In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Das Lied von Anevay & Robert (The Empires of Stones, Band 1) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Das Lied von Anevay & Robert (The Empires of Stones, Band 1)
 
 

Das Lied von Anevay & Robert (The Empires of Stones, Band 1) [Kindle Edition]

Erik Kellen , Daniela Reuter
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)

Kindle-Kaufpreis: EUR 2,68
Preis für Prime-Mitglieder: Dieses Buch mit dem Kindle gratis ausleihen Prime berechtigt

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet

Für Kindle-Besitzer

Als Mitglied bei Amazon Prime können Sie dieses Buch ohne zusätzliche Kosten mit Ihrem Kindle ausleihen. Sie sind noch kein Prime-Mitglied? Jetzt anmelden.

Mit einer Amazon Prime-Mitgliedschaft können Kindle-Besitzer jeden Monat kostenlos, ohne Rückgabefristen und Wartezeiten eines von mehr als 200.000 Kindle eBooks ausleihen. Mehr über die Kindle-Leihbücherei.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,68  
Taschenbuch EUR 9,50  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Alle Bücher von Erik Kellen:
GezeitenZauber - Die Bestimmung
SeelenZauber - Die Wahrheit
TEOS 1: Das Lied von Anevay & Robert
TEOS 2: Das Lied von Schnee & Liebe



The Empires of Stones, Band 1



Man sagt, es gibt Seelen, die eine Geschichte miteinander teilen.
Verbunden auf ewig, durch den Klang der Zeit.
Sie sind die Zeilen eines Liedes, dessen Name Schicksal ist.



New York: In einer regnerischen Nacht wird die sechzehnjährige Anevay von den gefürchteten Schwarzhüten aufgegriffen und ins Gefängnis Fallen Angels gebracht. Weil sie Indianerin ist, glaubt man, sie könne eine Wild One sein - eine angehende Zauberin der verhassten Stämme. Es beginnt eine Zeit des Martyriums für das 
Mädchen. Doch Anevay ist zäh und kennt nur 
ein Ziel: Flucht.

London: Der junge Lord Humberstone reist im Auftrag seiner Königin und des Nordischen Feuerbundes nach Hammaburg. Dort soll er für den Kronprinzen eine neue Kriegsmaschine bauen. Doch immer häufiger fragt sich Robert, ob er seine Begabung für derlei blutiges Handwerk hergeben soll. Denn der Lord hütet gefährliche Geheimnisse. Eines Tages rettet er ein Leben und wird dadurch zum Helden der Stadt, aber auch zum Feind der Mächtigen.

Taschenbuch: 308 Seiten

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1844 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 308 Seiten
  • Verlag: Qindie - eap media; Auflage: 1 (1. August 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00EAV3UNY
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #42.239 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Wie es sich für einen anständigen Schriftsteller gehört, hat der Autor eine Reihe sinnloser Berufe/Tätigkeiten in seinem Leben hinter sich gebracht.
Er war Bürotippse, stand in einer Schuhfabrik am Fließband, war Sänger, Gabelstaplerfahrer, Student, Tankwart, Baumpflanzer, Mediengestalter und Arbeitsloser.
Ob das alles wirklich erwähnenswert ist, ist dem Autor völlig schnuppe.
Erik Kellen lebt in Hamburg, weil es dort so wunderbar viel Wasser gibt.

Träume sind wie Wasser ...

... der Anfang aller Dinge!

Erfahren Sie mehr über Erik Kellen: www.erik-kellen.de
Werden Sie Fan von Erik Kellen: www.facebook.com/erikkellen.de

Alles über die Reihe: The Empires of Stones (TEOS): http://theempiresofstones.blogspot.de/

Erschienen von Erik Kellen:

GezeitenZauber - Die Bestimmung
SeelenZauber - Die Wahrheit

The Empires of Stones 1: Das Lied von Anevay & Robert
The Empires of Stones 2: Das Lied von Schnee & Liebe

Könich Klunker - Der Zauber der Freundschaft

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr positive Überraschung 16. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch umsonst heruntergeladen und dabei nicht sehr genau hingesehen. Als ich es zum Lesen öffnete, erwartete ich wegen des Titels halb irgendeine Romantikschnulze, die nur unter "Fantasy" einsortiert war, um Aufmerksamkeit zu erregen. Das ist aber ganz und gar nicht der Fall, es handelt sich um grundsolide Zeitgenössische Fantasy.

Das Buch konnte aber noch mehr. Die Handlung ist nicht nur kurzweilig, sondern in vielen Punkten richtig spannend, in anderen innovativ. Die alternative Erde hat Anklänge an die "Bartimäus"-Serie (Autor habe ich leider vergessen) ist aber kein Abklatsch. Die Handlung ist, wie man es nach einem ersten Band erwarten darf, keineswegs abgeschlossen, die Endpunkte sind aber deutlich genug, dass der Vertrieb als eigenständiges Buch allemal gerechtfertigt ist.

Wenn die Folgebände halten, was dieses erste Buch verspricht, dann handelt es sich hier nicht um eine gute, sondern um eine herausragende Serie. Ich möchte es auf jeden Fall herausfinden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hin- und Her gerissen...... 4. August 2013
Von Sonja K.
Format:Kindle Edition
Anevay, ein junges Mädchen, wird in New York von ihrem Vater mit den Worten „Lebe! Lebe, mein Licht!“ quasi aus dem fahrenden Auto geschubst und landet in einer dunklen Gasse. Schon hatte ich als Leserin ein entsprechendes Bild vor Augen. Wenige Seiten später, nachdem Anevay von den Schwarzhüten aufgegriffen und in das Gefängnis Fallen Angels verfrachtet wird, in dem die Wände teils aus schwarzem Glas bestehen, war mein gesamtes Bild ein Anderes. Ein Bild, gespickt mit vielen Fragezeichen.

Auf der anderen Seite haben wir Robert. Ein ebenfalls recht junger Adliger aus London, der auf Geheiß der Königin für deren Sprössling eine neue Kriegsmaschine bauen soll. Hierzu begibt er sich nach Hammerburg. Begleitet wird er von Fähnrich Coldlake, der ihm als Sekretär zur Seite stehen soll. Aber ein Gefühl lässt Robert an den Absichten des Assistenten zweifeln. Nachdem der Zug, mit dem er auf Reisen ist, trotz magischer Sicherungen überfallen wird, bekommt er eine Odinstochter an die Seite gestellt. Diese stellt eine erhebliche Gefahr für Roberts ständige Begleiter, die Clangeister dar. Spätestens ab hier wird klar, dass man es mit einer Geschichte zu tun hat, die nordische Mythologie, Phantastik, Steampunkt..... vereint.

Klingt verwirrend? Ist es auch. Vieles wird im Laufe der Handlung klarer, aber sobald ich dachte „ahhh, jetzt“, tauchten wieder neue Fragen auf. Ergebnis: ein grandioser Spannungsaufbau. In Verbindung mit hervorragend gezeichneten Bildern und sympathischen (Neben-)Figuren (mein Liebling ist der Clangeist Poe – ein Hamster) ein Buch zum Abtauchen. Alle störenden Einflüsse ausschalten und das Kopfkino spielen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gelungener Auftakt... 4. August 2013
Von Saui
Format:Kindle Edition
Eins vorweg, bevor ich zum Buch komme: DANKE Erik, dass ich dein Werk vorab lesen durfte! Ich bin ehrlich begeistert…nun zum Buch: es wird abwechselnd die Geschichte von Robert u. A (Anevay) erzählt, ein Lord u. Zauberer u. eine…Zauberin? Ein Niemand? Ich mag ungern zu viel verraten, nur so viel: A gerät in Gefangenschaft u. während dieser Zeit soll herausgefunden werden, WAS sie genau ist! Robert hingegen befindet sich im Auftrag des Kaisersohns unterwegs nach Hammaburg…schon allein auf dem Weg dorthin wird ihm bewusst, dass etwas Großes im Gange ist. Erik lässt in diesem 1. Band einige Fragen offen...ich könnt die jetzt hier stellen, aber damit raube ich dem ein o. anderen zukünftigen Leser den Spaß :-)) Das Ende verwirrte mich etwas, ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob sich da nun Anevays u. Roberts Wege kreuzten o. o. o.! Nun ja, der 2. Band kommt bestimmt...hoffentlich schnell, denn ich BRENNE darauf zu erfahren, wie es mit den Beiden weitergeht!
Das ganze Buch ist von Magie u. Mythen durchzogen, das alles in sehr gewählter Ausdrucksweise beschrieben, ohne langwierig o. gar langweilig zu sein! Ich lernte wunderbare Clangeister kennen, die ohne viele Worte so treffend beschrieben wurden, dass ich den kleinen Poe fast auf meiner eigenen Hand sitzen sah! Wer das ist? Nun, das müsst ihr schon allein rausfinden! Wo würde ich Eriks Werk genretechnisch einordnen? Schwierige Frage, die man nicht ganz so einfach beantworten kann, denn es fließen Elemente aus mehreren Genre ein…Fantasy, Steampunk, etc.! Ich finde den Mix wirklich gelungen, vorallem da ich Fan aller dieser Genre bin! Zusätzlich zu der tollen Story findet man im Buch liebevoll gestaltete Zeichnungen, die so manches vereinfachen ;-) Lasst euch überraschen, von mir bekommt „TEOS 1: Das Lied von Anevay und Robert“ eine absolute Leseempfehlung!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mythologie trifft Steampunk 3. August 2013
Format:Kindle Edition
In TEOS 1 lernen wir Anevay und Robert kennen und lieben. Anevay wird, nach dem sie ihren Vater während der Flucht verlassen musste, von zwei Polizisten aufgegriffen. Da befürchtet wird das sie eine "Wild One" (eine gefürchtete Zauberin der Stämme) ist, bringt man sie ins Gefängnis "Fallen Angels". Dort erlebt sie schreckliches, sie wird gefoltert und ausführlich untersucht. Allerdings lassen sich keine magischen Fähigkeiten feststellen, doch daran glaubt nicht jeder und das Martyrium geht weiter.
Robert, ein Lord, Zauberer und gewiefter Erfinder, reist währenddessen von London nach Hammaburg und wird auf dem Weg dorthin im Zug überfallen. Dabei wird das Tagebuch seines Großvaters gestohlen. Doch wer hielt es für nötig, dieses zu stehlen? Nach dem Überfall wird ihm eine Tochter Odins als Leibwächterin zur Seite gestellt, diese ist jedoch fast noch ein Kind. Er wird aber auch tatkräftig vom kleinen Poe unterstützt, der zu seinen drei Clangeistern gehört. In Hammaburg (dem alten Hamburg) angekommen, soll er im Auftrag der Königin eine Maschine erfinden, die nur einen Zweck erfüllen soll: Sie soll töten. Als ihm das klar wird, stellt er vieles in Frage.

Der Autor versteht es seine Leser zu fesseln. Die Charaktere Anevay und Robert, die drei Clangeister und all die anderen Persönlichkeiten, sind sehr bildhaft dargestellt und man mag sie auf Anhieb. Erik schreibt auf eine schöne, mythische Art und Weise, was mir schon in seinem Buch "GezeitenZauber" sehr gefiel. Außerdem merkt man deutlich, das er sein Hamburg über alles liebt. In TEOS 1 trifft man auf Fantasy, einem Hauch Steampunk und jeder Menge Mythologie, eine gute Mischung aus allem.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen neue Fantasy-Welt
Das Lied von Anevay & Robert ist ein Fantasy-Roman der ganz eigenen Art.
Es geht um Magie legen, Clangeister und Labyrinthmagier, die freien Territorien. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von Sabine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Verzaubernd
Beim Kauf, gestehe ich, hatte ich fast noch Angst, wieder an einen Kinderroman zu geraten, eine oberflächliche Fantasy-Story wie es sie zu Hauf gibt. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interesant und spannend geschrieben
hat mir gut gefallen und ich warte gespannt auf die Fortsetzung, da das Buch leider mitten in einer spannenden Szene abbricht.
Vor 5 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Fesselnd
Erik Kellen hat einen so bildlichen Schreibstil, dass ich Hamburg fortan nur noch als Hammaburg sehe. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Franziska Michalk-Martens veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine magische Welt!
Das Lied von Anevay und Robert erzählt abwechselnd von den diesen Personen. Die Welt, in der sie leben, ist uns ganz vertraut und doch völlig anders als alles, was wir... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Sarah H veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Ein wirres Wiegenlied!
Nachdem ich das Buch durchgelesen und die Rezensionen dazu überflogen habe, ist mir sofort aufgefallen, dass dieser Roman von einigen Lesern in das Steampunk-Fantasy-Genre... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von MSG-176-Simplex veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Man liest sich fest
Am Anfang muss man erst mal reinkommen, aber dann kann man nicht mehr aufhören zu lesen. Gleich die Fortsetzung lesen...
Vor 8 Monaten von Friederike Marlow veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannend
Beim Lesen des Buches sollte man sich konzentieren, um bei den Geschichten der verschiedenen Charaktere nicht den Faden zu velieren, die Belohnung ist eine absolut spannende... Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von pw veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Schade.........
ich wollte mal was neues ausprobieren...aber dieses Buch ist mir zu verworren, ich wird absolut nicht warm mit der Geschichte.
Vor 9 Monaten von Icke eben veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen richtig gutes Buch
Wer gutes Fantasy mag, ist "in" diesem Buch genau richtig. Tolle Story, gut geschrieben und die Spannung kommt auch nicht zu kurz.
Vor 10 Monaten von leserattej veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden