Liebe auf Umwegen 2004

Amazon Instant Video

(16)

Helen, die junge und ambitionierte Assistentin einer Model-Agentur, sieht sich vor eine unerwartete Aufgabe gestellt: Als ihre Schwester und ihr Schwager bei einem Unfall ums Leben kommen, wird ihr das Sorgerecht für deren drei Kinder übertragen. Das bringt Helens Alltag völlig aus dem Gleichgewicht.

Darsteller:
Kate Hudson,John Corbett
Laufzeit:
1 Stunde 54 Minuten

Angebot: Fire TV jetzt nur 84 EUR

Genießen Sie Tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem HD-Fernseher, entdecken Sie Hunderte Spiele und machen Sie es sich mit Ihrem Lieblingssport, den Nachrichten oder Musik bequem. Hier klicken

Liebe auf Umwegen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerstin am 8. Januar 2005
Format: DVD
Kate Hudson spielt Helen, eine Karrierefrau in der Modebranche. Als ihre Schwester stirbt, nimmt sie die 3 Kinder auf. Das Jüngste geht in die Vorschule und die Älteste ist 15 Jahre alt. Probleme sind vorprogrammiert. Helen gibt sich viel Mühe, Job und Kinder unter einen Hut zu bekommen. Unterstützt wird sie vom netten und attraktiven Lutheraner-Pater Dan. Der Titel "Liebe auf Umwegen" ist schlecht gewählt. Darunter stelle ich mir eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen vor, aber die steht hier nicht im Vordergrund. Gemeint ist in diesem Fall die Beziehung zwischen Helen und ihren Nichten und ihrem Neffen, die sich im Laufe der Geschichte finden und näher zusammenrücken. Der Originaltitel "Raising Helen" ist passender, denn Helen wächst über sich hinaus. Alles in allem ein schöner, herzlicher und kurzweiliger Film. Für meinen Geschmack hätte manches mehr in die Tiefe gehen und intensiver herausgearbeitet werden können, aber dann wäre es wohl eher ein Melodram geworden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von milet am 11. November 2004
Format: DVD
Nachdem Kate Hudson mit "Almost Famous" ihren vielversprechenden internationalen Durchbruch feiern konnte, scheint sie (leider) auf romantische Komödien abonniert zu sein. Nach "Wie werde ich ihn los in 10 Tagen", "Alex und Emma" und "Eine Liebe in Paris", setzt Hudson einmal mehr auf die vermeitlich sichere Kino-Erfolgskarte und fügt mit "Liebe auf Umwegen" ihrer bisherigen Schauspielkarriere ein weiteres Romantikkomödienkapitel hinzu. Das ist - zugegeben - clever und bei 7 Mio. Dollar Gage finanziell gesehen absolut einsichtig, schauspielerisch gesehen aber eben auch nichts Neues und droht auf Dauer ein wenig langweilig zu werden. Mit Gary Marshall (Pretty Woman) wurde ein Regisseur verpflichtet, der auf diesem Gebiet ebenfalls alles andere als unerfahren ist.
"Liebe auf Umwegen" erzählt eine bekannte Geschichte: Die einer angehenden jungen Karrierfrau, welche durch tragische Umstände bedingt unerwartet Familienzuwachs erhält (die drei Kinder der plötzlich tödlich verunglückten Schwester) und fortan den Spagat zwischen junger "Mutter" und Karriere meistern muß bzw. will.
Zweifelsohne belebt Kate Hudson mit ihrem Charme und Aussehen die Leinwand ungemein. Es bereitet ihr auch selten Schwierigkeiten sich in die Rolle der Modelagentin 'Helen Harris' einzufinden. Richtig interessant wird es aber nur, wenn sie in Interaktion mit einer kongenialen Joan Cusack (Hellens Schwester 'Jenny'), Hector Elizondo (herrlich komisch als Gebrauchtwagenhändler 'Mickey Massey') oder "ihren" drei Kids (vor allem Abigail Breslin als 'Sarah') tritt. Ansonsten erscheint alles nur zu sehr vorhersehbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mental-Vital am 22. März 2006
Format: DVD
Wer erwartet schon bei dem Titel "Liebe auf Umwegen" etwas wie "Gottes Werk und Teufels Beitrag". Genauso wenig wie man bei dem Titel auf einen Horrorfilm wie "Saw" tippen würde.
Dieser Film hat schöne Fraben, die der Seele gut tun. Kate Hudson transportiert wieder ein Mal Lebenfreude über den Bildschirm, wie es keine Zweite schaffen könnte.
Wenn ich diesen Film als reinen Liebesfilm sehen würde bekäme er vielleicht nur einen Stren. Wenn es um den Part der Liebe geht ist dieser Film unglaubwürdig und von den Dialogen flach gehalten. Doch das ist nicht die Haupthandlung. Somit finde ich den englischen Filmtitel "Raising Helen" wesentlich passender.
Der Film erhält die Tiefe und Schönheit durch die Beziehungen von Schwester zu Schwester und von Tante zu anvertrauten Kindern.
Ich werde diesen Film sicher noch öfter sehen.
Der Film drückt eins aus:
Das Leben kann sich von einer Sekunde zur anderen verändern und aus furchtbar kann wunderbar werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sydney75 am 23. Oktober 2007
Format: DVD
Helen Harris ist die Jüngste von 3 Schwestern und eine Karrierefrau. Sie arbeitet in der Modelagentur "Dominique" und steht kurz vorm Aufstieg zur Agentin. Durch diesen meist nervenaufreibenden Job ist sie eine vielbeschäftigte Frau, und hat somit weder für Familie oder Beziehungen mit Männern ausreichend Zeit. Trotzdem lebt sie glücklich und zufrieden in Manhattan, trägt Kleidergröße 34 und nach der Arbeit stürzt sie sich ins Nachtleben. Beide Schwestern von Helen hingegen haben Ehemänner und Kinder. Lindsay und Helen sind sich sehr ähnlich, die Ausnahme bildet Jenny - das "Muttertier" an sich - perfekte Hausfrau, perfekte Ehefrau, perfekte Mum!
Plötzlich sterben Lindsay und ihr Mann. In der Testamentseröffnung erfährt Helen, dass Lindsay wollte, dass sie die Kinder in ihre Obhut nimmt, und nicht Jenny! Helen ist total überrascht, da sie doch gar keine Ahnung im Umgang mit Kindern hat. Jenny hingegen ist entsetzt und wütend - kann sie doch Lindsays letzten Wunsch nicht nachvollziehen. Helen übernimmt die Rolle der Ersatzmutter - und natürlich sind Probleme vorprogrammiert! Um nur einige zu nennen: Umzug nach Queens; Jobverlust, da Dominique (prima gespielt von Helen Mirren) den Lebenswandel Helens nicht versteht; und auch die Liebe funkt immer wieder in Helens Leben dazwischen.
Ein schöner Familienfilm, der für mich die Botschaft vermitteln soll, dass das Leben immer wieder neue Überraschungen und Wendungen auf Lager hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen