Liszt: Sonata in B minor etc
 
Größeres Bild
 

Liszt: Sonata in B minor etc

9. Februar 2007

EUR 6,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song
Länge
Beliebtheit  
1
Liszt: 10 Harmonies poétiques et religieuses, S.173 - No. 7 Funérailles
11:12
2
Liszt: Piano Sonata in B minor, S.178 - Lento assai - Allegro energico
11:50
3
Liszt: Piano Sonata in B minor, S.178 - Andante sostenuto
6:53
4
Liszt: Piano Sonata in B minor, S.178 - Allegro energico - Andante sostenuto - Lento assai
10:29
5
Liszt: Nuages gris, S.199
2:21
6
Liszt: 5 Kleine Klavierstücke, S.192 - No.3 in F sharp, Andantino
1:22
7
Liszt: En reve, nocturne, S.207
2:11
8
Liszt: Richard-Wagner - Venezia, S.201
2:34


Produktinformation

  • Label: Universal Music Classics & Jazz
  • Copyright: (C) 2007 Decca Music Group Limited
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 48:52
  • Genres:
  • ASIN: B001SS82P8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 128.388 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diabolischer Liszt 30. Juni 2010
Von Andre Arnold TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Von jeher wird Franz Liszt mit dem Diabolischen, dem Faustschen in Verbindung gebracht. Paradox eigentlich, denn Liszt war zeitlebens ein streng gläubiger Christ. Aber vor allem die Klavierkonzerte, die Faust Sinfonie sowie Werke wie "Malédiction" oder "Totentanz" lassen ihn in einem mephistophelischen Lichte erscheinen.
Auch Brendel wirkt gewiss teils etwas teuflisch: teuflisch gut! Mit der hier vorliegenden Einspielung der h moll Sonate und anderer dunkler Werke beweist er einmal mehr, dass er ein Liszt Exeget ist.

Die monumentale, in sich geschlossene Klaviersonate in h moll - der dunklen Tonart - ist für mich die letzte große Klaviersonate. Sie beendet das, was Haydn, Mozart, Beethoven und zuletzt Schubert begonnen hatten. Drei Sätze, aber eigentlich doch nur einer. Alle drei Sätze gehen attacca ineinander über. Anders als die klassische Sonate sind alle drei Sätze von ein und demselben Themenkomplex durchzogen, der allerdings teils stark verändert auftritt. Das Werk ist tief berührend, aufwühlend und endlich erlösend, tröstend. Der Vergleich zur unvergleichlichen Ciaccona aus Bachs Partite für Violine solo Nummer zwei liegt nahe: Am Ende des Werkes fühlt man sich unheimlich befreit, gelöst und kann sich trotzdem nicht vorstellen, den Weg, den man gegangen ist, noch einmal zurück zu gehen.

Weiterhin auf dieser CD enthalten sind die "Funérailles", ein bedrückendes, beängstigendes Werk von stiller, markanter Intensität, scheinbar unversöhnlich und jenseitig.
Jenseitig ist auch der richtige Ausdruck für die kurze Komposition "Nuages gris", ein Stimmungsbild, das durchaus zahlreiche Merkmale moderner Musik aufweist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden

ARRAY(0x10be0bb8)