oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Links: Roman [Gebundene Ausgabe]

Nuruddin Farah , A. Tanner
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 24,80 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 24,80  
Taschenbuch EUR 12,00  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

19. September 2005
Staatszerfall, Bandenterror, die innere Zerrissenheit afrikanischer Nationen – was uns nur schlagwortartig bekannt ist, fügt sich im neuen Roman von Nurrudin Farah zu einem meisterhaft gezeichneten, manchmal alptraumhaften Panorama seines Heimatlandes Somalia, zu einer exemplarischen Geschichte von verrohten Herzen und dem Wert der Menschlichkeit. Links erzählt von Jeebleh, der aus dem New Yorker Exil nach Mogadischu zurückkehrt und eine vom Bürgerkrieg korrumpierte Gesellschaft vorfindet, die er nicht mehr versteht, in der er niemandem trauen kann, schon gar nicht den eigenen Verwandten. Und dennoch, trotz der Gewalt, trotz der sozialen Apathie, trotz der widerwärtigen Herrschaft der Clans gibt es Hoffnung – verkörpert von einem kleinen Mädchen.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Wird oft zusammen gekauft

Links: Roman + Netze: Roman + Gekapert: Roman
Preis für alle drei: EUR 80,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Netze: Roman EUR 28,80
  • Gekapert: Roman EUR 26,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 363 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 1 (19. September 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518417231
  • ISBN-13: 978-3518417232
  • Originaltitel: Links
  • Größe und/oder Gewicht: 20 x 12,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.260.988 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

1945
Nuruddin Farah wird im südsomalischen Baidoa als viertes von zehn Kindern geboren. Seine Mutter ist eine traditionelle Erzählerin, so wie es die beiden Urgroßväter waren, sein Vater ist Dolmetscher des britischen Gouverneurs.

1947
Die Familie zieht nach Kallafo im von den Briten besetzten Ogaden (das bald darauf unter äthiopische Kontrolle fällt).

1960
Die Republik Somalia wird unabhängig von Groß-Britannien und Italien.

1963
Farah schließt die weiterführende Schule ab.

1965
Veröffentlichung einer ersten Kurzgeschichte.

1966
Farah schreibt sich an der Punjab Universität in Chandigarh, Indien, für Philosophie, Soziologie und Literatur ein.

1969
Rückkehr nach Somalia zunächst für sechs Monate. Farah schreibt das Theaterstück A Dagger in Vacuum, die Lizenz zu dessen Veröffentlichung wird ihm jedoch verweigert.

1969-1974
Farah unterrichtet an der Universität von Mogadischu

1970
Verleihung des Bachelor-Grades. Heirat mit Chitra Muliyil, einer indischen Studentin in Delhi. Die somalische Revolution bringt Siyad Barre an die Macht. Farah veröffentlicht seinen ersten Roman, From a Crooked Rib. Geburt seines Sohnes Koschin.

1972
Ende der ersten Ehe. Somali wird zur offiziellen Schriftsprache Somalias erklärt. Farah beendet die Arbeit an A Naked Needle.

1973
Der in Somali geschriebene Roman Tallow Waa Talee Ma erscheint als Serie in der Regierungszeitung; die Veröffentlichung wird von den Zensoren der Regierung abgebrochen.

1974
Farah bekommt ein Stipendium der UNESCO zugesprochen und verläßt Somalia, um in London zwei Jahre am Theater zu arbeiten. Einschreibung für ein weiterführendes Studium der Theaterwissenschaft an der Universität London (dem Royal Court Theater angegliedert). Farah wird 22 Jahre nicht mehr nach Somalia zurückkehren.

1975
Fortsetzung des Studiums an der Universität Essex. Dort wird sein Stück The Offering aufgeführt. Auf Anraten seiner Familie beschließt Farah, nicht nach Somalia zurückzukehren, da er Repressalien vom Militärregime Barres zu befürchten hat. Tatsächlich wird Farah Ende der siebziger Jahre in Abwesenheit zum Tod verurteilt.

1976
Veröffentlichung des Romans A Naked Needle. Beginn eines dreijährigen Aufenthaltes in Italien.

1978
A Spread of Butter wird vom BBC Afrika Dienst übertragen.

1979
Veröffentlichung des Romans Sweet and Sour Milk. Farah zieht nach Los Angeles, wo er Drehbücher schreibt.

1980
Verleihung des English-Speaking Literary Award für seinen Roman Sweet and Sour Milk.

1981
Veröffentlichung des Romans Sardines. Farah unterrichtet an der Universität Bayreuth und schließt dort auch das Manuskript zu Close Sesame ab. Umzug nach Jos, Nigeria.

1982
Aufführung von Yussuf and His Brothers an der Universität von Jos.

1983
Veröffentlichung des Romans Close Sesame. Farah beginnt mit der Arbeit an Maps.

1984 Das Hörspiel Tartar Delight wird vom Deutschlandfunk in Köln in Auftrag gegeben. Umzug nach Gambia. Dort stellt Farah Maps fertig.

1986
Veröffentlichung des Romans Maps. Umzug nach Khartoum im Sudan, wo er eine erste Fassung von Gifts schreibt.

1989
Umzug nach Kampala, Uganda.

1990
Farah geht mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes nach Berlin und beendet dort die Arbeiten an der ersten Fassung von Secrets. Erste Veröffentlichung des Romans in einer finnischen Übersetzung. Seine Mutter stirbt in Mogadischu.

1991
Fertigstellung der zweiten Fassung von Secrets. Umzug nach Äthiopien. Verleihung des Tucholsky Preises in Stockholm für seine Arbeit als Exilschriftsteller. Fertigstellung der dritten Fassung von Secrets. In Somalia wird Siyad Barre von der Macht vertrieben.

1992
Veröffentlichung von Gifts in englischer Sprache (in Zimbabwe). Umzug nach Kaduna, Nigeria. Heirat mit Amina Mama in Nigeria, der Heimat seiner Frau.

1993
Gifts gewinnt den Preis für den besten Roman in Zimbabwe. Farahs Vater stirbt in Mombasa (Kenia) zwei Tage vor der Abreise in die USA. Geburt von Farahs Tochter Abyan.

1994
Farah sitzt in der Jury für den Neustadt-Literaturpreis, den Toni Morrison zugesprochen bekommt. Farah gewinnt den Premio Cavour Literaturpreis für die italienische Ausgabe von Close Sesame.

1995
Geburt des Sohnes Kaahiye.

1996
Nach 22 Jahren kehrt Farah erstmals wieder kurz nach Somalia zurück.

1998
Farah wird als fünfzehnter Preisträger des Neustadt-Literaturpreises ausgewählt (im Februar). Veröffentlichung des Romans Secrets (im Mai). Die französische Edition von Gifts gewinnt den Preis des Literaturfestivals in St. Malo (Prix Astrolabe-Étonnants Voyageurs) und wird zum Buch des Monats für alle französischen Büchereien (Juni) gekürt. Preisverleihung des Neustadt-Literaturpreises an der Universität von Oklahoma (Oktober). Die Herbstausgabe der World Literature Today wird Nurrudin Farah und seinem Werk gewidmet (Dezember).

1999
Umzug nach Kapstadt, Südafrika.

2001
Farah wird von der African Literature Association der "Fonlon-Nicholas-Award 2000" für sein Gesamtwerk verliehen.

2003
Zweiter Preis des erstmals verliehenen Lettre Ulysses Preis der Zeitschrift "Lettre International"


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mittelmässige Geschichte, gut recherchiert 15. März 2006
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Die Geschichte von "Links" hat mich anfänglich sehr fasziniert: Ein Flüchtling, der aus den Staaten zurück nach Somalia geht, um seine Vergangenheit aufzuarbeiten.
Die vermehrt aufkommende "Action" in der zweiten Hälfte des Buches tragen meiner Meinung nach nicht viel zur Aussagekraft des gesamten Werkes bei.
Die Details der Geschichte portraitieren jedoch ein sehr eindrucksvolles Bild von den Zuständen in Mogadischu, kleine Kurzaufnahmen und Beschreibungen von Szenen des alltäglichen Lebens erlauben dem Leser einen ehrlichen Einblick in die Zustände Mogadishus, in der kein Autor versucht, seine wertenden Massstäbe dem Leser aufzuzwingen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar