Liebste Tess: Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Liebste Tess: Kriminalroman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Liebste Tess (ungekürzte Lesung auf 1 MP3-CD) [Ungekürzte Ausgabe] [MP3 CD]

Rosamund Lupton
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 29. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,95  
Taschenbuch EUR 9,95  
MP3 CD, Ungekürzte Ausgabe EUR 9,95  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 17,65 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

19. November 2013
Tess und Bee sind ein ungleiches Schwesternpaar. Es trennen sie nicht nur etliche Jahre, sondern auch ihre Lebensart und -einstellung. Dennoch vergeht kein Tag, an dem die Kunststudentin und die Karrierefrau sich nicht mindestens mailen. Umso größer ist der Schock, als Bee erfährt, dass Tess tot im Hyde Park gefunden wurde. Bees tiefe Trauer mischt sich mit Wut, als ihre Versuche, die Polizei von ihrer »absurden« Selbstmordtheorie abzubringen, scheitern. Verzweifelt tritt sie die Flucht nach vorn an. In einem langen, ergreifenden Abschiedsbrief an ihre Schwester schildert Bee, wie sie auf eigene Faust ermittelt. Dabei kommt sie nicht nur der Wahrheit immer näher, sondern auch sich selbst - bis sie einen großen Fehler macht.

ungekürzte Lesung auf 1 MP3-CD, Laufzeit: 10:41 Stunden


Wird oft zusammen gekauft

Liebste Tess (ungekürzte Lesung auf 1 MP3-CD) + Die Zahlen der Toten (Hörbestseller MP3-Ausgabe): Thriller + Sag, es tut dir leid
Preis für alle drei: EUR 29,24

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • MP3 CD: 1 Seiten
  • Verlag: RADIOROPA Hörbuch; Auflage: 1. (19. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3836807475
  • ISBN-13: 978-3836807470
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 12 x 0,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 127.583 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»weit über normalem Kriminiveau […] So etwas habe ich noch nicht gelesen.« (Michael Strobl Berliner Morgenpost, 13.09.2010)

»Ein großartiges Leseerlebnis.« (Candis magazine, Book of the Month)

»Einfallsreich, gruselig und clever, dieser Thriller ist ganz und gar unwiderstehlich.« (Closer)

»Von der ersten bis zur letzten Seite ist das das aufregendste Thriller-Debüt, das ich dieses Jahr gelesen habe. Es knistert vor Spannung und der Plot ist voller unerwarteter Wendungen. Darüber hinaus berührt die Geschichte durch eine Schmerzlichkeit, die einem die Tränen in die Augen treibt. Geschrieben mit der Kraft und dem Elan einer jungen Daphne du Maurier, ist dieser Roman umwerfend gut und kündigt die Ankunft eines wahrhaft originellen Talents an.« (Daily Mail)

»spannend« (dapd, 01.09.2010)

»Ein Krimi in (Abschieds-)Briefform, an dessen Ende alles anders ist, als es schien.« (ELLE, 10.2010)

»Eine ungewöhnliche Kombination aus Familiendrama, Medizinkritik und Psychothriller. Was einem den Atem verschlägt: Immer neue Fährten, von denen viele bis zum Schluss noch nicht erkaltet sind.« (Emotion, 10.2010)

»Ein emotional fesselndes und ziemlich beklemmendes Debüt von Lupton.« (Heat)

»Super Story voller trickreicher Wendungen!« (Joy, 09.2010)

»Mit viel Phantasie, Einfühlungsvermögen und Raffinesse zaubert die Engländerin Kopfkino vom Feinsten. […] ein brillant gewebtes Psychogramm zweier Schwestern« (Krimikiosk, 20.08.2010)

»Rosamund Luptons Roman ist nicht nur eine packende Geschichte um Schuld und Sühne, um Mord und einen skrupellosen Täter ohne jegliche Moral. Was an diesem Roman vor allem fesselt und in Atem hält, sind die überraschenden Wendungen und die emotionsgeladene Schwesternbeziehung.« (NDR 1, 24.08.2010)

»Die ganz große Überraschung erwartet den Leser zum Schluss dieses überzeugenden Romans.« (Newbooks magazine)

»Ein spannendes Krimi-Debüt« (Monika Burghard Radio Berlin, 25.07.2010)

»Eine Lesefreude« (readme.de, 30.09.2010)

»Ein packender Ausflug in das Gebiet zwischen leichter Literatur und Thriller.« (Red)

»Rosamund Luptons spannender Debütroman überrascht die Leser mit einem unerwarteten Ende.« (Rhein-Neckar-Zeitung, 30.10.2010)

»ein raffinierter Spannungsroman mit sensationellem Ende« (Westfalen Blatt, 03.10.2010)

»Eine einfühlsame Sprache um die Beziehung der beiden Frauen kennzeichnet diesen spannenden und gut geschriebenen Roman, der ganz ohne blutige Schilderungen auskommt.« (Westfälischer Anzeiger, 28.08.2010)

»Nervenaufreibende Spannung ergreift vom Leser Besitz, während Beatrice das Rätsel um den Tod ihrer Schwester auflöst.« (Woman&Home, Paperback of the Month)

»Dieser ausgefeilte Psycho-Thriller ist brilliant geschrieben und absolut fesselnd.« (You Magazine, Mail Online)

»Ergreifender, hochspannender Briefroman von Rosamund Lupton.« (Zuhause Wohnen, 09.2010) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rosamund Lupton studierte in Cambridge und arbeitete als Werbetexterin sowie Rezensentin für die Literary Review. Sie schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen, von denen einige ausgezeichnet wurden. Liebste Tess ist ihr erster Roman. Sie lebt mit ihrer Familie in London.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die besondere Entdeckung! 25. Oktober 2010
Format:Audio CD
Der Kriminalroman "Liebste Tess" ist eine der besonderen Entdeckungen für mich.

Die Schwestern Beatrice und Tess sind nicht nur durch 5 Jahre Altersunterschied, sondern auch durch eine große räumliche Entfernung voneinander getrennt.
Beatrice, die Karrierefrau, lebt in New York, ihre "kleine" Schwester Tess ist Kunststudentin in London. Doch die beiden Frauen verbindet sehr viel, und sie sind ständig in Kontakt miteinander.
Dann wird Tess plötzlich vermisst und Beatrice reist nach London, um ihre Schwester zu suchen. Der schreckliche Verdacht bestätigt sich, Tess wird tot im Hyde Park aufgefunden.
Alles deutet auf einen Selbstmord hin. Doch Beatrice glaubt nicht daran - sie weiß, dass sich ihre Schwester niemals das Leben genommen hätte.
Keiner nimmt Beatrices Hinweise ernst und so beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln.
Dabei erfährt sie weder Unterstützung von ihrem Verlobten, noch von ihrer Mutter. Niemand hatte so engen Kontakt zu Tess wie Beatrice und kaum jemand wusste, dass Tess in wenigen Wochen ein Kind zur Welt bringen sollte.
Beatrice verdächtigt zunächst JEDEN, der irgendwie mit Tess zu tun hatte - den Vater ihres Kindes, den Kommilitonen, das Pflegepersonal der Klinik, in der sie behandelt wurde, Mitarbeiter eines Pharmakonzernes, einen Psychiater...sie alle geraten ins Visier der aufgewühlten Beatrice.
Dabei unterschätzt sie die Gefahr, in die sie sich selbst durch ihre Untersuchungen begibt...

Das Besondere an diesem Hörbuch ist die Briefform. Beatrice erzählt die Geschichte in einem langen Brief an ihre Schwester Tess.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte in Briefform 14. September 2010
Von sunshine
Format:Gebundene Ausgabe
In Form eines langen Briefes von Bee an ihre verstorbene Schwester Tess wird in diesem Buch erzählt, wie Bee sich auf den Weg macht, um herauszufinden, was Tess passiert ist und warum sie sterben musste. Sie ist die einzige, die nicht daran glaubt, dass Tess Selbstmord begangen hat und daher das Leben ihrer Schwester aufrollt.

Die Story ist spannend und bleibt es bis zum Schluss, auch wenn ich relativ früh einen Täterverdacht hatte; umso überraschender war das Ende des Buches. Die Figuren sind "echt", sehr menschlich und könnten "nebenan" wohnen. Einfühlsam werden die Unterschiedlichkeiten der Schwestern und deren Leben, Freunde, Partner beschrieben, ganz feinsinnig ihre Verbundenheit miteinander aufgezeigt, die tief verwurzelt in der Kindheit liegt. Auch alle anderen Figuren sind glaubhaft und nicht überzogen dargestellt, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.

Mich hat dieses Buch nicht mehr losgelassen und ich finde es ist sehr besonders. Ein "Krimi" einmal ganz anders und so gut. Ich freue mich auf weitere Bücher von Rosamund Lupton.

Fazit: UNBEDINGT LESEN!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ab der Mitte etwas mühsam 4. September 2013
Von Lilalu
Format:Taschenbuch
Der Roman ist nicht schlecht. Nicht prickelnd spannend - dafür kommt er zu depressiv daher. Die Ich-Erzählerin, Beatrice, ist verständlicherweise traurig, denn sie hat zwei Geschwister verloren: Ihren Bruder Leo, als der 8 Jahre alt war und an Mukoviszidose starb - und jetzt auch noch ihre 21jährige Schwester Tess, die einem Mord zum Opfer fiel, von dem alle Welt glaubt, es sei ein Selbstmord gewesen.
Beatrice fliegt aus New York nach London, um die ungeklärten Umstände des Todes von Tess herauszufinden - und sie vertraut dabei den falschen Leuten. Ihre Schilderungen verfasst sie in einer Art "Gedankenbrief" an Tess - was aber erst ganz zum Schluss offenbar wird.
Zunächst fand ich den Roman ungemein fesselnd - weniger der Spannung wegen, sondern weil man sich gut in Beatrice hineinversetzen kann, weil gut nachempfunden werden kann, wie sie sich nach dem Tod der Schwester fühlt.
Ab der Mitte jedoch wurde mir das ganze zunehmend zu schwurbelig - dieses ständige Hin- und Herspringen der Gedanken, das am Anfang noch ein abwechslungsreiches Stilmittel darstellt, wurde mir ab der Mitte zu überstrapaziert, und ich empfand es zunehmend als nervig. Auch diese ewigen Abhandlungen über Genveränderungen und was diese insbesondere bei Mukoviszidose bewirken können - ich muss gestehen, dass der Roman ab diesem Punkt in meiner Gunst deutlich abfiel. Zum Schluss wollte ich eigentlich nur noch wissen: War es jetzt wirklich Mord? Und wenn ja: Wer war es? - Das mögliche Motiv war mir persönlich viel zu science-fiction-mäßig, das hat mich da schon längst nicht mehr interessiert.
Fazit: Grundsätzlich ein gutes Buch mit einer an sich auch guten Idee.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannung in zunehmender Dosis 19. Dezember 2012
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Spannend und ein echter Pageturner, dieser Thriller von Rosamund Lupton!

Die Wahl-New Yorkerin Bee reist überstürzt in ihre Heimat London, als sie vom Verschwinden ihrer jüngeren Schwester Tess erfährt. Die schwangere, in ärmlichen Verhältnissen lebende Tess ist in vielerlei Hinsicht das glatte Gegenteil der stets so kontrollierten Bee. Sie liebt das Leben, begegnet allem und jedem mit einem unverbesserlichen Optimismus und gibt nicht viel auf gesellschaftliche Konventionen. Trotz aller Unterschiede stehen sich beide Schwestern sehr nahe. Als kurze Zeit später Tess' Leiche im Hyde Park gefunden wird, glaubt Bee keine Sekunde der Version von Polizei, Gerichtsmedizin und Ärzten, Tess habe Selbstmord begangen. Auch dann nicht, als sie erfährt, dass Tess' Baby bei der Geburt gestorben ist und sie an einer postnatalen Psychose gelitten haben soll. Und dies soll bei weitem nicht die letzte böse Überraschung für Bee bleiben. War Tess nach dem Tod ihres Babys tatsächlich ein Opfer ihrer Wahnvorstellungen geworden? Was haben die Menschen in Tess` Umfeld zu verbergen? Im Strudel ihrer eigenen hartnäckigen Nachforschungen bringt sich Bee nicht nur in Gefahr, sondern lernt sich selbst auch von einer ganz neuen Seite kennen - vielleicht sind sie und Tess sich gar nicht so unähnlich.

In einem ungewöhnlichen erzählerischen Rahmen gibt uns die Autorin tröpfchenweise Informationen oder hält diese geschickt zurück und verdreht uns mit unerwarteten Wendungen den Kopf – unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen!

Punktabzug gibt es dafür, dass die persönlichen Geschichten und Umstände der Charaktere etwas überdramatisiert wirken und die Charaktere in ihrer Darstellung etwas zu sehr ins schwarz/weiße Schubladendenken hineingeraten sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr liebevoll
Es ist ein sehr liebevoller Brief, der leider auch sehr traurig ist. Er soll uns zeigen, dass wir uns immer bewusst sind wer uns viel Wert ist.
Vor 1 Monat von Angela Hauser veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Zieht sich sehr in die Länge...
... ohne, dass wirklich was passiert. Ich habe irgendwann auch nicht mehr weiter gehört. Die Idee ist gut, aber nicht so spannend umgesetzt. Schade
Vor 2 Monaten von Tanja veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Habe das Hören sehr genossen
Der Inhalt wird dem Hörer in einer Rückschau erzählt. Ich finde die Story spannend mit doch etwas überraschendem Ende. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Tina Tintina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen So schön können Briefe sein
„Liebste Tess“ Mit diesen Worten beginnt ein ganz und gar außergewöhnliches Hörbuch, welches die Vorlage bei dem gleichnamigen Buch von Rosamund Lupton fand. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Cicuma - Live veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!
Tess und Beatrice sind Schwestern, aber unterschiedlich wie Tag und Nacht: Beatrice lebt in ihrer Wahlheimat New York und führt dort ein geordnetes und durchorganisiertes... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Kati veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen mehr Herzschmerz als spannend
Ich würde diesen Roman als durchaus auch als spannende Familiengeschichte durchgehen lassen.
Er hat mich an vielen Stellen zu Tränen gerührt, immer dann wenn... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Roggenschön veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ich habe ..
das Buch zwar nicht gelesen, aber ich wollte mal darauf hinweisen, dass die Cover-Gestalter immer unkreativer werden :D Das Bild ist nämlich so ziemlich das selbe wie bei (If... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Alina veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen ein Thriller ist was anderes
Ich hatte das Buch gekauft aufgrund der guten Bewertungen und da es mir empfohlen wurde...

Muss sagen, bin echt enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von K veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein emotionaler, spannender Thriller.
Liebste Tess war ein intensiver, emotional, berührender, bewegender aber auch spannender Thriller, der mir den Atem geraubt hat. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Cory veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen eine alles überdauernde Geschwisterliebe
Rosamund Lupton hat mit Ihrem Debüt "Liebste Tess ", etwas erreicht, was nicht vielen gelingt. Über 380 Seiten schafft es die Autorin den Leser miträtsel zu lassen,... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von robby lese gern veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar