Menge:1
Lights Out London ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Lights Out London
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lights Out London

26 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,74 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
11 neu ab EUR 10,96 3 gebraucht ab EUR 7,60

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Lights Out London + Ports & Chords + Dead Serious (Reissue+Bonus)
Preis für alle drei: EUR 47,87

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (23. Januar 2015)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Findaway Records (Soulfood)
  • ASIN: B004FWPVTO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.678 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Why Still Bother
2. Is It On
3. Where Is The Happiness
4. The Enemy
5. Watch Us Come Undone
6. How's The Weather Back Home
7. Down Down Down
8. Away From Here
9. Mute Somebody
10. It's Definitely Gonna Be Great, Hopefully
11. T.T. Hurricane
12. It's Tricky

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

2011 Neues Jahr, neues Album, neue Tour, eigene Plattenfirma Itchy Poopzkid sind zurück und zeigen in neuem Gewand, mit gewohnter Energie und Leidenschaft warum sie im zehnten Jahr der Bandgeschichte stärker brennen als je zuvor:
Mit Lights out London erscheint am 25. Februar 2011 das vierte Studioalbum, diesmal auf dem bandeigenen Label Findaway Records. 12 Songs, die die Punkrock-Band nun endgültig in der 1. Liga der deutschen Rockszene etablieren. Kaum eine andere Band ist in den letzten Jahren so viel getourt, hat so viel geschwitzt, gearbeitet, begeistert und damit bleibende Eindrücke bei tausenden Leuten hinterlassen. Dass die Jungs mit Lights out London nun auch wieder organisatorisch alle Fäden in den eigenen Händen halten, steht Itchy Poopzkid umso besser.

Dem neuen Werk der drei Schwaben ist die neue Euphorie geradezu anzuhören, denn der live eingespielte Longplayer sprüht nur so vor Spielfreude und dürfte alte Fans und neues Publikum gleichermaßen begeistern. Lights out London ist definitiv das rockigste und intensivste Album in der Discographie der Band, gespickt mit packenden Ohrwürmern und Texten zwischen Tiefe und Zynismus, die auch den letzten Kritiker überzeugen sollten.

Nach weit über 600 gespielten Konzerten, drei erfolgreichen Alben, einer MTV-Music-Award-Nominierung und dutzenden Touren im Inland, sowie Ausflügen nach u.a. England, Irland und Schweden sind Sibbi, Panzer und Saikov bereit für neue Taten.

Die erste Single Why Still Bother, ein Song, den die Band für die Tierschutzorganisation WDCS geschrieben hat, um sie im Kampf gegen den zunehmenden Unterwasserlärm durch Militärs & Ölindustrie zu unterstützen, zeigt wohin der musikalische Weg geht und untermauert was Itchy Poopzkid war, ist und auch immer sein wird:
Eine ehrliche und echte Rockband, die seit Jahren ihren Weg geht. Ab 30. März schlägt sich die Band auf ihrer Lights out London-Tour endlich wieder durch die europäischen Clubs, um danach in alter Manier auf dutzenden Festivals zu begeistern.

motor.de

Mit ihrem vierten Album bieten Itchy Poopzkid 70% Durchschlagskraft, 25 % Bravo-Tauglichkeit und 5% Einfallslosigkeit. Ein frischer Wind weht im Hause Poopzkid; da macht der neue Silberling keine Ausnahme. Nachdem sich die Band mit ihrem Debut „Heart To Believe“ (2005), dem Nachfolger „Time To Ignite“ (2007) und dem letzten Output „Dead Serious“ schon so einige Punkrock-Sporen verdienen konnte, hievt sich das Schwaben-Trio mit „Lights Out London“ auf das nächst höhere Level. Gleich der Opener „Why Still Bother“ hätte auch ohne Probleme Platz auf einer Green Day-Scheibe der Neuzeit finden können. Das vermeintliche Fehlen des internationalen Flairs für einen weitreichenden Durchbruch war in der Vergangenheit häufiger Kritikpunkt bei Medienvertretern, wenn es darum ging, auszudiskutieren, warum es die drei Frohnaturen noch nicht ganz in die erste Liga des Punkrock geschafft haben. Spätestens mit dem zweiten Song „Is It On“ beweisen die Poopzkids, dass sie einen Reifeprozess durchlebt haben. Kurz vor dem Einchecken in den Kosmos der Szene-Elite von Living End, Millencollin oder auch den Mannen um Billie Joe Armstrong, kommen die Itchys zur Mitte des Albums leider etwas ins Schlingern und driften in nicht ganz so gehaltvollem Bravo-Punk-Terrain ab. Zum Glück kriegt die Band nach eher mittelmäßigem Zwischenteil, in dem lediglich der Song „Down, Down, Down“ in ungewohnt seichtem Gewand positiv heraussticht, zum Ende noch die Kurve. Mit dem durchschlagenden „Mute Somebody“ läuten sie leidenschaftlich und druckvoll ein Finale ein, welches mit dem krachenden „T.T Hurricane“ das perfekte Ende gehabt hätte. Irgendwer kramte aber wohl noch im elterlichen Plattenschrank und brachte ein Relikt aus der Rock-Rap-Ära Mitte der Achtziger zum Vorschein. Das Album „Raising Hell“ von Run DMC und insbesondere der sich darauf befindende Song „It`s Tricky“ ist zweifelsohne ein Meilenstein der populären Musikgeschichte. Der Cover-Versuch des ehrwürdigen Hits scheitert bei den Poopzkids vor allem daran, dass er ziemlich unkreativ im Verhältnis 1:1 daherkommt. Das aber schmälert das grundsätzlich positive Gesamtbild von „Lights Out London“ aber zum Glück nur wenig. Was bleibt, ist die Erkenntnis einer Entwicklung bei Itchy Poopzkid, die durchaus positiv stimmt. Eine Scheibe, die zwar nicht alle Kritiker verstummen lassen wird, aber definitiv einen frischen und authentischen Gesamteindruck hinterlässt und eine Band zeigt, die nicht mehr viel braucht, um in absehbarer Zukunft den angestrebten Punkrock-Olymp zu erklimmen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
25
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 26 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rebekka Barth am 26. Februar 2011
Format: Audio CD
Ich bin schon lange ein riesengroßer Itchy Poopzkid Fan und habe jedes einzelne ihrer bisherigen Alben geliebt. Die Tage bis zu "Lights out London" habe ich bereits 2 Monaten davor angefangen zu zählen. Und dann war es gestern endlich soweit.
Und eigentlich kann ich mich den bisherigen Kommentaren nur anschließen. Die Jungs bleiben ihrem Stil weitestgehend treu, streuen dennoch hier und da ein klein wenig Neues mit ein und bringen somit immer wieder Abwechslung in die Songs. Seit gestern Mittag läuft die Platte in Dauerrotation und es wird nicht langweilig.
Und schon allein dafür, dass sie endlich den Cover-Kracher "It's Tricky", der bei ihren sowieso schon genialen Live-Auftritten immer für ein Highlight gesorgt hat, aufgenommen haben, liebe ich dieses Album. Lieblingslieder kann ich ansonsten aber keine nennen - denn jeder Song hat seinen ganz eigenen Grund, warum ich ihn liebe.
Das beste Album, das ich seit längerem in den Händen halte. Die Jungs können absolut stolz auf sich sein - denn die Fans werden es auch sein. :)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lila am 26. Februar 2011
Format: Audio CD
Am Freitag war es endlich wieder soweit: Itchy Poopzkid brachten ein weiteres und damit ihr 4. Studioalbum heraus.
Die Erwartungen waren hoch, aber wurden - ohne Frage - restlos erfüllt, wenn nich sogar übersteigen.
Das Album überzeugt vollends, die 12 Songs werden, ohne dass man sich wehren kann, zu Ohrwürmern, und außerdem ist Gänsehaut garantiert, dafür was für eine erstaunliche Liestung die drei (doch mal wieder) vorgelegt haben.
Alles in allem das beste Itchy-Poopzkid-Album aller Zeiten (meiner Meinung nach^^) und ich werd für den Rest meines Lebens keine andre Platte mehr hören, weil was will man mehr als "Lights Out London".

Anspieltipps: ...alle 12...;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fabian Hotz am 24. April 2011
Format: Audio CD
Da ist nun das inzwischen vierte Studioalbum mit dem Titel 'Lights out London'. Ganze zwei Monate hör ich es bisher rauf und runter.
Mein Fazit: Das Album ist der Kracher und einen Kauf definitiv Wert!
Das Album verliert nicht an Charme und zeigt, dass Itchy Poopzkid sich nicht unterkriegen lassen. Es spiegelt den aufsteigenden Trend des Trios aus Eislingen an der Fils gekonnt wieder.
In ihrem Run DMC Cover 'It's tricky', welches nach vielen Jahren Liveperformance endlich den Weg aufs Studioalbum gefunden hat, heißt es: 'It's tricky to rock a rhime'. Tricky war es, aber sie haben es geschafft. In meinen Augen ganz klar die volle Punktzahl ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ROB am 26. Februar 2011
Format: Audio CD
Mit einem lauten Wumms melden sich die Itchies aus ihrer Studiopause zurück - und mit was für einem!

"Lights Out London" gehört definitiv zu den konsequentesten, direktesten und lautesten Alben, die deutsche Punkbands bis dato hervorgebracht haben und brauch sich dabei nicht hinter anderen, internationalen Punkgrößen verstecken.

Vom ersten bis zum letzten Track erlebt man ein Wechselbad der Gefühle, mal aggressiv bei "Why Still Bother", mal melancholisch bei "Down Down Down" oder völlig abgedreht bei "The Enemy".

Das Album zeigt, dass sich die Itchies ständig weiterentwickeln, dabei aber den Spagat zwischen Altbewährtem und völlig Neuem schaffen, ohne einen zu großen Stilbruch hinzulegen - wie bei "It's Definitely Gonna Be Great, Hopefully", welches wie ein Drum 'N' Bass Stück beginnt und sich immer weiter entwickelt um dann im Refrain zu explodieren und danach wieder komplett in sich zusammenzufallen.

Was diesmal komplett auf dem Album fehlt ist ein völlig ruhiger Track - wer also ein "Against the Wall" oder ein "Leftrightwrong" sucht wird diesmal enttäuscht. Dafür hat es zum ersten Mal ein Cover auf die Platte geschafft, mit der Interpretation von "It's Tricky" kreieren die Itchies wohl einen der partytauglichsten Tracks und einen Garant für gute Laune :)

Fazit:
Uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle, die ein bisschen was mit Punk- oder Rockmusik am Hut haben.
Oder einfach für die, die gute Musik mögen :D
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lukas S am 26. Februar 2011
Format: MP3-Download
wow, ich hab das album gestern mittag bekommen und seither 8 mal durchgehört.
neben "The Enemy" ist auch "It's Definitly Gonna Be Great, Hopefully" mein Lieblinslied, die jungs haben sich musikalisch wieder einmal in eine ganz andere Klasse gebracht und das eigene Label war wirklich nicht die schlechteste Idee...
auf weiterhin 100% Itchy Poopzkid freut sich
Lukas S.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AZE am 29. März 2011
Format: Audio CD
Auch das 4.te Studiumalbum der Band ist sehr gut gelungen. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Punkrock mit zum Teil sehr melodisch schönen Einlagen. Ich finde der Gesang hat sich sehr gesteigert. Die Platte ist einfach nur zur Empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von L. Sonnefeld am 4. März 2011
Format: Audio CD
Das Album ist wirklich eine geniale Scheibe geworden!
Die Songs gehen ins Ohr und bleiben dort.
Die CD macht einfach gute Laune & rockt!
Mein aktuelles Lieblingslied ist The Enemy!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc-andre Stickel am 28. Februar 2011
Format: Audio CD
Am 25.02.2011 war es also soweit: das neue Album von Itchy Poopzkid 'Lights Out London' steht in den Regalen und zum Download bereit, erstmals unter der Flagge 'findaway-RECORDS', dem kürzlich gegründeten Label von Itchy Poopzkid.
Das 4. Studioalbum, das traditionell bei Achim Lindermeir aufgenommen wurde, kommt, wie schon die 3 Vorgänger, im schicken Digi-Pack.
Der Datenträger selbst hat einen allover-Print des Mondes, der das Album-Cover ziert.
Das 10-seitige Booklet enthält neben den Songtexten ' ausgenommen dem RunDMC-Cover 'It's Tricky' - und Danksagungen einige interessante Illustrationen sowie Bilder der 3 Eislinger (hier noch mit Saikov, der die Drums für dieses Album eingespielt hat).

Nehmen wir mal 12 Songs einzeln unter die Lupe:

Track 1: 'Why Still Bother'
Der bereits aus der SONAR-Sucks-Kampagne bekannte Song zeigt, wohin es mit Itchy Poopzkid geht: nach vorne! Mit viel Energie und Wut im Bauch startet das Album durch. In diesem ersten Song dominiert Sibbis Stimme.

Track 2: 'Is It On'
In ähnlichem Tempo geht's weiter mit dem 2. Titel 'Is It On', ebenfalls von Sibbi gesungen.

Track 3: 'Where Is The Happiness'
Here it is! Für mich steht der Sommer-Sonne-Sonnenschein-Gute-Laune-Hit für die Festivalsaison 2011 fest. Ob in der ersten Reihe am Wellenbrecher oder abseits mit einem kühlen Bier in der Hand: gute Laune ist garantiert.

Track 4: 'The Enemy'
Es geht weiter mit der neuen Härte von Itchy Poopzkid, die den Jungs ausgezeichnet steht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen