Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. März 2012
Es beginnt mit einem Lächeln. Das Eröffnungslied "Smile" ist gleich eine klare Standortbestimmung.
Das Schlagzeug kracht los, die verzerrte Hammondorgel steigt ein, und eine messerscharfe Gitarre zerschneidet den wabernden Klangteppich.

"Birth of Joy" legen ein Album voller psychedelischen Rocks vor, der hier und dort an Deep Purple (das Orgelintro von "Code Red" z.B.), und immer wieder an Wolfmother erinnert.
Ebenso wie die Australier, schaffen es die Holländer, aus den erwähnten einfachen Zutaten ein abwechslungsreiches, schnelles und unterhaltsames Album zu schaffen, dessen Klang aus einem Guss ist.
So sind die ersten beiden Tracks im Vergleich zum stampfenden Riffmonster "Devil's Paradise" schon fast harmlos. Die Rhythmussektion rockt ordentlich los, und der Sänger schreit mehr, als dass er singt - was aber gut passt.

Allgemein sind deutliche Anleihen an die Siebziger zu hören, doch klangtechnisch befindet sich die Band auf hohem aktuellen Niveau - man achte z.B. auf die Snare.

"Know where to Run" besitzt nicht nur im Titel ein schönes Wortspiel, sondern hebt sich mit seinem ruhigen, fast folkigen Anfang, der in einer rastlosen Rocknummer endet, wohltuend vom Rest des Albums ab.

Ein letztes größeres Highlight ist "Magic", das in sich alle Stärken des Albums vereint. Das abgefahrene, trippige Intro wird von einem ruhigen Zwischenpart abgelöst, welcher widerum in einen hypnotischen Teil überleitet. Man hat die ganze Zeit den Eindruck, als spielte die Band bewusst mit angezogener Handbremse, um dann die ganze Energie in kurze Ausbrüche zu leiten.

Sicherlich erfindet "Birth of Joy" den Rock nicht neu - aber eine Bereicherung ist deren Album "Life in Babalou" auf jeden Fall.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2014
Die Jungs haben echt Talent! Is mal ws anderes wie der ganze Schrott im Radio. Kann ich auf jeden fall weiter empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
3,99 €
9,99 €
8,89 €