EUR 31,37 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von thebookcommunity

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Live at the Harlem Square Club


Preis: EUR 31,37
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch thebookcommunity. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 31,37 5 gebraucht ab EUR 13,18

Sam Cooke-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Sam Cooke

Fotos

Abbildung von Sam Cooke
Besuchen Sie den Sam Cooke-Shop bei Amazon.de
mit 94 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Live at the Harlem Square Club + Otis Blue [Vinyl LP]
Preis für beide: EUR 50,36

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rca Us (Sony Music Switzerland)
  • ASIN: B000002W7N
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 279.040 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Feel It
2. Chain Gang
3. Cupid
4. Medley: It's All Right/For Sentimental Reasons
5. Twistin' The Night Away
6. Somebody Have Mercy
7. Bring It On Home To Me
8. Nothing Can Change This Love
9. Having A Party

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Becker am 10. Februar 2006
Format: Audio CD
Wenn man diese CD in den Player einlegt, und die Augen schließt, ist man weg von dieser Welt. Man befindet sich im Jahr 1963 in einer Tanzhalle im Ghetto von Miami, dem Harlem Square Club. 9 elektrisierende Songs, die alle ineinander übergehen, ohne Pausen, ohne viel Brimborium. Eine Scheibe wie aus einem Guss. 40 Minuten lang. Sam Cooke gelingt es hier auf atemberaubende Weise seine einzigartige Stimme mit dem Orchester zu verschmelzen. Seidig und elegant. Gleich zu Beginn knallt er einem "Feel it" entgegen, um dann nach "Chain Gang" und "Cupid" seine ganzen Stärke im Medley "It's allright / For sentimental Reasons" auszuspielen. Ich kenne keinen anderen Künstler im Soul-Genre der einem mit seinen Melodien so derart in der Magengrube trifft, wie Cooke. Unglaublich. Eine perfekte Mischung aus richtigen "Fegern" wie "Twisting the Night away" und einmaligen gefühlvollem Soul wie "Bring it on home to me". Eine der besten Live-Alben aller Zeiten, jetzt digital remastered !!! Kaufbefehl !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von stundenhotel am 6. August 2007
Format: Audio CD
Dies ist tatsächlich ein Live-Album, das mit zum Besten gehört, was in diesem Leben zu hören ist. Ich habe die Schallplatte schon gut 15 Jahre und die Energie, die Leidenschaft und die unglaubliche Stimme von Sam Cooke treffen mich immer noch direkt ins Mark. Medlock ist tot. Es lebe Sam Cooke.
In den Liner Notes steht, wie er auf dem Weg zur Bühne noch einen Skorpion zertritt, dann legt er los. Und hat bis heute nicht aufgehört. Es groovt, es schmilzt, es berührt.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. März 2001
Format: Audio CD
Sam Cooke`s "Live At The Harlem Square Club - One Night Stand" macht, zumindest nach meinem Begriff, alle nachfolgenden Soulalben unnoetig, da dieses Album einen Facettenreichtum bietet, der in der Soulmusik Seinesgleichen sucht. Sam Cooke gelingt es mit seiner schlichtweg hervorragenden Band, selbst solche seichten und kitschig-romantischen(wenn auch keineswegs schlechten!)Lieder wie "Cupid", "It`s Alright" und "(I Love You) For Sentimental Reasons" in voellig neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Darueber hinaus beweisst sich der Kuenstler hier als sagenhaft guter Entertainer, der den hohen Erwartungen seines Publikums ueber alle Massen hinweg zu entsprechen weiss. Von der ueberaus hoerenswerten und grandiosen Version von "Having A Party" am Schluss einmal abgesehen, markiert wohl die Version von "Bring It On Home To Me" mit der kleinen einleitenden "Beziehungsgeschichte" zwischen dem Saenger und seiner Freundin oder Frau, die schliesslich und endlich in einem schier unglaublichen Versatzstueck seines ersten Soloerfolgs "You Send Me" gipfelt, den absoluten Hoehepunkt dieses fulminanten (Live)Albums.
Sam Cooke`s "Live At The Harlem Square Club" beantwortet Sam & Dave`s musikalische Frage "What Is Soul?" umfassend und untermauert einmal mehr den Titel, den RCA Sam Cooke auf einem Plattencouver verliehen wurde - "The Man Who Invented Soul"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
So'n Abend. Irgendwie nix los. Und sowieso zu viel Fernsehen geschaut. Aber da gibt es zum Glück noch diese Platte. Eine dieser Aufnahmen, die Mundwinkel nach oben ziehen, weil sich ein glückliches Grinsen aufs Gesicht legt. Welch mitreißende Musik. Welch angenehme Stimme. Welch angenehme Stimmung. Die Beine wippen. Verdammt, ich tanze. Und meine Frau und Gefährtin tanzt mit. Das Schmalz seiner Studio-Aufnahmen hat Sam Cooke hinter der Bühne abgegeben. Umso mehr strahlt die Energie wunderschöner Songs. Schade, dass nicht auch "Only sixteen" und "What a wonderful world" dabei sind, aber das ist nur ein kleiner Wermutstropfen in einem höchst bekömmlichen Cocktail.

Und es kommt noch besser: Weil ich in einer anderen Diskussion gelesen habe, dass in der bearbeiteten (remastered) Version des Konzerts das Publikum unangemessen in den Hintergrund gemischt wurde, habe ich mir zu Vergleichszwecken auch die ältere Version zugelegt. Und nach dem Vergleichshören festgestellt, dass die hier besprochene offenbar ebenfalls remastered ist - die ältere lässt sich daran erkennen, dass Cooke solo auf dem Cover abgebildet ist. Und ja, auch ich finde die ältere besser, weil das deulicher hörbare Publikum noch mehr zur Live-Atmosphäre beiträgt und den Eindruck erhöht, selber dabei zu sein im Harlem Square Club.

Bereits knapp zwei Jahre nach dem Konzert starb Cooke übrigens; erschossen in einem Motel in Los Angeles. Wohl in Notwehr durch dessen Rezeptionistin, die sich bedroht fühlte. Womöglich wurde er Opfer eines Beischlafdiebstahls und die Situation eskalierte. Näheres im Internet, dem Ort, der niemals lügt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von J. Strube am 24. April 2009
Format: Audio CD
Tja, da gibt es heute sauber aufgenommene Live_Alben, am Mischpult verfeinert, so dass auch ja keine Störgeräusche drauf sind...

Und es gibt diesen Knaller hier! Hier wird Live noch als live definiert, man hat dass Gefühl, mittendrin zu sein, statt nur dabei. Teilweise hatte ich beim Hören das Gefühl, inmiten der (kleinen) Menge an Zuhörern zu stehen. So wie in einem Club, wo man feiert und auf einmal singt halt "irgendwer" auf der Bühne. Das es sich hierbei um einen der größten Stars überhaupt handelt, dass merkt man dann auch relativ schnell.

Für mich, neben den Klassikern, der Hit: For Sentimental Reasons! Cool, wie das Publikum mitmacht, dass hat noch Stil!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen