In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Literaturtheorie: Eine kurze Einführung auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Literaturtheorie: Eine kurze Einführung (Reclams Universal-Bibliothek) [Kindle Edition]

Jonathan Culler , Andreas Mahler
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 5,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,49  
Taschenbuch EUR 6,00  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"[Ausführungen] frei von Jargon oder Simplifizierung, bedeutungsschwerem Raunen oder herablassender Zeigefingerpädagogik. Culler erreicht dies, indem er Denkprozesse vorführt. Zunächst werden zumeist gegensätzliche, sich scheinbar ausschließende Positionen referiert. Wird die Literatur durch wesensmäßige Eigenschaften definiert? Oder sind es historisch variable Einstellungen, welche sie als kulturelles Konstrukt erkennen lassen? Auf solche Fragen gibt es Antworten, und Culler gibt sie vielfach, wodurch deutlich wird, dass es hierbei nicht um Endgültigkeit geht. Dieses Buch ist ein Lehr- und Lernbuch des Fragenstellens, als der Sprach- und Denkform zeitgenössischer Wissenschaft, so wie sie schon im christlichen Mythos am Anfang aller Geschichte, allen menschlichen Wissens steht. Daß dieses Buch nicht nur in der Anglistik wirken kann, dafür sorgt die Übersetzung des Münchner Anglisten Andreas Mahler. Sie ist ebenso elegant und witzig - ingeniös wie das Original. Sie ist zudem schöpferisch nachdenkend, indem sie, was an Beispielen zu fremd sein mag, durch Bekanntes aus unserem Kulturraum ersetzt und die Terminologie hochbewußt und genau anpaßt. So bereitet uns Culler ein schieres Lesevergnügen an einem Text, der allen an den Literatur-, Text- und Kulturwissenschaften Interessierten, nein, nicht Pflicht-, sondern Lustlektüre sein sollte."
-- Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Jonathan Culler, der an der Cornell University in New York lehrt, hat vor einigen Jahren der Literaturtheorie eine"
-- very short introduction geschrieben, die nun auch (preiswert und handlich!) auf Deutsch erschienen ist. Culler vermeidet den schematischen Ansatz. Anstatt sich nacheinander an den unterschiedlichen Schulen abzuarbeiten, geht er zentralen Problemen nach: Ausgehend von der elementaren Frage: 'Was ist Literatur und ist sie wichtig?' schreibt Culler in einem eher essayistischen Tonfall über Sprache und Bedeutung, Erzählstrategien und Identifikationsakte und führt dabei nebenbei wichtige Theoretiker der letzten Jahrzehnte vor."
-- Die Tageszeitung

Kurzbeschreibung

2002 erschien die Einführung des amerikanischen Literaturwissenschaftlers Jonathan Culler in erster Auflage. Seither hat sie sich an den Universitäten etabliert. Anhand einfacher Fragen gibt sie Einblick in die wichtigsten Aspekte der Literaturtheorie: Was ist und will Theorie? Was ist ein Text? Was ist ein Autor? Was unterscheidet Lyrik von Prosa? Auch die verschiedenen Theorie-Strömungen werden vorgestellt: Von der Hermeneutik über Dekonstruktion und Gender-Studies bis zur postkolonialen Literaturbetrachtung. Jetzt erscheint der Band in zweiter Auflage: vollständig überarbeitet und auf den neuesten Stand der Forschung gebracht und um ein neues Kapitel »Ethik und Ästhetik« ergänzt.

E-Book mit Seitenzählung der gedruckten Ausgabe: Buch und E-Book können parallel benutzt werden.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überblick mit einfachen Worten 8. Januar 2012
Von ladylay
Format:Taschenbuch
Ich studiere seit kurzem Germanistik und fand das Buch als begleitende Lektüre sehr hilfreich. Hier bekommt man schnell einen groben Überblick über Themen, die einem in Vorlesungen ohne Zusammenhänge um die Ohren geschmissen werden. Die Lektüre des Buches dauert nicht wirklich lange und man hat hinterher eine guten Überblick über das, was im Studium auf einen zukommt.
Der Autor erklärt alles in einfacher Sprache, Fachbegriffe werden meist in Nebensätzen und einfachen Worten erklärt. Soweit es geht, wird auf Fachchinesisch verzichtet. Für die, die sich erst seit kurzem mit der Theorie der Literatur beschäftigen, ein zu empfehlendes Buch!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
1997 erschien bei der Oxford University Press Jonathan Cullers "Literary Theory: A Very Short Introduction"; dieser Band liegt nun in deutscher Übersetzung in Reclams Universal-Bibliothek (RUB 18166) vor.
In acht Großkapiteln beschäftigt sich Culler u.a. mit Fragen wie Was ist Theorie? und Was ist Literatur und ist sie wichtig? Aber auch typische linguistische (Sprache, Bedeutung und Interpretation) und sprechakttheoretische Themen (Perfomative Sprache) werden problematisiert. In manchen Bereichen läßt sich eine gewisse Vorliebe für französische Theoretiker erkennen, und so sind Cullers bevorzugte Autoren u.a. Barthes, Derrida, Foucault und Saussure.
Die Einführung in die Literaturtheorie entstand unmittelbar aus Erfahrungen des akademischen Unterrichts heraus und ist anschaulich und beispielreich gehalten.
Zusammen mit literaturwissenschaftlichen Themen werden auch kulturwissenschaftliche Fragestellungen berücksichtigt (Kap. 3: Literatur und Kulturwissenschaft). Allerdings ist die Übersetzung von „Cultural Studies" mit „Kulturwissenschaft" nicht immer glücklich, denn in dem Unterkapitel "Die Entstehung der Kulturwissenschaft" wird weniger die Genese der Kulturwissenschaft, sondern vielmehr die Entstehung der Cultural Studies in Großbritannien nachgezeichnet.
Im allgemeinen werden v.a. die „neuesten" literaturtheoretischen Strömungen berücksichtigt, doch werden in einem Anhang - auf jeweils ein oder zwei Seiten - konzis Theoretische Schulen und Strömungen, angefangen vom Russischen Formalismus bis hin zur Queer Theory, vorgestellt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Umfassend. Anschaulich. Beispielreich. 18. Dezember 2014
Von Jules Barrois TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
In acht großen Kapiteln behandelt Jonathan Culler alle wichtigen Fragen der Literaturtheorie. Die einzelnen Literaturtheorie-Schulen werden vorgestellt und so eine kurze und hilfreiche Einführung in die gegenwärtige Literaturtheorie geliefert. Geeignet nicht nur für Schüler und Studenten, sondern für alle, die sich eingehender mit Literatur beschääftigen, ob als Leser oder als Schreiber.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
1997 erschien bei der Oxford University Press Jonathan Cullers Literary Theory: A Very Short Introduction; dieser Band liegt nun in deutscher Übersetzung in Reclams Universal-Bibliothek (RUB 18166) vor.
In acht Großkapiteln beschäftigt sich Culler u.a. mit Fragen wie Was ist Theorie? und Was ist Literatur und ist sie wichtig? Aber auch typische linguistische (Sprache, Bedeutung und Interpretation) und sprechakttheoretische Themen (Perfomative Sprache) werden problematisiert. In manchen Bereichen läßt sich eine gewisse Vorliebe für französische Theoretiker erkennen, und so sind Cullers bevorzugte Autoren u.a. Barthes, Derrida, Foucault und Saussure.
Die Einführung in die Literaturtheorie entstand unmittelbar aus Erfahrungen des akademischen Unterrichts heraus und ist anschaulich und beispielreich gehalten. - Wie ein Kapitel wie "Foucault über Sex" letztlich zu bewerten ist, ob rein informativ oder verkaufstechnisch vorteilhaft, bleibt dem kritischen Leser selbst überlassen.
Zusammen mit literaturwissenschaftlichen Themen werden auch kulturwissenschaftliche Fragestellungen berücksichtigt (Kap. 3: Literatur und Kulturwissenschaft). Allerdings ist die Übersetzung von „Cultural Studies" mit „Kulturwissenschaft" nicht immer glücklich, denn in dem Unterkapitel Die Entstehung der Kulturwissenschaft wird weniger die Genese der Kulturwissenschaft, sondern vielmehr die Entstehung der "Cultural Studies" in Großbritannien nachgezeichnet.
Im allgemeinen werden v.a.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Zusand, owohl es gebraucht ist! 13. April 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Sehr zufrieden mit dem Buch!
Am Anfang erklärt der Auto was Alles Literatur nicht ist und man wartet gespannt darauf bis er endlich sagt was eben Literatur ist!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden