Gebraucht kaufen
EUR 12,56
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,80 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Literarisches Schreiben: Starke Charaktere - Originelle Ideen - Überzeugende Handlung Broschiert – 1. Februar 2002


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,51
4 gebraucht ab EUR 9,51

Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Autorenhaus-Verlag; Auflage: Autorenhaus-Verlag (1. Februar 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3932909682
  • ISBN-13: 978-3932909689
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 2 x 20,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 227.994 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Spannend zu lesen, wie selten ein Fachbuch!

Klappentext

Jedes literarische Werk steht und fällt mit der Glaubwürdigkeit seiner Figuren. Auf dieser Grundlage entwickelt Lajos Egri seine Schritt-für-Schritt-Anleitung wie man starke Charaktere schafft und originelle Ideen gewinnt, die zu überzeugender Handlung führen. So entstehen gute Stücke, Drehbücher, Kurzgeschichten und Romane.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Juli am 2. Februar 2008
Format: Broschiert
Lajos Egris Werk hat einen leicht irreführenden Titel. Das ist womöglich der Grund, warum etliche Leser so enttäuscht davon sind. Das gesamte Buch dreht sich fast ausschließlich um eins, die Figurenentwicklung. Dies aber ausführlich und detailliert, wie nirgendwo anders. Egri zerpflückt die Struktur des Menschen, in psychologischer Akribie, bis ins kleinste Detail. Dabei kommt er auf eine simple Formel: Wichtig sein ist wichtig.
Das gleichnamige 4. Kapitel ist für mich das Beste und entscheidenste in diesem Buch. Es bündelt einen wichtigen Teil der Psychologie des Menschen (und der Figur), in leicht verständlicher Sprache. Die Essenz dieses Kapitels, versucht Egri anschließend in vielen Kapiteln und Beispielen zu verdeutlichen, zu erhärten und zu beweisen. Das führt zu einem gewissen Gefühl der Wiederholung und einer, im mittleren Teil empfundenen, Langatmigkeit des Werkes.
In seinen Beispielentwürfen liegt die größte Schwäche des Buches (und der Fehler des Titels), denn von originellen Entwürfen und überzeugender Handlung keine Spur. Vielmehr fragt man sich wie jemand überhaupt auf die Idee kommen sollte, aus solch langweiligen Voraussetzungen eine Story zu machen. Egri tendiert dazu, hier erkennt man das Vorbild das er James Frey gab, zuerst die Lebensgeschichte einer Figur zu entwickeln und niederzuschreiben und genau dort bleibt er stecken. Es folgen keine Ansätze, in Folge, interessante Ideen zu entwickeln. Die Stärke der Beispiele liegt allein in den Erkenntnissen, die sich daraus für die Figurenentwicklung erkennen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. November 2004
Format: Broschiert
Das Buch verblüfft, weil es keine typische Schreibanleitung ist, die alles brav gliedert - Plot, Figuren, Dialoge, Perspektive usw. - sondern ganz unkonventionell den Leser ins Buch unbd in Egris Schreib-Workshop hineinzieht. Das ist schon ungewöhnlich für ein Lehrbuch!
Die These von Lajos Egri: nur wem gute Charaktere gelingen, kann eine gute, fesselnde Story schreiben, ist die Grundlage dieses Buchs. Das klingt simpel, ist es aber ganz und gar nicht. Das kann jeder nachprüfen, der die Flops analysiert, die gerade wieder die Buchhandelsregale füllen: Nabel, Nabel, Nabel. Aber wen interesiert das? Richtig: keine Leser/innen, allenfalls den Ego-Autor selbst. Egri schreibt, was Menschen motiviert, warum sie sich so (emotional und irrational) und nicht anders verhalten. Wunderbar!
Das ist auch wertvoll, wenn man gerade einen kleinen Schreibstau hat, man wird ganz schnell wieder auf die Grundlagen fesselnden Schreibens zurückgeführt; Lass Dich von Deinen Figuren führen. Hat Dein Hauptcharakter zu wenig "Charakter", ist er zu flach oder unglaubwürdig, geht auch die Story nicht voran und das erkennt man ganz schnell, wenn man Lajos Egri liest.
Egri kann die psychologischen Grundlagen menschlichen Verhaltens so gut beschreiben und durch seine vielen Beispiele lebendig werden lassen, dass man nach dem ersten Lesen das Buch noch einmal langsam und ganz bewusst lesen möchte. Und es ist auch beim zweiten Lesen keine Spur langweilig, im Gegenteil: Das ist schon fast ein Nachteil: Das Buch liest sich so gut, dass man es erneut verschlingt! So lernt man fast nebenbei wie man gute Figuren schafft - und fesselnd schreibt.
Dieses Buch vermittelt mehr (und schneller) übers Schreiben als eine ganze Bibliothek poetologischer Betrachtungen - hier geht's ganz praktisch sofort in den Stoff!
Ich habe übrigens sein früheres Buch, Die Kunst des dramatischen Schreibens, ebenfalls gekauft - und kann es nur empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christiane L am 21. August 2005
Format: Broschiert
"Literarisches Schreiben" ist aus den 1960er Jahren und das merkt man dem Buch streckenweise doch ziemlich stark an! Die Beispiele klingen manchmal arg wie Filme aus den 1950er Jahren; von „Gleichberechtigung in der Ehe" hält Lajos Egri auch nicht viel.
Als Einstieg ins Schreiben fand ich das Buch nur begrenzt geeignet, da es sich sehr stark auf die Figuren und deren Charakterisierung konzentriert; Handlung, Plot, Aufbau eines Romans sind für Egri eher Randthemen.
Sehr gut gefallen haben mir die vielen Beispiele dafür, wie man Figuren entwickelt, wie Konflikte entstehen, wie Spannung aus Figuren aufgebaut wird.
Mein Fazit: Ein Buch, das angehende Autorinnen und Autoren als Hintergrundinformation und auch Nachschlagewerk in ihrer Bibliothek stehen haben sollten, aber kein zentrales Lehrbuch für creative writing.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M.Viola am 4. Mai 2009
Format: Broschiert
Der Titel des Buches führt etwas in die Irre, da es in erster Linie um die Entwicklung glaubwürdiger Charaktere geht; andere wichtige Elemente wie Spannungserzeugung oder Konfliktaufbau bleiben außen vor und werden im letzten Kapitel schnell nachgeschoben, quasi als kleine Zusammenfassung, um dem Titel gerecht zu werden (der auch im Englischen in die Irre führt). Das Hauptanliegen des Autors ist also die Charakterentwicklung, diese führt er exemplarisch und bis ins kleinste Detail in mehreren Kapiteln aus. Dabei werden vor allem auch die psychologischen Aspekte einer Figur beleuchtet, von den Ereignissen in der Vergangenheit hin zur Umwelt, um zu verstehen, wie eine Figur handelt, was interessant zu lesen ist und ausführt, wie durchgezeichnet eine Figur (für den Autor) sein muß, um glaubwürdig zu sein. Allerdings wiederholt sich Egri dabei ziemlich oft und kaut dem Leser seine Thesen fast schon gebetsmühlenartig immer wieder vor, bis man schon im Schlaf weiß, was er uns sagen will, zudem kamen mir die psychologisch perfekt durchkonstruierten Figuren, die er beispielhaft entwirft, bisweilen etwas übertrieben vor, so daß ich manchmal Schwierigkeiten hatte, mir eine solche Figur vorzustellen oder eine Geschichte, in der sie auftauchen könnte. Trotzdem ein interessantes und lesenswertes Buch, das man rasch durchgearbeitet hat und mit dem Gefühl zur Seite legt, etwas Neues gelernt zu haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden