Gebraucht kaufen
EUR 13,92
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lexikon der Heraldik: Von Apfelkreuz bis Zwillingsbalken Gebundene Ausgabe – 15. November 2006

1 Kundenrezension

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95 EUR 13,92
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 24,00
2 neu ab EUR 14,95 3 gebraucht ab EUR 13,92

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: Battenberg Gietl Verlag; Auflage: 2., unveränd. Aufl. (15. November 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866460104
  • ISBN-13: 978-3866460102
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 3,5 x 24,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 939.096 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Beim vorliegenden Buch handelt es sich um die posthum erschienene, unveränderte zweite Auflage des bereits 1984 veröffentlichten Standardwerkes zur Heraldik von Gert Oswald, das lange Zeit vergriffen war. ... Bei dem hier vorliegenden Buch handelt es sich um ein Nachschlagwerk mit über 4.000 Stichwörtern und zahlreichen Abbildungen, das eine weit gehende Sammlung der Termini der Heraldik darstellt. Die Heraldik als bedeutende Hilfswissenschaft bedient sich einer speziellen Fachsprache zur Beschreibung der Wappen(Blasionierung). Diese wird im umliegenden Lexikon verständlich und durch die hohe Anzahl von Abbildungen- davon erfreulicherweise die meisten in Farbe- anschaulich erläutert. Zusätzlich sind auch Begriffe aus dem gesellschaftlichen Umfeld mit aufgenommen, um dem Leser die Möglichkeit zu bieten, das Wappenwesen aus verschiedenen Situationen zu beurteilen. Das Werk ist alphabetisch aufgebaut von A wie Apfelkreuz bis Z wie Zwillingsbalken. Einleitend gibt das Buch einen Überblick zur Bedeutung der Geschichte der Heraldik: ... Auch liefert dieser einleitende Abschnitt einen Überblick über die unterschiedlichen Definitionen der Wappen wie beispielsweise Familien- und Geschlechterwappen, Gemeinschafts- und Amtswappen, Heiratswappen, Gedächtniswappen oder Schutzwappen. ... Allgemein lässt sich sagen, dass das Lexikon sowohl dem Fachmann als auch dem Nichtheraldiker die Möglichkeit bietet, sich über die Begriffe und Bildsprache des Wappenwesens zu informieren. ... (Restauro 5/07)

Unveränderter Nachdruck des Lexikons aus der DDR, das 1984 gleichzeitig in Leipzig und Mannheim erschien. (BA 6/85). Mit ca. 4.000 Stichwörtern zu den Begriffen und der Bildsprache des Wappenwesens (unter Berücksichtigung der verwandten Gebiete der Genealogie, Flaggen-, Orden- und Siegelkunde) ermöglicht der Band schnellen Zugriff auf den gesamten Fundus des wappenkundlichen Wissens. ... 1984 war dieser Band das 1. Lexikon zur Heraldik, und bis heute ist es das einzige geblieben: Damit füllt das Standardwerk nach wie vor eine Lücke in der wappenkundlichen Literatur. (ekz-informationsdienst)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gert Oswald wurde 1944 in Dresden geboren und war nach seinem Privatstudium in Plastik- und künstlerischer Metallgestaltung freischaffend als Restaurator in der Denkmalpflege tätig. Sein ausgeprägtes Interesse für Geschichte führten ihn schon früh in den Jugendclub des Historischen Museums Dresden. Als Autodidakt erwarb Gert Oswald umfassende Kenntnisse auf den Gebieten Wappen- und Ordenskunde. 1984 veröffentlichte er die Erstauflage des Titels Lexikon der Heraldik . Gert Oswald verstarb 1996.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver-Hans Zöller am 19. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Im "Lexikon der Heraldik" findet man die wichtigsten heraldischen Begriffe anschaulich erläutert und vielfach auch mit farbigen Abbildungen untermalt. Leider ist die zweite Auflage nur die Wiederauflage der ersten, weshalb ich nur vier Sterne gebe. Ich denke, man hätte ein solches Werk doch bei einer Neuauflage zumindest mit den neuesten Literaturhinweisen versehen können. Insgesamt ist das Lexikon ein wertvoller Ratgeber in Sachen Heraldik.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen