Menge:1
Let the Thruth Be Told ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Let the Thruth Be Told
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Let the Thruth Be Told Import


Preis: EUR 29,26 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 11,35 2 gebraucht ab EUR 9,20
EUR 29,26 Kostenlose Lieferung. Details Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Z-Ro-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Z-Ro

Fotos

Abbildung von Z-Ro
Besuchen Sie den Z-Ro-Shop bei Amazon.de
mit 44 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Let the Thruth Be Told + Life of Joseph W.Mcvey + I'm Still Living
Preis für alle drei: EUR 68,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. April 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Wea
  • ASIN: B0007PALAM
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 403.426 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Mo City Don (Freestyle)
2. The Mule Feat. Devin the Dude & Juvenile
3. Don't Wanna Hurt Nobody Feat. Trae & Lil' Boss of ABN
4. Platinum
5. It Won't Stop
6. I'm A Soldier
7. 1 Night Feat. Trae of ABN
8. Help Me Please
9. Another Song
10. Everyday, Samethang
11. The Same One
12. 1st Time Again Feat. Ashanti
13. From The South Feat. Paul Wall & Lil' Flip
14. Respect My Mind
15. Ride 2 Night
16. Auntie & Grandma
17. It's A Shame

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JazzMatazz am 29. November 2008
Format: Audio CD
Wenn man selbst von der New York Times als einer der unterbewertetsten Rapper bezeichnet wird, muss leider etwas dran sein. So geschehen bei Z-Ro, der zusammen mit Chamillionaire schon lange gestandene Legenden wie Bun B oder Scarface überholt hat und längst zu den besten MCs des dreckigen Süden zählt. Warum das kaum jemand zu würdigen weiß ist rätselhaft, allerdings auch sehr schade, vermutlich liegt es daran, dass man für seine Musik auch geistig etwas mitbringen muss. Sein damals zweites Album für Rap-A-Lot Records erschien 2005 und trägt den Titel "Let The Truth Be Told". Welch perfekter Name, denn Z-Ro ist kein Faker, dem es um Goldketten und Felgen geht, sondern um die wichtigen Dinge. Diese wären neben Glaube, Familie, Liebe und die eigene Person vor Allem Berichterstattung über Gewalt und Armut in den Straßen von Houston. Wie man es von ihm kennt geschieht dies über schöne Instrumentals, in diesem Fall von Mike Dean, Mr. Lee, Cory Mo, Bigg Time und Dani Kartel.

Das 17 Track starke Werk, das ohne Intro, Outro oder Skits auskommt, beginnt gleich mit einer Bombe. Für "Mo City Don" übernahm er das Instrumental von Snoop Dogg's "Paper'd Up", das ja bekanntermaßen den Klassiker "Paid In Full" von Eric B. und Rakim samplet. Das geniale daran ist, dass es sich hier um einen Freestyle handelt, wobei Z-Ro das so großartig abspult, dass man kaum glauben kann, was man hier hört. Weiter geht es mit "Mule". Es ist im Entspannten Country-Style gehalten, bekommt durch Blues-Instrumente wie Trompete und Gitarre seinen relaxten Sound, wozu Z-Ro schon sehr gut passt, Feature Devin The Dude setzt sogar noch einen drauf und auch Juvenile hört sich sehr gut an.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MirAclE am 25. April 2005
Format: Audio CD
Z-Ro von Guerilla Maab ist endlich wieder da und mitgebracht hat er seinen brandneuen Longplayer namens "Let the truth be told". Dieses Album hat wirklich nichts anderes verdient als MEISTERWERK, denn was Z-Ro da wieder hergezaubert hat ist nicht von dieser Welt. Die Produktionen sind einfach nur dope, viele langsame und ruhige Songs mit schönen Melodien, wie es Texas Fans eben lieben und ein Z-Ro in Topform. Unterstützt wird er auf dem Album von Devin The Dude, Juvenile, Trae, Lil Boss, Paul Wall, Lil Flip und Ashanti. Von der ersten Singleauskopplung "The Mule" über "Platinum", "1 Night" oder "Everyday samthing" bishin zu den beiden Krachern "From da south" und "Auntie & Grandma" ist man einfach hin und hergerissen und weiß garnicht welchen Track man überhaupt herausheben soll. Von Anfang bis Ende Musik auf höchstem Niveu was sowohl Produktionen als auch Raps angeht. Solche Alben findet man heute nicht mehr alzu oft.
PeAcE
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DonRamon am 28. April 2005
Format: Audio CD
Es ist schon ein toles Jahr für Houston/Texas und den Dirty South... nach Meisterwerken von Chamillionaire & Paul Wall, Mike Jones, Z-Ro & Lil Flip, kommt Z-Ro nun mit seinem Solo-Album "Let The Truth Be Told". Und mit Hammer Tracks wie "Mo City Don" das den Sample von Eric B. & Rakim "Paid In Full" enthält, "It's A Shame" oder z.B. "From The South" mit Paul Wall und Lil Flip. Houston we got a problem? Das einzige Problem was die haben ist wohl zur Zeit viel zu viele Hochkarätige Rapper die alle Meisterwerke rausbringen, teils auch mit sehr guten und intelligenten Texten!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Ich bekam dieses Album erst nach dem ich still living (06) und Crack (08) gehört hatte. Und war äußerst begeistert weil das genau mein Fall ist!! Es sind wirklich sehr viele schöne und gelunge songs dabei,. Lass die Wahrheit für sich sprechen!!! Würde es jederzeit wieder kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen