Leonard Cohen: Titan der Worte und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 12,93
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Leonard Cohen Broschiert – 1997


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,93
2 gebraucht ab EUR 12,93

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert
  • Verlag: Editions Phi (1997)
  • Sprache: Deutsch, Französisch
  • ISBN-10: 3888651476
  • ISBN-13: 978-3888651472
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.779.672 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. J. Matthia TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Es ist vieles, was der Autor hier über Leonard Cohen zusammengetragen hat, zweifellos interessant. Auch die Fotoseiten und die recht edle Aufmachung des Buches sind zu loben.
Ganz und gar irritierend fand ich jedoch die Tatsache, dass viele Zitate aus den Liedern und Büchern Leonard Cohens in einer nicht gerade vorbildlichen deutschen Fassung abgedruckt sind. Da ich fast alle original Liedtexte im Kopf habe, die anderen nachschlagen kann, musste ich oft mit Grausen den Kopf schütteln über das, was da als sogenannte Übersetzung im Buch auftaucht. Ach, hätte es doch wenigstens parallel auch die englische Fassung gegeben ... - was hin und wieder, ganz selten, zu meiner Verwunderung dann doch der Fall war. Ein recht seltsames Vorgehen des Autors.
Die von anderen Rezensenten bemängelten Wiederholungen in diesem Buch sind wahrlich Legion. Ich weiß nicht wie oft ich lesen musste, dass Leonard Cohen für manche Lieder 15 Jahre braucht, dass Roshi ein Zen-Lehrer ist, dass Cohen vom Buddhismus nichts hält, aber die Ruhe im Kloster genießt. Dass dieser und jener Song so und so entstanden ist. Was Dylan über Cohen und was Cohen über Dylan sagt. Dass es auf der Insel Hydra ein Haus gibt, in dem ...
Ich kam zwangsläufig zu dem Schluss, dass der Autor hier Aufsätze aus verschiedenen Epochen seines Schreibens aneinander gefügt hat, ohne auch nur einen Blick darauf zu werfen, was er wo schon einmal geschrieben hatte. Da wäre ein gründliches Lektorat wohl eine gute Idee des Verlages gewesen.

Fazit: Wer etwas über Leonard Cohens Leben und Denken wissen will, ist mit diesem Buch nicht schlecht bedient, muss aber etliche handwerkliche Mängel in Kauf nehmen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niklas Hermneuwöhner am 31. März 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ich konsumiere grundsätzlich eigentlich alles, was über Leonard Cohen veröffentlicht wird, auch beispielsweise englischsprachige biografische Bücher.

Und daher bin ich natürlich auch im Besitz der Vorgängerwerke desselben Autors.

Hatte ich schon an diesen nur auszusetzen, dass (bis auf die Veröffentlichung im dtv-Verlag!) die Wertigkeitsanmutung der Bücher hinter meinen (subjektiven!) Erwartungen zurückblieb - für Cohen ist mir keine Aufmachung edel genug, so bin ich diesmal endlich auch insoweit glücklich:

Das hier ist ein Buch, das schwer in der Hand liegt, gutes Papier hat und noch dazu viele, große Seiten und sehr gute, ja fantastische Bilder, viele auch in Farbe.

Dieses Buch ist nun wirklich die Krönung dessen, was auf dem deutschen Markt zu Cohen erhältlich ist und das schreibe ich ohne gerne und ohne jede Lobhudelei. Es lässt sich leicht objektiv begründen: Eine derartig langjährige und intensive und auch professionelle (journalistische) Begleitung dieses Songwriters, Schriftstellers und Poeten ist schlicht ohne Beispiel.

Und es lässt sich tatsächlich dreifach lesen/nutzen:

Erstens als, wie mir gerade von einer begeisterten Leserin per EMail noch bestätigt wurde, der ich ein Exemplar geschenkt habe und die bislang gar kein ausgesprochener Cohen-Fan war, als genussreiche, detailreiche Schmökerlektüre (am besten mit der passenden Hintergrundmusik).

Und, zweitens, auch (!) als echtes Handbuch, was nahezu wissenschaftlichen Charakter hat.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von malt-liest-und hört gerne Opern am 9. August 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Das was, dem Vor-Rezensenten so gut gefallen hat, ist mir zuviel: die Nähe des Autors zu Leonard Cohen. Da ist einfach zu wenig Abstand; die Bewunderung für Leonard Cohen ist groß und der Autor freut sich über die Maßen, so engen Kontakt zu Cohen zu haben. So muss es auch sein für einen Fan. Eine wirklich gute Biografie macht das aber noch nicht aus. Mir persönlich sind da zuviele persönliche Einschübe (wann er wie unter welchen Umständen LC getroffen hat). Von dem Titel "Titan der Worte" hatte ich mir auch mehr zu den Texten erwartet.

Das Buch ist kenntnisreich geschrieben und hat tatsächlich viele tolle Fotos. Wer ähnlich tickt wie der Autor, wird also sicher seine Freude haben. Wer es lieber etwas reflektierter und weniger persönlich hat, der wird wohl nicht ganz zufrieden sein.

Als großes Manko empfinde ich, dass bei einem Buch mit dem Titel "Titan der Worte" fast alle Cohen Texte nur auf deutsch sind. Da hätte man die englische Originalfassung schon mitanbieten können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen