Gebraucht kaufen
EUR 25,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von betterworldbooks__
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Geringe Abnutzungserscheinungen und minimale Markierungen im Text. 100%ige Kostenrueckerstattung garantiert Ueber eine Million zufriedene Kunden! Ihr Einkauf unterstuetzt world literacy!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Liselotte von der Pfalz Briefe Gebundene Ausgabe – 1. August 1996


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 25,49
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,89
5 gebraucht ab EUR 25,49 1 Sammlerstück ab EUR 65,00

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser (1. August 1996)
  • Sprache: Deutsch, Französisch
  • ISBN-10: 3446187944
  • ISBN-13: 978-3446187948
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 3,2 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 495.429 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Judith Schmidt am 4. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Eine Sammlung von Briefen, die eine adlige Dame von 1659 bis 1722 an ihre Verwandten und Bekannten geschrieben hat - wer hätte gedacht, dass ich mich bei der Lektüre dieser Korrespondenz so wunderbar unterhalten würde, dass ich mitunter vor Lachen kaum weiterlesen konnte? Dabei muss man, wenn man auf die biografischen Daten von Liselotte von der Pfalz blickt, zu dem Schluss kommen, dass ihr selbst oft eher nach Weinen als nach Lachen zumute gewesen sein dürfte.

Mit 19 Jahren wird sie aus politischen Erwägungen heraus mit Philipp I. verheiratet, dem Bruder des französichen Königs Ludwig XIV. Philipp ist homosexuell, bringt seiner Frau keine besondere Zuneigung entgegen und gibt einen guten Teil ihres Geldes für seine zahlreichen Liebhaber aus. Am Hof wird Liselotte geschnitten und schließlich verwüsten im Pfälzischen Erbfolgekrieg französische Truppen ihre Heimat. Von den alltäglichen Sorgen wie Krankheiten, Geldschwierigkeiten und dem frühen Tod ihres ersten Kindes erst gar nicht zu sprechen.

Aber Liselotte, in Frankreich schlicht Madame genannt, hat einen starken Charakter und lässt sich von nichts und niemandem unterkriegen. Als Frau muss sie sich zwar dem fügen, was andere beschließen, aber niemand kann sie daran hindern, ihre Meinung dazu zu sagen. Und das tut sie in ihren Briefen, von denen sie insgesamt 60.000 geschrieben haben soll, unverblümt, mitunter schockierend derb, aber auch mit einem Humor, der ihr erlaubt, weder sich allzu ernst noch das Leben allzu tragisch nehmen:

"[Mein Mann hat] vor 200 000 Gulden Chargen gekauft (...), um junge Bürschchen zu recompensiren, so ihn nicht in allen Ehren divertirt haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen