Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Lexikon der populären Ernährungsirrtümer: Mißverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker [Taschenbuch]

Udo Pollmer , Susanne Warmuth
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,99  
Taschenbuch, November 2007 --  

Kurzbeschreibung

November 2007
Margarine ist gesünder als Butter, Müsli nahrhafter als Weißbrot – die Liste von gängigen Ernährungsirrtümern ließe sich beliebig fortsetzen. Von A wie Alkohol bis Z wie Zucker werden liebgewonnene Ernährungsgewohnheiten und Halbwahrheiten kritisch unter die Lupe genommen.

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 7., Aufl. (November 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492240232
  • ISBN-13: 978-3492240239
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 385.734 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Udo Pollmer, geboren 1954, gilt als Deutschlands renommiertester und streitbarster Ernährungsspezialist. Seit 1995 ist er wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (www.das-eule.de) und veröffentlichte die Bestseller »Lexikon der Ernährungsirrtümer«, »Lexikon der Fitneß-Irrtümer«, »Eßt endlich normal« und »Pillen, Pulver, Powerstoffe«. Er lebt bei Heilbronn.

Susanne Warmuth, geboren 1959, ist Biologin und lebt als Lektorin und Übersetzerin naturwissenschaftlicher Bücher in Darmstadt. Gemeinsam mit Udo Pollmer veröffentlichte sie das »Lexikon der Ernährungsirrtümer«, das »Lexikon der Fitneß-Irrtümer« (mit Gunter Frank) und »Pillen, Pulver, Powerstoffe«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Ansichten 17. Dezember 2012
Von Ich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Sehr interessante Ansichten und gut beschrieben, immer mit Quellenangaben zu den zitierten Studien. Allerdings sollte man diese vielleicht auch nochmal nachschlagen und sich seine eigene Meinung bilden was aus Statistiken und Studienergebnisse herausgelesen werden kann. Ich stimme jedenfalls voll zu, dass ein "gesundes" Lebensmittel schwierig zu definieren ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
129 von 165 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Irrtum, es zu lesen 23. Dezember 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Auch wenn einige sogenannte "Irrtümer" durch dieses Buch gerechtfertigterweise berichtigt werden, so war es doch ein sehr großer Irrtum dieses Buch zu lesen.
Die Autoren werfen renommierten Wissenschaftlern eine einseitige Auslegung des vorhandenen Datenmaterials vor. Diesen Vorwurf müssen sie sich allerdings selbst gefallen lassen. Die üppigen Literaturangaben wirken auf den ersten Blick sehr seriös. Wenn man sich aber tatsächlich auf die Suche nach den Originalarbeiten macht, dann erkennt man schnell, dass sehr einseitig zitiert wird.
Auch die Interpretation der dargestellten Daten ist mit äußerster Vorsicht zu genießen. So ist z.B. die Abbildung zum Blutzuckerverhalten nach dem Konsum verschiedener Kohlenhydrate vom Autor selbstständig so erweitert worden, dass es seine Aussagen untermauert. Bei genauer Betrachtung fällt aber auf, dass bei der Fortführung der Kurven der Wunsch die Feder geführt hat. Eine andere Abbildung zeigt keinen Einfluss des Salzkonsum auf den Blutdruck. Dass dabei nur der diastolische Wert, der zudem noch in allen Fällen im Normbereich liegt, gezeigt wird und die Aussage somit irrelevant ist, lassen die Autoren gerne unter den Tisch fallen.
Beim Umgang der Autoren mit Statistik fühlte ich mich an das - sehr empfehlenswerte - Buch "So lügt man mit Statistik" von W. Krämer erinnert.
Ich kann nur vor dem unkritischen Lesen dieses Buches warnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
92 von 120 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen interessant, aber selbst veraltet 24. Juli 2006
Von Nozama
Format:Taschenbuch
Ich finde Pollmers kritische Art in Bezug auf Ernährung prinzipiell gut. Von daher ist das vorliegende Buch auf jeden Fall interessant zu lesen bzw. gibt neue Denkanstöße (z.B. Thema Antioxidanzien <-> Prooxidanzien, wo er als Lebensmittelchemiker klar in seinem Element ist).

Allerdings haben Füllbeitrage z.B. darüber, woher der Begriff Eisbein kommt, nichts in einem Buch über Ernährungsirrtümer zu tun. Wer Ernährungsirrtümer aufdeckt, sollte selbst immer auf dem neuesten Erkenntnisstand sein und gerät selbst in die Kritik, ähnlich wie die, die er kritisiert. Am Beispiel des Kaffees (das ist Buch leider nicht auf dem neuesten Erkenntnisstand von 2006, obwohl ich die 6. Auflage von 2006 in den Händen halte) kann man das gut beobachten. Daß Kaffee (Koffein) entwässere, was immer pauschal, gebetsmühlenartig, verkündet wird, wurde schon lange (selbst von der DGE) richtiggestellt. Auch Pollmers sarkastische Art z.B. bei der Beurteilung der für die Ernährung / Gesundheit wichtigen Omega-3-Fettsäuren, ist angesichts dem Wissen über die positive Wirkung von Omega-3-Fettsäuren bzw. dem besseren Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren schlicht weg Unwissenheit.

Ich wünsche mir in einem Buch über Ernährungsirrtümer auch Ernährungsmythen wie 'nach 18 Uhr essen macht dick' oder den Unsinn über die (langzeit)gesundheitliche Wirkung von diversen Diäten bzw. (besser gesagt) Ernährungsformen (z.B. der Irrtum der Kernaussage der Trennkost etc.) und nicht nur die pauschale Aussage eines übergewichtigen Autors 'Diäten machen dick' (offenbar macht diätloses Essen auch dick. Sorry, diese Polemik juckt einen einfach unter den Nägeln).
War diese Rezension für Sie hilfreich?
38 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Das Buch ist durchaus kontrovers und man kann vieles kritisch sehen. Aber es ist ein wertvoller Beitrag wider die "herrschende Meinung" und gegen die Interessen und üblichen „Weisheiten" der sog. "Ernährungsberater" und der anderen Profiteure der Diät- und Ernährungsindustrie. Es wird eindrucksvoll gezeigt, auf welch tönernen Füßen viele Empfehlungen der "Ernährungsexperten" häufig stehen und wie dünn oft das Eis z.B. unter den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung oft ist. Viele gängige Weißheiten, wie z.B. "Fett macht Fett", werden zu Recht gerückt und viel pseudowissenschaftliches Getue entlarvt.
Das Buch fordert NICHT auf, auf Gemüse zu verzichten, nur noch Fast Food zu essen und in Mengen Alkohol zu trinken. Es gibt keinen erhobenen Zeigefinger ... ganz im Gegenteil. Manche Vorwürfe gegen die Autoren hier sind mehr als lächerlich. Aber das Buch entlarvt viele Ernährungsmythen und regt zu SELBERDENKEN an und sich nicht nur auf die häufig fragwürdigen Empfehlungen der Life-Style-Magazine und Ernährungsberatern zu verlassen. Durch das langjährige Einprügelung der üblichen Weißheiten hat die Diätindustrie (inklusive der Medien) eine wahre Gehirnwäsche verursacht und regelrechte Denkverbote errichtet. Die bittere Kritik an diesem interessanten Buch in vielen Bewertungen durch (häufig selbsternannte) Experten zeigt überdeutlich, wie notwendig ein solcher Beitrag ist, um die Denkverbote und wirtschaftlichen Interessen der Mitspieler in der milliardenschweren Diätindustrie zu überwinden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Der andere Blick auf die Statistik
Sicher ist auch Udo Pollmer polemisch. Aber mit seinen Büchern kann man sich die Sinne für einen kritischen Blick auf Statistiken schärfen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von HeikoH veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen absolut lesenswert !! sehr informativ
sehr guter Schreibstiel liest sich sehr leicht. Als Verbraucher wird man doch zunehmend kritischer durch die verschiedenen Artikel, die sehr gut beleuchten, was einem gerne unter... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von shakira veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach ein Pollmer!
Wie von Udo Pollmer nicht anders erwartet ein informatives, gut geschriebenes Buch, dass sich sehr gut lesen lässt. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Birgit veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ein U-Boot der Lebensmittelindustrie
Niemand kann leugnen, dass eine immer weiter zunehmende Fettsucht das überragende Gesundheitsproblem der westlichen Gesellschaften ist. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Klaus Böker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Schönes Buch
Wirklich ein spitze Buch, auch sehr lustig geschrieben!
Es wird sehr ausführlich auf die verschiedensten Ernährungs- und Gesundheitsirrtümer eingegangen,... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Niko27 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast"
Susanne Warmuth und Udo Pollmer zeigen in beeindruckender Weise, wie sich auch die haarsträubensten Aussagen durch irgendwelche Studien belegen lassen. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von dermenschistauchnureintier veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Bibel der unabhängigen Lehre
Vollmer ist ein streitiger Geist, das spürt man sofort. Aber unzweifelhaft erkennt man gerade am Aufschrei der Linientreuen, dass er oft voll ins Schwarze trifft. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Ron veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen räumt mit Vorurteilen auf
dieses Buch gibt den Blick frei auf eine wirklich gute Ernährung und macht auf viele Dinge aufmerksam mit denen wir in die in die Irre geleitet werden und werden sollen. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Michael Schneider veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Unseriös
Dieses Buch ist meiner Meinung nach unseriös, weil es Fakten nur nach der Meinung der Autoren
heraussucht und teilweise wirklich haarsträubende Behauptungen als... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Anni veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist selbst eine einzige Halbwahrheit
Sorry, aber das war nix! Dieses Buch strotzt selbst nur so von Halbwahrheiten, dazu werden tlw. veraltete Studien herangezogen bzw. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Juni 2012 von Dr. S
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar