Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2014
Hey, ich bin stolzer Besitzer eines y50 geworden. Habe jetzt ein bisschen Zeit mit dem Laptop verbringen können und bin sehr zufrieden.
Auf der Pro-Seite steht definitiv die Ausstattung, die in dieser Preisklasse nur von Clevo-Laptops geschlagen werden kann. Mein System braucht etwa 8-9 Sekunden von der Betätigung des Power buttons bis Firefox komplett startbereit ist. (Das liegt teils an Win 8.1, teils an der SSD)
Das Design ist sehr schick, es ist dezent gehalten, mit einem aggressiv-rot leuchtendem Keyboard, das jedoch abschaltbar ist, falls man es zu einem Geschäftstermin bringt oder zur Uni, etc. Die Kühlung des Notebooks scheint mir für die verbaute Hardware und der extrem dünnen Chassis sehr gut, bisher habe ich für die CPU als Höchstwert 71°C und für die GPU 60°C unter Last gemessen. Während des surfens und Texte bearbeiten ist die CPU bei 50°C (+/- 3°C). Das Gehäuse wird während längerer Spielperioden oben links (etwa da, wo der JBL Schriftzug steht) etwas wärmer, aber nichts bedenkliches.
Der Sound ist definitiv besser als bei meinen bisherigen Laptops, jedoch schlägt ein anständiges Soundsystem die integrierten Lautsprecher um längen.
Die Tastatur des Laptops ist traumhaft. Ich finde, es ist sehr angenehm auf ihr zu Tippen. Lediglich die Tatsache, dass das Num-Pad direkt neben der Enter Taste ist, finde ich etwas nervig. Das liegt daran, dass ich vorher ein 16" Notebook hatte, wo der Abstand zwischen Num-Pad und Enter Taste mir sehr gefiel, um schneller blind die Enter Taste zu finden.

Jetzt kommen wir zu den Contra Punkten:
Das Touchpad für die Maus ist grottig. Ich habe das Gefühl, dass es nicht zu 100% richtig sitzt, da es bei leichtem Druck etwas merkwürdig ist. Die Präzision lässt auch zu wünschen, zumal man oft etwas die Maus verschiebt, wenn man klicken möchte.
Das Gehäuse ist ein Fingerabdruck-Magnet. Ich habe das Laptop ein einziges mal vom Tisch genommen, und schon hatte ich meinen kompletten Handabdruck auf dem Metall. Das finde ich etwas Schade, aber ist wohl ein Nachteil, den ein schönes Metallgehäuse mit sich bringt.

Im Internet liest man von dem miserablen Displays, was ein wirkliches Porblem zu sein scheint. Lenovo verbaut verschiedene Display-Panels im y50 mit FHD, und zwar das Chi Mei, welches echt schwach sein soll, und das AUO Display, welches zumindest akzeptabel sein soll. Ich habe das AUO Display und kann mich nicht beschweren. Das Matte Display ist gewöhnungsbedürftig (hatte bisher nur Glossy) aber ich persönlich finde es ganz okay.

Den einen Punkt habe ich abgezogen, da das Mauspad und die verschiedenen Display-Panels nicht dem ziemlich soliden Eindruck des Laptops entsprechen.
Ansonsten bin ich bisher ein sehr glücklicher Besitzer dieses Notebooks
3838 Kommentare|77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Ich habe das Gerät gekauft um damit große Photoshop-Dokumente zu bearbeiten, spiele zu spielen und gelegentlich natürlich damit zu surfen. Und genau an diese Zielgruppe appelliert dieses Gerät.

1. Die Verarbeitung

Die Verarbeitung ist solide, es wurden sehr gute Materialien verbaut welche auf eine lange Lebensdauer des Gerätes hindeuten. Es wurde wenig Plastik verbaut oder zumindest versucht zu vermeiden. Hier gibt es zwar den einen oder anderen Schelm der sich über den Klavier-lack am Display-rand ärgert, dies sollte aber meiner Meinung nach kein großes Problem darstellen bei solch einer Preiskategorie (mal ehrlich, irgendwo muss der Preis herkommen)

2. Das Handling

Das Notebook hat eine sehr angenehme Größe, ist sehr leicht trotz der hochwertigen Verarbeitung und die Tastatur sowohl das Touchpad sind durchaus gut bis sehr gut verarbeitet. Gerade die Tastatur punktet natürlich mit dem Lenovo bekannten "Hub" den Kenner zu schätzen gelernt haben. Auch die Beleuchtung ist bei dem Preis eine sehr angenehme Zugabe. Das Touchpad reagiert soweit ganz gut, bis auf die 2 Finger Gesten. Diese funktionieren im Grunde sehr gut, nur eben nicht immer.

Die Anschlüsse sind alle auf der linken Seite, was für einen Rechtshänder ein Segen ist! Viele günstige Notebooks haben diese dennoch auf der rechten Seite was dann oft dazu führt das gerade das Netz-Kabel sich mit der Maus in die Haare kommt. Hier habe ich mich sehr gefreut und dies war auch definitiv ein Detail das meine Kaufentscheidung beeinträchtigt hat.

3. Die Leistung

Das Gerät ist für den Preis SEHR GUT bestückt. (ich habe die SSD Variante) Leistungstechnisch kann ich aktuelle Titel ohne weitere Probleme spielen und auch die Arbeit mit Photoshop, Lightroom, Cinema 4D und Blender laufen sehr zufriedenstellend! Und genau dieser Punkt war mir äußerst wichtig. Hier gibt es also absolut nichts zu beanstanden.

4. Das Display (KRITIK)

Ja und hier ist dann auch das ABER an dem Ganzen. Das Display ist wie man oben entnehmen kann nur ein TN-Panel. Dieses bietet dazu auch nicht relativ schlechte Einblickwinkel (ja bei einem Notebook macht das EVENTUELL noch irgendwie Sinn wegen dem "Sichtschutzaspekt"). Die Farben werden bei einer leichten Betrachtung von der Seite schon verfälscht und der TN-Typische Effekt zeigt sich doch sehr schnell und sehr ausgeprägt. Dies ist allerdings irgendwie zu verkraften da es nicht SO schlecht ist wie andere Displays auf dem Markt aber eben auch weit weg von einem IPS Panel (oder einem sehr gutem TN-Panel)

5. Das Fazit

Jeder der ein Gaming/Multimedia/Surf/Arbeit Notebook sucht und eben VIEL Leistung für WENIG Geld haben möchte und mit dem Display leben kann der sollte hier wirklich zugreifen. Aktuell kann ich das Gerät für jeden der über das Display hinwegsehen kann sehr empfehlen.

Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat würde ich mich über eine Bestätigung über den dafür vorgesehenen Button sehr freuen.

Vielen Dank
0Kommentar|154 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2015
Habe zwar die Bemerkungen zum Thema Gelbdarstellung gelesen, aber dennoch über WHD für 836€ erworben.

An sich echt schick, die Hardware ist auch absolut top, vor allem für den Preis. Ausgenommen die SSHD, die ist wirklich nicht das gelbe vom Ei.

Das Display an sich finde ich gar nicht so schlecht, das Spiegeln stört mich nicht, da ich glossy gewohnt bin.

UHD ist erstmal WOW beim betrachten von Fotos. Richtig klasse wie detailreich die Bilder am Monitor rüber kommen. Auch die Farben wirken frisch und lebendig.

Dank Windows 8.1 (ich werde mich wohl nie daran gewöhnen - wollen) wird das meiste gut skaliert, sodass man auch etwas erkennt. Gilt allerdings nicht für Dritthersteller Programme. Teilweise so klein durch UHD, dass man nichts lesen kann.

Stellt man die Auflösung auf FullHD, geht das zwar in Ordnung und schaut auch noch alles sehr scharf aus, jedoch bringt mir dann das UHD Display nichts...

Das schlimmste ist jedoch tatsächlich die Farbe gelb.
Dachte mir, so schlimm kann es nicht sein... Weit gefehlt.

Deutlich zu sehen, wenn man z.B. Simpsons bei YouTube sucht. Das Gelb ist teilweise abgrundtief hässlich. Viel zu dunkel und wirkt dadurch "dreckig".

Lässt sich leider auch nicht zufriedenstellend durch Kalibrieren verbessern...

Darum -> einmal zurückschicken bitte....
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2015
Vorab: Ich habe die Version mit dem UHD Display und HDD gekauft, jedoch poste ich meine Rezension auch hier, da ich wahrscheinlich nicht der einzige bin der auf Wartungsprobleme beim Notebook gestoßen bin. Ich habe nach langer Suche einige Lösungsmöglichkeiten für den Wechsel der WLAN-Karte gefunden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe meinem Bruder das Lenovo Y50-70 für das Studium geholt, da er für Programme wie Archicad viel Prozessor- und Grafikleistung benötigt, eher weniger für Spiele, auch wenn dieser Laptop damit keine Probleme hätte (Gaming-Notebook).
Ich gehe in der Rezension auch auf die Lenovo FRU-Liste/Parts-Liste ein.

Da das Notebook ohne Betriebssystem ausgeliefert wird sollte man sich an diese Installationsanleitung (von Lenovo) halten um Problemen aus dem weg zu gehen. Selbst die Erfahrung gemacht.
1. Chipset Installationen (Intel...)
2. Storage Driver
3. Energie Driver
4. Intel Grafikarten Treiber
5. NVidia Grafikarten Treiber
6. Dann der Rest an Treiber

Empfehlung als Vorgriff auf die unteren Punkte:
Festplatte sofort austauschen gegen eine SSD. Notebook wird extrem viel schneller als mit der verbauten langsamen Festplatte.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pro:
- Der Prozessor Intel Core i7-4710HQ ist sehr gut und hat genug Leistung für alles mögliche.
- Arbeitsspeicher wird irgendwann später von 12GB auf 16 GB angehoben um im Dual-Channel laufen zu lassen. Aber auch so völlig ausreichend.
- Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 860M/4GB ist auch sehr gut und ausreichend, auch wenn nicht die neusten Spiele mit der UHD Auflösung flüssig laufen. Aber Full HD sollten fast alle Spiele flüssig laufen, wenn auch nicht auf der höchsten Details Stufe.
- 15,6 Zoll UHD IPS Display 3840 x 2160-pixel hat ein sehr schönes Bild. Die Farben sind stark, hat meine Erwartungen Erfüllt. Die Helligkeit und der Blickwinkel sind auch gut.
- Das Gehäuse ist doch besser als gedacht, sieht recht edel aus. Bleiben leider halt Fingerabdrücke auf dem Deckel zu sehen, was aber nicht so schlimm ist. Eine rote Tastaturbeleuchtung, die meinem Bruder gefällt ist, ebenfalls vorhanden. Die Tastatur hat einen guten Druckpunkt.
- Für ein Gaming Notebook recht leicht mit 2.4 kg sowie auch schön dünn mit 2,4 cm.
- Die eingebauten Lautsprecher sind super. Haben mir sehr gut gefallen für ein Notebook.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neutral:
- Windows 7 ist bei UHD nicht zu gebrauchen. Windows 8.1 ist schon viel besser aber auch hier sind nicht alle Menüs bereits angepasst, so das man bei Windows 8.1 etwas an der Darstellungsgröße schrauben muss.
- Die meisten Programme bieten keine Unterstützung für diese Auflösung und sind dann entweder viel zu klein oder wenn in Windows eine Vergrößerung eingestellt ist viel zu groß und unscharf.
Ist aber eher ein Windows und Programm Problem, und nicht der Fehler des Notebooks.
- Akku Laufzeit ist nicht besonders stark oder schwach. Je nach Aufgabe sind 3-4 Stunden drin.
- Das Touchpad ist noch ok, auch wenn es manchmal nicht immer super auf alle Gesten sofort reagiert.
- Kein DVD-Laufwerk

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Negativ:
- Netzteil doch etwas Fett und groß.

- Das zwar schöne schwarze Aluminium Gehäuse ist doch etwas anfällig für Kratzer die man gut sehen kann wegen der Farbe.

- Die Festplatte Hybrid SSHD 1TB ist leider eine Katastrophe. Die ist extrem langsam. Die soll zwar einen 8GB SSD Teil haben der den Windows Start und die meist benutzen Programme beschleunigen soll, jedoch verlangsamt die Platte gefüllt meinen Laptop auf das Niveau meines alten Notebooks von vor 5 Jahren.
Nach Austausch der HDD mit einer Samsung SSD EVO 250GB ist mein Laptop nun wie vom anderen Stern. Die Leistung wird nun nicht mehr von der Festplatte ausgebremst und er startet mit Windows 8.1 in ca. 8-9 Sekunden und kann sofort verwendet werden.
Eine SSD Platte sollte mittlerweile Standard bei allen Notebooks sein.

- Das nächste was mich extrem genervt und viel Zeit gekostet hat, ist das ersetzen der eingebauten Atheros WLAN Karte. Das Internet ist voll von dem nun beschriebenen Lenovo Problem. Sie unterstützt nur das 2.4 GHZ b/g/n Band. Ich benötige jedoch auch das 5GHZ Band und möchte meine 100 mbit Leitung ausnutzen können. Reichweite ist zwar akzeptabel, der Durchsatz ist jedoch extrem schlecht. Deshalb wollte ich sie gegen die WLAN-Karte Intel 7260 2x2AC+BT austauschen. Ich habe jedoch durch vorige suche herausgefunden das dies nicht so einfach möglich ist.
Lenovo hat im Bios eine FRU-Liste/Parts-Liste integriert mit Seriennummern von Hardwareteilen die mit diesem Notebook kompatibel sind. Und andere sind dann auch nicht möglich. Wenn man es doch probiert startet das Notebook nicht oder es erscheint eine Meldung das die Karte nicht kompatibel ist. Das Problem ist, dass die kompatible Hardware (fast) nirgends zu finden gibt. Und Lenovo verkauft sie natürlich selbst auch nicht.
Nach 2 Wochen suche habe ich doch 3 Shops auftreiben können, die die sehr gute Intel Karte verkaufen (mit der Lenovo FRU Nummer).
Man benötigt diese Nummer laut Lenovo Manual-Handbuch: 20200552
Was aber nicht unbedingt stimmt oder ausreicht. Die Karte versteckt sich ebenfalls hinter der FRU 04x6007.

WirelessLan_Intel, Intel 7260 2x2AC+BT PCIE M.2 WLAN V2
FRU 04x6007, 20200552.

Zu Kaufen bei:
jacob-computer.de/lenovo-wifi-adptr-fru04x6007-artnr-1917151.html
notebooks-reparieren.de/20200552
thinkspot.de (nur bei anfrage mail@thinkspot.de)

Es ist auch noch möglich sich ein Bios aufzuspielen was die Hardware-Liste nicht mehr überprüft, jedoch verliert man damit höchstwahrscheinlich seine Garantie. Für das Gerät.

Ich versteh Lenovo nicht, dies ist nur Schikane um die Karten teurer verkaufen zu können oder damit man sich in ein paar Jahren einen neuen Notebook kaufen muss.
Normal ist die Intel Karte für 30-40€ zu bekommen. Jedoch mit der Lenovo FRU Nummer nur ab 69€ zu kaufen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Notebook ist nicht so einfach zu öffnen, deshalb kann ich dieses Video ([...]) sehr empfehlen. Man muss aber schon vorsichtig sein beim öffnen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:
Rundum bin ich mit dem Kauf doch recht zufrieden und auch mein Bruder ist glücklich damit. Auch der Preis war mit 849€ in der Cyber-Monday Woche sehr gut. Deshalb gibt es von mir 4 Sterne.
review image review image
22 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2016
Ich habe das Laptop Ende 2014 gekauft.......von der Optik erst mal wirklich nett obwohl mir schon die billige Verarbeitung um den
Bildschirm aufgefallen ist. Wirklich billiges Plastik. Aber das sollte mich erst mal weiter nicht stören. Nach dem Auspacken und
der Installation von Win8 ( war nicht enthalten ) war ich von der Geschwindigkeit der Festplatte begeistert.
Hochfahren ging in sekundenschnelle. Das Laptop ist sehr Leise und wird auch nicht übermäßig warm. Die Tastatur ist ein wenig
gewöhnungsbedürftig allerdings ist diese wirklich gut und schön beleuchtet.
Das Touchpad ist leicht nach links versetzt woran ich mich bis heute nicht richtig gewöhnt habe.

Nachdem ich das Laptop fast 18 Monate fast täglich in Gebrauch habe ist das Fazit für ein 1000 Euro Laptop doch durchwachsen.
Sicherlich ist der Prozessor schnell eine gute Grafikkarte verbaut und die SSD läuft stabil ( auch wenn das hochfahren inzwischen
schon langsamer geworden ist ). Größtes Manko ist aber einmal der schlechte Bildschirm der einen miserablen Blinkwinkel hat und
nach grade mal 18 Monaten ist das Schanier inzwischen defekt. Beim öffnen verbiegt sich das Plastik und nach dem öffnen muss ich
alles wieder in die richtige Form bringen!
Somit kommen wir schon zum Kundenservice von Lenovo........leider gibt es schon mal nur eine kostenpflichtige Hotline. Nachdem ich dort
angerufen habe und das Problem erläutert habe, wurde ich direkt an meinen Händler verwiesen von dem ich das Gerät gekauft habe.
Zum Glück muss ich sagen habe ich das Laptop über Amazon erworben. Nach einem kurzen Gespräch war Amazon sehr kulant und hat
das defekte Gerät zurückgenommen......das nenne ich mal einen TOP Kundenservice wovon sich viele Händler mal eine Scheibe abschneiden können.
Lenovo hat sich für mich erst mal erledigt......das nächste Laptop kommt aus dem Hause Acer! Bericht wird auch hier folgen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2015
...but because of the below mentioned defects only for people with patience or very lucky.

//A word of explanation - normally I would give this laptop strong 3 or even 4 points but people searching for expensive (relatively) things are more keen to read negatives and those mentioned below are worth to be aware of//

I had this unit together with few other on my wish list for quite a while. Read all about it on various forums and thought I will be smart enough to handle hardware problems (like mustard yellow screen, crappy wifi or poor hard disc).
For a short while price was reduced and the unit was available without windows license (which I'm not using) so I made the purchase.

Content of the box quite puristic - laptop and power supply.

Finishing pretty neat, looks nice. Indeed it is a fingerprint magnet.

To replace hard drive one has to remove complete bottom cover (no service flaps or anything). It is something one has to be very careful about the plastic latches holding the bottom cover near the LCD hinges - if not properly removed small plastic parts can break.

---PROBLEMS---

HDD
Replacing hard disc is as in every other laptop - screws, remove cradle, screws, replace and return.
First issue fixed @no time.

WiFi
To replace wifi card is not that easy. Buying Lenovo certified unit is tremendously expensive and hard to get. It is all thanks to Lenovo new policy of whitelisting hardware in BIOS.
There are some ways to either bypass it or remove (either by myself or by asking for help on certain forums).
My card is with Realtek RTL8723BE chip. Standard Linux kernel has problems with handling it but fortunately it is constantly developed by independent programmers.
Only the performance of the card is very poor. If I put next to each other my Edge E540 (Intel AC 7260) and Y50-70 (RTL8723BE) E540 uses full power of the 100Mbps while Y50-70 reaches barely 50Mbps...

Screen:
It is UHD display. The resolution is astonish. Only the mustard yellow is indeed present and sometimes is quite visible. Been trying to use screen calibrators but with quite poor results. From the analysis it turned out that the screen has way too much green.
Lenovo claims that this will be fixed by BIOS update. We will see. So far what I read the latest update causes trouble with performance.
Screen will have to wait till it is proven fix. Laptop is being used as desktop thus is constantly connected to external monitor and keyboard.

Fan tick:
Many people are reporting annoying sound while laptop is idle. It is quite distinguish but not disturbing. The cause of such is low spin and stop of the fan under low power load. Under Linux one can adjust the fan speed. Windows users can take the latest BIOS update.

Keyboard:
As I'm using it mainly as desktop replacement till now I had done very little typing. However, I took laptop with me for long weekend and had to write some long documents. To my surprise after few pages the "A" button begun locking itself. Investigating it further I found that the plastic scissor under it had only one locking pin thus it was delatching itself if I have pressed the lower part.
Checking further by pressing repeatedly all keys, one by one I found three more having same problem...
Internet search turned out that it is a common quality problem for this Lenovo keyboard and the manufacturer is not willing to solve it claiming it is users fault for such they need to replace (read purchase) whole keyboard.
Took me a while to find where I can find replacement clips. (Tip for anyone for future problems: it is model A121 that you can find on webpage of a laptopkey company in europe).

Battery life.
With very low screen brightness (10% is fairly enough) typing and surfing it is enough to work over 3.5 hrs without plugging in.

Performance.
The Optimus setup is pretty well handled by Linux. Games from Steam working flawlessly.

Summary.
Lenovo should step forward and fix small issues they have caused during the finishing process and the unit will be really good, long term desktop-gaming power laptop.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Hi Leute,

seit einer Woche bin ich nun Besitzer dieses Laptops. Beim ersten auspacken war ich echt positiv überrascht...
Flach, schick, leicht ... und das für einen Laptop, der als Gaming-Bolide verkauft wird.

Mein erster Eindruck war also sehr positiv.

Netzteil angeschlossen... Gestartet... Windows 7 USB Stick rein... Installation... alles top

Tastatur lässt sich echt sehr gut bedienen, der Druckpunkt ist ideal und das Schreibgefühl angenehmen. Die beleuchteten Tasten sind ein Hingucker und erfüllen Ihren Zweck bei Dunkelheit.

Das Notebook startet flott, Spiele laufen flüssig und das Alles bei relativ geringen Temperaturen. Meine GPU ist nie heißer als 60 Grad heiß geworden..

Keine scharfen Kanten an den Stellen, wo die Hände auflegen ...

Jedoch ist nicht alles gold was glänzt.... Der Display ist echt ein NO-GO, trotz AUO Panel bin ich sehr unzufrieden mit dem Display... Man schwenkt den Display leicht nach unten oder nach oben und schon sieht die Welt ganz anders aus.... Der Betrachtungswinkel ist einfach viel zu klein..... Schwarz sieht größtenteils grau aus. Echt Schade, wenn man bedenkt, dass man das Notebook zum Spielen benutzt, wo Spiele gerade vom Bild leben ..... Des weiteren ist der Rand sehr Kratzempfindlich. Nach einer Reinigung mit einem Microfasertuch hatte ich direkt einige Kratzer im Rand ... Hab sogar eine kleine Macke drin, die bestimmt bereits bei der Produktion entstanden ist...

Das Touchpad lässt auch zu Wünsche übrig. Es reagiert zwar gut und lässt sich angenehm bedienen, jedoch sitzt es in meinen Augen nicht richtig... Scheint einfach ein Produktionsmangel zu sein, der sich auf den günstigen Preis zurückführen lässt... Hier und da sind die Spaltmaße auch nicht optimal ... ABER

Was man hier für 999 Euro geboten bekommt ist einfach der Wahnsinn. Die Austattung ist einfach der Hammer. Das Notebook kommt mit den meisten Spielen auf hohen Detailstufen aus. Es arbeitet sehr flott und hat bei mir noch nie geschwächelt.

Wer also ein Notebook zum Spielen sucht, 1000 Euro zur Verfügung hat und nicht zu penibel ist, der bekommt hier echt ein geiles Gerät geboten.
77 Kommentare|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2014
Eigentlich ist das Gerät okay, der Bildschirm ist okay für meine Bedürfnisse, die Lautsprecher sind super, und schnell ist er auch.
Wäre da nicht der Lüfter. Der tickt in Tempo und Ton wie eine alte Uhr. In den ersten Tagen nach Inbetriebnahme habe ich mich immer mal wieder gefragt ob ich irgendwo im Zimmer einen Wecker oder eine Armbanduhr herrumliegen habe, bis ich schließlich realisiert habe, dass das Geräusch vom Lüfter kommt. Als ich den Laptop dann nochmal ein paar Tage später unter Volllast laufen ließ hat er dann richtig angefangen. Es klingt wie ein kleines frühzeitiges Silvesterfeuerwerk, was da in dem Gerät passiert. Ca einmal pro Sekunde hört es sich exakt so an als würde einer dieser Pfeifer direkt im Inneren gezündet. Natürlich schon etwas leiser, aber laut genug dass man es auf keinen Fall ignorieren könnte.
Ich habe mich online umgeschaut und es gibt etliche Threads von Usern mit demselben Problem. Und was kommt von Lenovo? Rein gar nichts. Absolute Ignoranz. Bzw. bis auf eine PR-Dame auf lenovo.com ([...]) die zwar nett ist, aber eher hinhält als irgendetwas zu bewirken. Von Lenovo Deutschland habe ich zu hören bekommen, da ihr Hardware-Check-Programm nichts gefunden hat, müsse es an meiner Installation liegen und ich solle doch bitte neuinstallieren. Obwohl das Problem auch im BIOS besteht und es Tausend Nutzer gibt, die das Problem unter den verschiedensten OS/BIOS/Energymanager und sonstigen Versionen haben.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
Ich besitze das Lenovo Y50 nun seit ein paar Tagen und bin echt sehr begeistert. Ich habe mir die Version 256GB SSD DOS zugelegt. Nach der Treiberinstallation lief alles einwandfrei. Meine Games (Assassins Creed IV, Skyrim, League of Legends, Tropico 5,...) funktionieren alle problemlos, in der höchsten Qualität und auch wenn einige andere Programme offen sind.
Der Akku hält im Schonbetrieb ca. 5 Stunden (Word, Internetsurfen,...) und im Zocken-Modus 1- 1 1/2 Stunden. Das ist für mich ok, sollte aber für Nutzer, die einen Tag Strom brauchen eine Warnung sein.
Das Display ist, in meiner Variante ganz ok (habe das AUO Panel welches angeblich besser als das ChiMei ist) aber nichts besonderes der seitliche Betrachtungswinkel ist in Ordnung aber von oben und unten ist dieser eher schlecht.
Die integrierten Boxen haben eine gute Lautstärke, einen (für integrierte Lautsprecher) guten Bass und klingen nicht schlecht.
Die Lautstärke oder Überhitzung stellen bei diesem Produkt kein Problem dar. Er ist leise und erreicht nie eine Temperatur bei der es für mich bedenklich wäre.
Die Verarbeitung und das dünne Gehäuse gefallen mir sehr gut, auf der Oberseite sieht man Fingerabdrücke zwar leider sehr schnell aber kann diese problemlos wegwischen wodurch der Laptop wieder aussieht wie neu. Das Touchpad kann ich nicht bewerten, ich benutze es nie. Stattdessen nehme ich immer meine 10€ Wireless Maus, mit der alles problemlos läuft.
Alles in allem kann ich diesen Laptop nur empfehlen, da er sehr viel Leistung für sehr wenig Preis bringt.
44 Kommentare|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2014
NEGATIV:
---------------------------------------------------------

Mein erstes Grät:
Mein erstes Gerät war defekt. die Grafikkarte wurde nicht erkannt. Kein Treiber hat geholfen, es wurde mit keinem Programm eine Graafikkarte angezeigt. Nach einer Woche Ärger hab ich das Notebook zurück geschickt. Beim zweiten Notebook hat die Grafikkarte nun reibungslos funkioniert.

Mein zweites Gerät:
In einigen Rezenssionen wird berichtet, dass die Farben völlig falsch dargestellt werden. Das war auch bei mir der Fall. Die gelben Simpsons wurden in der Farbe okker angezeigt. Also ein super dunkles Gelb, das ins grüne-braune ging. Generell war das Display derart extremst dunkel, dass ich erst ab Abends damit arbeiten konnte. Es ist also unmöglich bei Sonnenschein auf dem Display noch etwas zu erkennen.

Ich hatte das Display kallibriert (also die Farben, Graustufen etc), und was weiß ich sonst noch alles. Keine Chance, es gibt keine Lösung dafür, wenn schon von Hause aus ein besch...eidenes Display eingebaut wird.

Wer ein Display aus beruflichen Gründen braucht, das die Farben richtig darstellt (Grafiker, Designer, Geographen, etc): FINGER WEG! Wem die Falschfarbendarstellung nicht so wichtig ist und meist nur zu Hause bei nicht all zu hellem Raum arbeitet, dem kann ich dieses Notebook empfehlen.

NEUTRAL:
---------------------------------------------------------

MAUSPAD:
Immer wieder springt der Curser beim Tippen plötzlich an "irgendeine" Stelle im Text, so dass ich diese falsch platzierten Wörter löschen muss, die Stelle suchen muss wo ich gerade war, und dann wieder weiter schreiben kann. Das nervt schon ziemlich.

SOUND:
Nicht sehr dolle und normal laut, etwas dünn. Aber was will man von so einem flachen Notebook erwarten? Von daher keine Enttäuschung. Meisten kuck ich sowieso mit Kopfhörer oder lasse via Kopfhörerausgang über meine Anlage laufen. Deshalb brauch ich gar keine guten Lautsprecher an einem Laptop.

USB3-Ports. Diese liegen extrem knapp nebeneinander. Zudem ist der Slot sehr eng gebaut, so dass man fast schon mit Gewalt das Kabel reinstecken muss. Ich habe die Befürchtung, dass die Zunge im Slot recht schnell brechen wird.

DESHALB EIN TIPP: Bei "GENERAL DOMESTIC" (wird u.a. bei "Medi Max" beim Service vertrieben) kann man eine Laptop-Versicherung abschließen, die für "alle" Schäden aufkommt. Sogar wenn man einen Bleistifft auf der Tatatur zu liegen hat, man das Notebook schließt und das Display kaputt wird. Denn wenn die Zunge beim USB-3-Port bricht, wird ein jeder Computerhersteller die Schuld auf den Endverbraucher umlegen, obwohl die Obseleszenz eindeutig ersichtlich ist. Das finde ich schon eine ziemliche Frechheit. Einfach Laptop zu Medi Max mitnehmen, die checken, ob es auch wirklich läuft und die Versicherung abschließen. Hat mir schon bei mehreren Geräten (Digicam, Laptop etc) viel Ärger erstpart. Der Service von General Domestic ist ebenfalls sehr gut, die reden sich nicht raus, sondern erfüllen ihre versprochene Leistung. Ist ja leider nicht selbstverständlich bei den Versicherungen.

POSITIV:
---------------------------------------------------------

TASTATUR:
Der Tippkomfort mit dem Keyboard ist top! Kurzer Hub, kein zu großer und kein zu geringer Widerstand beim Tippen. Ich hab mich nach wenigen Minuten sofort daran gewöhnt.

GERÄUSCHENTWICKLUNG:
Extrem leise! Wenn die Lüfter voll laufen, hört man die natürlich, allerdings recht leise. Aber bei welchem Notebook denn nicht?

Leistung:
Wo ich mit meiner alten Mühle (ein Acer Notebook, ca. 3 Jahre alt)zB zum Konvertieren von Videos fürs iPhone eine Stunde gebraucht habe, ist das in paar Minuten durch. Hab 15 45 Minuten-Filme in einer Stunde konvertiert (mit FormatFaktory). Mit dem alten Acer musst ich es die Nacht über durchlaufen lassen. Von der Leistung her hätte ich das Notebook wirklich gerne behalten. Aber da ich am Display echt nichts erkenne, weil es so extrem dunkel ist: leider zurück.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)