EUR 16,50 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von CAPITAL-DISCS

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 17,45
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: all-my-music-rheingau
In den Einkaufswagen
EUR 55,73
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: japazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Live in Europe 1979 Doppel-CD


Preis: EUR 16,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch CAPITAL-DISCS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 16,50 5 gebraucht ab EUR 6,87

Uriah Heep-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Uriah Heep

Fotos

Abbildung von Uriah Heep
Besuchen Sie den Uriah Heep-Shop bei Amazon.de
mit 190 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (2. Januar 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Sanctuary/ (rough trade)
  • ASIN: B00003Q41Q
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 321.884 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Look at yourself
2. Easy livin'
3. Stealin'
4. Falling in love
5. Woman of the night
6. Lady in black
7. Cheat 'n'lie
8. The wizard
9. July morning
Disk: 2
1. Free me
2. One more night
3. I'm alive
4. Who needs me
5. Sweet Lorraine
6. Free `n'easy
7. Gypsy
8. Easy livin'
9. Stealin'
10. Lady in black
Alle 11 Titel anzeigen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 17. Oktober 2009
Format: Audio CD
1978 kam die "Fallen Angel" raus, die bis dahin poppigste und schwächste Platte in der Geschichte von Heep (siehe meine Rezension). "Live in Europe 1979" wurde auf der "Fallen Angel" Tour Anfang 1979 aufgenommen und was muss (darf) ich feststellen, es geht doch und wie!

Das ist Heep wie ich und die meisten Fans sich Heep vorstellen. Hier wird gerockt und das Ganze mit viel Spaß an der Sache. Zugegeben, Songs wie `One more night` oder `Falling in love` sind jetzt nicht plötzlich die Überhammer, aber sie passen sich gut ins Gesamtbild ein. Die Höhepunkte sind natürlich die alten Kracher aus der Zeit mit David Byron. Ganz besonders viel Spaß hatte die Gruppe und ich auch bei `Sweet Lorraine`. Richtig geil!

O.k., die "Live 1973" ist etwas besser, aber diese Platte kann man eh` kaum toppen. Aber "Live in Europe 1979" hat sich die 5 Sterne redlich verdient und hat den faden Geschmack der "Fallen Angel" absolut beseitigt. Ken Hensley gibt heute ganz klar zu, dass es ein Fehler war, John Lawton rauszuschmeißen. Lee Kerslake ging leider direkt mit. Ich glaube, wir hätten noch einiges von dieser Besetzung erwarten können...
Somit musste die Gruppe wieder von vorne anfangen.

Los, kauft Euch die "Live in Europe"! Live waren die Herren Bolder (Bass), Box (Guitars), Hensley (Keyboards & Guitars), Kerslake (Drums) und Lawton (Lead Vocals) `79 noch eine Macht.
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Berninger am 7. April 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was bewegt einen Musikfan, sich im Jahr 2004 eine CD von 1979 zu kaufen? Zunächst einmal Erinnerungen an diese Zeit und der Wunsch, die Musik von damals in CD-Qualität zu hören. Die alten "Heep-Scheiben" kann man kaum noch spielen. Ich habe mich für diese CD entschieden, weil ich die Zeit mit Sänger John Lawton für die beste der Bandgeschichte halte. John Lawton kam damals von den "Les Humphries Singers"; dies war eine "Multikultitruppe" um den ehemaligen Militärmusiker Les Humphries. Die "Singers" machten Popsongs mit Gospeleinflüssen und hatten einige Hits wie "Mexiko" oder "Mama Loo". Schon damals fiel die Stimme von Lawton auf, der eigentlich immer schon Rockmusik machen wollte, und die Chance bei Heep wahrnahm. Und dann ging es richtig ab. "Firefly", "Innocent Victim" und "Fallen Angel" waren die 3 Studioalben, die Lawton mit Heep aufnahm. Auf dieser Live-CD gibt es einen Querschnitt aus der Zeit, auch die Heep-Klassiker klingen mit Lawton einfach besser. Ich weiß nicht mehr genau, warum Lawton nach nur 3 Alben wieder ausstieg. 4 Bonustracks (teilweise unveröffentlicht!) finden sich auf der CD, die teilweise in Deutschland aufgenommen wurde. Zu der Zeit war auch Ken Hensley noch dabei und brilliert wie gewohnt an den keyboards. Für mich die stärksten Heep, die es je gab. Absolut empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden