oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Liquidation [Taschenbuch]

Imre Kertész , Laszlo Kornitzer , Ingrid Krüger
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 29. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,90  

Kurzbeschreibung

1. November 2005
Für den Verlagslektor Keserű wird zehn Jahre nach der Wende das «Liquidation» betitelte Theaterstück, das er aus dem Nachlass seines Freundes B. gerettet hat, zum Gegenstand obsessiver Erinnerungsarbeit. B., in Auschwitz geboren, hat sich 1990 überraschend umgebracht, in seinem Stück jedoch gespenstisch genau die Situation vorweggenommen, die die Hinterbliebenen dann in der Realität erleben sollten: Verwirrung, private Zerwürfnisse, Schlammschlachten aller Art. Umso verzweifelter, als hinge der eigene Lebenssinn davon ab, fahndet Keserű nach dem «großen Lebensroman» B.'s, den er im Nachlass zu finden gehofft hat...

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Liquidation + Roman eines Schicksallosen
Preis für beide: EUR 18,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Roman eines Schicksallosen EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: rororo (1. November 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499241560
  • ISBN-13: 978-3499241567
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 11,6 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 499.304 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es ist ein bekanntes Bonmot des großen Dichters und Aphoristikers Oscar Wilde, dass das Leben die Kunst nachahme und nicht umgekehrt. Auf fiktiver Ebene hat Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertész diesen Gedanken nun weitergedacht und zum Gegenstand eines packenden Buchs gemacht.

Liquidation ist der Titel nicht nur seines Romans, sondern auch der eines Theaterstücks, das die Hauptfigur, der Verlagslektor Keseriü, aus dem Nachlass seines Freundes B. herausgefischt hat. Das Konzentrationslager Auschwitz hatte B. nicht töten können, sondern war im Gegenteil Stätte seiner Geburt; 1990 aber hatte der Freund unter rätselhaften Umständen Selbstmord ("philosophischen Selbstmord"?) begangen.

In irritierender Art und Weise nun reflektiert das Theaterstück jenes Drama, das sich nach dem Tod seines Verfassers abgespielt hat. Woher hatte B. seine prophetische Gabe? In der Folge macht sich Koseriü auf die Suche nach B.s großem Lebenswerk, das er bei einer jener Frauen vermutet, die im Leben des Autors eine Rolle spielten: "Deshalb musste ich nach dem verschwundenen Roman forschen. Weil er vermutlich all das enthalten hat, was es überhaupt noch zu wissen gibt."

Geschickt spielt Kertész in Liquidation mit den diversen Ebenen seines Plots und lässt gekonnt Roman- und Dramenhandlung ineinander fließen. Gekonnter hat wohl bisher niemand die fiktive Probe auf Wildes Exempel gemacht. --Stefan Kellerer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

Ein einzigartiges literarisches, menschliches und historisches Dokument (Die Zeit)

In Liquidation hat Kertész seinen Auschwitz-Zyklus mit einem würdigen Schlussstein gekrönt. (Frankfurter Rundschau)

So positiv klang Kertész noch nie, und mit dieser bejahenden Haltung ist Liquidation eine atemberaubend kunstvolle Selbstüberbietung. (Tagesspiegel)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was bleibt nach der psychischen Zerstörung? 23. September 2003
Format:Gebundene Ausgabe
Der Lektor eines ungarischen Verlags sucht den verschollenen Roman des Selbstmörders B. Die Suche nach dem Roman entspringt nicht literarischer Begeisterung, sondern soll eine Frage beantworten: Was kann von einer Persönlichkeit übrig bleiben, wenn sie in den Fängen einer totalitären Diktatur war? Bereits in seinen früheren Romanen stellte Kertesz fest, dass in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern nicht nur eine physische Vernichtung stattfand. Auch ein psychische. Immer wieder scheint sich Kertesz die Frage zu stellen: Kann man mit einer zerstörten Persönlichkeit weiterleben und wenn ja, wie? In Liquidation scheint er darauf eine Antwort zu suchen. Weiterleben, nur weil die biologische Existenz ein Fakt ist? Selbstmord wäre die logische Konsequenz. An anderer Stelle des Buches scheint er die Feststellung zu treffen, dass man sein Leben nicht einfach wegwerfen darf, auch wenn die Menschen Mörder und schlecht sind. Es zeigt sich, dass die persönlichen Handlungsspielräume von Menschen mit Erfahrungen wie Auschwitz und totalitären Diktaturen geringer sind, sofern sie versuchen zu begreifen was geschehen ist. Natürlich trägt „Liquidation" autobiographische Züge von Kertesz. Genau wie der Selbstmörder B., lebte der Nobelpreisträger jahrelang zurückgezogen in einer kleinen Plattenbau-Wohnung und versagte sich die Teilnahme am öffentlichen Leben. Teils aus innerlichem Protest gegen die ungarische Diktatur, teils als Konsequenz aus seiner Erfahrung als früherer KZ-Häftling. Weiterleben, oder die biologische Existenz beenden weil die Seele längst gestorben ist? Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Imre Kertész' Werk ist wie kein anderes mit den Schrecken von Holocaust, mit dem Erschrecken über den Kommunismus in Ungarn und anderswo und den ganzen Unmenschlichkeiten einer Zeit verbunden. Kertész entfaltet in diesem Buch über der Figur B, die in Auschwitz geboren wurde, die Geschichte eines Autors, sein ganzes Gelingen und Misslingen am eigenen Dasein, dieses ganze Problem mit dem Schreiben, des Autorseins im Angesicht eines Schreckens, das Menschen über sich und andere zu bringen vermögen. Das Buch Liquidation gehört zu den ganz großen Literaturen, mit denen der Autor versucht, die eigene Biographie im eigenen Wort zu erfassen, auszumessen, zu begreifen. Aber es gelingt ihm nur im ganzen Schrecken am Selbstbild, an einem Selbstmord B's, der ebenso verständlich wie unbegreiflich ist. Kertész einfühlsames Buch Liquidation begeistert in seiner erschütternden Wirkung, die es auf den Leser ausübt, die fesselnd und abstoßend zugleich ist und das Begreifen, das Sagen nur noch verstummen, stumm bleiben kann.

Meine Bewertung generell lautet: 5 Sterne = absolut herausragend; 4 Sterne = sehr gut, sehr zu empfehlen; 3 Sterne = wirklich gut, zu empfehlen; 2 Sterne = lesenswert, aber nicht ganz überzeugend; 1 Stern = abzuraten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar