ARRAY(0xaa8dfa98)


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,45 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
audiovideos... In den Einkaufswagen
EUR 21,90
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Life on Mars - Gefangen in den 70ern - Season 1 (4 Disc Set)

John Simm , Philip Glenister , S.J. Clarkson , John Alexander    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf durch Topbilliger und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Amazon.de

Leben auf dem Mars

“Is there life on Mars” fragt sich David Bowie in einem seiner Lieder, dass 1973 zum Erfolg wird. Und genau so rätselhaft ist die Situation auch für den Polizisten Sam Tyler (John Simm), als er nach einem Autounfall im Jahr 2006 plötzlich 33 Jahre in die Vergangenheit katapultiert wird. Von nun an lebt er im Manchester des Jahres 1973. Doch ist er wirklich ein Zeitreisender? Oder liegt Tyler stattdessen im Koma und seine eingesperrte Fantasie spielt ihm einen sehr realistischen Streich, aus dem es scheinbar kein Erwachen gibt? In seinem neuen Leben ist er immerhin ebenfalls Polizist. Tyler gibt sich von nun an alle Mühe, das Rätsel seines Lebens zu lösen. Mal hört er die Stimmen von Ärzten und Geräusche aus dem Krankenhaus, dann wieder spricht eine junge Frau aus dem Fernseher direkt zu ihm. Vielleicht ist er auch nur komplett wahnsinnig geworden?

Doch Tag für Tag absolviert Tyler seinen Dienst bei der Polizei von Manchester und hat dabei mindestens so viele Kämpfe auszustehen, wie er im Stillen mit sich selbst führt. Denn die Polizeiarbeit im Jahr 1973 ist geprägt von Brutalität, unzureichenden Ermittlungsmethoden und absoluter Willkür. Tyler kann kaum mit ansehen, wie Beweise hingebogen oder vernichtet werden, damit seine Kollegen ihren Job zum Feierabend erledigt haben. Ein besonders schwerer Brocken ist Tylers Chef Gene Hunt (Philip Glenister). Er ist der Prototyp des 70er Jahre Bullen. Wenn beide versuchen, sich gegenseitig von der Wahrheit zu überzeugen, fliegen regelmäßig die Fetzen. Auge um Auge-Mentalität trifft auf moderne Ermittlungsmethoden und jeder der Beiden besteht darauf, dass sein Weg der Richtige ist. So lösen sie, ganz nebenbei, auch noch jede Menge spannende Kriminalstücke. Denn das Verbrechen schläft nie, warum sollte es im Manchester der 70er Jahre anders sein? Kleine Dealer und große Syndikate, Tyler kann sein gesamtes kriminologisches Wissen aufbieten. Wenn er seine Kollegen denn davon überzeugen kann, ihm seine merkwürdigen Methoden durchgehen zu lassen, statt den Ersten zu verhaften, der auch nur im geringsten verdächtig erscheint. Immer wieder erkennt der Polizist Parallelen zu seinem “früheren” Leben in der Zukunft. Wird Sam Tyler jemals wieder erwachen, wenn es denn ein Traum ist? Oder bleibt er für immer “Gefangen in den 70ern”?

Ausgezeichnet mit einem Emmy als beste internationale Serie, hat die BBC mit dieser Produktion einmal mehr ein Meisterstück fabriziert. Eine Polizeiserie mit Mystery-Einschlag, die mit jeder Episode einen genauen Einblick in veraltete und hochmoderne Ermittlungstechniken gibt. Vom Nostalgie-Faktor einer nahezu originalgetreuen Szenerie aus den 70ern ganz zu schweigen. Wer “Zurück in die Zukunft” mag, wird bei “Life on Mars – gefangen in den 70ern“ voll auf seine Kosten kommen. Nebenbei klingen jedem der diese Jahre bewusst miterlebt hat die Ohren, angesichts der gelungenen Zusammenstellung der Musik, die hier weit mehr als nur eine Nebenrolle spielt. Selbst Paul McCartney gab sofort sein Einverständnis, als die Produzenten ihn um die Freigabe seiner Lieder baten. Denn zu faszinierend ist die Idee, das Leben in den 70ern zu zeigen, kommentiert aus der Sicht eines Menschen von heute. Sam Tyler ist gleichermaßen neugierig und abgestoßen, so sehr hat sich unser Weltbild in nur wenig mehr als 30 Jahren verändert. Witzig und absurd auf der einen Seite, brutal und erschreckend auf der anderen, so erlebt der Zuschauer die 70er aus der Perspektive von Sam Tyler. Und der Erfolg spricht für die Macher dieser Serie. Neben einer zweiten und endgültigen Staffel, sind bereits ein Kinofilm und eine amerikanische Version der Serie geplant. Und die BBC? Die arbeitet gerade an “Ashes to Ashes”, dem Nachfolger, der die Geschichte in den 80er Jahren weiterspinnt. Und wieder steht ein Song von David Bowie Pate für den Titel. Ein gutes Zeichen.

Kurzbeschreibung

2006 oder 1973? Diese Frage beschäftigt Polizist Sam Tyler mehr als alles andere auf der Welt. Denn bei der Verfolgung eines Serienkillers ereignet sich ein Verkehrsunfall, der Sam auf mysteriöse Weise in die Vergangenheit katapultiert. Von nun an lebt er im Manchester der 70er Jahre - Schlaghosen, Koteletten und veraltete Ermittlungsmethoden begleiten seinen neuer Alltag. Dabei ist sein Chef, der Chief Inspector Gene Hunt ein derart harter Brocken, dass Sam regelmäßig mit ihm aneinander gerät. Hunt benimmt sich eher wie ein Sheriff, dem im pulsierenden Manchester das Pferd abhanden gekommen zu sein scheint. Während sich der Polizist aus der Zukunft an längst überholten Arbeitsweisen und dem allgegenwärtigem Sexismus aufreibt, verblüfft er seine Kollegen immer wieder mit erstaunlichem Wissen und scheinbar unglaublich modernen Aufklärungsmethoden. Doch viel wichtiger ist es für Sam, endlich die Wahrheit herauszufinden: Liegt er am Ende im Koma und bildet sich das alles nur ein? Oder spielt das Leben einen mysteriösen Schachzug aus, schließlich empfängt Sam seltsame Botschaften aus dem Fernsehen... 01 Erinnerungen aus der Zukunft 02 Zeugenschutz 03 Die Textilfabrik 04 Zu hoher Einsatz 05 Hooligans 06 Tod um Zwei 07 Im Sumpf 08 Blindes Vertrauen

VideoMarkt

Der Polizist Sam Tyler macht im Jahr 2006 in Manchester Jagd auf einen Frauenmörder, als er von einem Auto angefahren wird und das Bewusstsein verliert. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich in das Jahr 1973 zurückversetzt. Vollkommen ratlos, wie er in sein eigentliches Leben zurückkehren soll, setzt er sich mit den, aus seiner Sicht, antiquierten Zuständen und Ermittlungsmethoden auf "seinem" Polizeirevier auseinander. Zwar gelingt es ihm, den Frauenmörder zu fassen, der auch 33 Jahre später immer noch sein Unwesen getrieben hat, doch Sam hört zwischendurch auch immer wieder Stimmen, die er nicht zuordnen kann. Wurde er wirklich in die Vergangenheit geschleudert, oder liegt er in Wahrheit im Jahr 2006 im Koma und bildet sich sein Leben 1973 nur ein?

Video.de

Neuartige, britische Krimiserie, die weltweit sehr erfolgreich ausgestrahlt wurde. Trotzdem wurde "Life on Mars" mit Ende der zweiten Staffel eingestellt und stattdessen eine Nachfolgeserie "Ashes to Ashes" geplant. Die Serie bezog einen Großteil ihrer Faszination aus dem Gegensatz der beiden Jahre 1973 und 2006 und die daraus resultierenden unterschiedlichen Herangehensweisen an die Lösung der Kriminalfälle. Und natürlich aus der Frage, was wirklich mit Sam Tyler geschah.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Erfolgreiche und ungewöhnliche britische Krimiserie um einen Polizisten, den ein Zeitsprung ins Jahr 1973 versetzt, wo er sich in einem neuen Leben zurechtfinden muss.

Synopsis

2006 oder 1973? Diese Frage beschäftigt Polizist Sam Tyler mehr als alles andere auf der Welt. Denn bei der Verfolgung eines Serienkillers ereignet sich ein Verkehrsunfall, der Sam auf mysteriöse Weise in die Vergangenheit katapultiert.
Von nun an lebt er im Manchester der 70er Jahre - Schlaghosen, Koteletten und veraltete Ermittlungsmethoden begleiten seinen neuer Alltag. Dabei ist sein Chef, der Chief Inspector Gene Hunt ein derart harter Brocken, dass Sam regelmäßig mit ihm aneinander gerät. Hunt benimmt sich eher wie ein Sheriff, dem im pulsierenden Manchester das Pferd abhanden gekommen zu sein scheint. Während sich der Polizist aus der Zukunft an längst überholten Arbeitsweisen und dem allgegenwärtigem Sexismus aufreibt, verblüfft er seine Kollegen immer wieder mit erstaunlichem Wissen und scheinbar unglaublich modernen Aufklärungsmethoden. Doch viel wichtiger ist es für Sam, endlich die Wahrheit herauszufinden: Liegt er am Ende im Koma und bildet sich das alles nur ein? Oder spielt das Leben einen mysteriösen Schachzug aus, schließlich empfängt Sam seltsame Botschaften aus dem Fernsehen...

Episoden:
01 Erinnerungen aus der Zukunft
02 Zeugenschutz
03 Die Textilfabrik
04 Zu hoher Einsatz
05 Hooligans
06 Tod um Zwei
07 Im Sumpf
08 Blindes Vertrauen

Produktbeschreibungen

Systemvorraussetzungen:
Kodierungsart: 2. TV-Norm: PAL. Ausgabeformat: 16:9. Aufnahmeformat: 1,78:1. Sprachversion: Deutsch Dolby Digital 2.0, 2/0, AC3. Sprachversion: Englisch Dolby Digital 2.0, 2/0, AC3
‹  Zurück zur Artikelübersicht