Weitere Optionen
Listen to Me: Buddy Holly (inkl. Bonustrack / exklusiv bei Amazon.de)
 
Größeres Bild
 

Listen to Me: Buddy Holly (inkl. Bonustrack / exklusiv bei Amazon.de)

6. September 2013 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:59
30
2
2:26
30
3
2:41
30
4
2:08
30
5
3:03
30
6
2:51
30
7
3:27
30
8
1:48
30
9
2:26
30
10
2:32
30
11
2:06
30
12
2:22
30
13
3:28
30
14
2:38
30
15
2:55
30
16
3:00
30
17
2:27
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. September 2013
  • Erscheinungstermin: 6. September 2013
  • Label: India Records
  • Copyright: 2013 India Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 46:17
  • Genres:
  • ASIN: B00ENQ1BV4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 70.779 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kowalewski VINE-PRODUKTTESTER am 1. Februar 2012
Format: Audio CD
Dieses Tribute ist -ausnahmsweise- mal rundum gelungen! Große Namen und interessante Newcomer liefern hervorragende Interpretationen und feiern das Vermächtnis des großen Buddy Holly!

Als unumstrittene Messlatte wurde hier Linda Ronstadts geniale 1976-er-Version von "That'll be the Day" mit aufgenommen - und es passt hier ganz hervorragend rein! Das macht erstens deutlich, wie zeitlos diese Musik ist und dient zweitens als Beweis dafür, dass auch die Neueinspielungen sich keineswegs in modischen Spirenzchen verlieren sondern eben stilecht und eher konservativ aufgenommen wurden - der Klang ist dabei fast ausnahmslos hervorragend.

Neben den -mit Recht!- in einer Rezension zur "Nur-CD-Ausgabe" gelobten Stücken möchte ich noch besonders die Leistungen von Natalie Merchant (ihr "Learning the Game" ist mein persönliches Highlight auf der CD) sowie von Imelda May, Pat Monahan und Zooey Deschanel loben - alle sind mit ganzem Herzen dabei und es gibt wirklich keinen echten Ausfall. Der Comedy-Schlusstrack des Monty Python-Recken Eric Idle passt halt nicht so ganz rein - er kann einen aber auch wieder in lustigere Stimmung bringen, falls man gar zu sentimental veranlagt ist...

Eine Lanze breche ich noch für den manchmal kritisierten Waddy Wachtel an der Gitarre: Er und die anderen Mitglieder der "Hausband", die viele Vokalisten begleitet haben (u. a. Russ Kunkel an den Drums und der unverwüstliche Leland Sklar am Bass) liefern ausnahmslos stilsichere und geschmackvolle Klangspuren, die sehr wesentlich zum hervorragenden Gesamteindruck beitragen.

Unbedingt zu empfehlen ist diese Ausgabe mit Bonus-DVD - da kann man sehen, mit wie viel Spaß und Herzblut hier ans Werk gegangen wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Kowalewski VINE-PRODUKTTESTER am 1. Februar 2012
Format: Audio CD
Mein Vorrezensent hat Recht: Dieses Tribute ist -ausnahmsweise- mal rundum gelungen! Große Namen und interessante Newcomer liefern hervorragende Interpretationen und feiern das Vermächtnis des großen Buddy Holly!

Als unumstrittene Messlatte wurde hier Linda Ronstadts geniale 1976-er-Version von "That'll be the Day" mit aufgenommen - und es passt hier ganz hervorragend rein! Das macht erstens deutlich, wie zeitlos diese Musik ist und dient zweitens als Beweis dafür, dass auch die Neueinspielungen sich keineswegs in modischen Spirenzchen verlieren sondern eben stilecht und eher konservativ aufgenommen wurden - der Klang ist dabei fast ausnahmslos hervorragend.

Neben den -mit Recht!- in der anderen Rezension gelobten Stücken möchte ich noch besonders die Leistungen von Natalie Merchant (ihr "Learning the Game" ist mein persönliches Highlight auf der CD) sowie von Imelda May, Pat Monahan und Zooey Deschanel loben - alle sind mit ganzem Herzen dabei und es gibt wirklich keinen echten Ausfall. Der Comedy-Schlusstrack des Monty Python-Recken Eric Idle passt halt nicht so ganz rein - er kann einen aber auch wieder in lustigere Stimmung bringen, falls man gar zu sentimental veranlagt ist...

Ich möchte hier noch eine Lanze für den manchmal kritisierten Waddy Wachtel an der Gitarre brechen: Er und die anderen Mitglieder der "Hausband", die viele Vokalisten begleitet haben (u. a. Russ Kunkel an den Drums und der unverwüstliche Leland Sklar am Bass) liefern ausnahmslos stilsichere und geschmackvolle Klangspuren, die sehr wesentlich zum hervorragenden Gesamteindruck beitragen.

Unbedingt zu empfehlen ist die Ausgabe mit Bonus-DVD - da kann man sehen, mit wie viel Spaß und Herzblut hier ans Werk gegangen wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von La Cabane du Pêcheur - Bistrot am Hafen am 18. Oktober 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Stevie Nicks, Jackson Browne, ja und auch Chris Isaak und - man mag es kaum glauben - für das fabelhafte Words of Love von Jeff Lynne - welches zwar sehr bei den Beatles bleibt und dennoch mit der Überhöhung der Guitarren wunderbar rüberkommt; auch Tante Stevie war nie mein Fall, an der Nummer, die sie covert, Not fade away, haben sich auch schon etliche versucht, aber das klingt hier als Opener toll; zu Chris Isaak halte ich noch einmal fest, dass der Kerle nicht nur Elvis und Roy wohl gefressen haben muß, sondern dass ich ihm auch Buddy abnehme, Crying, Waiting, Hoping; und dann noch der Hinweis auf Jackson Browne, dessen Version von True Love Ways schöner kommt als die auf dem anderen gerade erschienenen Tribute von My Morning Jacket - Rave on - ; produziert wurde das Ganze im übrigen von Peter Asher, und da war doch was, mit Peter Asher...? Ach, und Ringo ist auch hier vertreten - ; und woher ich das alles wieder weiß ? Ja, weil ich englisch lese und verstehe, und die Kollegen der amerikanischen Redaktion auch gleich etwas zum Vorhören eingestellt haben, während ich die durchaus unterschiedlichen Zuschriften durchlese ! Schade, dass hier nicht wenigstens das Tracklisting aufgeführt ist !! in dem auch Lyle Lovett stehen - Well alright - Klasse ; und der all American Surfer : Brian Wilson - Listen to me ; grosses Beach Boys Kino, Helden und Tunichtgute : und der auch beim Bridge School Sampler, der nächste Woche kommt, noch ein Highlight setzt mit Surfin USA -
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden