Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,24
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Living & Dying


Preis: EUR 11,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch marion10020 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
8 neu ab EUR 1,81 11 gebraucht ab EUR 1,79 1 Sammlerstück(e) ab EUR 5,00
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Darsteller: Edward Furlong, Michael Madsen, Arnold Vosloo, Bai Ling, Jordana Spiro
  • Regisseur(e): Jon Keeyes
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Filmconfect Home Entertainment GmbH (Rough Trade)
  • Erscheinungstermin: 21. Juni 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000PGTDR0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 46.289 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein bewaffneter Raubüberfall endet mit der Verbarrikadierung der Räuber in einer Bar. Die Dinge werden unschön als zwei bewaffnete Geiselnehmer einen der Räuber töten und den Rest der Gruppe in ihre Gewalt bringen. Währenddessen versucht der Unterhändler Lind (Michael Madsen) die Dinge in den Griff zu bekommen, was in einem brutalen Akt der Gewalt endet...

VideoMarkt

Vier junge Galgenvögel überfallen die Geldwaschanlage einer inoffiziell dem organisierten Verbrechen gehörenden Firma. Nach einem Feuergefecht mit der Polizei sucht die nunmehr zum Trio geschrumpfte Bande Unterschlupf in einer nahegelegenen Pension, wo ein Duo hartgesottener Killer nur darauf wartet, den Räubern die Beute gleich wieder abzujagen. Und während draußen die konkurrierend Polizeieinheiten in Stellung geht, versucht drinnen ein Undercover-Cop, das totale Blutbad zu verhindern.

Kundenrezensionen

1.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sidewinder am 16. Juli 2007
Format: DVD
Die Geschichte des von Jon Keeyes geschriebenen und inszenierten Films ist schnell umrissen: Vier Gangster stürmen noch während der Credits ein Lohnbüro in einer kleinen texanischen Stadt, doch die Polizei kommt früher als erwartet. Beim anschließenden Schusswechsel flüchten die Vier in ein Cafe auf der anderen Straßenseite, ein Gangster stirbt sofort im Kugelhagel, eine Frau wird angeschossen. Doch die drei vermeintlich harten Gangster landen mit ihrer Flucht vom Regen in der Traufe, denn in dem Cafe sitzen unter den Gästen zwei brutale Psychopathen, die einen der drei gleich erschießen. Die zwei verbliebenen Räuber (ein im Gesicht aufgedunsen wirkender Edward Furlong, bekannt aus "Terminator 2" und "American History X" sowie Bai Ling, "Paris") haben jetzt nicht nur dutzende Cops vor der Tür sondern müssen auch wie die anderen Geiseln
jederzeit eine Kugel durch die Killer befürchten.
Von außerhalb übernimmt Cop Rick Devlin (Arnold Vosloo, "24") die Verhandlungen, bis der einflussreiche Besitzer des Lohnbüros sich einschaltet und einen Verhandlungsführer des ATF durchsetzt. Dieser "Cowboy" (Michael Madsen, "Species 1+2", "Free Willy 1+2") stellt sich jedoch nicht gerade als Fachmann mit ruhigen Nerven heraus und schnell gibt es weitere Tote...

Über weite Strecken, will sagen zwischen der Auftaktschießerei und dem bleihaltigen Showdown, entpuppt sich der Film als typisches Belagerungs-/Geisel-Drama. Nur in den genannten Szenen erweist er sich als harter Actioner, der allerdings mit manchmal schon schmerzhaftem Realismus auftrumpft (Bai Ling etwa schreit ewig vor Schmerzen als sie angeschossen wird, was glaubwürdig, auf Dauer aber sehr entnervend ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Berlin am 9. April 2008
Format: DVD
...diese Aussage sagte Jemand aus diesem Film und ich muss mich dieser leider anschließen, weil ich mir diesen Film angetan habe !
Von den Schauspielern ist der Film sicherlich nicht schlecht besetzt, aber die Umsetzung des ganzen Films ist einfach nur grausam ! Ein Lohnbüro wird in einer STADT überfallen und auf den Straßen sieht man keinen einzigen Menschen...schon komsich oder ? Dann wird rumgeballert und nebenbei wird dann Jemand rein zufällig (der ohne Deckung ist) doch noch getroffen....! Eine Reporterin die mit einen knallroten Kleid durch die Gegend läuft....Autos ohne Nummerschilder und und und !

Der Film hat einfach vielzuviele Fehler, die nicht passieren dürfen ! Anscheinend wollte man diese Fehler mit einer gewissen Härte ausgleichen (daher ab 18 Jahre), aber das ganz diesen Film auch nicht mehr retten !

FAKT: Ganz Schwaches B-Movie...für Baller-Fans ggf. eine Freude...ansonsten wirklich Finger weg !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sidewinder am 11. Juli 2007
Format: DVD
Die Geschichte des von Jon Keeyes geschriebenen und inszenierten Films ist schnell umrissen: Vier Gangster stürmen noch während der Credits ein Lohnbüro in einer kleinen texanischen Stadt, doch die Polizei kommt früher als erwartet. Beim anschließenden Schusswechsel flüchten die Vier in ein Cafe auf der anderen Straßenseite, ein Gangster stirbt sofort im Kugelhagel, eine Frau wird angeschossen. Doch die drei vermeintlich harten Gangster landen mit ihrer Flucht vom Regen in der Traufe, denn in dem Cafe sitzen unter den Gästen zwei brutale Psychopathen, die einen der drei gleich erschießen. Die zwei verbliebenen Räuber (ein im Gesicht aufgedunsen wirkender Edward Furlong, bekannt aus "Terminator 2" und "American History X" sowie Bai Ling, "Paris") haben jetzt nicht nur dutzende Cops vor der Tür sondern müssen auch wie die anderen Geiseln
jederzeit eine Kugel durch die Killer befürchten.
Von außerhalb übernimmt Cop Rick Devlin (Arnold Vosloo, "24") die Verhandlungen, bis der einflussreiche Besitzer des Lohnbüros sich einschaltet und einen Verhandlungsführer des ATF durchsetzt. Dieser "Cowboy" (Michael Madsen, "Species 1+2", "Free Willy 1+2") stellt sich jedoch nicht gerade als Fachmann mit ruhigen Nerven heraus und schnell gibt es weitere Tote...

Über weite Strecken, will sagen zwischen der Auftaktschießerei und dem bleihaltigen Showdown, entpuppt sich der Film als typisches Belagerungs-/Geisel-Drama. Nur in den genannten Szenen erweist er sich als harter Actioner, der allerdings mit manchmal schon schmerzhaftem Realismus auftrumpft (Bai Ling etwa schreit ewig vor Schmerzen als sie angeschossen wird, was glaubwürdig, auf Dauer aber sehr entnervend ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen