Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lexikon Musiktheorie (BV ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lexikon Musiktheorie (BV 370) Broschiert – 5. April 2005

4 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 13,50
EUR 13,50 EUR 5,49
62 neu ab EUR 13,50 5 gebraucht ab EUR 5,49

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop


Wird oft zusammen gekauft

  • Lexikon Musiktheorie (BV 370)
  • +
  • Kontrapunkt: Polyphone Musik in Selbststudium und Unterricht (BV 315)
  • +
  • Harmonielehre im Selbststudium (BV 261)
Gesamtpreis: EUR 73,50
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Krämer, geboren 1952, studierte evangelische Theologie in Wuppertal und Bonn. Seit 1998 lebt er als freier Schriftsteller in Urbar bei Koblenz.


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Thomas Krämer und Manfred Dings sind beide seit mehreren Jahrzehnten Professoren für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Saar. Das „Lexikon für Musiktheorie“ erschien ursprünglich 2005 und 2010 in einer zweiten, erweiterten Auflage. Im Vorwort heben die Autoren die Einzigartigkeit ihres lexikalischen Ansatzes bzgl. Musiktheorie hervor und stellen auch gleich klar, dass sie sich auf musiktheoretische Kernbereiche wie Harmonielehre, Kontrapunkt, Generalbass oder neue Satzlehre konzentrieren. Nicht behandelt werden Schlagwörter aus Formenlehre, Akustik, Instrumentalkunde oder Gehörbildung. Geboten werden solle ein „Primärzugriff“ der an der Oberfläche bleiben müsse. Zur vertiefenden Beschäftigung mit speziellen Fragen wird auf Fachliteratur verwiesen, die auf den letzten Seiten des Buches nach Themenbereichen gelistet wird.

Trotz dieser inhaltlichen und den Umfang betreffenden Einschränkung ist den beiden Autoren ein nützliches und hilfreiches lexikalisches Büchlein gelungen. Gelistet wird von A-Z, abgedeckt werden ca. die musikhistorischen Epochen von 1600-1900. Die Artikel zu den Stichworten sind zweizeilig bis zweiseitig, knapp, präzise und auf den Punkt formuliert. Nahezu jeder Artikel ist mit einem, einige sogar mehreren, erläuternden Notenbeispielen aus der Literatur versehen und so werden auch noch die theoretischsten Themen anschaulich, greifbar und nachvollziehbar.

Zu empfehlen ist das Lexikon theorieinteressierten Musikern, Musikforschern und -liebhabern vom reifen Schüleralter, über Musikabitur bis ca. zum studentischen Vordiplom (ca. 14-20 Jahre).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ich habe mir dieses Lexikon gekauft, weil ich auf so etwas schon jahrelang gewartet hatte. Die meisten Fachlexika sind doch hoffnunglos verkopft; endlich aber hat das Autorenpaar Krämer/Dings ein wirklich aus der Praxis des Unterrichts heraus entwickeltes Konzept vorgelegt. Besonders gelungen ist, dass zu fast jedem Schlagwort ein erhellendes Notenbeispiel steht, das man für den Unterricht sonst mühsam suchen müsste. Wetten, dass eine Unzahl von Musiktheoriestudenten dieses Buch bald haben wird? Zumal der Preis und die Aufmachung äußerst attraktiv ist!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
hier ist einer der Musiktheoriestudenten, von denen der Rezensent vor mir sprach. Leider kann ich mit dem Lexikon nicht viel anfangen. Das dort enthaltene Wissen reicht vielleicht für einen Nebenfach-Studenten, aber als Hauptfach-Student finde ich eigentlich keine Fachbegriffe, die ich noch nicht kenne und nicht in jedem allgemeinen Musik-Lexikon finden könnte.

Ich habe eine Zeitlang jeden Begriff parallel im "Lexikon Musiktheorie" und im "Schülerduden Musik" nachgeschlagen. Das Lexikon hat dabei leider schlechter abgeschnitten, obwohl es doch auf Theorie spezialisiert sein soll. Manche Begriffe fanden sich im Lexikon überhaupt nicht.

Spezielle Begriffe wie "harter Durchgang" finden sich in keinem der beiden Nachschlagewerke, wobei ich mir das vom Duden auch nicht erwartet hätte, vom Lexikon Musiktheorie jedoch schon.

Das "Lexikon Musiktheorie" ist nicht schlecht, es ist nur leider überflüssig, weil jeder Student mit dem guten alten "Schülerduden Musik" genauso gut wenn nicht noch besser bedient ist.

Für Theoriestudenten ist das Lexikon nicht geeignet.
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden