Lili Marleen ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Filmnoir
In den Einkaufswagen
EUR 12,94
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: sofort lieferbar
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Lili Marleen
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lili Marleen

14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 5,68 5 gebraucht ab EUR 2,98 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,00

LOVEFiLM DVD Verleih

Lili Marleen auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Lili Marleen + Lola + Die Ehe der Maria Braun / Edition Deutscher Film
Preis für alle drei: EUR 28,44

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hanna Schygulla, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer, Karl-Heinz Hassel, Erik Schumann
  • Komponist: Peer Raben
  • Künstler: Manfred Purzer, Luggi Waldleitner, Xaver Schwarzenberger, Barbara Baum, Milan Bor, Juliane Lorenz, Rolf Zehetbauer, Franz Walsch, Enzo Perri, Karsten Ullrich, Rainer Werner Fassbinder, Herbert Strabel, Joshua Sinclair
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: German (Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 25. Februar 2003
  • Produktionsjahr: 1980
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00007MCGW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.495 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Lale Andersens Leben inspirierte Rainer Werner Fassbinder zu diesem faszinierenden Melodram. Hanna Schygulla spielt die Hauptrolle der Sängerin Wilkie, die mit dem Lied von der Soldatenbraut "Lilli Marleen" in Nazi-Deutschland berühmt wird. Parteigrößen hofieren sie. Der Führer selbst schenkt ihr eine Villa, doch trotz ihrer Popularität wird Wilkies große Liebe, der Schweizer Jude Robert Mendelsohn bei einem Besuch in Deutschland verhaftet. Mit Hilfe einer Widerstandsorganisation gelingt es ihr, Robert frei zu bekommen. Aber ihre Karriere ist zerstört. Nach dem Krieg muß sie erkennen, daß auch das private Glück ihr versagt bleibt. Robert hat eine andere Frau geheiratet.

Amazon.de

Als Lili Marleen Anfang 1981 in die Kinos kam, reagierte die Kritik alles andere als freundlich. Alte Freunde genauso wie alte Feinde griffen Rainer Werner Fassbinder für die Art an, in der er hier die Nazi-Zeit und einen ihrer Stars, die Sängerin Lale Andersen, die im Film Wilkie Bunterberg heißt, darstellt. Sie warfen ihm vor, sich und seine Ideen vom Kino verkauft zu haben, um sich mit dieser Geschichte für Hollywood zu empfehlen. Das Publikum setzte sich über all diese Angriffe einfach hinweg und machte den Film zu dem Erfolg, den Fassbinders Kritiker wohl befürchtet hatten und den sie zu verhindern hofften.

Im Rückblick, nicht nur auf den Film und das manisch anmutende Werk Fassbinders, sondern auch auf das deutsche Nachkriegskino insgesamt und im besonderen auf die Versuche der filmischen Vergangenheitsbewältigung aus den 90ern wie Aimée & Jaguar, erweist sich Lili Marleen nun gerade aufgrund seines inhaltlichen wie ästhetischen Umgangs mit dem Dritten Reich als einer der faszinierendsten Filme über diese Zeit.

Die Geschichte des berühmten Kriegsliedes "Lili Marleen" wird bei Fassbinder zum geradezu klassischen Melodram von der Unvereinbarkeit von Politik und Privatem, von der Zerstörung der Liebe durch die Macht. Die Kabarett-Sängerin Wilkie Bunterberg (Hanna Schygulla) liebt den reichen, im Untergrund gegen Hitler kämpfenden Juden Robert Mendelsson (Giancarlo Giannini). Als sie plötzlich mit "Lili Marleen" zu einem der größten Stars in Deutschland wird, gerät sie mitten zwischen die Fronten, wird zum Spielball der Nazis wie der Widerstandskämpfer.

Fassbinder erschafft die Welt der späten 30er und der 40er Jahre noch einmal mit den Mitteln des damaligen UFA-Kinos. Das Pathos der NS-Filme lebt hier auf und findet seinen Höhe- und Umschlagpunkt in den Untergangsszenen. Der äußere Krieg an den Fronten im Osten und Westen und der innere gegen alle Gegner des Systems wird zur Götterdämmerung. Eine menschenverachtende, größenwahnsinnige Diktatur stürzt in den Wahnsinn und reißt die Unschuldigen, die Liebenden, mit sich. --Sascha Westphal

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Barbara Sand am 28. Januar 2009
Format: DVD
Also ich habe die DVD gekauft und ich muß leider feststellen, daß sich kein Trailer zu diesem Film auf der DVD befindet. Ich finde das eigentlich sehr schade, weil die Kinotrailer aus den 80ern immer sehr schön anzuschauen sind. Nun meine Frage an die Allgemeinheit: ist meine DVD eine Fehlpressung oder haben alle keinen Kinotrailer drauf?????
Zum Film muß man nichts sagen, der beste Film von Rainer Werner Faßbinder und Hanna Schygulla sowohl als Sängerin als auch als Schauspielerin ein absoluter Star.
Eine ergreifende Geschichte über eine dramatische Zeit und eine Frau, die aus Liebe ihr eigenes Leben aufs Spiel setzt und die, nachdem sie über die Greueltaten der Nazizeit Bescheid weiß ihre Karriere aufs Spiel setzt um zu helfen. Untermalt von einem Lied, daß damals den Soldaten Halt gab und diese Szenen sind besonders beeindruckend, draußen die Soldaten mitten im Krieg umgeben von brennenden Häusern und Explosionen, und im überfüllten Friedrich-Stadtpalast ein erlesenes Publikum, die einer Sängerin Blumen auf die Bühne werfen und sie umjubeln. Alleine für die Szenen gehört dieser Film zu den besten der deutschen Filmgeschichte. Absolut sehenswert, auch wenn der Kinotrailer auf der DVD fehlt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Almartin am 1. November 2013
Format: DVD
Die DVD ist von der Technik her makellos und bietet solides Bonusmaterial. Die Kritiken an der Makellosigkeit sind verständlich,
denn das ist wirklich nicht typisch Fassbinder. es handelt sich hier um den sogenannten Director's Cut, leider habe ich keinen
Vergleich mit der früheren Version. Extras sind Starinfos und Berichte von den Dreharbeiten. Dazu kommen Interviews mit R.W.
Fassbinder, H. Schygulla und J. Lorenz.
Zu dem Film selbst inspiriert wurde Fassbinder durch die Biografie der Sängerin Lale Andersen, in der sie ihre Liebesbeziehung
zu dem Juden Rolf Liebermann im 3. Reich. Kritiker und Publikum nehmen Fassbinder heute noch übel, dass es ihm nicht wirklich ge-
lungen ist, die Kritik an der Nazizeit so anzubringen, dass sie dem Zuschauer auch als solche klar wird. Die verkitschte Ästhe-
tik der Nazizeit und die propagandistische Arbeit werden einfach zu glatt und schön dargestellt. Dazu kommt auch noch der Umstand,
dass die Sängerin Willie (Hanna Schygulla) seltsam unbeteiligt durch all die gefährlichen Vorkommnise wandelt. Das ist ein ganz
besonderes Charakteristikum von H. Schygullas Schauspielkunst, wirkt hier aber teilweise überzogen. Trotzdem sind viele Strecken
des Films überzeugend und ergreifend.
Für jemanden, der genug Abstand zur deutschen Vergangenheit hat ein durchaus empfehlenswerter Film.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zopmar am 12. Dezember 2008
Format: DVD
Es ist wohl Fassbinders spannendster Film, den er bis in kleine Nebenrollen mit den Größen des deutschen Films besetzen konnte. Die Altstars der Heimatfilme sind hier ebenso zu sehen, wie welche aus Hollywood. Der Meister selbst hatte in echter Hitchcock-Manier auch einen kurzen Auftritt. Es ist Fassbinder' at his best'.
Die Handlung ist im 2. Weltkrieg angesiedelt: ein jüdischer Musiker, der im Untergrund von der Schweiz aus gegen die Nazis agiert verliebt sich in eine Sängerin, die mit dem Titellied Karriere macht und bei den Nazis ein und aus geht.
Mit beeindruckenden schnellen Schnitten verknüpft er geschickt mehrere Handlungsstränge miteinander z.B. den Song mit Kriegsszenen oder einer Massenschlägerei. Titelheldin Hanna Schygulla ist hier so sexy wie selten und dazu singt sie auch noch ' gar nicht mal schlecht.
Das Problem: Künstler werden ohne ihr Zutun vor den mörderischen Karren des Nationalsozialismus gespannt. Sie sind keine Mitläufer, wollen nur Anerkennung und Ruhm. Die Frage ist: wie weit geben sie dem Druck des totalitären Systems nach? Bis zur Selbstaufgabe? Bis zu einem Karriereende? Bis zur Aufgabe ihrer großen Liebe? Dies beantwortet Fassbinder im Verlauf des Films und findet am Ende eine geniale, beeindruckende Antwort.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sunny911 am 11. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Rainer Werner Fassbender drehte diesen Film nach der Buchvorlage von Lale Andersen, die dieses Lied populär machte.
Ich kannte diesen ergreifenden Song durch meinen, längst verstorbenen Opa, der das Lied liebte und auf dieser alten Schellack-Platte hatte. Natürlich war ich sehr neugierig auf den Film und er gefällt mir sehr.
Was waren das damals für schlimme, grausame Zeiten, in denen machtgierige, größenwahnsinnige Wichtigtuer über das Leben von Menschen entscheiden konnten und durften, über Leben und Tod. Die Dreißiger und Vierziger Jahre echt in Szene gesetzt von diesem Genie von Regisseur. Ergreifend die schicksalshafte Liebesbeziehung der Sängerin Willie zu ihrem Geliebten Robert, jüdischer Abstammung.
Bin wirklich beeindruckt von dem Film und der glaubwürdigen Darstellung der Schauspieler Hanna Schygulla, Gian-Carlo Giannini,
Mel Ferrer, Karl-Heinz von Hassel, Hark Bohm, Christine Kaufmann, Udo Kier, Erik Schumann Gottfried John, Karin Baal, Adrian Hoven, nur um Einige zu nennen.
Gedreht 1980, hat der Film im Laufe der Jahrzehnte nichts von seiner Faszination verloren. Bin froh, das ich ihn habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen