Letzte Reise: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Letzte Reise (Weit draußen, Band 3) Audio-CD – Audiobook, 11. Juni 2007


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 2,80 EUR 0,19
6 neu ab EUR 2,80 7 gebraucht ab EUR 0,19

Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: RH Audio Editionen (11. Juni 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866045883
  • ISBN-13: 978-3866045880
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 2,3 x 13 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.214 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein bewegendes Porträt einer Frau und ihrer Zeit!" (Freundin)

"Unter den historischen Romanen der Gegenwartsliteratur sicherlich ein besonders lesenswertes Exemplar, das nicht nur spannend und historisch informativ, sondern durchaus bewegend wirkt." (Radio Darmstadt)

"Anne Enquist erzählt spannend und eindringlich, facettenreich und bewegend." (Wochenkurier)

"Das Buch ist Abenteuer- und Liebesgeschichte zugleich, es liefert ein lebendiges Sittenbild einer Epoche und fesselt von der ersten bis zur letzten Zeile." (Der Bund) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Klappentext

" 'Letzte Reise' ist ein wunderbares und beeindruckendes (Hör-) Buch... Dabei gelingt es der Sprecherin Barbara Rudnik großartig, eine starke, kluge und selbstbewusste Elizabeth Cook zu inszenieren. (...) Mittels ihrer warmen, voluminösen Stimme versetzt sie den Hörer in die Zeit der großen Entdeckungen, ins England des 18. Jahrhunderts."
literature.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elefant am 13. April 2009
Format: Taschenbuch
Eine überzeugend geschriebene Geschichte über das Leben einer Frau an der Seite eines berühmten Mannes.

Das Buch hat mich sehr gefesselt. Für Kurzweil sorgen die abwechselnden Schilderungen des Lebens von Elizabeth Cook und den Erlebnissen ihres Ehemannes James Cook.

Alles in allem eine traurige Geschichte. Jahrelanges Warten auf die Rückkehr des Ehemannes, immer wieder von ihm Abschied nehmen müssen ohne zu wissen ob er zurückkehren wird, den Tod der Kinder alleine verkraften, mit den Enttäuschungen über die Nichterfüllung der eigenen Lebensträume fertig werden. Ein schweres Leben, das damals viele Frauen führen mussten.

Ein lesenswertes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karl-Heinz Heidtmann TOP 1000 REZENSENT am 16. November 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer Sachbücher oder Romane über Entdeckungsreisen liebt, kommt an diesem Werk wohl kaum vorbei.

Schon das Tagebuch von James Cook ist eine hoch interessante Lektüre. Doch in diesem Werk lernen wir Hintergründe und Hintergründiges kennen.

Anna Enquist ist es gelungen, dem Leser bzw. Hörer das Leben von James Cook und dessen Ehefrau Elisabeth Batts von einer Seite zu schildern, die in den offiziellen Büchern und Biographien nicht zu finden ist.

Das Schicksal von Frau und Kindern steht für James Cook stets hintan. Ihn zieht es hinaus aufs Meer. Cook ist der Entdecker vieler pazifischer Inseln, von denen eine noch heute seinen Namen trägt.

Das Bild der "wilden" Ureinwohner erfährt durch Anna Enquist ein neues Verständnis. Cook selber versteht sich nach ihren Recherchen weniger als Kolonisator. Ihn interessiert die fremde Welt. Er versucht die Mythen zu verstehen.

Das Elend ist am Ende groß. Für die vermeintlichen "Wilden", für James Cook und seine Mannschaft, besonders aber für seine eigene Familie. Von sechs Kindern überlebt keines.

Durch das duale Erzählsystem, bei denen abwechselnde Passagen die Erlebnisse James Cooks und seiner Frau wiedergeben, taucht der Leser in zwei unterschiedliche Welten ein: Hier der männliche Entdeckungsreisende, dort die einfühlsame Frau. Anna Enquist wertet dabei nicht. Die Passagen über James Cooks Reisen sind ebenso interessant wie die über seine auf ihn wartende Frau ergreifend sind.

Das Hörbuch wird von Barbara Rudnik kongenial vorgelesen.

Fazit: Ein Muss für nicht nur für Kopfabenteurer.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sonnenschein am 28. Dezember 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es bereits mehrfach verschenkt habe. Man erfährt nicht nur wie die Ehefrau des großen Entdeckers gelebt hat. Wie sie teilweise bis zu 3 Jahre auf seine Rückkehr wartete und er ihr natürlich fremd geworden war. Sie hatte kein leichtes Leben, bekam 6 Kinder, die meist vor der Abreise Cooks gezeugt und während seiner Reise zur Welt kamen. Alle starben sehr jung und Elisabeth mußte mit diesen Schicksalsschlägen meist alleine zurechtkommen. Man erfährt aber auch viel von den Entdeckungsreisen Cooks, seine ersten Begegnungen mit Eingeborenen, wie er seine Manschaft einerseits besser behandelte als andere Captäne, andererseits konnte er bei Fehlverhalten seitens der Manschaft sehr hart sein. Fazit, das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich mir in Bonn im Museum die Ausstellung (bis Februar 2010) über James Cook ansehen werde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HeikeG HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 12. Juli 2007
Format: Audio CD
Über zehn Jahre lang hat Anna Enquist (niederländische Konzertpianistin und praktizierende Psychotherapeutin) alle bereits bekannten Daten, Fakten und Veröffentlichungen über James Cook, den berühmten englischen Entdecker und Seefahrer, zusammengetragen und daraus schließlich einen Roman gemacht?
Was hat sie dazu bewegt? War es vielleicht die Faszination von seiner Forschungsbesessenheit, die 1779 mit seiner rätselhaften Ermordung auf Hawaii endete? War es die Ausnahme-Karriere eines Mannes, der es vom Bauernsohn bis zum Admiral der englischen Flotte und damit in die gesellschaftliche Elite des Landes geschafft hat? Oder war es vielleicht ihr Wissen darum, dass hinter großen Männern zumeist starke Frauen stehen, die in der Geschichtsschreibung eher übergangen werden?

Cooks Frau Elizabeth ist die Protagonistin des Romans. Für die Autorin ist gerade die weibliche Perspektive interessant. Wie lebt es sich an der Seite eines Mannes, der sein halbes Leben auf See verbringt, der vom König hoch geschätzt und von den Menschen seiner Umgebung rückhaltlos bewundert wird?

Diese Fragen versucht Anna Enquist in dem äußerst informativen, spannenden und großartig von Hanni Ehlers übersetzen Roman zu beantworten. Sie schildert - natürlich nur fiktional - das Lebensgefühl einer Frau, die vor über 200 Jahren gelebt und ihren Mann um 56 Jahre überlebt hat, hält sich jedoch trotzdem unglaublich genau an bekannte Wahrheiten aus dem Leben des großen James Cook.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden