Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken studentsignup Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. November 2014
Bestellung ausgepackt und erst einmal darüber gestaunt, dass das Notebook tatsächlich so wertig aussieht wie auf den Hochglanzfotos bei amazon - das Gehäuse wirkt wie aus einem Guss, alles sitzt und scheint ziemlich durchdacht konstruiert. Was mich auf den ersten Blick fasziniert ist das schlanke DVD-Laufwerk - an dieser Stelle dann die Erinnerung an meinen ersten Laptop vor 10 Jahren, der damals doppelt so hoch, doppelt so schwer und und viermal so teuer war und ganz gerne mal knarzte, so als wollte er mir sagen er würde unter der Rechenarbeit bald zusammenbrechen ;)

Was mich ebenso freut ist, dass kaum ein Geräusch zu vernehmen ist. Eventuell ist gar kein Lüfter verbaut, das würde auch die sich leicht erwärmende Handauflage erklären, was ich jedoch in der kalten Jahreszeit als ganz angenehm empfinde. Das Arbeitstempo ist, nachdem erst einmal alle notwendigen Anwendungen installiert und aktualisiert, Windows aktualisiert ist und unnötigen Programme entfernt sind, gelinde gesagt exzellent: Innerhalb von 10 Sekunden sehe ich den Anmeldeschirm, nach weiteren 10 Sekunden ist Windows einsatzfähig. Der Browser ist innerhalb von 4 Sekunden aufgerufen, die Seiten selbst laden zügig. Wohlgemerkt kann diese Leistung nicht am ersten Tag erwartet werden - ich würde eine halbe Woche bis Woche veranschlagen, bis man sich alles eingerichtet, angepasst und im Betriebssystem zurechtgefunden hat - das für Windows 8.1-Neulinge erst einmal gewöhnungsbedürftig ist, wobei ich inzwischen den Überblick gewonnen habe und mittlerweile genauso gut arbeiten kann wie unter dem guten alten XP.

Alles in allem ist das Lenovo G50-30 eine gelungene Komposition zum schnellen arbeiten und surfen. Dafür reichen auch ein Zweikernprozessor, 4 GB Arbeitsspeicher, integrierte Grafik und 320 GB Festplattenspeicher absolut aus. Hier mehr zu investieren wäre für den Zweck zuviel, was auch das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis des Notebooks erklärt: Eine gute Verarbeitung trifft sich mit den nötigen Komponenten, um dem Kunden ein tolles Erlebnis zu bieten.

Das einzige Manko ist die in meinen Augen überflüssige vorinstallierte Software, die sich leider auf nahezu jedem neuen Rechner findet: Antivirensoftware mit auslaufendem Abonnement, mehrere herstellerspezifische Betreuungsprogramme, die allesamt zum Systemstart hochfahren und somit die Leistungfähigkeit eklatant ausbremsen. Besser wäre es, mit einem blanken Windows auszuliefern.

Nochmals zusammengefasst:

Highlights:

- schlankes und wertiges Gehäuse
- leiser Betrieb
- flottes Arbeitstempo
- modernes Betriebssystem
- gelungene Abstimmung der Komponenten

Defizite:

- "nur" für Officeanwendungen und Internet geeignet
- unnötige Software vorinstalliert

UPDATE VOM 04. JUNI 2015:

Nach einem halben Jahr Betrieb bin ich weiterhin vom lenovo G50-30 begeistert. Positiv lässt sich hinzufügen, dass sich das Problem der warmen Handauflage erledigt hat - wahrscheinlich bloß ein Effekt der ersten Wochen, in denen das Notebook intensiv damit beschäftigt ist die neuesten Aktualisierungen aufzuspielen.

Die in anderen Rezensionen beschriebene geringe Leistungsfähigkeit des Notebooks kann ich so nicht nachvollziehen - es gibt jedoch eine logische Erklärung für das Problem. Von Haus aus ist das Gerät auf Energiesparen eingestellt - selbst im Modus "Höchstleistung" muss eventuell noch nachjustiert werden, die Prozessorleistung habe ich im Minimum auf 85% eingestellt, das bedeutet dass die CPU nie unter 2 Ghz taktet und somit immer auf Abruf verfügbar sind. Dennoch ist der Energieverbrauch minimal und der Lüfter nicht hörbar. Überprüfen lässt sich die tatsächliche Taktung über den "Task-Manager" unter dem Reiter "Leistung".

Das führt mich zu einem weiteren Problem, das in der Zwischenzeit aufgetreten ist. Zeitweise taktete der Prozessor trotz hoher Einstellung vom Hochfahren an auf niedrigem Niveau, dies ließ sich nur durch einen erneuten Neustart des Geräts beheben. Die Lösung war, die Einstellung "Schnellstart" bei den erweiterten Energieoptionen herauszunehmen - das Hochfahren dauert seitdem minimal länger, aber das Problem ist behoben. Indikator für das Problem war, dass unter "Task-Manager" -> "Leistung" die Betriebszeit des Prozessors länger war als seit dem Hochfahren. Meine Vermutung ist, dass die "Schnellstart"-Einstellung ein korrektes Herunterfahren des Prozessors verhindert hat.

Alles in allem sehe ich in den aufgeführten Punkten jedoch kein Argument gegen einen Kauf: Es sind allesamt Schwierigkeiten, die auch bei anderen PCs auftreten können und dies für gewöhnlich auch tun. Dass ein Rechner von vornherein reibungslos funktioniert ist leider die Ausnahme als die Regel.
55 Kommentare|174 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2015
Ich habe den G50-80 nun einige Tage in Betrieb.
Vorweg: das Gerät kam gut verpackt und wurde schnell geliefert. Die hier negativen Kritiken haben wohl den Celeron N2830, 320GB HDD gekauft. Es sollte imho klar sein dass der Celeron ein leistungsschwacher Prozessor ist, da helfen auch keine 8 GB Ram im Upgrade :-)

Der I5 http://www.amazon.de/Lenovo-G50-80-Notebook-i5-5200U-schwarz/dp/B00R4I1942 erledigt seine Aufgaben flüssig. Die Win8.1 Installation habe ich aufgrund der Bloat und Malware direkt durch ein Win10 TH2 ersetzt. Zusätzlich habe ich eine Win7 Pro für Audiokrams daneben installiert, die ohne jegliches Internet, oder Antivirensoftware läuft. Ist für eine DJ Software das beste wenn nix den Prozessor, oder die HD nebenher belastet ;-) Achtung: Ich musste im Bios Legacy Boot First aktivieren, damit ich im nachhinein Win7 installieren konnte. Ansonsten klappt die Installation mit Uefi nicht - bzw das System ist nicht bootfähig.

Win 10 erkennt problemlos alle Geräte, im Energiesparmodus (Deckel auf) ist der Rechner sofort einsatzfähig.
Der Prozessor ist schnell genug für alle alltäglichen Dinge. Da ich nicht spiele kann ich die Grafikleistung nicht beurteilen, das Bild ist auf jeden Fall in Ordnung - ein blickwinkelstabiles Display hätte hier 5 Sterne gebracht. Das ist ein Punkt abzug :-)

Die Netzwerkbuchse hat eine klemmige Abdeckung, der SD Karten Slot hingegen nichtmal eine Blende. Ich habe zum Staubschutz einen leeren Adapter eingeschoben, das sollte ausreichen.

Bei Lenovo ist ein aktuelles Bios zum Download bereit, die Installation erfolgt problemlos.

Fazit: ein gutes Gerät für kleines Geld. Die Zeit wird zeigen, ob er es wert ist :-)

PS: Hardware (SSD/ Ram) lässt sich ganz leicht dank einer Wartungsklappe austauschen, oder ersetzen...
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
270 € für ein 15,6 Zoll Notebook inkl. Windows 8.1, Webcam, Cardreader und USB 3.0!! ! DAS ist doch mal eine Ansage!
Beim Stöbern in der Rubrik 15,6 Zoll Notebooks bin ich auf dieses Lenovo gestoßen. Es ist als Notebook gedacht, mit dem NICHT gespielt wird, dennoch habe ich überlegt, ob ich nicht doch besser den i3 Prozessor nehmen soll, weil Celeron ja nicht gerade Raketen waren/sind...

Umso mehr war ich dann überrascht, wie flott dieses Notebook doch ist! Es fährt ruck zuck hoch und alle Anwendungen wie Office, Internet, Routenplaner etc. gehen schnell auf und arbeiten ohne Hänger.
Das Gehäuse wirkt nicht gerade super solide wie ein Ultrabook, aber das Notebook ist ausreichend stabil verbaut, nichts knarrt oder knattert. Der Bildschirm lässt sich gut arretieren.
Für ein Notebook mit DVD Brenner ist es erstaunlich flach und leicht.

Beim doch recht kleinen und leichten Akku hatte ich Bedenken, dass er nicht lange durchhält, aber auch hier wurde ich eines Besseren belehrt.
3 Stunden locker und dabei flüsterleise.

Mehr Schnäppchen geht einfach nicht, ein tolles Notebook für den "Normal-User", der kein High-End Produkt braucht!
Sound auch erstaunlich gut und Display schön hell.
Wäre ein Apfel drauf, würde es locker für 800 € über den Ladentisch gehen! ;-)

Noch ein Tipp für Leute, die sich vor Windows 8 scheuen, weil die Oberfläche ganz anders ist und die lieber Windows 7 hätten:
Einfach das kleine kostenlose Programm "Start Menu 8" installieren und man hat den gewohnten Start-Button wieder mit allen Funktionen und das Notebook startet auch gleich in der Windows 7 Desktop-Optik!
77 Kommentare|355 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2015
Ich habe mir dieses Notebook als Zweitgerät zu beruflichen Zwecken angeschafft. Das Notebook ist absolut okay - ich würde auch 4 Sterne vergeben, wenn ich nicht auf folgene Anfangsschwierigkeiten gestoßen wäre:
Auf dem Gerät war Einiges an Software vorinstalliert, teils von Lenovo, teils von anderen Anbietern, die Testversionen ihrer Programme zu Verfügung stellten, die man dann käuflich erwerben kann. Auch ein McAffee Virenscanner war vorinstalliert.
Ich habe mich sofort daran gemacht, die nicht benötigten Programme zu entfernen und den gewohnten Avira Virenscanner aufzuspielen. Beim ersten Scan des Computers, noch vor dem Aufspielen der von mir benötigten Programme, fand mein Virenscanner 115 Viren und 2 Trojaner - offenbar alle schon vorinstalliert! Ob dies der Grund für den günstigen Preis ist?
Nach Beseitigung dieser ungewünschten Beigaben läuft das Notebook jedoch problemlos - ich bin sehr zufrieden.
33 Kommentare|117 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2015
Habe mir diesen Laptop, aufgrund der vielen positiven Bewertungen bestellt. Leider musste ich bei dem ersten Produkt schon nach dem ersten Einrichten feststellen, dass es nicht richtig funktioniert. Er wollte andauern Updates runterladen, was nie funktionierte, ständig hat er sich aufgehangen usw. Weiterhin hat er immer wieder die Verbindung zum Internet verloren, wobei alles mit der Verbindung i.O. war und auch andere Geräte verbunden waren. Außerdem war er ziemlich langsam.
Dann hat es mir gereicht und ich hab ihn zurückgeschickt und austauschen lassen. Die Lieferung kam schon am übernächsten Tag. Die Dauer der Bearbeitung war reibungslos.
Voller Hoffnung öffnete ich den zweiten PC und musste erstmal feststellen, dass er schon geöffnet war, die Folien abgemacht und schlecht wieder rangeklebt wurden. Dann war es fast das gleiche Spiel, wie beim Ersten. Mit den Updates war es fast genauso, er war auch langsam und die Leiste an der Seite wo man hoch unter runter scrollen kann, funktionierte nur dann wenn sie das wollte. Bin total unzufrieden, habe ein Produkt erwartet, dass von Anfang an funktioniert. Schade... somit habe ich auch diesen PC zurückgeschickt und warte nun auf meine Erstattung.
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2015
Ich kenn das zwar schon vom Win8 Notebook meiner Frau, aber es ist unfassbar wie schnell die Teile hochfahren. Auch das bewertete Teil.
Vorweg muss ich sagen, dass ich keine all zu großen Ansprüche stelle und mich auch die von mir als "negativ" dargestellten Aspekte nicht wirklich stören. Ich möchte nur darstellen, was man bekommt, im Kontrapunkt zu dem, was man vielleicht erwartet.

Gesamtoptik:
Meines erachtens sieht das Teil richtig schick aus.
Beim ersten Auspacken fällt die strukturierte Oberfläche auf. Mein erster Gedanke war, dass dies dazu dient, dass man nicht gleich alle Fingerabdrücke erkennt. Falsch gedacht. Man sieht sie. Ahnlich wie bei einer Samtoberfläche bei der man die Häärchen mit den Fingern verschiebt und man so Muster zeichnen kann.

Display:
Der Bildschirm spiegelt. ABER...ich bin damit gerade auf meinem südseitigen und damit sehr hellen Balkon und hab keine Probleme. Die Helligkeit des Displays ist nach meiner Meinung toll. Und da ich damit nicht spiele oder fernsehe und somit keine dunklen Bilder betrachte, werde ich sicher keine Probleme mit dem Display haben.
Der Rahmen des Displays ist eigenartig labbrig. Ich hab am Anfang einmal hingegriffen weil weiße Schaumstoffpartikel der Verpackung an den Übergängen zum Display waren. Da hab ich mich ein wenig erschrocken, weil das alles gleich nachgegeben hat. Zudem ist ein ziemlicher Spalt zwischen dem Display und dem Rahmen. Kann gut sein, dass sich dort mal Schmutz darunter ansammeln wird.

Mein Tipp: Ein Mikrofasertuch mit mindestens der selben Größe wie die des Notebooks zwischen Keyboard und Display einklemmen wenn man das Gerät schließt.

Keyboard
Was mir noch aufgefallen ist, ist, dass die Kulisse des Keyboards bei jedem Tastendruck nachgibt. Soll heißen die umliegenden Tasten bewegen sich immer ein wenig mit. Beim Hinsehen sieht das in gewisser Weiße besorgniserregend aus. Aber man merkt gleich, dass es beim Tippen überhaupt nicht stört. Wenn man es drauf hat beim Tippen auf den Bildschirm und nicht auf die Tasten zu sehen ( ich hab mich hiermit also als Tastengucker geoutet ;-) ) dann fällt einem das garnicht auf.

Laufwerk:
Die Bedienung des Laufwerkes ist etwas fummelig. Die Taste für den Auswurf ist fast in einer Ebene mit dem Laufwerksdeckel und zudem liegt sie bündig an der Kante die sich um den kompletten Rahmen des Notebooks zieht. Man muss ein wenig probieren bis man den dreh raus hat, wie man da am besten vorgeht. Gewöhnungssache.

Lüfter:
Also....was soll ich sagen. Mein letztes Gerät, ein 12" Netbook des gleichen Herstellers hat mich schon überascht wie leise es im Vergleich zu seinem Vorgänger war. Bei dem Gerät hier hört man ja schon fast garnichts mehr. Unglaublich. Erst dacht ich, die hätten da garkeinen Lüfter drin. Aber nachdem ich mal, neugierig wie ich bin, den Deckel unten abgeschraubt hab, weil ich in weiterer folge auch noch den RAM erweitern werde, habe ich gesehen, dass da doch ein Lüfter ist. Applaus von meiner Seite für diese nicht vorhandene Geräuschkulisse.

Fazit:
Für diesen Preis, bekommt man ein echt starkes Notebook. Dass man hier kein High Quality Produkt in Sachen Material und Verarbeitung erhält muss einem klar sein. Da muss man mindestens das Doppelte hinlegen. (wenn das überhaupt reicht)

Ich hab Freude mit dem Teil und das hoffentlich auch wieder ein paar Jahre so wie es bei mir immer ist.

PS.: Wie der eine Kollege geschrieben hat, hab ich mich auch gleich um das "Superfish" Problem gekümmert. In der Suchmaschine einfach lenovo superfish eingeben und sogleich kommt ein link zum Hersteller wo man eine Software zum Entfernen sämtlicher Superfish Software erhält. Einmal neu starten und das Problem sollte behoben sein.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe das Gerät Ende November bestellt und bin bis heute absolut zufrieden gewesen; all die von manchen Rezensenten erwähnten Mängel kann ich nicht bestätigen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich keine hohen Ansprüche stelle an die Geschwindigkeit und die Auflösung. All das, was ich und viele der Computerbenutzer machen, läuft anstandslos.
Heute (20.02.2015) las ich jedoch in der Süddeutschen Zeitung unter dem Titel "Eingebaute Sicherheitslücke", dass die von Lenovo vorinstallierte Werbesoftware "Superfish" sich auch zwischen sichere Verbindungen - z.B. Bankgeschäfte - schaltet, wodurch Hacker in den Computer eindringen können. Das ist für mich dermaßen gravierend, dass ich das Notebook, das aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses eigentlich 5 Sterne verdiente, auf einen Stern abwerte.
Nach massiven Protesten würde es seit Januar nach Aussagen von Lenovo nicht mehr aufgespielt.
Wer also ein vor diesem Zeitpunkt gefertigtes Gerät hat, sollte es überprüfen und sich auf der Seite [...]
informieren, ob er zu den Betroffenen zählt und dann den Anweisungen (Leider nur auf Englisch!) folgen.
Obwohl ich von dieser Materie nicht viel verstehe, ist es mir gelungen, das "Superfish"-Problem zu lösen.
Mein Vertrauen in Lenovo ist jedoch arg beschädigt, so springt man nicht mit Kunden um!
Nachtrag vom 15.09.2015: Der Computer ist so langsam geworden, dass ich mir einen neuen, schnelleren bestellt habe, nachdem der Einsatz von Reinigungsprogrammen kaum Wirkung gezeigt hat. Mit einem solchen Gerät kann ich trotz geringer Ansprüche nicht arbeiten.
66 Kommentare|120 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2015
Nachdem mein alter Laptop nicht mehr so richtig funktionieren wollte, suchte ich nach einem neuen Gerät. Im Grunde habe ich keinerlei
größere Ansprüche. Ich benötige ein Gerät zum Surfen und, da ich viel und lange Zug fahre etwas, mit dem ich meine Office-Dokumente (Word, Vision, Excel) verarbeiten kann.

Darum habe ich auch gezielt nach preiswerten Modellen gesucht. Bei Lenovo fand ich dieses günstige (billige) Modell und auch viele positive Kritiken. Da konnte ja eigentlich nichts schiefgehen. Zumal ich für meine Ansprüche keine besondere Rechnerleistung brauche. Trotzdem nahm ich mir viel Zeit die Rezensionen durchzulesen. Alles paletti ?

Vorweg. Ich werde mir nie wieder einen Lenovo zulegen.

Da in vielen anderen Rezensionen auch schon vieles angesprochen wurde, konzentriere ich mich auf das, was mich wirklich stört.
Das man mit dem Gerät Musik hören kann, Office-Dokumente bearbeiten kann, im Internet surfen.... das waren ja Mindestanforderungen.
Das kann das Gerät. Alles andere wäre ja skandalös.

Was aber definitiv NICHT GEHT, ist die Tastatur. Es gab schon Rezensionen, in denen gesagt wurde, das sich die Tastatur beim Tippen
verbiegt. Ok, klingt nicht tragisch. Wenn das ganze aber dazu führt, dass ich nach JEDEM geschriebenen Wort kontrollieren muss, ob alle Buchstaben, die ich getippt habe auch wirklich übernommen wurden, dann ist das bestenfalls ein Konstruktionsfehler.

De facto ist es so, das "S" klappt nur in 80% der Fälle im ersten Versucht. Das "L" entwickelt auch des Öfteren ein seltsames Eigenleben.
Andere Buchstaben verweigern sich sporadisch solidarisch.

Jeder, der also viel tippen muss, sollte die Finger von der Tastatur UND von diesem Gerät lassen !
11 Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2015
Bevor ich dieses Gerät gekauft habe, habe ich mir zuerst einmal alle Bewertungen durchgelesen.
Bei manchmal fing ich an zu zweifeln, ob dieser Kauf gut sei.
Dann habe ich mich doch dafür entschieden.
Das Gerät kam gestern bereits an, was mich sehr erfreut hat, da es einen Tag vor dem eigentlichen Liefertermin war!
Fangen wir mal von vorne an:
Die Verpackung war sehr gut und ich war positiv überrascht.
Akku eingebaut, angesteckt und schon lief es. Das Gerät fährt schnell hoch.
Dann musste ich mich erst einmal durch viele Anmeldungen kämpfen, dann lief es aber - größtenteils.
Wie ich in vorigen Rezensionen gelesen habe, soll hier eine App- Superfish - installiert sein, die nichts gutes bedeutet. (Ich als Newcomer habe keine Ahnung, warum sie so für Aufruhr sorgt, aber es kann nichts gutes bedeuten) Also, sofort bei Systemsteuerung geguckt und Tatsache, da war sie wirklich installiert! Also erstmal deinstalliert.
Auch waren viele, weitere Apps vorinstalliert, die meiner Meinung nach überflüssig sind. Also alles deinstalliert, was ich nicht brauche und zack- läuft das Gerät schnell und ohne Probleme.
Allgemein läuft das Gerät sehr leise, was angenehm ist.
Ich empfehle, Avira zu installieren, da das Gerät durch die vielen vorinstallierten Apps nicht sonderlich geschützt ist.
Die Qualität der Kamera ist nicht die beste. Für ein scharfes und klares Bild sollte man dann doch etwas teureres kaufen.
Das DVD Laufwerk ist nicht wirklich stabil, aber wer seine DVDs und CDs mit Vorsicht einlegt, wird damit zurecht kommen.
Da ich, als Schülerin, dieses Gerät nur fürs Surfen und Schreiben verwende, bin ich mehr als zufrieden.
Ich finde auch nicht, dass die Tastatur durchhängt oder labbrig ist.
An Windows 8.1 habe ich mich schnell gewöhnt und am Anfang wird einem auch durch kleine Randmeldungen alles erklärt.
Also alles in allem bin ich sehr zufrieden.
Für dieses kleine Geld - top!
Den Stern Abzug gibt es wegen den vielen Apps, die den PC verlangsamen und wegen dem installierten Superfish.
Was mich auch etwas genervt hat, war, dass ich mich bei Skype ohne ein Windows Konto nicht anmelden konnte und das nicht ging. Also habe ich das vorinstallierte Skype deinstalliert und mir von Chip.de erneut heruntergeladen.

Ich hoffe, ich konnte helfen, sich für oder gegen das Produkt zu entscheiden,
LG.
11 Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2015
Nach langem Suchen fand ich endlich den perfekten Laptop für angemessenen Preis. Zwar wurde von einigen die Tastatur bemängelt, aber nicht von allen. Hatte gehofft, dass ich Glück habe.
Das Paket kam sehr schnell an (dank Amazon), beim Auspacken aus der Hülle kam mir dann plötzlich eine Taste entgegen. das geht überhaupt nicht!! Hab nun ein Austausch beantragt und hoffe, dass der zweite Laptop besser ist. Hatte davor auch ein Lenovo, aber das ist mir noch nie passiert.
review image
11 Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 214 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)