

Strauss: Elektra op. 58, Der Bürger als Edelmann op. 60, Salome op. 54 - Inge Borkh, Frances Yeend, Paul Schöffler, Chicago Lyric Theatre Chorus

Beethoven: Sinfonie Nr. 7

Tschaikowsky: Ouvertüre solennelle “1812” / Liszt: Mephisto Walzer Nr. 1 / Weinberger: Polka & Fuge / Smetana: The Bartered Bride: Ouvertüre / Dvorak: Carnival

Rachmaninoff: Konzert für Klavier und Orchester Nr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen