Menge:1
Letter from Egypt ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Letter from Egypt
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Letter from Egypt

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 1,95 8 gebraucht ab EUR 0,83

Morten Harket-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Morten Harket

Fotos

Abbildung von Morten Harket
Besuchen Sie den Morten Harket-Shop bei Amazon.de
mit 10 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Letter from Egypt + Out of My Hands + Brother
Preis für alle drei: EUR 25,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. Mai 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Polydor (Universal Music)
  • ASIN: B0018CW9SK
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.773 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Darkspace 3:45EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Send Me An Angel 3:46EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. We`ll Never Speak Again 4:20EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. There Are Many Ways To Die 4:10EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. With You - With Me 3:48EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Letter From Egypt 5:25EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. A Name Is A Name 3:01EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Movies 3:54EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Slanted Floor 3:18EUR 0,99  Kaufen 
Anhören10. Anyone 4:41EUR 0,99  Kaufen 
Anhören11. Should The Rain Fall 4:35EUR 0,99  Kaufen 
Anhören12. The One You Are 3:41EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Morten Harket - Letter From Egypt von Jason Miko

Morten Harkets unstillbare Neugier hat ihn im Laufe seines Lebens bereits auf viele Wege geführt, die mehr als genügend Gelegenheiten boten, seinen Wissensdurst zu stillen. Doch zum Glück für ihn (und für uns) endeten diese Wege nicht an einem bestimmten Ziel, sondern bewirkten das Gegenteil: er ist neugierig geblieben, ständig auf der Suche und er klopft immer wieder an neue Türen. Das liegt in seiner Natur, so wie es in der Natur von uns Menschen liegt, die wir die "geistig höchste Form aller Lebewesen" bilden, wie er es formuliert. Letter from Egypt, sein zweites Soloalbum (Wild Seed 1995 war das erste) und der neueste Pfad, den er betreten hat, spiegelt dieses Interesse an allen Aspekten der Welt, in der wir leben, wieder.

Anders als die meisten von uns hat Morten seine Rockstarkarriere von Anfang an geplant. Schon während seines Studiums der Mathematik, Physik und Biochemie an der Universität stellte sich eine abrundtiefe Langeweile für diese Fächer ein und er merkte, dass er sich nicht recht darauf konzentrieren konnte. Also machte er sich auf nach London, mit dem Ziel, ein gefeierter Musiker zu werden - wobei es zugegebenermaßen hilfreich war, dass er sich bereits sein ganzes Leben lang auch für Musik interessiert hatte. Wir alle wissen, wie sich die Geschichte dann entwickelte: Er lernte seine Bandmitglieder kennen, gründete a-ha und wurde, wie geplant, ein Rockstar - mit bemerkenswertem Erfolg. Er schuf einige Meilensteine des Rock 'n' Roll, verkaufte fast 40 Millionen Alben und stellte 1991 in Rio mit 194.000 Menschen den Guinness-Weltrekord für das größte zahlende Publikum auf. Schon Mortens Einzug in die Musikwelt geschah mit einem Knall, nämlich mit a-ha und Take on Me im Jahre 1985. Der Song wurde ein Nummer-Eins-Hit in 36 Ländern, seitdem hat die Band bereits acht Studioalben eingespielt. Aus diesen Alben entstanden zahlreiche Single-Hits, wie The Sun Always Shines on TV, Manhattan Skyline, Hunting High and Low, The Living Daylights, Summer Moved On, und Minor Earth Major Sky, von denen viele Gold , Silber- und Platin-Status erreichten. Außerdem beeinflussten Morten und a-ha bedeutende Bands wie Coldplay, Audioslave und Oasis. Dabei steckt noch so viel mehr in ihm als nur a-ha, beispielsweise seine Solokarriere. Neben Wild Seed hat er noch zwei andere Konzeptalben aufgenommen, Poetenes Evangelium (1993) und Vogts Villa (1996), außerdem zahlreiche Singles und Beiträge zu Soundtracks geschrieben. Dazu kommt seine aktivistische Seite: fast sein ganzes Leben lang hat er sich für Umwelt und erneuerbare Energien interessiert und stark gemacht, und seinen Einsatz für die Unabhängigkeit Osttimors führte er konsequent bis zu ihrer Umsetzung im Jahre 2002 fort. Mittlerweile unterstützt er die Osttimoresen beim Aufbau ihrer ständig wachsenden Gesellschaft. Ferner gibt es noch einige andere karitative Zwecke, für die er seine Zeit und seinen berühmten Namen einsetzt. Und dann gibt es da noch das neue Album.

Eigentlich wäre Morten schon 1998 für Letters from Egypt bereit gewesen, denn die Lieder spukten ihm schon seit 1995 und Wild Seed im Kopf herum. Doch glücklicherweise brachte das Schicksal a-ha 1999 wieder zusammen, und so stellte er seine Albumpläne erst einmal hintenan. Nach acht sehr erfolgreichen Jahren mit dem a-ha-Revival nahm er dann das unfertige Projekt wieder auf und fügte neues Material hinzu, das aus seiner fortwährenden Zusammenarbeit mit seinem Freund, dem norwegischen Poeten Ole Sverre Olsen, stammte. Das Ergebnis war Letter from Egypt, und eines ist klar: Hier hat Morten allein das Steuer übernommen! Das neue Album wird hier und jetzt veröffentlicht und stellt eine geografische Glanzleistung dar, da es auf drei Kontinenten und in vielen verschiedenen Ländern komponiert wurde - darunter natürlich auch Ägypten.

Beim Schreiben wurde Morten nicht von irgendetwas beeinflusst, auch handelt es sich nicht um ein alleinstehendes Album, sondern, wie er es nennt, um einen "Ausgangspunkt". Da jeder Song bestimmte Eigenschaften und eine eigene "Identität" besitzt, war es ein lebendiger Prozess, alles zusammen zu fügen, um seinem Interesse und seiner Neugier am Menschsein Ausdruck zu verleihen. Ein gewisser "spiritueller Aspekt findet sich auf dem Album wieder" und ein Teil von ihm verspürte das Bedürfnis, damit "eine Art Trost zu spenden", wie er sich ausdrückt.

Wer das Glück hat, mit ihm Zeit verbringen zu dürfen, wird seinen außergewöhnlichen Humor bemerken. Er regt zum Nachdenken an und ist wohl einer der verrücktesten und unbeschreiblichsten Denker, die heutzutage auf der Bühne zu finden sind. Seine Überzeugungen und Ansichten umfassen ein weites Spektrum und es gibt kaum ein Thema, dass ihn nicht interessiert. Wer außerdem verzweifelt versucht, etwas über das Geheimnis seines ewig guten Aussehens herauszufinden, der sei getröstet: es muss genetisch veranlagt sein, wobei er aber auch gewissenhaft Nahrungsmittel wie Kartoffeln und Weizen vermeidet.

Selbst wenn andere nur davon träumen können, lediglich die Hälfte von dem zu erreichen, was er in seinem Leben auf die Beine gestellt hat, so ist Morten Harket am Ende doch auch nur ein Mensch. Mit seinem beachtlichen Ruhm geht er locker um, auch die Bodenhaftung hat er nicht verloren, was seiner genügsamen Art und einer anständigen Portion Bescheidenheit zu verdanken ist. Entscheidend aber ist, dass er daran glaubt, mit dem Leben ein erstaunliches Geschenk erhalten zu haben, das bewusst gelebt, geschätzt und geehrt werden muss. Dass er "in das Leben verliebt" ist, beteuert er mit Nachdruck und fügt hinzu: "die Würde jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes anzuerkennen und zu respektieren" sei "der wesentliche Schlüssel für unser Zusammenleben und letztendlich auch unser Überleben". Als er im Herbst 2007 gebeten wurde, in Mazedonien eine Rede bei einem internationalen Treffen zum Dialog zwischen den Zivilisationen zu halten, kam Harket zu folgendem Schluss: "Jeder Mensch ist ein spirituelles Wesen und es liegt in unserer Natur, nach freiem Willen die Welt voller Staunen zu erfahren. So sind wir geschaffen worden. Niemand darf dieses Recht bei einem anderen Lebewesen verletzen. Das sollte auch nicht nötig sein: es ist töricht, Gewalt anzuwenden, wenn man durch offene Türen gehen kann."

kulturnews.de

Der Aha-Effekt hat gemeinhin mit Überraschung zu tun. Nicht so bei Morten Harket. Der Sänger der 80er-Erfolgsband setzt auch solo voll auf Softpop und Falsettgesang. Nun wäre es natürlich unfair, dem Norweger den Wiedererkennungswert seiner Stimme vorzuwerfen. Sonores liegt nun mal weit außerhalb seiner Möglichkeiten, und sich die Lunge aus dem Leib rocken, das muss ja auch nicht jeder. Allerdings: Ein bisschen mehr ins Songwriting und Texten hätte sich Harket schon stürzen können. Denn er schafft es spielend, in guten Momenten Smiths-Gänsehaut hervorzurufen, gerade durch seine leicht verschnupfte, beiläufige Art zu singen. "Dark Space (You're with me)" ist ein gutes Beispiel dafür - und leider auch ein gutes Beispiel für Abnutzung und Ermüdung, wenn ein Song all seine guten Ideen schon nach einer Minute verschossen hat und sich dann nur noch selbst wiederholt. Für Fans und die ganz ruhigen Momente im Leben mag der tröpfelnde Pop auch so von Wert sein. Ansonsten dockt Harket aber auch auf unbefriedigende Weise ans letzte A-ha-Album an: "Letter from Egypt" ist voller guter Ansätze und mittelprächtiger Ausführungen, voller Ideen, die mehr Mut, mehr Durchhaltevermögen, vielleicht auch mehr Können gebraucht hätten. (kab)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elkin am 17. Mai 2008
Format: Audio CD
Musik ist bekanntlich Geschmackssache und über Geschmack soll man sich nicht streiten. Wenn ich die erste Rezension unten lese, dann muss ich mich doch gegen meine Gewohnheit äußern.
Wer a-ha und Morten Harket mag oder gar Fan ist, wird auch dieses Album mögen oder gar lieben. Wie üblich sind Mortens Solosachen noch etwas ruhiger und sparsamer instrumentiert als a-ha-Platten. Dafür sind die Stücke ganz fein produziert, lassen der überragenden Stimme einen großen Raum und Streicher oder Gitarren fügen sich wunderbar in die Kompositionen. Wenn das "Fahrstuhlmusik" ist, was war dann "Take on me"?

Die erste Single "Movies" (ja eine Coverversion einer norwegischen Band) ist eher noch das einfachste (trotzdem schöne) Stück der Platte. Die aktuelle Single "Darkspace" wirkt auf den ersten Blick (bzw. das erste Hören) etwas einfach bis nervig, zeigt dann jedoch echte "Grower"-Qualitäten und ist eines meiner Lieblingsstücke.

Auch ansonsten haben die Titel DURCHWEG gute bis sehr gute Qualität, der Titeltrack z.B. oder "a name is a name". Stilitische Ähnlichkeiten mit den teils wunderschönen Stücken der letzten a-ha-Platte "Analogue" sind unverkennbar - wenig verwunderlich, denn Morten Harket ist nicht für andauernde und moderne Stilwechsel bekannt ;-)

Und so freuen wir Fans uns, dass es ist, wie es ist (und wie es war).

P.S.: Rezensionen sind angenehmer zu lesen, wenn auf (zumindest etwas) auf Rechtschreibung bzw. Kommasetzung geachtet wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benjamin Hein am 2. Juni 2008
Format: Audio CD
Wie bereits in meiner "Prognosen Rezension" vorweg genommen,
ist dieses Album tatsächlich erneut ein Meisterwerk.

Das neue Material hat ihn wieder, diesen besonderen Hang für aussergewöhnliche Melodien.
Leichter Pop wird hier vergebens gesucht, vielmehr erwarten einen zeitlose und anspruchsvolle Songs.
Man kann kaum ein Titel hervorheben,weil jedes einzelne Stück in seiner Art genial ist.

Als einzigen negativen Punkt, muss die Zweite, durchweg ruhige Hälfte, des Albums erwähnt werden.
Hier hätte eine etwas schnellere Nummer der Platte gut getan.

Dennoch...

...alles in allem knüpft "Letter From Egypt" an Harket's 1995ziger Album "Wild Seed" an,
wenn auch mit mehr ruhigeren Tönen, aber einer noch immer tollen Stimme,
diem sich durch die gute Produktion hören lassen kann.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KL am 4. Juli 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe dieses Album jetzt seit Erscheinungdatum zuhause und höre es fast täglich. Wer Morten Harket nur von seinen A-ha Projekten her kennt wird zu anfang etwas irritiert sein, da Morten Solo was ganz anderes ist! Die meist melancholischen Songs sind tiefgründig und bestechen hauptsächlich durch Mortens einzigartige Stimme. Es ist bei diesem Album auch gar nicht nötig die Songs wie bei a-ha groß musikalisch auszukleiden, da die Stimmung der Songs auch so super rüber kommt.
Finde es etwas schade das die Single zu "movies" bei uns nicht veröffentlicht wurde, da ich diesen Song am besten finde. Bekomme jedes mal Gänsehaut wenn ich das Lied höre.
Kenne kaum einen Menschen der eine so einzigartige und vielseitige Stimme wie Morten Harket hat.
Dieses Album ist ein Muss für alle A-HA und Morten Harket Fans!!!!

Hoffentlich kommen wir bald mal wieder in den genuss eines Live Auftrittes von a-ha oder Morten Solo.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von butterfly am 15. September 2008
Format: Audio CD
Dass bei diesem Album nicht nur Harkets Gesang, sondern vor allem die Musik im Vordergrund steht, bemerkt man sofort beim ersten Song "Darkspace", der auch seine erste Singleauskopplung ist. Er wird unterstrichen von akkustischen Gitarrensolos, gefolgt von E-Gitarren. Der zweite Song "Send Me An Angel" geht diesbezüglich in eine ganz andere Richtung. Er ist rockiger, aber hat auch seine elektronischen Elemente, was mir an ihm sehr gut gefällt. Es fällt auf, dass Harket bei diesem Song nicht so viel singt, sondern die Musik mehr als bei seinen anderen Stücken im Vordergrund steht. Ein Album, das voller Popballaden steckt ' die eine besser als die andere. Darunter auch eine ganz schlechte, die mir zu sehr deprimierend herüberkommt und einem der Spaß am Zuhören vergeht. Insgesamt aber ein gutes Werk von Morten Harket.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von angie am 11. Juni 2008
Format: Audio CD
die neue CD von Morten Harket. Je öfter ich dieses Album höre, je mehr liebe ich es. Schöne Melodien, echte Musik die man "hören" kann und nicht von Bässen zugedröhnt wird, dazu seine gefühlvolle Stimme. Ein insgesamt eher ruhiges, besinnliches Album, aber sehr bemerkenswert, weil er keinem Trend folgt. M. H. ist ja ohnehin eher als nachdenklicher Künstler bekannt. Für seine Fans ist diese CD mit Sicherheit ein Genuss. Ansonsten unbedingt mal reinhören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von IngeMeisel am 7. Juni 2008
Format: Audio CD
Ein wundervolles, gefühlvolles Album, welches alle Sinne berühren kann.
Bin froh wieder etwas Neues von Morten hören zu dürfen. Aber wie gesagt....VORSICHT bei Kummer oder gar Liebeskummer....hier geht es gewaltig UNTER DIE HAUT !!!
Bildet euch selbst euere Meinung....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von agatha am 30. Mai 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mal wieder ist Morten Harket ein tolles Album gelungen. Anspruchsvoll und (trotzdem) anprechend. Es ist ruhig und typisch melancholisch, aber das ist genau die Seite, die ich an Morten so schätze. Es sind wunderschöne Songs auf dem Album. In einige muss man sich erst hineinhören, aber je öfter man sie hört, um so mehr entfalten sie sich und gehen ins Ohr.
Für mich eine CD der Extraklasse.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden