EUR 10,34 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von VECOSELL

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Alle Angebote
inandout In den Einkaufswagen
EUR 11,89
MediaMondo In den Einkaufswagen
EUR 12,61
DVDCineShop In den Einkaufswagen
EUR 12,94
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

L'età dell'innocenza [Blu-ray] [IT Import]

Daniel Day-Lewis , Michelle Pfeiffer , Martin Scorsese    Nicht geprüft   Blu-ray
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,34
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch VECOSELL. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Amazon Instant Video

The Age of Innocence sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
3 Blu-rays für 25 EUR
3 Blu-rays für 25 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 3 Blu-rays für 25 EUR und sparen Sie beim Kauf von Blu-rays.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

L'età dell'innocenza [Blu-ray] [IT Import] + Was vom Tage übrigblieb [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 22,45

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Daniel Day-Lewis, Michelle Pfeiffer, Winona Ryder, Richard E. Grant, Alec McCowen
  • Regisseur(e): Martin Scorsese
  • Format: Import
  • Sprache: Deutsch (Stereo), Englisch (DTS-HD High Res Audio), Englisch (Stereo), Italienisch (Stereo), Französisch (Stereo), Japanisch (Stereo), Spanisch (Stereo)
  • Untertitel: Italienisch, Englisch, Arabisch, Kantonesisch, Tschechisch, Koreanisch, Dänisch, Hebräisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Norwegisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch, Schwedisch, Thailändisch, Deutsch, Türkisch, Ungarisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: UNIVERSAL PICTURES ITALIA SRL
  • Erscheinungstermin: 9. Juli 2014
  • Produktionsjahr: 2014
  • Spieldauer: 133 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00E8MTUDY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 115.774 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Amazon.de

Martin Scorsese würde einem nicht unbedingt als erster einfallen, um bei Zeit der Unschuld, einer Adaption von Edith Whartons Roman über Anstand und Moral im New York der 1870er-Jahre, die Regie zu übernehmen. Aber auch hier geht es um den Hexenkessel der Großstadt, und die psychische Gewalt, die sich diese Charaktere gegenseitig antun, wirkt sich mindestens genauso schädigend aus wie die physische, die von Scorseses sonstigen Gangstern ausgeübt wird.

Die Handlung dreht sich um Newland Archer (Daniel Day-Lewis), einen sehr zurückhaltenden jungen Mann, der mit der höchst ehrbaren May Welland (Winona Ryder) verlobt ist. Archer wird jedoch durch die Anwesenheit von Mays Cousine, der Gräfin Olenska (eine strahlende Michelle Pfeiffer), aus der Ruhe gebracht, die kürzlich aus Europa zurückgekehrt ist. Als verheiratete Dame, die die Scheidung anstrebt, ist die Gräfin der gesamten New Yorker Gesellschaft jedoch ein peinlicher Dorn im Auge. Archer dagegen ist fasziniert von ihrer aufgeweckten Intelligenz und ihrer weltlichen Art.

Scorsese beobachtet die winzigen Details dieser Welt und dieser unmöglichen Situation mit scharfem Blick; in diesem Film kann eine Augenbewegung genauso bedeutsam sein wie der Schuss aus einer Pistole. Scorseses Sinn für Farben war noch nie so stark, seine Arbeit mit den Schauspielern noch nie so subtil. Die Erzählerstimme gehört im Original Joanne Woodward, die uns nur so viel erzählt, wie wir unbedingt wissen müssen -- was einer der Gründe ist, warum der Höhepunkt schließlich so überraschend kommt. --Robert Horton

Produktbeschreibungen

newland archer e' un integerrimo avvocato del bel mondo, fidanzato con l'adorabile, ma assai ordinaria, may welland. rassegnato a una vita quieta e assolutamente convenzionale, esattamente come l'ipocrita societa' vittoriana richiede, newland si abbandona ai propri sentimenti e a un sogno di passione quando nella sua vita entra la contessa olenska. la struggente storia di un triangolo amoroso, che mette in risalto l'ipocrisia dell'alta societa' nel 1870.un libro, un film...questo film e' tratto dal libro l' eta' dell'innocenza di wharton edithpremi e riconoscimenti1993 - migliori costumi oscar [academy awards]1921 - miglior fiction premio pulitzer [al soggetto] edith wharton

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein grandioses Meisterwerk von Martin Scorsese 18. März 2001
Format:Videokassette
Mit diesem bildgewaltigem Kostümepos schwenkte Martin Scorsese Anfang der 90ger für kurze Zeit in eine komplett andere Stilrichtung. Als ich diesen Film im Kino sah, war ich bezaubert und fasziniert von dieser Detailbesssenheit, die Scorsese und sein Team ausmacht. Die wundervollen Kostüme, das begnadete Interieur machen dieses Drama um eine unglückliche Liebe zu einem der ergreifendsten Dramen der letzten 10 Jahre. Die Schauspieler sind allesamt perfekt, Daniel Day Lewis und Michelle Pfeiffer geben ihr Meisterstück ab.Winona Ryder spielte noch nie so erwachsen und formvollendet wie in diesem Film, der leider von der Oscar Jury komplett übergangen wurde. Die Musik von Elmer Bernstein ist ein einziger Traum. Man fühlt sich direkt in diese viktorianische Epoche hineinversetzt, und wünscht einmal einen Tag in dieser Zeit erleben zu dürfen. Der Film basiert auf einem Roman von Edith Wharton, und Scorsese und sein Coautor Jay Cocks haben dieses Buch kongenial umgesetzt. An diesem Film gibt es wahrlich nichts auszusetzen. Ich möchte nicht wissen wieviel Vorbereitungszeit alleine in die Sets und Kostüme gegangen ist ! Dieser Film ist jedem der sich für Geschichte, Film und den Mensch an sich interessiert wärmstens zu empfehlen. Ein wahres Meisterwerk!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für eine Liebesgeschichte 18. August 2007
Von I. Elbert
Format:DVD
Für mich gehört Age of innocence zu den überwältigendsten Filmen aller Zeiten, weil er alle Mittel des Films für seine zärtliche, aber auch deprimierende Liebesgeschichte gebraucht. Als erstes sind das die Kamerafahrten und Einstellungen von Michael Ballhaus: die Eingangssequenz zu dem Ball ist eine unglaubliche Kamerabewegung, wir lernen die Gegebenheiten aus der Besuchersicht alle kennen. Für Portraits von Gästen wird das Bild verlangsamt, um sich diesen besser zuwenden zu können. Die Erzählerinnen-Stimme berichtet alles notwendige mit der Henry Jamesschen Ironie. Bei einer Flüsterei in einem Opernbalkon wird eine ringartige Blende eingesetzt, so dass wir das von Michelle Pfeiffer Gesprochene genau mitbekommen. Die Musik ist ergreifend und zart. Die Idee, eine sanfte erotische Phantasie von Newland Archer aus einer realen Szene herauslaufen zu lassen, um sie mit der dann tatsächlichen Realität zu brechen, finde ich großartig. Romantischen Menschen muss ich eine Szene ans Herz legen, in der Newland Archer seine Entscheidung, auf Michelle Pfeiffer, in die er sich rauschhaft verliebt hat, zuzugehen, davon abhängig macht, ob sie sich, am Ufer stehend zu ihm umdreht, bevor ein vorbeiziehendes Schiff den Leuchtturm erreicht. Sie tut es nicht, er wendet sich ab und wir Zuschauer leiden so (später erzählt sie ihm, dass sie auf eine Geste von ihm gewartet habe). Daniel Day-Lewis ist so ein umwerfender Schauspieler, ich kann so leiden mit ihm zwischen der lieben und blassen Winona Ryder und der offenherzigen zwischen Kühle und Erregung hin- und hergerissenen Michelle Pfeiffer (schreckliche Frisur, aber was für eine wunderschöne Frau!). Es gibt so viele Originalitäten in diesem Film! Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielleicht Scorseses bester Film! 8. Oktober 2002
Von C. Wendt
Format:DVD
Ein wirklich grandioser Film von unsagbar kraftvollem, visuellem Zauber. Der Aufwand, der hier getrieben wird, den Betrachter in die Zeit zurückzuversetzen, in der diese tragische Liebesgeschichte spielt, ist mehr als beachtlich. Vielleicht Martin Scorseses bester Film. Auch wenn er sich selbst harte Konkurrenz macht.
Der Schlüssel zum Verständnis des ganzen Films ist vielleicht, dass Mr. Newland Archer - einer der beiden verzweifelt Verliebten - die gesellschaftlichen Konventionen, die sich den beiden Liebenden in den Weg stellen, nicht ausschließlich von außen erfährt, sondern selbst in sich trägt. Nicht ganz grundlos ist das letzte was man von ihm zu hören bekommt, dass er eben „oldfashioned" sei.
Natürlich bleibt auch der gesellschaftliche Zwang, der von außen an beide herangetragen wird, ein nicht zu unterschätzender Wirkfaktor und Motor der Geschichte. Doch ist es eben Newland der sein Leben lang Teil der gehobenen New Yorker Gesellschaft bleibt, von der dieser fatale Zwang ausgeht und in der der Film spielt. Damit verfehlt jener Newland das Neuland, das ihm Ellen Olenska bedeutet haben würde - der Gegenpart dieser ebenso leidenschaftlichen, wie hoffnungslosen Liebe - und auf das sein Name so subtil und voll feinsinniger Ironie anspielt.
Eigentlich ein Film den man gesehen haben muss. Ich habe ihn einmal dreimal an einem einzigen Tag gesehen - mein persönlicher Rekord. Also.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meisterhaft 31. Juli 2003
Von Volker Hartung HALL OF FAME REZENSENT
Format:DVD
Welch eine Geschichte, welch eine Umsetzung! Selten hatte ich bei Scorsese das Gefühl, daß er sein formales Genie derart in den Dienst des Stoffes gestellt hat wie in diesem Meisterwerk (neben "Howards End" vielleicht die beste Literaturverfilmung der 90er). Bei den Kritikern nicht so gut angekommen, lautete der Hauptvorwurf wohl, die Schauspieler hätten die Gefühle nicht "rübergebracht". Tatsächlich sind die Figuren perfekte Abbilder ihrer Zeit, unfähig, einfache Wahrheiten auszusprechen, selbstbeherrscht bis zum Masochismus. Die Tragik wird uns vom Regisseur auf andere Weise vermittelt: durch Kameraperspektiven, kurze Traumsequenzen (quasi Gefühlssprünge), farblich verfremdete Überblendungen, und nicht zuletzt durch die wohldosierte Musikuntermalung (in die zumeist zeitgenössische Auswahl fügt sich das einzige moderne Stück von Enya nahtlos ein). Die besten Augenblicke aber kommen ohne Musik, ja manchmal fast ohne Ton aus. Wenn die Kamera im Opernhaus plötzlich auf Daniel Day-Lewis und Michelle Pfeiffer fokussiert, entsteht ein Moment von seltener Magie, und keine erklärenden Worte sind nötig. Dann wieder setzt die ironische Erzählstimme ein und erklärt uns eine vergangene Welt, die keine Verherrlichung lohnt und der doch eine gewisse Nostalgie anhaftet.
Ein weiteres Mal ist hier Michelle Pfeiffer bei den Oscar-Nominierungen übergangen worden. Ihre erstaunliche Leistung weiß man noch mehr zu würdigen, wenn man sich ihre vollkommen anders gelagerte und doch ebenso perfekt ausgeführte Rolle in jenem Wunderwerk der 80er, "Dangerous Liaisons" ("Gefährliche Liebschaften"), vergegenwärtigt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Scorseses Ballsaal-Mafia bittet zur Verschwörung: Das...
Wie doch der leuchtkräftige Abglanz einer längst verschütteten Epoche blenden kann! Jene New Yorker High Society aus den 1870er Jahren, die Martin Scorsese in dieser... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Isle of Bliss veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Martin Scorseses leidenschaftliches und anspruchsvolles...
"Zeit der Unschuld" ist ein feinsinniges, subtiles Portrait der geschlossenen dekadenten Welt der New Yorker Oberschicht um 1870. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Florian Hoffmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eindrucksvolles Sittengemälde
Der Film ist keine leichte Kost, aber wenn man sich darauf einlässt und sich in die Zeit und das überzeugend hergestellte Gesellschaftsbild der amerikanischen... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Christian Gerritzen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Künstlerisch ohne künstlich zu werden (Achtung Spoiler)
In "Zeit der Unschuld" wird die Geschichte einer Frau (Michelle Pfeiffer) erzählt, die, nachdem sie unglücklich mit einem europäischen Grafen verheiratet wieder in... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Knuddelschnuff veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "So fragil war das Gerüst des Zusammenlebens, daß ein...
"Zeit der Unschuld" ist ein cineastischer Traum, und ist seine Geschichte zwar so erschütternd und berührend, handelt von den gesellschaftlich aufgezwungenen, liebes- und... Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Rumburak veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Zeit der Unschuld
Martin Scorsese würde einem nicht unbedingt als erster einfallen, um bei Zeit der Unschuld, einer Adaption von Edith Whartons Roman über Anstand und Moral im New York der... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von 0931Fleischberg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach schön
Eine wunderschöne Geschichte über das Leben so wie es damals war und auch heute ist, nur in ``moderner``Version, voller Regeln, Vorurteile, Intrigen die unseren Leben... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. April 2012 von Adina Pages
3.0 von 5 Sternen Seltsam
In der Ausstattung (Kostüme, Einrichtung etc.) perfekt - es stimmt, soweit ich das beurteilen kann, alles. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. März 2012 von Herbert W. Remsek
5.0 von 5 Sternen Kongeniale Literaturverfilmung!!!
Edith Wharton's Sittengemälde um 1900 wurde von Meisterregisseur Martin Scorsese kongenial verfilmt. Lesen Sie weiter...
Am 17. Juli 2002 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar