oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Live... In The Heart Of The City
 
Größeres Bild
 

Live... In The Heart Of The City

12. März 2007 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 8,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:39
30
2
4:15
30
3
5:01
30
4
10:41
30
5
7:20
30
6
4:52
30
7
6:21
30
8
4:47
30
9
6:47
Disk 2
30
1
4:06
30
2
5:34
30
3
4:17
30
4
6:29
30
5
4:55
30
6
10:45


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 30. September 1991
  • Erscheinungstermin: 30. September 1991
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Parlophone UK
  • Copyright: 2007 Sunburst Records Ltd under exclusive licence to Parlophone Records Ltd. This label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved. (C) 2007 Parlophone Records Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:29:49
  • Genres:
  • ASIN: B001QM1DT8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.450 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Canada Gerry auf 29. Dezember 2008
Format: Audio CD
Tja die alten Zeiten... Hört man sich diese remasterten Scheiben an, wird einem doch wehmütig ums Herz! Nie war Coverdale besser, das Gitarrenduo Marsden/Moody war das beste bei Whitesnake überhaupt und Jon Lord ist und bleibt eine Klasse für sich. Kaum ein anderes Livealbum ist dermaßen gut und überzeugend gelungen, wie dieser Whitesnake-Klassiker. Vergleichbar nur mit Deep Purples "Made in Japan" und dem ersten Rainbow Livealbum. Hier stimmt einfach alles, der Sound die Musiker, das Feeling und die Atmosphäre! Höre ich dagegen Coverdales neuestes Opus wird mir ganz schwach. Statt bluesiger Melodik nur noch tausendfach gehörtes Heavygeschrammel und auch das kann Dio eindeutig besser. Da sehnt man sich nach den genialen Gitarrenpassagen von Marsden-Moody zurück. Die zeigen mit ihrer Company of Snakes im Übrigen, dass sie es noch immer drauf haben. Da sieht Coverdale ganz alt aus!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT auf 6. Juli 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die CD wurde in London im erwürdigen Hammersmith Odeon aufgenommen. Ein Teil bereits während der "Trouble"-Tour (noch mit Dave `Duck` Dowle an den Drums?) und der größere Teil auf der "Ready An`Willing"-Tour 1980. Die Besetzung war David Coverdale (Vocals), Jon Lord (Keys), Ian Paice (Drums), Neil Murray (Bass) und Bernie Marsden und Mickey Moody an den Gitarren.

Whitesnake zeigen hier eindeutig, dass sie Live viel besser waren als im Studio. Live konnten sie ihr gesamtes Können entfalten. Im Studio hatte ich häufig den Eindruck, als würde die Mannschaft von David C. mit angezogener Handbremse spielen. Die hier enthaltenen Versionen von `Love hunter`, `Mistreated` und `Ain`t gonna cry no more` sind grosse Klasse. Jetzt ist auch wieder die 78-er Version von `Come on` enthalten, die auf der alten CD-Fassung fehlte. Die 80-er Version rockt aber mehr, da deutlich schneller gespielt. `Ain`t no love in the heart of the city` hat die Gruppe richtig bekannt gemacht, ist ja auch eine ganz starke Ballade. Hier auf der neuen Version der CD haben wir auch noch die 80-er Fassung als Zugabe. Dazu der Singlehit `Fool for your loving` und die Halle bebt. Besonders die Herren Moody und Marsden können glänzen.

"Live in The Heart Of The City" ist sicher d i e CD der frühen Whitesnake. Coverdale spielt und singt seinen geliebten Blues Hard Rock, der Live deutlich härter rüber kommt. 5 Sterne, mit dieser Platte konnte David mit Rainbow und Gillan gleichziehen.
12 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alois Schiebel auf 23. Juli 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Da ich diese Teil bereits als Schallplatte besitze, habe ich die Erstveröffentlichung der CD gemieden. Die remasterte CD ist den Kauf allerdings wert. Zu der guten Songauswahl kommt ein sauberer Klang, und ein erheblich besserer Sound, als bei der nicht remasterten CD, heraus.
Eine Anschaffung lohnt sich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Max VINE-PRODUKTTESTER auf 7. Dezember 2011
Format: Audio CD
Können Schlangen Höhenflüge haben? Die Weiße Schlange schon: diese Aufnahmen dokumentieren einen Höhenflug von David Coverdale mit seiner hochkarätig besetzten Band. Erstklassiger Blues-Rock, dem man seine Wurzeln zu jeder Zeit anmerkt, der gleichwohl auch heute noch nicht altbacken wirkt, Songs, die den Test der Zeit spielend bestanden haben, musikalisches Können, das auch heute noch verblüfft. Und dazu eine Energie, die mir nach über 30 Jahren mit diesem Album immer noch immer mal wieder so ein idiotisches Grinsen ins Gesicht drückt. Das rockt, rollt und groovt erstklassig. Vor allem die erste Scheibe (von `80) mit Ian Paice am Schlagzeug ist das reine Vergnügen. (Ok, sehen wir mal vom etwas ausufernden Slide-Solo des Micky Moody ab, hier wäre weniger mehr gewesen...) Der zweite Silberling ('78) sackt da etwas ab, Dave Dowle hat nie die Klasse von Ian Paice - und anhand dieser Aufnahmen kann man gut erkennen, welch großen Unterschied es zwischen einem guten und einem herausragenden Drummer gibt und wie sich das auf den gesamten Sound auswirkt - und auch die Songs erreichen nicht ganz das Niveau des späteren Mitschnittes. "Mistreated" ist tatsächlich in der schwächsten mir bekannten Version vertreten, "Ain`t no love" war auch mir immer ein wenig fad (jetzt, wo einer hier den Mut fand, das mal zu sagen, kann ich mich ja anschließen...), "Trouble" ist ok, aber 3 Klagelieder in Folge sind vielleicht auch etwas viel...Unverständlich bleibt, dass man nicht das ganze Konzert von 1980 veröffentlicht hat, es liegt in sehr guter Qualität als Bootleg vor.

Ein Klassiker, ein Dokument der großen Zeit der Weißen Schlange, eine gute Wahl für Leute, die ihren Rock`n`Roll mit Herz, Hirn und Hose wollen...

PS: Keine Frage, das Cover ist das Grauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Baumgartner Werner auf 16. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach dem Aus von Deep Purple gründete David Coverdale 1978 Whitesnake. Die Besetzung, welche für die größten Erfolge der Band steht sind: David Coverdale (voc), Neil Murray (bg), Mickey Moody (g), Bernie Marsden (g), Jon Lord (org und key) und Ian Paice (dr). Als bekannt wurde, dass David Coverdale Ian Paice zu Whitesnake holte, kamen Gerüchte auf, Deep Purple würde sich wiedervereinen. Diese Besetzung hatte Bestand bis 1982.

1980 wurde das Livealbum "In The Heart Of The City" veröffentlicht. CD 1 enthält einen Livemitschnitt von 1978. Dieser enthält neben dem titelgebenden Song (welcher auf beiden CD's zu finden ist) "Ain't No Love In The Heart Of The City", auch zwei Songs von Deep Purple. "Might Just Take Your Life" und "Mistreated" Kein Wunder, wenn drei Ex-Deep Purple-Mitglieder auf der Bühne stehen!

CD 2 wurde während der "Ready An` Willing-Tour aufgenommen. Vier Songs vom gleichnamigen Album sind Live zu hören. Für mich haben Whitesnake bis heute, sieht man vom Album "1987" ab, nie wieder so ein hohes Level an Spielfreude, guten Musikern und einem David Coverdale, der keine Karikatur seiner selbst ist, erreicht! Die Power und die gute Laune des Publikums pusht die Jungs noch zusätzlich an. Hier sei vor allem Mickey Moody erwähnt, der seine Gitarre wie entfesselt spielt! Vom ganzen Album Highlights hervorzuheben überlasse ich jedem Hörer selbst!

Fazit: Whitesnake auf dem Zenit ihrer Karriere! So gut waren sie nie wieder! Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden