Menge:1
Lieder Vom Ende des Kapit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Lieder Vom Ende des Kapitalismus
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lieder Vom Ende des Kapitalismus


Preis: EUR 17,39 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 10,70 6 gebraucht ab EUR 5,90

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Lieder Vom Ende des Kapitalismus + Das Ende der Beschwerde + Melancholie & Gesellschaft
Preis für alle drei: EUR 52,35

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. April 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Motor (Edel)
  • ASIN: B000FJH75C
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.776 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Offenes Ende
2. Das absolute Glück
3. Wettentspannen
4. Es bleibt uns der Wind (Du bist richtig hier)
5. Gerader Weg
6. Benimmunterricht (Der Arbeitgeberpräsident)
7. Lied vom Ende des Kapitalismus
8. Hallo hallo (dies ist der Tag)
9. Wir werden siegen
10. Der böse Mann
11. Kopf zwischen Sterne
12. Unsere Zeit
13. Du kommst nicht mehr zurück

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Oh, Pop-Kultur, was wärst du ohne deine Mythen, ohne deine Peter-Licht-Gestalten? Lieder vom Ende des Kapitalismus nennt der 30-Something ohne öffentliches Gesicht und ausgekundschafteter Biographie sein drittes Album und Highlight deutschsprachiger Pop-Musik. 14 Songs enthält es, und die bieten alles, was Pop so unwiderstehlich macht: leichtfüßige Melodien, Melancholie und Texte mit Tief-, Hinter- und auch ein bisschen Schwachsinn.

Der Kölner Peter Licht, der sich selber gerne PeterLicht schreibt, bürgerlich vielleicht Meinrad Jungblut heißt, nahm die Lieder vom Ende des Kapitalismus nicht nur weitgehend im Alleingang auf, er hat sie auch in majestätisch schön fließendes Bett eingeleitet, in dem von Orchestralem bis zu Akustik-Gitarren vieles zu finden ist, nur keine Strudel und Stromschnellen.

Auch textlich hebt sich die Platte von bekannten Namen wie Tomte, Sportfreunde Stiller, Maximilian Hecker, Blumfeld, Tocotronic, Wir sind Helden....ab. Wo andere täglich Wasserstandsmeldungen zu Politik, Kultur und der eigenen Befindlichkeit abgeben, in Manierismen verfallen, mit Banalitäten langweilen oder Sätze bilden, deren achte gezogene Wurzel noch mehr Fragen offen legt, da brilliert Peter Licht mit bisweilen absurden Wortwitz ohne Silbendrechslerei. Mit seiner sympathischen Stimme singt die Pop-Kunstfigur Licht wider besseren Wissens zum Beispiel im Titelsong vom Ende des Kapitalismus. Und das in Zeiten, wo er seine fiesestes Fratzen seit der Industrialisierung zeigt. In „Gerader Weg“ dagegen wird der Rheinländer fast lyrisch und singt: „...draußen vor der Türe / liegen in den Straßen / die Fragen / wie die Toten / über die du steigen musst / wenn du nicht willst / dass das deine Straße ist...“ Licht kommt nicht mit Fakten, Verbesserungsvorschlägen und schon gar nicht mit Besserwisserei und Prätentionen daher, er nähert sich seinen Themen mit viel Witz und Phantasie auch mal durch die Hintertür. --Sven Niechziol


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Happyx TOP 50 REZENSENT am 14. August 2006
Format: Audio CD
Das Ende des Kapitalismus unbeschwert leicht, leicht melancholisch - diese CD und das Buch sind echte Genüsse. Es ist meine erste Begegnung mit Peter Licht, ein wirkliches Leuchtfeuer, ein Hör- und Lesevergnügen der ganz besonderen, schwer einzuordnenden Art.

Deutsche Lieder, intelligente, kreative Texte, mit der Fähigkeit dauerhaft im Ohr zu bleiben, gerne immer wieder gehört, eine sympathische Stimme sommervergnügt von weit im Übermorgen ins heute rüber rufend, z.B.:

"...weißt Du noch, als wir alle zu viel waren, beschriftet und zu viel, und unsere Bäuche, unsere kapitalistischen Baüche: vorbei....der Kapitalismus, der alte Schlawiner, er ist uns lange genug auf der Tasche gelegen....vorbei!"

Warum nur stelle ich mir vor, dass schneidige Neoliberale im Freien-Durch-Fall diese Musik hören und Vergnügen haben könnten? Der Kapitalismus geht seinem Ende entgegen - keine Frage.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Mcsweeney am 10. Mai 2006
Format: Audio CD
I have been waiting for this record for 5 years, since I first saw the genius video for 'Die transylvanische Verwandte ist da' on VIVA and bought vierzehn Lieder. Vierzehn Lieder is the best album ever made, hands down, but it begs for a follow-up. Stratosphaerenlieder, though fantastic, did not quite live up to the debut effort.

However, this is the best album I have heard in the last half decade. It may even surpass 14Lieder (though that verdict will take a few more listens). As always, Meinrad Jungblut has managed to serve up a nice fat slice of truth pie; the lyrics are simply over and above anything else around today. He gives the world's most serious topics a big fat wedgie. It's glorious.

The thing that makes me the happiest about this album, though, is what beautiful pop music it is. This crew knows some s*** about a synthesizer, but they're generous enough to use their terrible prowess for the good of mankind, to make the most danceable music imaginable. Just listen to 'Wir werden Siegen' and try not to get off your ass and dance around the room. With songs like this one they've done justice to the best German electronic music (which, of course, includes the best electronic music ueberhaupt). Why aren't more Germans listening to this? Why am I the first person to review the album of the century?

Zum Schluss: Peterlicht, ich weiss nicht wer du bist, oder wie du aussiehst, aber die Welt braucht mehr von dir. Amerika braucht mehr von dir. Komm bitte aus den Schatten. Komm bitte nach Amerika. Ich glaub du kannst uns retten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jim Knopf am 11. August 2006
Format: Audio CD
Wie viele deutsche Künstler mag es zur Zeit geben deren Erzeugnisse man "Kunst" nennen kann? Hier ist jedenfalls einer! Zwar hört man sich in die Musik, mit ihren teils enfachen Melodien und sehr gefälligen Arrangements, schnell ein. Zwar scheint mancher Text zuerst irgendwie simpel, fast billig, doch bei Peterlicht ist nichts so einfach wie zuerst gedacht. Die Musik wird selbst nach langem Hören kaum langweilig. Die Texte bieten viel zum nachdenken, schmunzeln, wundern und assoziieren. Hier und dort fühlt man sich an die Hamburger Schule erinnert, sowohl textlich als auch musikalisch. Aber dort wo Peterlicht kritisiert, tut sich zumeist ein Abgrund auf. Die Klischees der Systemkritik sind durchschaut. In ihrer meist bestechenden Einfachheit zeigt sich, dass die Kritik eben nicht so einfach ist.

Vergleicht man das aktuelle Album mit seinem ersten, fällt auf, dass der unverbindliche Charme oft einem neuen Ernst weicht. Das kann man bedauern, doch noch immer gibt es genug großartige Stellen des doppel- und dreibödigen Humors, der das erste Album so auszeichnete. Zwischen den beiden Alben entscheiden, könnte ich nicht. Musikalisch ist das neue Album um Längen besser - missen möchte ich beide nicht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von f.Rank aus OF am 13. Juli 2006
Format: Audio CD
Die Strathosphärenlieder machten dem Titel des Werkes in Ihrer Luftigkeit alle Ehre, sie waren locker und flockig wie Schäfchenwolken und eigentlich immer genauso(?) lustig.

Die Lieder vom Ende des Kapitalismus scheinen nun die Erkrankung des Künstlers an der Melancholie zu belegen. Überall Enden, letzte Menschen, Dinge und Leuchfeuer. Dazu die treue Realität, der Rest ist Hobby. "Down to Earth" sozusagen, runter gekommen. So wie das Land.

Musikalisch deutlich ausgereifter und gefälliger als die Vorgänger. Trotz zuweilen sparsammer Instrumentierung mit Akustik-Gitarre, Bass, Synth und Drumcomputer sind die Arrangements effektiv, ergreifend und überaus gelungen.

Der Gesang des Herrn Licht ist noch besser geworden, eine sympathische Stimme, die trotz oder gerade wegen ihrer Natürlichkeit zu gefallen weiß. Obendrein textlich kein Besserwisser und Sprücheklopfer sonder ein waschechter moderner Lyriker, der mit wenigen Worten viel zu sagen weiß.

Zum Schluss ist auf der CD gar ein Stück gelandet, dass ich mir auch auf der letzten Cure Scheibe hätte vorstellen können, natürlich hier mit deutschem Text.

Eigentlich hätte ich gerne einen Stern dafür abgezogen, dass wir hier nicht erneut Licht'schen Klamauk und Wortakrobatik bekommen. Texte und Musik spiegelen wie wenig anderes das Land und die Zeit im bundesdeutschen Jahr 2006 wieder.

Vielleicht einer der Klasiker der neuen deutschen Popmusik und dafür gibt es nur eine Wertung, nämlich die Höchste:

5 Punkte!

Eine sehr treffende Kritik zur CD ist auf [...] zu finden
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen