summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

  • Live
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

28
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
27
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Live
Format: Audio CDÄndern
Preis:7,97 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Auf Wunsch eines Freundes nahm ich Ende der 70er Jahre die damalige Doppel-LP von Status Quo mit auf eine Fete zum "abrocken". Das war das letzte Mal, dass ich die Platte wiedersah, denn die musste irgend jemand so gut gefallen haben, dass er die wohl in die "Dauerausleihe" nahm. Na ja, ich habe sie mir dann nie mehr gekauft, da ich sie auch auf Tape überspielt hatte.

Als aber jetzt die Neuveröffentlichung heraus kam, konnte ich dann nicht widerstehen, zumal ich sie doch mal gerne als CD haben wollte. Und ich kann nur sagen, dieses Live-Album hat auch nach so vielen Jahren des Nichthörens absolut nichts von seiner Faszination und der Power, mit der die Band seinerzeit die drei Konzerte im "Apollo" von Glasgow spielte, eingebüßt.
Die Songs sind nach wie vor ungeheuer druckvoll gespielt, die Band war in Superspiellaune, so wie es auch das Publikum war. Titel wie u.a. der 16-Minuten Gitarren-Jam "Fortyfive Hundred Times", "Don't Waste My Time" und das längere Doors-Cover "Roadhouse Blues" (14 Min.) sind einfach klasse. Der Sound ist wirklich sehr klar mit scharf getrennten Höhen und Bässen, die Klangebehandlung ist damit erfreulich gelungen!

Die Titel wurden ein wenig umgestellt zur damaligen LP und CD-Erstveröffentlichung; die Reihenfolge entspricht jetzt dem Ablauf der Konzerte vom Oktober 1976. Das Booklet (10 Seiten) hätte etwas großzügiger sein dürfen. Außer ein paar kurzen Informationen zu den Konzerten und ein paar Fotos, von denen aber viele durch das CD-Format so klein geworden sind, dass man eine Lupe braucht, gibt es darüber hinaus nichts Neues. Tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, die Musik ist klasse und die CD macht auch nach nahezu 30 Jahren immer noch einen riesen Spass.
Tolles Live-Album, kann ich nur empfehlen!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Februar 2005
Status Quo sind ein einzigartiges Phänomen in der Rockgeschichte. Seit 1968 verbuchten sie in den UK-Charts weit über 50 Single-Hits, davon 22 Top 10, veröffentlichten über 30 Alben und verkauften weltweit über 112 Millionen Tonträger. Ihre erfolgreichste Zeit war mitte der 70-er Jahre mit der Besetzung Francis Rossi, Rick Parfitt, Alan Lancaster und John Coghlan.
"Status Quo Live" ist Anfangs März 1977 als Doppelalbum erschienen und kletterte in den UK-Charts bis auf die Nr. 3. In den deutschen Album-Charts knackten Quo damit erstmals die Top 10 und schafften es ebenfalls bis auf die Nr. 3, was bis heute die beste Chartsplatzierung in Deutschland bedeutet. "Quo Live" wurde am 27./28./29. Oktober 1976 im Apollo Theatre in Glasgow aufgenommen und schon damals rockte Andy Bown, der erst 1986 offizielles Mitglied wurde, an den Keyboards mit. Auf der neuen Version befinden sich die Songs erstmals in der Reihenfolge des Original-Konzerts und die Spielzeit beider CD's zusammen beläuft sich auf über 92 Minuten. Die Atmosphäre, der Sound und die Qualität ist fantastisch - es fetzt und rockt einfach von A-Z. Alles was drauf ist, ist sehr gut, nur ist leider nicht alles, was sehr gut ist, auch drauf... Für mich war immer unerklärlich, warum die Superhits "Paper Plane", "Break The Rules" und "Down Down" nicht mit dabei waren... aber Quo schöpften schon zu dieser Zeit aus einem riesigen Repertoire und man kann es ja bekanntlich nie allen recht machen. "Quo Live" gehört zu den herausragenden Live-Klassikern der Rockgeschichte und die neue Version vermittelt die Livestimmung in grossartiger Qualität, so dass man das Gefühl hat, man sei live mitten im Konzert dabei... Prädikat: Absolut empfehlenswert!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. März 2005
Ein Status Quo Live-Konzert ist auch heute noch immer wieder sehens- und hörenswert - in den 70er und 80er war es ein echtes Muß für jeden Hard-Rock-Fan. Auf dem Doppelalbum finden sich ausschließlich Songs von 1972 bis 1977, die z.T. deutlich schneller, härter und vor allem länger als in den Studioversionen gespielt werden. Passend zur damaligen Zeit gibt es teilweise lange, aber niemals zu lange Gitarrensoli.
Das Album zeigt eine Kreativität bei Quo, die der Band leider später ein wenig abhanden gekommen ist - die Version von "Roadhouse Blues" beispielsweise ist viel besser als das Original von den Doors, auch das viertelstündige "Forty Five Hundred Times" vergeht wie im Flug.
Grandios ist aber vor allem das Live-Feeling auf der Scheibe - aus meiner Sicht eines der besten Alben aller Zeiten. Neu abgemischt und im Sound poliert besser als je zuvor und auch für jeden Nicht-Fan ein echtes Muß.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Dezember 2013
Status Quo ist schon immer eine Rockband, die LIVE am Besten funktioniert...und fasziniert!
Die Songs dieser inzwischen seit über 40 Jahren rockenden Truppe sind meist schlicht gehalten, aber was die Band LIVE daraus macht, ist stets mitreissend und hat mit den Studio-Aufnahmen auch meist wenig gemein.

Dieses 1976 in Glasgow aufgezeichnete Konzert bietet ALLES was eine geniales Rockkonzert ausmacht!
Die Riffs beissen sich in die Gehörgänge, Bass und Drums hämmern sich durch den gesamten Organismus, dass man nicht umhinkommt sich in irgendeiner Form dazu mitzubewegen. Songs wie "Forty-Five-hundred Times" oder "Roadhouse Blues" werden zu 15-Minuten-Orgien zelebriert, die über das Prinzip der Dynamik, eingeflochtener "Jig-Passagen" oder mitreissend angelegten Solis trotzdem nie langweilig werden! Andere animieren zum mitsingen (fast schon hymnisch: "Most of the Time") oder Luftgitarre zu spielen (quasi alle anderen:).
Der Sound ist (für damalige Verhältnisse sowieso) genial (dies war wohl eine der ersten Steve Lillywhite-Produktionen, der später mit Produktionen für Bands wie Ultravox, U2, The Pogues, Crowded House oder auch der Dave Matthews Band weltweit selbst zum Star avancierte), die Stimmung kommt fantastisch rüber und die Instrumente wie Vocals sind perfekt festgehalten, wie sie es eigentlich leider niemals wieder bei Live-Veröffentlichungen dieser Band waren.
Die Band bestand damals wie heute nicht aus Einzelkönnern.. das Prinzip dieser Truppe ist schon immer das Funktionieren ALS BAND!
Und dies machte sie wohl schon immer auch so sympathisch. Es gibt keine Einzelgänger mit Star-Allüren! Francis Rossi ist für die meisten Soli verantwortlich, spielt sich aber nie unerbittlich in den Vordergrund, sondern bettet die Soli in den Song ein.
Die Band ist damals wie heute stets perfekt aufeinander eingespielt, und DAS ist ihre Stärke!
Es macht einfach Spaß hier zu hören, gerade bei den längeren Stücken, wie Francis Rossi beispielsweise um Alan Lancasters Gesang herumspielt oder Drummer John Coughlan kleinste Nuancen zu Francis' Jig-Melodie spielt, und überhaupt alle blind zu wissen scheinen, wanns mal kurz "leiser" geht und ab wann wieder aufs Pedal getreteten wird.

Es gibt viele tolle Live-Alben von Rockbands aus den 70-ern (Lizzy's "Live and Dangerous", Rory Gallaghers "Irish Tour", Queens "Live Killers", "Made in Japan", "Live Dates" von Wishbone Ash, etc.), aber, auch nach langen Auszeiten des Hörens, (oder gerade nach diesen?), bin ich immer noch (oder grade wieder neu) davon überzeugt, dass, wenn der Anspruch an ein Live-Album einer Rockband sein soll "dass es ROCKT", es kein mitreissenderes Dokument aus dieser Zeit (und wahrscheinlich auch danach), gibt!

Let it roll, Baby roll!!..
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. August 2009
Insgesamt ein gutes Konzert mit sehr guter Stimmung beim Publikum. Aber leider verstehen viele Toningenieure unter "Remastered" leider nur "Lauter, lauter, lauter". Die Scheibe hat zwar eine gute Klangqualität, aber beinahe null Dynamik. Nach durchhören der Scheibe ist das Ohr platt und müde, der Musikgenuss vor lauter "Rock-Brett" auf der Strecke geblieben. Die originale Schallplatte klingt lebendiger.

Schade!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. April 2014
Mit 15 durfte ich nicht zu status quo. Papa und die Schulnoten sagten njet. Mir blieb allein die komplette Plattensammlung meiner Helden. Ganz oben die legendäre "live": "....We are the number one rock'n roll band in the land...."

Mit 50 hatte ich in Stuttgart die Chance, die alten Säcke in Originalbesetzung wieder Erwarten doch noch einmal live und in Farbe zu sehen: Rossi hat keine Haare mehr, Rick sieht immer noch gut aus, John haut auch mal am Takt daneben und Alan musste man das Plektrum an die Hand tapen, weil er inzwischen durch seine Krankheit gezeichnet ist. Und dann: Sie spielen nur (!) die alten Sachen, insbes. nahezu ausschliesslich die legendäre "live" ! Und das keinen Deut schlechter.

Meine heute 15-jährige Tochter, die wirklich an allem etwas auszusetzen hat, hört sich die "live" an, wippt und tanzt vor lauter guter Laune und singt laut: "I've got a big fat Mama...."

Vorne im Auto sitzen mein Lieblingsvetter und ich (beide über 50), still, mit Tränen in den Augen, bangen andeutungsweise unser lichteres Haar und leise kommt ein gehauchtes "O Yeah, we are the number one rock'n roll band in the land!".

Das Ding toppen auch die Stones nicht
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2008
Ich war wohl 16 Jahre jung, als ich erste Ausschnitte des Albums hörte. Damals war es die geilste Scheibe die man für Geld kaufen konnte. Der Sound vorbildlich, die Stimmung so toll, dass man, mit einem Sennheiser Kopfhörer ausgestattet, hätte glauben können, vor Ort im Konzert zu sitzen. Das ist die Musik, die Füße zum Leben erweckt, die auch Untote wieder ins Leben zurück ruft und auch wenn sich Quo 2006 in Birmingham noch soviel Mühe für die Live-DVD gegeben haben, ist es das Konzert, was auch nicht-Quo Fans unbedingt haben sollten, weil es einfach nichts geileres gibt (musiktechnisch gesehen). Ich habe etwa 30 Konzerte auf DVD gekauft und sicherlich ist Fleetwood Mac's "The Dance" toll aber auch inszeniert. Ich habe zwei Konzerte mit Simply Red und auch hier ist die Stimmung super und selbstverständlich sind auch bei Pink Floyd und Mike Oldfieldt Stimmung und Sound gut. Dennoch, wer Bauch-Boogie-Sound auf die Ohren will, kann nicht an diesem Album vorbei. Viel Spaß dabei.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. August 2007
Ich kaufe mir die CD nun schon zum 2. mal, wie auch das Vinyl-Exemplar. Alle Vorgänger sind auf irgendwelchen Feten verloren gegangen - exakt wie bei dem Kollegen, der auch schon rezensiert hat. Ich war damals Ministrant und neben den (unerlaubten) Kostproben des Messweins waren die Ministrantengruppen-Treffen mit Kompakt-Stereo-Anlage und Status Quo - Live oder Deep Purple - Made in Japan der Grund dort hinzugehen. Jugenderinnerungen, prägend und unlöschbar ! Allein der Anfang des Konzerts + JuniorŽs Wailing als Opener ... unerreicht.
BIRTH-SCHOOL-QUO-DEATH.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. April 2011
Es gibt 4 Live Alben die den Titel "Best Live Album des 20.0 Jahrhunderts" verdient haben.

(Reihenfolge ohne Bedeutung)

Status Quo - Quo Live

Whitesnake - Live In The Heart Of The City

Deep Purple - Made In Japan

Queen - Live Killers

Ein Hörgenuss ohne Zweifel.
Wie schnell doch die Zeit vergeht......
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2013
...is there anybody out there who wants to ROLL?

And is there anybody out there who wants to BOOGIE?

Tonight, live, at the Apollo, Glasgow!

We have the number one Rock' n Roll Band in the Land???!!!

Will you welcome, the magnificent, STATUS QUOOOOOOOOOOOOOOOOAAAAAAAAAAH"

(Nicht enden wollender Jubel im Publikum)

Tja Leute, was soll man dazu noch groß schreiben?
Eine Milliarde Mal hab ich mir den Schreihals Jackie Lynton, der diese Scheibe, bzw. dieses Livekonzert mit o.g. Ankündigung eröffnet, schon reingezogen, und jedesmal (JEDESMAL!) bekomme ich eine Gänsehaut.
Die deutsche Sprache reicht nicht aus, um auch nur annähernd zu beschreiben, was das für eine Mega-Liveaufnahme ist.
Bevor beispielsweise 4500 Times ertönt, muss ich mir immer schnell Knieschoner überstreifen, weil ich AUTOMATISCH (Ich kann mich da nicht gegen wehren) auf die Knie falle und knappe 17 Minuten der Hifi-Box huldige, die das Glück hatte, diese Perle rauszulassen.

STATUS QUO LIVE ist für mich das beste Live-Dokument aller Zeiten!!!!
Wer die Platte/CD kennt, weiß, dass ich recht habe. Es gibt nix besseres.
Ich schwöre.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Quo
Quo von Status Quo (Audio CD - 2005)

Blue for You
Blue for You von Status Quo (Audio CD - 2005)

On the Level
On the Level von Status Quo (Audio CD - 2005)