Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen7
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2004
Dieses Album muss man aus zwei verschiedenen Blickwinkeln betrachten: Krautrocker werden an Udo Lindenberg's erstem eigenen Longplayer ihre wahre Freude haben, denn diese Scheibe muss ganz klar der Krautrockszene zugeordnet werden! Wer Udo Lindenberg lieber "klassisch" mag, könnte unter Umständen enttäuscht sein. Wer meint, dass diese Scheibe eine "Andrea-Doria-Vorwehe" darstellt ist ganz sicher enttäuscht. Nein, dieses Album hat mit dem späteren Lindenberg nichts zu tun. Rein gar nichts! Am ehesten knüpft sie an Udo's noch frühere Zeiten bei Niagara an.
Wer Krautrock mag, wird diese Scheibe in jedem Fall mögen, auch wenn sich Lindenberg nur mit "Paradise Now" und "Stardance" so richtig im Krautrock verzettelt. Die anderen Stücke sind aber ebenfalls ganz gepflegte, durchwegs gute Songs, an denen es nichts zu mäkeln gibt.
Insgesamt ist Udo's "Erste" also mehr dem Kraut-Fan als dem klassischen Udo Lindenberg-Hörer zu empfehlen. -Und rein aus dieser Sicht kann man der Scheibe ohne weiteres vier Sternchen geben.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2011
Lindenberg und Krautrock?? Doch das gabs, aber so, wie das nur uns Udo hinkriegen kann. Zuerst muss ich immer wieder feststellen was für ein fantastischer Schlagzeuger er damals war. Er hat wirklich einen sehr sehr relaxten Stil drauf. Sein, zugegeben dünnes Stimmchen findet hier ein perfektes musikalisches Umfeld. Ganz auf der Höhe der Zeit mit zwei langen Sessionnummern und drei kürzeren Songs. Songs nicht Lieder denn Udo singt in Englisch erstaunlich akzentfrei, total unpeinlich. Die Texte geprägt vom Zeitgeist hippiesk bis spacig. Hat alles in allem eine gewisse Patina, die es heute wieder interessant klingen lässt. Was dieser Musik guttut ist der Raum der ihr gelassen wird, nichts klingt zugekleistert alles hat Zeit sich zu entwickeln, Udos Mitstreiter spielen extrem relaxt auf, auch wenn es mal rockt. Ein absolutes Highlight diese Platte, wer jedoch Udos flappsige Kodderschnauze lieber mag sollte erst ab der Andrea Doria zugreifen. Dies hier und die Daumen im Wind klingen absolut untypisch für Lindenberg und vielleicht gerade deswegen so gut. Inselplatte
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2016
Hier ist alles drin was L. ausmacht und noch vieles mehr was er leider über die Jahrzehnte aus Feigheit verworfeb hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Von UL mag ich seine komplette 70er Phase und vor allem seine Krautrock-Anfänge. Für mich persönlich ist dass hier meine UL Liebingsplatte weil hier die Sphäre der frühen 70er voll rüberkommt. Jeder Song ist Klasse, ein MUSS FÜR KRAUTROCK-FANS !
Zu der Zeit trommelte und sang UL aber auch im Projekt KRAVETZ (die damalige Band von Jean Jaques Kravetz, seinem heutigen Keyboarder). Diese Platte erschien auf dem legendären VERTIGO/SWIRL Label und wird im Original zu horrenden Preisen gehandelt. Die CD gibt es im Digipack hier bei AMAZON über folgenden Link:

Kravetz Link: http://www.amazon.de/Kravetz/dp/B002VFFOL2/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1363965013&sr=1-1

Diese CD/Platte ist ebenfalls ein MUSS für KRAUTROCKER und UDO LINDENBERG FAN'S!

Danach startete Er 1972 mit der Veröffentlichung DAUMEN IM WIND seine Deutschrock Karriere. Sämtliche 70er Veröffentlichungen finde ich Spitze. Panische Zeiten (1980) steht auch noch im Plattenregal, danach war dann aber Schluß.

Mit seinen 80er Sachen, wie SONDERZUG, 90er und aktuellen VÖs
wie CELLO kann ich gar nichts anfangen.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2013
Nach vielen Jahren auf Suche endlich gefunden! Toll diese Wieder-Veröffentlichung!
Lindenberg ist musikalisch so nah am Jazz und dabei so gut, dass man sich fragen würde wie seine Musik heute wäre, wenn er damals in Richtung Jazz und nicht in Richtung "Schnösel-Pop" abgebogen wäre. Aber zum Glück gibt's ja auch jede Menge super Musik von Udo mit dem Panik-Orchester.
Trotzdem eine absolute Kaufempfehlung insbesondere für Udo Lindenberg Fans der 70er bis zu den frühen 80er Jahren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2013
Dieses Album ist eins der beste SOLO-ALBEN von Udo Lindenberg, aber auf englisch ! Der rytmische akustische Hintergrund ist sehr gut !!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2003
... oder >>> Lindi ohne Kult und Panik <<<
Udos erste eigene Platte zeigt noch nicht was später aus dem "Jungen ohne Stimme" werden wird. Natürlich ist das Potential schon vorhanden, UDO spielte schließlich schon in mehreren Bands, darunter Klaus Doldingers "PASSPORT", aber es ist noch sehr versteckt.
Diese Scheibe, komplett englisch, ist bestimmt nicht jedermanns Sache und wer den ersten richtigen PANIK-UDO sucht, der höre in *Alles klar auf der Andrea Dorea* rein.
Das Ding ist nicht wirklich schlecht, muß aber auch nicht unbedingt sein.
Selbstverständlich muß ein UltraFan dieses Ding im Regal haben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,49 €
6,49 €