newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Weitere Optionen
Leonard Cohen: I'm Your Man (Motion Picture Soundtrack)
 
Größeres Bild
 

Leonard Cohen: I'm Your Man (Motion Picture Soundtrack)

1. August 2006 | Format: MP3

EUR 5,59 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
3f12
Sparpaket-Aktion
Stöbern Sie jetzt in über 4000 MP3-Alben und stellen Sie sich Ihr individuelles Sparpaket zusammen: 3 Alben für nur 12 EUR.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:44
30
2
3:36
30
3
4:31
30
4
3:20
30
5
4:40
30
6
3:45
30
7
5:54
30
8
3:41
30
9
5:08
30
10
6:35
30
11
4:30
30
12
4:45
30
13
4:42
30
14
6:49
30
15
6:11
30
16
5:44
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2006
  • Erscheinungstermin: 1. August 2006
  • Label: Universal Music
  • Copyright: (C) 2006 The Verve Music Group, a Division of UMG Recordings, Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:17:35
  • Genres:
  • ASIN: B001SPV7PS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.829 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chris am 19. September 2006
Format: Audio CD
Es handelt sich um Aufnahmen aus den Live-Konzerten "Came so far for Beauty" zu Ehren von Leonard Cohen in Brighton 2004 und Sydney 2005, die zum großen Teil im Film von Lian Lunson "Leonard Cohen - I'm your man" zu sehen/hören sind, der in verschiedenen Ländern kürzlich in den Kinos anlief.

Tower of Song - Martha Wainwright (nicht im Film); Tonight will be fine - Teddy Thompson; I'm your man - Nick Cave; Winter Lady - Kate and Anna McGariggle, Martha Wainwright; Sisters of Mercy - Beth Orton; Chelsea Hotel No. 2 - Rufus Wainwright; If it be Your Will - Antony (von: Antony and the Johnsons); I can't forget - Jarvis Cocker (von: Pulp); Famous Blue Raincoat - The Handsome Family (nicht im Film); Bird on a Wire - Perla Batalla (nicht im Film); Everybody Knows - Rufus Wainwright; The Traitor - Martha Wainwright; Suzanne - Nick Cave, Julie Christensen, Perla Batalla; The Future - Teddy Thompson; Anthem - Perla Batalla, Julie Christensen; Tower of Song - Leonard Cohen, U2.

In den in den Film eingeschnittenen Interviews äußert sich Cohen sehr positiv zu den Interpretationen von Rufus und Martha Wainwright, beide Singer-Songwriter, die ihre Eltern (Kate McGarrigle - Loudon Wainwright III), an Popularität vielleicht inzwischen übertreffen. Julie Christensen und Perla Batalla waren Cohen's Backgroundsängerinnen bei zahlreichen Tourauftritten (Cohen Live - Leonard Cohen in Concert, 1994). Cohen war es auch, der Perla Batalla zu Soloaufnahmen animierte. Teddy Thompson, Sohn der Folksänger Richard und Linda Thompson, einer der vielversprechenden jungen Singer-Songwriter, ist u.a. mit Rufus Wainwright im Soundtrack zu "Brokeback Mountain" zu hören und hat außerdem zwei Soloplatten veröffentlicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheSurgeon am 27. Dezember 2006
Format: Audio CD
ACHTUNG: Dies ist keine objektive Rezension, sondern eine hymnische Eloge!

Okay, auch ich gebe es gerne zu, ich bin seit den siebziger Jahren ein eingefleischter Leonard-Cohen-Fan. Ich nenne nicht nur - selbstverständlich - alle LC-Platten mein Eigen, sondern auch die mit den verschiedensten Cover-Versionen. Um so mehr war ich erfreut, dass endlich einmal wieder eine der letzteren Gattung auf den Markt kam.

Wenn ich entscheiden müsste, das Oeuvre eines einzigen Interpreten mit auf die berühmte einsame Insel zu nehmen, wäre es das des frankokanadischen schwarzen Romantikers. Dass offensichtlich nicht nur ich so denke, wurde mir bewusst, als ich auf Booklet dieser CD folgende wunderschönen Sätze des Produzenten Hal Willner fand:

"I am one of those who finds Leonard's music incredibly beautiful, healing , and find hope in living this life in his work. I can't exactly remember how Leonard's music crept into my psyche. I was aware of him while growing up, but what I heard was like a food that you spit out as a kid - though you knew it was good for you; you'd taste it again every few years, and eventually it became your favourite thing to eat. His music has a depth of emotion, passion and humour that is entirely his own. Leonard's recordings create a singular world like the recordings of artists like Ornette Coleman, Edith Piaf, Lord Buckley, Nina Simone, Thelonious Monk, and Serge Gainsborough - worlds in which one could lose oneself and find great comfort. To those who "get it", it's kind of a religion. Since I "got it", a week doesn'f go by without me putting on a Leonard Cohen recording and stopping whatever it is that I'm doing to be in that world.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Bürger am 11. November 2006
Format: Audio CD
Ich gebe zu, ich bin ein absoluter LC-Fan, weiß dennoch wohl, daß sich an seinen Songs die Geister scheiden können. Dieses Album eröffnet aber bestimmt vielen den Zugang zu seinen Texten und Melodien: "Tower Of Song", "If It Be Your Will", "Anthem" und "The Traitor" stechen heraus und sind Gänsehaut pur, aber auch die anderen Aufnahmen zeigen, daß ein Cover-Song mehr sein kann, als das Original mit digitalen Drums aufzupeppen. Dieses Album ist für den Fan ein absolutes Must-Have und für den, der LC noch nicht kennt vielleicht besser, als so manche "Best Of".

Eine Warnung: Wer gerade den Trennungsschmerz seines Lebens durchmacht, der sollte vorübergehend die Finger weglassen ;-), für alle anderen: Ein Hörerlebnis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Uys am 23. Januar 2009
Format: Audio CD
There are some magnificent, some great and some merely competent interpretations of Leonard Cohen's music on this soundtrack album. First the highlights. Tower Of Song by Martha Wainwright with its intricate guitars is a powerful interpretation of the classic. The lilting and sensual Tonight Will Be Fine by Teddy Thompsom is magnificent - his voice resembles that of Springsteen.

Then comes the tremulous and atmospheric Winter Lady by Kate & Anna McGarrigle and Martha Wainwright, a true gem. Beth Orton does a splendid version of Sisters Of Mercy with her slow and emphatic enunciation supported by lovely backing vocals. Perla Batalla's Bird On A Wire and The Traitor by Martha Wainwright with its opening trumpets are great, and both have exquisite instrumentation.

The weaving voices of Nick Cave, Julie Christensen and Perla Batalla make Suzanne quite special, whilst Teddy Thompson does justice to The Future in this rhythmic, uptempo version of the eerie song with its apocalyptic vision of the future. The evocative Anthem is a duet between Batalla and Christensen, a classic interpretation with soulful organ and uplifting vocals.

I found the following tracks competent but not really exceptional: The sax-heavy I'm Your Man by Nick Cave,
...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden