Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen44
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Januar 2014
Charlie Crews hat den Mörder von seinem besten Freund gefunden, für den er unschuldig im Gefängnis saß. Doch die Verschwörung ist damit noch nicht aufgelöst. Wer waren die Hintermänner? Und warum hat man gerade ihm das angetan?

Damian Lewis ist ein echt guter Schauspieler, dem man jede Rolle abkauft, ideal also für die Figur Charlie Crews, die zum einen hart im Nehmen ist, aber auch durch seinen Buddhismus sehr sanft und manchmal verquer sein kann. Die Folgen machen einfach nur Spaß.

Leider waren die Einschaltquoten der Serie nicht so gut, als dass noch eine dritte Staffel produziert wurde, denn am Ende bleiben leider einige Fragen offen und man will wissen, wie die ganze Geschichte ausgeht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Wer die erste Staffel hat, der kauft erfahrungsgemäß auch die zweite, aber:
hier wurde die 2. Staffel noch mal extra in 2 Teile aufgeteilt, vermutlich, um noch mal extra Kohle zu machen......
Das Ende ist leider etwas enttäuschend, wenn man die Rasanz und Verzwicktheit der Serie vor Augen hat.
Deshalb nur 4 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
Der fünfte Stern ist mir diesmal etwas schwer gefallen. Ich hatte das Gefühl, dass das bevorstehende Ende der Serie ein bisschen an der Qualität der letzten Folgen nagte. Was sehr schade ist, erfährt Charlie Crews doch, warum Eins und Eins Eins ist und welches Wort wir dafür haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Die komplette Serie Life ist einfach großartig und gehört mit zu der allerbesten Unterhaltung in den letzten Jahren. Doch worum geht es: Charlie Crews, ehemaliger Polizist beim Los Angeles Police Department, saß zwölf Jahre unschuldig wegen Vielfach-Mordes im Gefängnis. Diese Zeit hat er nun hinter sich gelassen. Mit Hilfe seiner Anwältin kommt er nicht nur aus dem Gefängnis frei, sondern er bekommt auch sein Leben zurück. Verbunden mit einer satten Entschädigung in Millionenhöhe und der Wiedereinstellung in den aktiven Polizeidienst beim LAPD. Detective Charlie Crews hat es jedoch nicht leicht in seinem alten Job. Alte und neue Kollegen verstehen seine Handlungsweise nicht und bringen ihm oftmals eine gehörige Portion Verwunderung und Misstrauen entgegen.
Auch seine neue Partnerin Detective Dani Reese ist hierbei nicht unbedingt die beste Wahl, zumal diese selbst mit ihrer Vergangenheit in Form von Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen hat. Soweit zur Vorgeschichte...
Die Serie spaltet sich gleich von Beginn an in zwei unabhängige und dennoch immer wieder miteinander verwobene Handlungsstränge auf. So müssen in dem einen Handlungsstrang Charlie und Dani in der jeweiligen Folge ihrer Arbeit als Detectives nachgehen und natürlich einen aktuellen Mordfall aufklären. Charlie ist hierbei der etwas andere Polizist. Es ist alles andere als ein schießwütiger Cop mit einer gewissen Hau-drauf-Mentalität. Charlie hat sichtlich das Leben im Gefängnis und ein Buch über Zen-Buddhismus geprägt. Er beobachtet, hinterfragt, philosophiert, liefert sich Wortgefechte und zieht letztendlich die richtigen Schlüsse, um den Täter dingfest zu machen.
Der andere Handlungsstrang ist folgen- und staffelübergreifend. Hier ermittelt Charlie in seinem eigenen Fall. Er will sich an den Leuten rächen, die ihn damals unschuldig ins Gefängnis gebracht haben. Es geht hierbei hauptsächlich um Verrat und Intrigen. Bei seinen langwierigen Ermittlungen hierzu ist Charlie dennoch auch nicht vor plötzlichen Wendungen gefeit. Die Aufklärung von Charlies Fall dauert bis zur letzten Folge von Season 2.2 an und endet hier in einem gewaltigen und spannenden, der gesamten Serie wirklich würdigen, Showdown.
Damit dürfte diese großartige Serie leider ihr Ende gefunden haben, zumal auch für den Zuschauer alle wichtigen Fragen beantwortet sind...
Die Serie verfügt zudem über ein paar tolle und witzige Elemente, die in den einzelnen Folgen immer wieder vorkommen und deshalb auch genannt werden sollten. Charlie, der zwölf Jahre im Gefängnis saß, hat nach seiner Entlassung sichtlich Probleme mit der modernen Technik, darunter Handys und Computer. Zudem liebt er Obst. In allen Formen und Farben. Auch das gab es schließlich im Gefängnis nicht. Und ein unsichtbarer Reporter liefert in Form von Interviews mit ehemaligen Ermittlern, Kollegen und der Ex-Ehefrau Einblicke und Hinweise zu Charlies Vergangenheit und Inhaftierung. Nicht zu vergessen die Musik, die gelungen verschiedene Teile der jeweiligen Folge unterlegt.
Die Bild- und Ton-Qualität der einzelnen DVDs auf einem neueren LED-Fernseher ist hervorragend und in keinster Weise zu beanstanden.
Ein klare Kaufempfehlung. Diese Serie um Charlie Crews muss man einfach lieben!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2010
Eine Antwort auf "eins und eins ist ..." gibt's gegen Ende dieser Mini-Serie.
Doch leider ist das Serienfinale viel zu schnell erreicht.
Die Episoden sind in sich geschlossen - der rote Faden (die Frage, wer Crews 12 Jahre hinter Gitter schickte) hält sich von der 1.Folge bis zum Finale "Des Rätsels Lösung" größtenteils im Hintergund, ist aber immer präsent.
Die Rollen-Besetzung ist einzigartig. Die Charaktere sind an Coolness kaum zu überbieten und wirken aber zu keinem Moment überheblich. Allein das Team der 2.Staffel (Crews-Reese-Tidwell) sind absolut sehenswert. Menschliche Schwächen sind ein klein wenig überspitzt dargestellt und regen zum Schmunzeln an (als gestandener Mann hat Cpt.Tidwell Angst vor Erdbeben und stellt sich mit einem Erdbebenüberlebens-Set in einen Türrahmen einer nicht-tragenden Wand).
Die Dialoge (und natürlich Crews' Monologe) sind geschickt gewählt. Alle Locations sprechen für sich.
Kurzum, diese Serie ist gelungene Feierabend-Entspannung.
Man bekommt richtig Lust auf frisches Obst. (Serie sehen, dann verstehen!)
Einziges Manko ist die Teilung der 2.Staffel in 2.1 und 2.2! Treibt den Kaufpreis für diese Serie nur unnütz in die Höhe! Trotzdem reicht das nicht, um einen Stern abzuziehen.
Volle Punktzahl!!! KAUFEN, und zwar Staffel 1 und auch Staffel 2.1 & 2.2!!!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2012
Wie schon in einer anderen Rezension gesagt ist Life meine Lieblingsserie.
Staffel 2.2 ist anders als der Rest der Serie (neue Personen...)

Die Fälle selbst sind fast alle gut.

Eine etwas genauere Folgenübersicht
(enthält Spoiler:)

Russendisko
(Hier kommt Roman zurück sonst aber eher öde)

Notlandung
(Story selbst öde neben Geschichte aber sehr gut)

Heavy Metal
(Story gut und eine der witzigsten Life-Folgen)

Dachschaden
(Fall ok der letzte "richtige" Fall mit Reeese)

Taubenfutter
(richtig gute spannende Folge mit die beste der Staffel)

Fronturlaub
(Spannende Folge etwas witzig Tidwell wird sympathisch)

Diamantenfieber
(Fall selbst ok Charlies neue Partnerin kommt)

Blutzoll
(Fall gut stellenweise übertrieben z.B. Finger im Getränk und der "Leichenparty")

Schweres Kaliber
(Fall und Nebengeschichte sehr gut man will danach sofort das Finale sehen)

Des Rätsels Lösung
(Spannend erzählt ähnelt einem Film nicht wirklich witzig so weit ich mich noch erinnern kann aber sehr gut)

Es werden eigentlich alle Fragen beantwortet.
Nur zwei Sachen wundern mich (Spoiler): in den letzten beiden Folgen wird eine Beziehung zwischen Jane Seever und Charlie Crews angedeutet (Liebe lässt 1 und 1 1 werden/bleiben)...
Ausserdem sagt Roman ,dass er Danis Vater getötet hat stimmt das oder war das eine Drohung?

(SPOILERENDE:)

Zur FSK-Freigabe:

Serie ist ab 12 Jahren freigegeben und ist auch nicht wirklich brutal ab 12 geht also (in den anderen Teilen waren ein paar "brutalere" Folgen z.B. Falsche Färthe).

Ich kann diese Serie uneingeschränkt empfehlen.
:)
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2013
Dies ist ein bemerkenswertes Beispiel da man egal wie es einen gegangen ist, es doch auf eine positive Seite sehen und weiterleben soll.
Ich finde diese Serie einfach klasse.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2011
warum die Serie in Amerika abgesetzt wurde. Ich finde sie super und in meinem Freundeskreis ist auch jeder überwältig. Hoffe,Universal kommt zur Vernunft und setzen noch eine dritte Staffel hinterher.. mindestens!
So oder so ich kann Life nur empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Ein würdiger Abschluss für diese sehr intelligente und zugleich sehr skurrile Serie.
Es ist sehr schade, dass es bei dieser Serie nur drei Staffeln gab.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2016
Leute, ich kann Euch hier nichts sagen, außer, dass das Ende für mich keinerlei Fragen beantwortet hat. Es ist klar, dass Sie die Serie abschließen mussten und das schnell und so sieht das Ende aus. Ich hasse offene Enden und die gibt es hier gleich an verschiedenen Strängen. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir die ganze Serie gespart, so ein Mist !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden