Linkin Park - What they've done: Die inoffizielle Biografie und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Linkin Park - What they'v... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von livres-et-dvds
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 7 Bilder anzeigen

Linkin Park - What they've done: Die inoffizielle Biografie Gebundene Ausgabe – 28. März 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 7,99
61 neu ab EUR 14,99 6 gebraucht ab EUR 7,99
EUR 14,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Linkin Park - What they've done: Die inoffizielle Biografie + Linkin Park Kalender 2015 + Linkin Park - Logo - Gummi Schlüsselanhänger - Grösse ca. 5cm
Preis für alle drei: EUR 33,97

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Heel; Auflage: 1 (28. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868527893
  • ISBN-13: 978-3868527896
  • Größe und/oder Gewicht: 15,6 x 2,5 x 23,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 228.487 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spacetime Traveler TOP 500 REZENSENT am 30. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Bei diesem Buch handelt es sich um eine inoffizielle Biografie über Linkin Park. Verteilt auf 15 Kapitel berichten die Autoren über den Karrierestart (Kapitel 1-3), über die Alben und Konzerte (Kapitel 4-13), über die Bedeutung der Texte (Kapitel 14) und über die künftige Entwicklung der Band (Kapitel 15). Auf 16 Seiten sind Farbfotos abgedruckt. Im Anhang befindet sich eine ausführliche Diskografie mit Chartplatzierungen.

Auffallend sind häufige Wiederholungen und eine fehlende Chronologie. So wird z.B. das Album "Hybrid Theorie" an zahlreichen Stellen erwähnt und analysiert. Dagegen vermisse ich die ausführlichen Lebensgeschichten der Bandmitglieder, die meines Erachtens Bestandteil einer guten Biografie sein sollten. Die Beschreibungen zu Mike Shinoda, Brad Delson und Chester Bennington in den ersten beiden Kapiteln werden diesem Anspruch nicht gerecht. Auch sind keine Fotos aus Kindheit und Jugend enthalten.

Den Haupteil des Buches nehmen die Geschichten der Alben und Konzerte von Linkin Park ein. Dabei fließt ein, wie die Band Richtungswechsel vorgenommen hat und wie diese in der Presse und beim Publikum aufgenommen wurden. Einige Ausführungen drehen sich um die Frage, ob Linkin Park sich zu einer Mainstream-Band entwickelt hat. Diese Frage wird von Mike Shinoda eindeutig beantwortet: "Wir sind keine Mainstream-Künstler. Der Mainstream kam zu uns." (35)

Wer sich für die Bedeutung der Texte von Linkin Park interessiert, kommt an Kapitel 14 "From The Inside" nicht vorbei. Im Fokus der Songs stehen die Benachteiligten der Gesellschaft. "Das Ziel der Texte sei, inneren Schmerz möglichst in etwas Positives umzuwandeln", so Chester Bennington in einem Interview.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Proske TOP 500 REZENSENT am 30. Juni 2014
Format: Kindle Edition
'What they've Done' krankt an der einen großen Schwäche, die alle inoffizielle Biografien haben: Es gibt nichts zu erzählen, das ein echter Fan nicht eh schon wüsste. Der Autor kann nicht mehr machen, als das bisher dagewesene bestmöglich zu sortieren, aufzubereiten und in einen passenden Kontext zu bringen. Dementsprechend sind und bleiben solche Bücher für mich ein Paradoxon: Biografien richten sich, wenige Ausnahmen einmal außen vor, an die "Interessenten" einer Person oder eben einer Personengruppe wie einer Band - dabei kann ein "Interessent" sowohl Fan als auch Kritiker sein. Diese wissen in den allermeisten Fällen auch viel über, in dem Fall, die Band und kennen sicherlich auch genug Anekdoten. Einen echten Mehrwert bieten da nur echte Biografien oder natürlich eine Autobiografie.

Das vorliegende Werk ist vor diesem Hintergrund besonders misslungen. Der Aufbau ist weder chronologisch noch thematisch. So dreht sich das halbe Buch bis um die Zeit kurz nach dem Debüt-Album 'Hybrid Theory', spingt dabei zeitlich aber immer wieder zwischen Gründung und 'Reanimation' hin und her - ein paar Abzweigungen in die Gegenwart eliminieren dann jeden Rest von Struktur. Der Autor verrennt sich dadurch nicht selten in Wiederholungen - ein neuer Themenblock, ein wiedersehen mit bereits gelesenem. Vorteil, wenn man denn so will: Man kann praktisch jedes Kapitel für sich lesen.

Auch sind einige Abschnitte nicht mehr als dem bloßen Niederschreiben von statistischen Informationen gewidmet: Wann welche LP, EP oder Single in welchem Land für wie viele Wochen in den Top.... Schnarch! Das kann Wikipedia besser darstellen, zur Not hat man auch die Diskographie am Ende des Buches.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Rosalind Kah am 10. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch gibt einen groben Überblick über die Band:
-Die Namen der Bandmitglieder
-Entstehung von Linkin Park und Vorgeschichte
-ein klein wenig über Mikes und Chesters Vergangenheit
-Was für Musik machen Linkin Park
-Welche weiteren Tätigkeiten machen die Bandmitglieder neben Linkin Park
-Das soziale Engagement der Band
-Die negative Kritik an Linkin Park durch Medien und Kritiker

-Es wird nur von Mike Shinoda, Chester Bennington und Joe Hahn erzählt.
Brad Delson, Rob Bourdon und David Farrell werden so gut wie gar nicht erwähnt, so als würden sie überhaupt nichts zu Linkin Park
beitragen.

Die Informationen sind sehr oberflächlich, diese kann man auch durch Wikipedia und Google erlangen. Dafür muss man nicht 14 Euro ausgeben.

Das Buch ist eher etwas für Leute, die Linkin Park nicht oder kaum kennen und sich einen groben Überblick verschaffen wollen.

Der Inhalt der Kapitel wiederholt sich sehr oft in anderen Kapiteln, sodass man immer wieder das gleiche liest. Dabei hat das Buch nur 150 Seiten (plus Discographie).

Das Buch ist zwar nicht wirklich schlecht aber auch nicht unbedingt zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matze B. am 18. Dezember 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Linkin Park zählen seit ihrem ersten Album „Hybrid Theory“ zu den prägenden Bands der Nu-Metal- bzw. Alternative-Metal-Szene. Pünktlich zur aktuellen Studio-Scheibe „The Hunting Party“ erschien die erste (inoffizielle) deutschsprachige Bandbiographie, die die Geschichte der kalifornischen Gruppe von den Anfängen (unter dem Namen Xero) bis zum 2012er Album „Living Things“ beleuchtet.
Dabei wird das eher schlicht aufgemachte Buch immer wieder durch kleinere Exkurse aufgelockert (z.B. über die stilistische Kategorisierung, die Live-Auftritte, die oftmals geäußerten Mainstream-Vorwürfe und das Engagement für die Hilfsorganisation „Music For Relief“). Hierbei ergeben sich zwar einige Überschneidungen zwischen den Kapiteln, andererseits kann der Leser dadurch aber direkt in die Materie einsteigen, ohne dauernd hin- und herblättern zu müssen. Gerade bei den Kapiteln zu den einzelnen Alben wären detailliertere Informationen zum kreativen Prozess und zur Studioarbeit wünschenswert gewesen – dagegen ist die recht interessante Textanalyse im Kapitel „Texte für die Underdogs“ fast schon zu umfangreich geraten. Abgerundet wird dieses Buch, das durchaus auch kritische Kommentare erhält, durch einen Überblick über aktuelle Band- und Nebenaktivitäten der Musiker sowie einen ausführlichen Anhang (Diskografie, Filmografie, Preise und Auszeichnungen). Da „Linkin Park – What They’ve Done“ nicht von der Band abgesegnet wurde, fehlen darin leider persönliche Interviews mit den Musikern – ein Manko, das man durch eine häufigere Verwendung von Zitaten aus anderen Interviews locker hätte wettmachen können, die aber oft nur in indirekter Rede wiedergegeben werden. Dennoch ist diese Biographie ein kompetent geschriebenes Werk über eine der wichtigsten Rockbands der letzten Jahre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen