Live ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Robin Gibb - Live with the Neue Philharmonie Frankfurt Orchestra (2005) - [CD]
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,20
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: hostedde (Preise inkl. Mehrwertsteuer)
In den Einkaufswagen
EUR 12,34
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Direct Entertainment UK
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Live
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Live


Preis: EUR 7,88 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch la-era und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
21 neu ab EUR 4,62 3 gebraucht ab EUR 4,67
EUR 7,88 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager Verkauf durch la-era und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Mehr entdecken:Rock Schuppen - der Shop mit Rock-Highlights auf CD, DVD und Vinyl.


Robin Gibb-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Robin Gibb

Fotos

Abbildung von Robin Gibb
Besuchen Sie den Robin Gibb-Shop bei Amazon.de
mit 10 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Live + 50 St.Catherine's Drive + Mythology - 50 Jahre Bee Gees
Preis für alle drei: EUR 35,86

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (27. Juni 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Eagle Rock (Edel)
  • ASIN: B0009JMESI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.820 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Night Fever
2. I’ve Got To Get A Message To You
3. How Deep Is Your Love
4. Nights On Broadway
5. Love Hurts
6. Massachusetts
7. My Lover’s Prayer
8. New York Mining Disaster 1941
9. Please
10. Saved By The Bell
11. To Love Somebody
12. Words
13. You Win Again
14. Juliet
15. Tragedy
16. Jive Talkin’
17. Stayin’ Alive

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Zwillingsbruder Maurice tot, der andere Bruder Barry von Gesundheitsproblemen gebeutelt -- wer bliebe da als legitimer Verwalter des musikalischen Bee Gees-Erbe noch übrig ausser Bruder Robin Gibb? Für sein Album Live hat er sich das Frankfurter Neue Philharmonie Orchester zur Verstärkung auf die Bühne geholt und sämtliche Mega-Hits noch einmal eingespielt.

Es war im Jahr 1968, als die Bee Gees ein umjubeltes Konzert mit 67 Sinfonikern, Chor und der kompletten Kapelle der British Royal Airforce in der Londoner Royal Albert Hall gaben. Triumphaler Erfolg und bestandene Bewährungsprobe gegen ihre damals schärfsten Konkurrenten, den Beatles und den Rolling Stones. Seither haben die drei Brüder über Jahrzehnte erfolgreich an der Popgeschichte mitgeschrieben. Dass jede Ära einmal zu Ende geht, liegt in der Natur der Sache. Es entbehrt aber selten einer gewissen Tragik, wenn Pop-Ikonen beginnen sich selbst zu covern, in der Hoffnung, Triumphe zu wiederholen und in Wahrheit nur ihren eigenen Abgesang anstimmen -- ein wenig wie Robin Gibb auf seinem jüngsten Album Live.

Zweifellos beherrscht der Vollblutmusiker noch immer sein Handwerk. Und auch die Fans bleiben ihm treu, denn immerhin gelang es Robin Gibb anlässlich seines Auftritts am 18. September 2004 auf dem Museumsplatz in Bonn eine riesige Fangemeinde um sich zu scharren. Für den hieraus entstandenen Konzertmitschnitt Live hat er Stücke ausgewählt, die ihm persönlich als Best-Of seiner Karriere gelten: leider nur Altbekanntes und Bewährtes. Professionell, jedoch ohne Esprit jagt ein Hit den nächsten, angefangen von "Night Fever", "Juliet", "Stayin¹ Alive", über "How Deep Is Your Love" und "Tragedy", bis hin zu älteren Stücken wie "Saved By The Bell" und "New York Mining Disaster". Die Kompositionen selbst sind über jegliche Kritik erhaben, doch mag bei dem 66 minütigen Riesen-Medley Live keine rechte Stimmung aufkommen. Liegt es an Robin Gibbs mangelnder Risikobereitschaft in punkto Auswahl und Interpretation des Repertoirs oder an fehlender Sorgfalt bei der Produktion, die sich besonders in einem diffusen Klangbild -­ vor allem bei den Streichern -- äußert? Vielleicht aber liegt die ebenso einleuchtende wie simple Erklärung in der Erkenntnis, dass ein Bee Gee allein nicht genügt, um eine schlafende Legende aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken. -- Andreas Schultz


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Juli 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Robin Gibb gehört als Teil der Bee Gees zu den absoluten Musiklegenden und ihm und seinen Brüdern gebührt grosser Respekt für die vielen tollen Lieder, die sie gesungen und/oder geschrieben haben. Aber dieses Album ist ein Griff, der daneben geht. Robin's Stimme trägt die Bee Gees Lieder, die im Orginal Bruder Barry Gibb sang, leider nicht. So klingt es völlig unbekannt, wie eine nicht gelungene Coverversion. Der Sound ist wild gemischt, d.h. durcheinander und nicht angenehm. Kauft lieber "One Night Only" von den Bee Gees. Sorry, Robin, aber das war einfach nix.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stum Sterblin am 18. Juni 2005
Format: Audio CD
Robin Gibbs Tournee durch Deutschland im Spätsommer 2004 umfasste übersichtliche 8 Stationen. Am 18.9 trat er mit seinem 2. Konzert auf dem Bonner Museumsplatz auf. Dieses wurde mitgeschnitten und für DVD und CD produziert, die nun beide, ein dreiviertel Jahr später, pünktlich zur Fortsetzung seiner Tour durch Asien, erscheinen.
Die CD enthält 17 der 18 aufgeführten Songs. Auf Emotion, das das Konzert eröffnet hatte, verzichtete man. Merkwürdigerweise, denn mit einer CD Laufzeit von 66 min hätte der Titel noch locker Platz gehabt (auf der DVD befindet er sich unter den "Extras").
Das Booklet enthält Linernotes der Bee Gees-Spezis Ann Grotjans und Andrew Mon Hughes, die offenbar denken, die Bee Gees Fans seien alle leicht beschränkt, denn die Infos, die sie uns anbieten, zählen zum Allgemeinwissen unter Fans - und wer sonst sollte diese CD kaufen??
Viele Fans haben nach der Tour den schlechten Sound moniert. Offenbar zu Recht, denn für diese CD hat man daran absolut nichts gändert. Der Sound ist schlichtweg grausam, und hat bestenfalls Bootleg-Qualität. Das ist schon ein wenig peinlich, dass man heirfür keinen ordentlichen Stereo-Mix anbieten kann! (Die DVD klingt im übrigen durch den 5.1 Mix um Längen besser!)
Und was im Konzert selbst noch gerade so funktioniert, schlägt auf CD völlig fehl. Bei manchen Songs - und vor allem bei solchen, bei denen Barry Gibbs Parts von den Backgroundsängerinnen übernommen wird - ist Robin Gibb praktisch überhaupt nicht zu hören. Das komplette Finale mit den Bombasttiteln "Tragedy", "Jive Talkin'" und "Stayin' Alive" wird so zu einem soundtechnischen und ästhetischen Disaster.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Charles_Boudelaire am 14. Juni 2005
Format: Audio CD
Warum? Nun, ich war selbst Zeuge des Konzertes in Bonn. Erst einmal dauerte es gerade mal 80 Minuten. Gut, das scheint für etwas betagtere Superstars normal zu sein. Die Bühnenshow war gleich null. Robin grinste und hielt nach jedem Song seinen Daumen in die Höhe als wolle er sich selber sagen: Ich war gut! Ansagen gab es so gut wie keine. Aber der gravierenste Faktor für die schlechte Bewertung ist ein anderer: Die Songauswahl nämlich. Eine grauenhafte Ich-geh-auf-Nummer-Sicher-Setlist hat der Bee Gee hier zusammengestellt. Eine Setlist, die bis auf wenige Ausnahmen aus den Standardstücken einer jeden Bee Gees Tour besteht. Und für diesen fehlenden Mut gehört Robin einfach mal die rote Karte gezeigt. Warum mußte er Saturday Night Fever, Tragedy, Jive Talking und Stayin Alive spielen, wenn er selber die hohen Stimmen (die ja Barry bei den Bee Gees singt) gar nicht singen kann? Sein Backgroundsänger übernimmt diese und Robin murmelt irgendetwas in einer tieferen Tonlage dazu. Besagter Backgroundsänger trifft zwar die hohen Töne hat aber bei weitem nicht das Charisma wie Barry Gibb. Und Robin versteht man kaum. Also sind diese Titel schon einmal Totalausfälle. Es war kein Zufall, daß er den größten und längsten Applaus für Julliet bekommt, dem einzigen Titel seiner drei(!!!) 80er Jahre Soloalben. Warum hat er Another lonely night in NY und How old are you? nicht gespielt, die beide respektive Singlehits waren, gerade in Deutschland. Warum hat er Boys do fall in love vom Secret Agent Album nicht gespielt, das ebenfalls ein großer Hit war. Und warum kein Titel vom Walls have Eyes Album, daß bei den Fans noch heute als das beste Soloalbum eines Bee Gees gilt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Schweinfurt am 14. Juli 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mit dieser Veröffentlichung hat sich Robin Gibb wirklich keinen Gefallen getan! Die Sound-Abmischung ist diletantisch schlecht, die Band (insbesondere der Schlagzeuger der im Booklet, wie alle anderen Musiker auch, noch nicht einmal Erwähnung fand) spielt in jedem Track billigstes Humta-humta-Schlagzeug und Robin's Stimme ist meist kaum bis garnicht zu hören! Das wäre sogar als Bootleg unterste Kategorie! Da greift man gerne wieder zu der (Doppel-)CD "One Night Only" der (damals noch vollständigen) Bee Gees und genießt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Werner Knorr am 2. Juli 2005
Format: Audio CD
Diese CD ist das Geld wirklich überhaupt nicht wert. Das Orchester klingt wie eine viertklassige Tanzband und Robin'`s Stimme klingt recht dünn. Vor allem bei den im Original von Barry Gibb gesungenen Klassikern dreht es einem den Magen um! Auf keinen Fall kaufen! Wer Bee Gees Sound live hören möchte sollte zu One Night only greifen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Angelika am 7. Oktober 2010
Format: Audio CD
Das Konzert habe ich nicht live erlebt, doch war ich sehr gespannt auf die CD.
Seit über 40 Jahren bin ich bekennender BeeGees Fan, doch diese CD hat mich doch sehr enttäuscht.
Vom Klang her wie ein Kofferradio, da hilft auch der legendäre Names des Orchesters nichts!
Robin Gibb hat zwar eine wirklich markante Stimme, doch demjenigen, der den vollen Sound der BeeGees gewöhnt ist und ihn - wie ich - liebt, dem fehlen hier die anderen zwei Drittel an Musik.
Das Orchester dominiert, und den Songs fehlt Esprit und Lebendigkeit.

Schade, aber diese CD ist kein richtiges Vergnügen für die Ohren
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden