Gebraucht:
EUR 9,49
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ReplayIt
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Used Very Good - Boxes May Have Storage Marks, Sticker Marks Or Some Cracking To Case. Inlays May Show Some Use. A Very Small Minority Of Disks May Have A Couple of Extremely Light Scratches That Wont Effect CD Performance! All Disks Are Cleaned, Repaired And In Full Working Order! Your Purchase is 100% Guaranteed, If You Are Not Happy With Any Aspect Of Your Order, We Offer A Full Refund Plus Return Postage Costs! Eligible for FREE SHIPPING. Order fulfilled by Amazon.co.uk on behalf of Preferred Merchant ReplayIt! We are a UK Registered Business so Buy With Confidence!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Let Go Import


Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 neu ab EUR 16,62 6 gebraucht ab EUR 6,47

Nada Surf-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Nada Surf

Fotos

Abbildung von Nada Surf
Besuchen Sie den Nada Surf-Shop bei Amazon.de
mit 16 Alben, 7 Fotos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (23. September 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Heavenly
  • Spieldauer: 52 Minuten
  • ASIN: B00006JIZP
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 182.224 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Blizzard Of 77
2. Way You Wear Your Head
3. Fruit Fly
4. Blonde On Blonde
5. Inside Of Love
6. Hi Speed Soul
7. No Quick Fix
8. Killian's Red
9. Pour Ca
10. Happy Kid
11. Treading Water
12. Paper Boats

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

Let Go, das dritte Album des New Yorker Trios Nada Surf ist eine dieser Platten, die zunächst "ganz nett" klingen und schön ins Ohr rauschen, die dann aber erst nach mehrmaligem Hören ihren ganzen Glanz entfalten: ein unspektakuläres Kleinod im Herbst 2002, wie Everybody Down, das wunderbare Debütalbum des Chicagoer Quartetts Matthew, das zeitgleich erscheint und auch mit jedem Hören wächst und wächst und wächst.

Nada Surf hatten schon einen Hit: Ihre Collegerock-Single "Popular" vom Debütalbum High/Low war 1996 ein richtiger schöner Clubhit und auch der Rest des Albums erfreute Kritik und Fans gleichermaßen: Da schien schon eine große Karriere zu starten. Dann kam 1998 das zweite Werk, The Proximity Effect, etwas sperriger als der Erstling, fehlte dem Label damals der Hit. So erschien das Album zwar in Europa, in ihrer Heimat kam die Platte jedoch gar nicht auf den Markt. Frustriert von den Mechanismen der Plattenindustrie zog sich die Band zurück, man hörte nichts mehr von Nada Surf. Nach vier Jahren nun, bei einem anderen Label überraschen Sänger und Gitarrist Matthew Caws, Bassist Daniel Lorca und Drummer Ira Elliot mit diesem wunderbaren Comeback-Album.

Es geht weg vom Collegerock hin zum vielseitigen Gitarrenpop, der es gleichwohl an manchen Stellen hübsch krachen lassen kann. Die Songs "The Way You Wear Your Head" und "Hi-Speed Soul" rocken zum Beispiel, wobei die Stärken der Band eindeutig in den ruhigeren Momenten des Albums liegen und Nada Surf ein feines Gespür für Gitarrenpop zeigen. Wo der Einstieg mit "Blizzard Of 77" an die Turin Brakes erinnert, spielen Nada Surf mit ihrer schwer hitverdächtigen Nummer "Inside Of Love" in einer Liga mit den emotionalen Popbands Britanniens vom Schlage Coldplay, Starsailor und Travis. Andere Tracks wiederum erinnern an die eleganten Popsongs der Teenage Fanclub. Kurioserweise -- für eine amerikanische Band -- singen Nada Surf einen Song sogar auf französisch: "La pour ça". Mit der sanften, sehr schönen Nummer "Paper Boats" beschließt man ein wirklich überraschend gutes Gitarrenpopalbum. --Thomas Bohnet

kulturnews.de

Schon 1996 hatten Nada Surf mit "Popular" einen veritablen Hit. In dem Song rechneten sie verbissen mit ihren von Schönheitswahn getriebenen Ex-Mitschülern ab. Viele feierten sie schon als Nachfolger der damals kriselnden Weezer, denn der Collegerock von Nada Surf klang unbeschwert und frisch. Mittlerweile sind sie erwachsen geworden. Matthew Caws hat seine Gitarrenverzerrer gedrosselt und bewegt sich mit seinem glasklaren Gitarrenpop im Dunstkreis von Guided By Voices. Die Unbeschwertheit ist noch immer da, wahrscheinlich singen Nada Surf deshalb jetzt auch mal Chansons auf französisch, wie in "La pour a". Werte verändern sich mit dem €lterwerden - vielleicht werden das ihre Ex-Mitschüler jetzt verstehen. (ds)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian am 5. September 2002
Format: Audio CD
Nada Surf präsentieren sich auf "Let Go" etwas ruhiger als man es von den beiden vorigen Alben gewohnt ist, aber rockige Mitsing-Tracks wie "The Way You Wear Your Head" bringen interessante Abwechslung in die CD. Die Texte bieten erneut die traumhafte Mischung aus fröhlich/traurig/ehrlich und regen zum Nachdenken an, während die Gitarre, der Bass und das Schlagzeug die Bilder stimmungsvoll mitgestalten. Matthew Caws' Stimme trägt viel zur Stimmung bei und auf dieser CD arbeitet die Band mehr mit mehrstimmigen Harmonien als bisher; Daniel Lorca und Ira Elliot unterstützen den Lead-Sänger äußerst melodisch.
Lieder wie "Killian's Red" werden wohl allen Fans die lang ersehnte musikalische Begleitung für die nächsten Monate liefern; nicht nur für Herbst und Winter, sondern für alle Jahreszeiten gibt es passende Tracks auf "Let Go". Die drei Bonus-Tracks, die nur auf dieser Limited Edition erhältlich sind, stehen den 12 Tracks des Albums um nichts nach. Nada Surf melden sich mit "Let Go" nach vier Jahren eindrucksvoll zurück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 18. März 2006
Format: Audio CD
Es gibt wahrhaft gute Musik in unserer Zeit, doch es gibt einiges was sicher bald wieder verblasst - so ist das in diesem Business eben.
Aber unter dieser guten Musik findet sich auch immer wieder etwas, was einen nie mehr loslässt. Nada Surfs "Let go" ist so eine CD. Auch "High/Low", "The proximity effect" und das letzten Herbst erschienene "The wight is a gift" sind überaus hörbare Scheiben.
Doch seit "Let go" gab es wohl keine CD, die den Schmerz und die Melancholie am einfachen Mensch-Sein derart zelebriert, dass man nach gespielten 53,39 Minuten Matthew Caws und seinen Mannen am liebsten um den Hals fallen möchte um ihnen für dieses wunderbare Meisterwerk zu danken.
Die große Stärke von Nada Surf waren schon immer die langsamen Stücke und so ist das auch hier: Das oft gescholtene "Fruit fly", "Blonde on blonde", "Kilian's red" und "Paper boats" sind wunderbare Lieder, das Meisterstück "Inside of love" ist brilliant. Die rockigeren "Hi-Speed Soul", "The way you wear your head" oder "Treading water" ergänzen die ruhig gehaltene Stimmung sehr gut.
Wenn man dann doch noch krampfhaft nach etwas schwächerem sucht, würde ich "La pour ca" und "No quick fix" nennen, bei denen der Funke nicht ganz übrspringen mag.
Diese kleinen Hymnen über die Liebe, das Leben und über Fruchtfliegen sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Einmal gehört wird man "Let go" nicht mehr so schnell vergessen können.
Ich verneige mich in Ehrfurcht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 24. November 2004
Format: Audio CD
Es ist eine Mission, diese Platte zu empfehlen und ihren Lobgesang in die Welt hinaus zu tragen. Das "Pet Sounds" des Indierocks zeigt Nada Surf in einer kompositorischen Vollendung, die man im ersten Hören leider nur erahnt. Aber die Schleusen öffnen sich bald und dann steckt man bis über beide Ohren in Songs wie "Treading Water" und "Happy Kid". "Inside Of Love" ist ein Jahrhundert-Schluchzen nach der großen Liebe und "Blonde On Blonde" die Transformation eines großen Songtitels in eine kleine, bescheidene aber herzerweichende Ballade. Sicherlich, gerollt/gerockt wird auch noch genügend. Auch wenn man sich "Fruit Fly" und "Pour Ca" hätte sparen können, der Rest ist das Geld von mindestens drei CD-Käufen wert. Also, erwerben, mögen und predigen. Die Glaubensgemeinschaft für dieses Album muss wachsen. On your knees, boy.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von misswriter am 19. November 2002
Format: Audio CD
Heute bereue ich es, dass ich diese wundervolle CD so lange in meinem Schrank verstauben ließ, weil sie mir beim ersten Anhören nicht übermäßig gefiel. Zum Glück habe ich sie dann doch irgendwann wieder rausgeholt und es noch einmal mit ihr probiert mit dem Ergebnis, dass sie jetzt regelmäßig in meiner Anlage liegt. Zugegeben: der Sound braucht eine ganze Weile bis er sich über den Gehörgang ins Gehirn geschlichen hat. Aber ist er dort erst einmal angelangt, wird man ihn nicht mehr so schnell los. Mit jedem Hören gefallen einem die Songs besser und möchte man immer weniger die CD aus den Händen bzw. dem Discman nehmen. Nada Surf sind das klassische Trio: ein Gitarrist, Bassist und der Drummer. Aber mehr brauchen sie auch gar nicht, um die perfekte Begleitung für's Leben zu schreiben. Aufgrund einer eher ruhigen und entspannten Grundstimmung liegt bei solchen CDs die Bezeichnung als Futter für die verregnete November-Depressions-Zeit immer nahe, was Nada Surf mit den sentimentalen Stücken à la "Blonde on blonde", "Killian's red" oder "Paper boats" auch nicht gerade widerlegen können, doch darf man auch nicht die andere Seite vergessen. "Happy kid", "No quick fix" und besonders das Sommerhit-taugliche "The way you wear your head" beweisen, dass es auch anders geht. Insgesammt also eine Platte für jede Lebenslage. Als lobenswert darf ich am Ende auch mal die Songtexte ansprechen, die meistens mehr oder weniger unter den Tisch fallen. Ich finde es beeindruckend wie Nada Surf es verstehen kleine liebenswerte Geschichten aus dem Leben so zu verpacken und zu erzählen, dass man die Atmosphäre geradezu spüren kann und das Bild vor dem inneren Auge leendig wird. So viel dazu... Anspieltipps: "The way you wear your head", "Inside of love", "No quick fix", "Hi-speed soul" und die umwerfende Extranummer "Neither heaven nor space".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden