Leo und das ganze Glück und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Leo und das ganze Glü... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Leo und das ganze Glück Gebundene Ausgabe – 1. Oktober 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95 EUR 6,87
64 neu ab EUR 12,95 9 gebraucht ab EUR 6,87
EUR 12,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Hinweis: Dieser Titel ist im Bereich "Kinderbuch" für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014 nominiert.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Leo und das ganze Glück + Königin des Sprungturms: Roman + Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket
Preis für alle drei: EUR 40,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Reduzierte Bestseller und Neuheiten
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Oetinger (1. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789141801
  • ISBN-13: 978-3789141805
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: Leo og Mei
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 2,2 x 20,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 149.199 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Synne Lea, 1974 in Oslo/Norwegen geboren, hat bereits zwei Gedichtbände für Erwachsene veröffentlicht. »Leo und das ganze Glück« ist ihr erstes Kinderbuch und wurde von der skandinavischen Presse bereits als kleines literarisches Meisterwerk gelobt. In Deutschland wurde es für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Foto: (c)Yina Chan

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von leseratte am 13. Juni 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist sehr schön. Aber am Ende ist es traurig. Deswegen vier Sterne.Ich meine es ist für ältere Kinder. (Ich selbst bin 10 Jahre alt.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Villette TOP 500 REZENSENT am 4. Mai 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Leo und Mei sind die besten Freunde. Sie ziehen den Tag über draußen in der Natur herum, Leo sammelt Käfer, Mei rennt, sie bauen sich ein Versteck. Denn Mei muss auf Leo aufpassen. Besonders nachts, wenn sein Vater ihn im Keller eingesperrt hat und sie ihn befreien muss. Dann muss Leo in das Versteck fliehen und Mei kann weiter schlafen. Was genau mit Leos Vater ist, wird nicht gesagt. Er kommt einem nur sehr unheimlich entgegen, überschreitet Meis Wohlfühldistanz und behandelt Leo auch in ihrer Gegenwart so, dass man stille Angst bekommt. Ich habe mich gefragt, inwieweit das von der Autorin klug ist. Natürlich verliert die Geschichte durch die bloßen Andeutungen an bildhafter Grausamkeit. Auf der anderen Seite macht das Unbenannte und daher Unberechenbare meiner Meinung nach noch mehr Angst. Überhaupt muss ich sagen, dass ich die Geschichte für Kinder ungeeignet finde. Zwar ist sie sprachlich für 10-Jährige geschrieben, aber inhaltlich und gedanklich überschreitet sie das, womit Kinder umgehen können, schon etwas. Denn auch zwischen Mei und Leo findet sehr viel Abstraktes Denken und Gefühl statt, was nicht leicht zu fassen ist. Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen. Sie erzählt von einer wunderbaren Freundschaft, die versucht, bis zum Ende zu gehen. Ich empfehle sie daher gern, aber erst ab 12.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Haifischchen am 3. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Das ist das erste Kinderbuch der norwegischen Autorin Synne Lea, für welches sie 2013 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde.
Auf 192 Seiten erzählt sie in 58 Kapiteln die Geschichte von Leo, der ein verkürztes Bein hat und deswegen nicht laufen kann und Mei, seiner besten Freundin, Nachbarin, Retterin in der Nacht und Vielläuferin.
Leos Vater ist ein komischer Typ, der seinen Sohn mit Vorliebe bloßstellt, schlägt und in den Keller verfrachtet, aus dem Mei ihn Nacht für Nacht befreit. Mei mag seinen Vater nicht, der ihr Geschenke macht, sie lobt und anfasst. Die beiden Kinder erschaffen sich nachts eine eigene Welt, wenn Leo frei ist. Sie ziehen durch die Gegend, entdecken diese und bauen sich ein eigenes Haus. Meis Mutter versorgt und unterstützt sie mit all ihrer Liebe.
Eines Tages wird das gemeinsame sichere Versteck entweiht und Leo springt in die Freiheit.

Es handelt sich hier um ein sehr anspruchsvolles Kinder/Jugendbuch, das sprachlich die Fantasie der Protagonisten aufnimmt und bildgewaltig daher kommt. Für Kinder wird es alleine schwer zu entschlüsseln sein, daher denke ich, dass die Lektüre begleitet werden muss, weil das Thema der Misshandlung und Vernachlässigung nicht unkommentiert stehen gelassen werden darf.
Synne Lea verzichtet auf Offensichtliches, trotzdem weiß man, was passiert. Man lernt eine Freundschaft kennen, die auf die Probe gestellt wird, die sich in der Freiheit bewähren muss, nachdem sie in der Not überlebenswichtig war.

Ein großartiges, leises, gewaltiges Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von roterapfelbaum am 2. Oktober 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich schreibe dies als Ergänzung zu den anderen Rezensionen.
Meine Tochter, 11, hat das Buch geschenkt bekommen. Ich dachte zuerst auch, dass es noch nichts für sie sei, aber es hat sie begeistert.

Für Kinder in dem Alter, ist es ungewohnt, dass nicht alles ganz explizit ausgeführt wird, sondern man zwischen den Zeilen lesen muss - und kann. Das Buch beschreibt die Gefühle der Kinder in sehr poetischen Bildern. Das ist eine Herausforderung, die aber auch Spaß macht und ganz neue Leseerfahrungen eröffnet. Meine Tochter hat sich lange mit dem Buch beschäftigt. Da es auch mich angesprochen hat, haben wir auch viel darüber geredet.
Das Buch ist strikt aus der Perspektive der 11 jährigen Mei geschrieben. Ein erwachsener Leser wird mehr erahnen, was an Gewalt dem Nachbarjungen zustößt, als ein Kind. Dies schützt aber auch den kindlichen Leser davor überwältigt zu werden.
Deshalb halte ich das Buch auch für lesefreudige Kinder ab ca. 10/11 Jahre gut geeignet. Sie können es dann sicher nach ein paar Jahren noch einmal mit Gewinn lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manja "Manjas Buchregal" TOP 1000 REZENSENT am 27. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Kurzbeschreibung:
Das Glück wohnt im Baumhaus – ein poetisches Kinderbuch für die Seele. Zusammen sind sie am glücklichsten: Der zehnjährige Leo, der unter einem verkürzten Bein leidet, und die gleichaltrige unternehmungslustige Mei. Sie befreit ihn, wenn sein Vater ihn abends mal wieder im dunklen Keller eingesperrt hat, und die beiden verbringen ihre Tage gemeinsam in ihrem geheimen Baumhaus. Die Idylle zerbricht, als Leos Vater das Versteck entdeckt. Leos und Meis Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt.
(Quelle: Oetinger)

Meine Meinung:
Mei und Leo sind Freunde. Sie wohnen einander gegenüber und Mei passt so quasi auf Leo auf. Beide wachsen sehr unterschiedlich auf.
Ihre Freizeit verbringen sie viel im Freien und so finden sie auch den perfekten Ort für ein Versteck, ein Baumhaus. Und obwohl Leo eine Behinderung hat setzen sie es in die Tat um.
Alles scheint schön zu sein, bis zu dem Tag an dem Leos Vater das Baumhaus entdeckt und alles zerstört …

Das Buch „Leo und das ganze Glück“ stammt aus der Feder der Autorin Synne Lea. Es ist ein sehr schön gestaltetes Buch, das innen noch so viel mehr ist als „nur“ ein Kinderbuch.

Die Charaktere Mei und Leo sind wunderbar gestaltet. Sie sind sehr besonders.
Mei ist wohl die jüngere der beiden. Sie wächst behütet auf und ist immer für Leo da. Sie liebt ihn. Mei ist sehr klug und bekommt so schnell mit wenn bei Leo etwas nicht stimmt.
Leo wächst nicht so behütet auf. Sein Vater macht immer wieder Probleme. Und Leo hat ein verkürztes Bein, was ihn des Öfteren behindert.
Leos Vater war mir gänzlich unsympathisch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen