• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lexikon der Alpenheilpfla... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lexikon der Alpenheilpflanzen. Heilkunde und überliefertes Wissen Gebundene Ausgabe – 27. März 2013

4.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 32,90
EUR 32,90 EUR 22,20
65 neu ab EUR 32,90 7 gebraucht ab EUR 22,20

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Lexikon der Alpenheilpflanzen. Heilkunde und überliefertes Wissen
  • +
  • Blumen der Alpen: Über 500 Arten und 500 Farbfotos
Gesamtpreis: EUR 45,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Astrid Süssmuth
geboren 1972. Heilpraktikerin in eigener Praxis, Ingenieurin und passionierte Bergsteigerin. Artikel, Bücher, Exkursionen und Seminare zu Pflanzenwissen, alten Traditionen und Landschaftsmythologie. Sie lebt mit ihrer Familie in Oberbayern.

www.vomgletscherzumsteinkreis.de

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Astrid Süßmuth geboren 1972. Heilpraktikerin in eigener Praxis, Ingenieurin und passionierte Bergsteigerin. Grundlagen ihrer Arbeit sind das traditionelle Kräuterwissen ihrer Vorfahren aus den Bergen und die archaischen Naturerlebnisse, zu denen sie ihre eigenen Studien geführt haben. In Zeitschriftenartikeln, Büchern und Seminaren gibt sie ihr großes Pflanzenwissen, die Traditionen unserer Ahnen und praktische Naturerfahrungen weiter. Astrid Süßmuth lebt mit ihrer Familie in Oberbayern.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Es gibt viele Bücher, die sich mit heimischen Heilkräutern beschäftigen - das "Lexikon der Alpenheilpflanzen" ist aber das einzige, das die wunderschönen Alpenblumen ausführlich darstellt und in ihrer Wirkung erklärt. Daneben erzählt die Autorin noch viele Geschichten zu den Pflanzen, die für alle Kräuterfreunde und besonders für alle Wildkräuterführer ein echter Funduns an Wissen sind. Außerdem möchte ich noch erwähnen, daß die Fotos alle von der Autorin selber "geschossen" wurden - was ich sehr bemerkenswert finde! Ein ganz tolles Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann!!!
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dass dieses Buch etwas Besonderes ist stellt der Leser sehr schnell fest. Er reist in die Welt der Bergflora, lernt die Pflanzen kennen, die sich hier ihren Platz erkämpft, sich lebensfeindlicher Bedingungen angepasst haben. Mir war es bisher nie so bewusst, welchen Anforderungen die hier ausharrenden Pflanzen Rechnung tragen, dass sie mit extremer Hitze und Kälte, kargen Böden, Wind und Erosion auskommen müssen. Umso wunderbarer ist es dieses reich bebilderte Buch zu lesen, dass so voller Geschichten, Magie und Brauchtum steckt, welches hervorragend die Beschreibungen der Gewächse und ihrer Heilwirkungen ergänzt, ja ein neues, lebendiges und doch jahrhundertealtes Licht auf die Flora wirft. Wunderbar auch die volkstümlichen Namen, nicht nur deutsche, auch die spanische oder französischen Bezeichnungen sind versammelt, sogar auch auf Ladinisch, bemerkenswert. So wie die Benennungen unterschiedlich sind und doch alle dasselbe meinen, so sind die überlieferten Anwendungen in der Volksheilkunde manchmal weiter voneinander entfernt, und zielen doch auf einen Zweck – die Heilung – ab. Wo nun moderne Phytotherapie auf Hausmittel trifft, scheinen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede auf, wird oft bewiesen, was die Bewohner der Berge schon so lange wussten: es steckt Heil und Kraft in den Pflanzen, die außergewöhnlich ist, wie der Ort an dem sie wurzeln. Mir gefällt die Diktion der Autorin ausnehmend gut, sie rührt geradezu an der Seele, so voller Liebe geschrieben und lässt keine Fragen offen. Ob ich mir zu wenig um diese Pflanzen Gedanken gemacht habe, frage ich mich nach der eindrucksvollen Lektüre.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die Autorin hat gut recherchiert und bis auf wenige Ausbrüche in esoterisch angehauchte Sichtweisen sch eintdas Lexikon auch fachlich fundiert.

Sprachlos bin ich allerdings, dass nur in der Einleitung nebenbei auf Naturschutz hingewiesen wird und im Hauptteil bei den geschützten Arten keine Vermerke zu finden sind - insbesondere bei der inzwischen stark bedrohten Orchideenart Nigritella Nigra ( Schwarzes Kohlröschen) findet sich ein Rezept für 'Anti-Aging-Creme' - aber kein Hinweis, dass die Pflanze keinesfalls gesammelt werden darf, da es davon nur noch wenige Exemplare im Alpenraum gibt.

Auch alle Enziane, der Speik etc. stehen in Österreich und sicher auch in Bayern unter Artenschutz.
Mit den Rezepten und Hinweisen zu Standort werden Laien ja geradezu zum Sammeln aufgefordert.
Verantwortungslos!
1 Kommentar 5 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden