Gebraucht kaufen
EUR 0,30
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ships from the USA; Allow 15-20 business days for delivery. May take as long as 25 days. Biggest little used bookstore in the world! Book has some visible wear on the binding, cover, pages.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Linked: How Everything Is Connected to Everything Else and What It Means for Business, Science, and Everyday Life (Englisch) Taschenbuch – 29. April 2003

3.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 35,08 EUR 0,30
5 neu ab EUR 35,08 13 gebraucht ab EUR 0,30

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"A sweeping look at a new and exciting science." —Donald Kennedy, Editor-in-Chief, Science Magazine



"Captivating…Linked is a playful, even exuberant romp through an exciting new field." —Time Out New York

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Albert-László Barabási is a pioneer of real-world network theory and author of the bestseller, Linked: How Everything is Connected to Everything Else and What It Means for Business, Science, and Everyday Life. At 32, he was the youngest professor to be named the Emil T. Hofmann Professor of Physics at the University of Notre Dame and has won numerous awards for his work, including the FEBS Anniversary Prize for Systems Biology and the John von Neumann Medal for outstanding achievements. He currently lives in Boston and is Distinguished Professor and Director of the Center for Network Science at Northeastern University.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Einleitungssatz
FEBRUARY 7, 2000, SHOULD HAVE BEEN a big day for Yahoo. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Albert Barabasi presents the lay reader with a stimulating description of the origins of network theory and recent applications. He describes random networks, small world and scalefree networks. In nonrandom networks the importance of hubs is emphasized. Small world networks are the ones with a well defined averge number of links, and in scalefree ones the density of links scales as a power law. For the many interesting examples discussed, I would like to have seen graphs showing scaling over at least three decades in order to be convinced of scaling. However, in practice, whether a network scales or not may not be so important. I liked best the discussions of terrorism, AIDS, and biology. If one could locate the hubs, then a small world network could be destroyed, but as the author points out there is no systematic method for locating the hubs. Also, destroyed hubs in a terror network might be replaced rather fast, whereas airline hubs could not be replaced so quickly. The book might be seen as indicating a starting point to try to develop a branch of mathematical sociology. For example, the maintainance of ethnic identity outside the Heimat is discussed in terms of networking. Now for a little criticism.
I did not find the discussion of ‚the rich get richer' very helpful because network theory at this stage deals only with static geometry, not with empirically-based dynamics. In fact, the dynamics of financial markets have been described empirically accurately without using any notion of networking. In the text the phrase „economic stability" is used but stability is a dynamic idea, and there is no known empirical evidence from the analysis of real markets for any kind of stability.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 von 27 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
The book is a very well written and easy to read. I can recommend the book for an introduction to the topic of network science, since it's easy to digest and not expensive. In order to be able to produce `something' using concepts and tools from network science, however, a second source is required.
Furthermore, there are more books out there about the topic and there is a huge overlap between them (e.g. Six Degrees...).
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Um was geht es in Linked: Albert-László Barabás öffnet in diesem populär-wissenschaftlichen Buch auf 230 Netto-Seiten die Tür zur noch jungen Wissenschaft der Netwerke.

Schritt für Schritt beginnt er mit der Einführung in relativ einfach Netzwerke, die nur wenige Teilnehmer oder Knoten umfassen, am Beispiel des Königsberger-Brückenproblems und dessen Betrachtung durch den Mathematiker Euler. In späteren Kapiteln nimmt die Zahl der Knoten und Entitäten in den betrachteten Netzwerken exponentiell zu. Unvermeidlich dabei die Betrachtung des Internets als gigantisches Netzwerk und Forschungsobjekt. Anhand zahlreicher Anekdoten wird der Leser schließlich in die detaillierteren Zusammenhänge eingeführt und darf sich mit den ersten Gesetzen, Regeln und Fachbegriffen herumschlagen: Erdös-Nummer, Pareto-Regel, Power laws und dem Begriff der "scale-free networks".

Der Spannungsbogen flacht leider gegen Ende des Buches etwas ab, da die Informations- und Neuigkeitendichte abnimmt. Aber trotzdem kann ich das Buch weiterempfehlen, da es aufgrund des ausführlichen Index und der Anmerkungen selbst als Hub für weitere Ausflüge in die Welt der Netwerke dient.
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden