Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Dezember 2014
Nun, ich weis nicht ob ich einer der Glücksfälle bin, wie es aussieht jedoch schon.

Ich habe keines der bisher hier in den Rezensionen genannten Probleme. Das einzige was ich bemängeln könnte, was allerdings schon jammern auf hohem Niveau wäre, wären die etwas schwergängige Lautstärketaste sowie die Trackpad-Tasten.
Ich habe jedoch keine Probleme mit dem Dock, deren Verbindung zum Tablet, dem Subwoofer, oder das Subwoofer und/oder USB-Anschlüsse nicht funktionieren würden, wenn das Tablet im Präsentationsmodus eingesteckt ist. Ebenso wenig mit der Windowstaste, dazu aber unten noch eine Anmerkung.
Auch die Verarbeitungsqualität ist ok.

Die Windowstaste funktioniert einwandfrei. Ich habe den Verdacht das viele der Rezensenten nur nicht wissen wie diese korrekt funktioniert. Einige beschweren sich das diese kaum oder träge reagieren würde, oder nur bei starkem Druck. Dabei muss man einfach nur eine Gedenksekunde auf der Taste bleiben. Das ist Absicht, damit man diese nicht aus versehen betätigt bei jeder Berührung.

Das Display ist ein Traum, sowohl was Auflösung betrifft, als auch Farbwiedergabe und Helligkeit. (Auch hier liest man oft es sei zu dunkel. Kleiner Tipp: Adaptive Helligkeit in den Stromsparoptionen deaktivieren, ihr werdet überrascht sein wie hell das Display dann ist.)

Die Tastatur ist nicht sonderlich angenehm, für den Preis allerdings noch gerade so in Ordnung. Könnte aber definitiv besser sein. Vor allem das sie sich so stark durchbiegt lässt bedenken aufkommen was die Lebensdauer betrifft.

Der Sound ist zwar laut und klar ohne das die Lautsprecher klirren, allerdings extrem blechern, auch für ein Tablet. Auch hier gibt es definitiv besseres. Da reist auch der Subwoofer nichts mehr heraus. Aber ein Tablet ist wohl auch nicht dafür gedacht einen Kinofilm mit Surroundsound im Zug etc. zu sehen. Für Radiobeschallung im Büro oder ähnlichem ist es ausreichend.

Die Performance der CPU ist durchweg in Ordnung. Der eMMC-Speicher ist wie immer bei solchen Tablets gewohnt langsam, für die gedachten Anwendungsbereiche jedoch schnell genug. Wer gigabyteweise Daten hin und her schiebt, wird nicht glücklich werden. Für Office und den Rest reicht er jedenfalls aus.

Die Magnethalterung ist stabiler als ich dachte, obwohl ich mir dazu zuvor einige Videos ansah, wo ich doch etwas skeptisch war. Da muss man schon sehr grob fahrlässig hantieren und provozieren um die zwei Teile in zusammengeklappten Zustand zu trennen. Auch die Verbindung im geöffneten Zustand ist ausreichend stabil.

Insgesamt bin ich mit dem Gerät zu dem Preis (378€) durchweg zufrieden und würde es mir wieder kaufen.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2014
Eigentlich bin ich vom Konzept, Design und vor allem dem Preis begeistert. Wenn da nicht die Qualität im Detail wäre.
Das erste Exemplar im April habe ich geschenkt bekommen. Das Tablet lief einwandfrei, jedoch war das Displayglas im unteren linken Bereich nicht ordentlich verklebt. Bei einem weißen Hintergrund viel dadurch ein daumengroßer Schatten unten links im Display auf.
Außerdem war die Verbindung zwischen Tablet und angedockter Tastatur nicht elektrisch stabil. Kleinste Erschütterungen führten dazu, dass die Tastatur abgedockt wurde. An eine Bedienung durch Berührung des Displays war nicht zu denken.
Da es ein Geschenk war, habe ich mich direkt wegen der Garantie an Lenovo gewandt. Nach 14 Tagen und telefonischer Nachfrage kam dann die Antwort, dass das Gerät mangels vorhandener Ersatzteile nicht vom Servicepartner repariert werden könne. Ein Ersatzgerät stand auch nicht zur Verfügung. Nach einigem Hin und Her erhielt ich dann den Kaufpreis erstattet gegen Nachweis, dass ich das identische Gerät bei Amazon gekauft habe. So kam ich zu meinem zweiten Miix 2.

Nach einigen Tagen funktionierte die Ein-/Ausschalttaste nicht mehr einwandfrei. Zeitweilig ließ sich das Tablet daher nur schwierig starten. Um vor meinem Urlaub noch einige Tage mit dem Tablet arbeiten zu können, habe ich es dann nicht mehr ausgeschaltet, sondern nur noch in den Standby-Modus versetzt und zwischenzeitlich immer mal wieder aufgeladen. Gestern Abend ließ es sich zuerst dennoch nicht "aufwecken." Dann startete das Gerät kurz und fror aber komplett ein. Die Metro-Oberfläche ist zu sehen aber nichts funktioniert mehr. Keine Reaktion auf Tastendruck, Display o.ä. Wahrscheinlich hält dieser Zustand an, bis endlich der Akku leer ist, was bei dem geringen Verbrauch dann ja leider dauern kann.

Ich finde das Tablet eigentlich gut und war auch froh ein komplettes Win8 als Betriebssystem zu haben. Dann ist das Tablet grundsätzlich gut, hat eine sehr gute Darstellung von Videos und man hat eben auch immer ein fast vollwertiges Notebook dabei. Dass jetzt aber das zweite Gerät defekt ist, ist bei einer Firma wie Lenovo nicht hinnehmbar. Auch die Service-Abwicklung über Medion ist trotz netter Mitarbeiter mehr als mäßig. Wieso bekommen die von Lenovo/Medion beauftragten Reparaturbetriebe eigentlich keine ausreichende Anzahl von Ersatzteilen? Ein Display müsste doch getauscht werden können. Dieser Zustand ist m. E. nur gut, wenn man nach bspw. 12 Monaten gern ein neues Gerät hätte. Dann würde ich mich immer direkt an Lenovo statt an den Händler wenden. Die Chance auf Erstattung des Kaufpreises mangels vorhandener Ersatzteile oder eines Ersatzgeräts scheinen hoch zu sein. Wenn man aber lieber die Reparatur hätte, ist das einfach nur schlecht. Ich bin da von Lenovo jedenfalls enttäuscht.
11 Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Juli 2014
Das IdeaTab Miix 2 in 10“ ist mittlerweile in vier Varianten erhältlich. Die erste Ausführung war mit dem Intel Atom Z3740 Prozessor ausgestattet und mit 64 GB Speicher erhältlich. Die 128 GB Variante der ersten Generation war nicht offiziell in Deutschland erhältlich, ist aber teilweise dennoch zu haben. Die zweite Generation ab Juli 2014 hat jetzt einen Atom Z3745 und ist auch offiziell mit 64 und 128 GB Speicher in Deutschland erhältlich. Der neuere Prozessor ist nicht schneller, lediglich der Grafikkern hat ein kleines Bisschen mehr Leistung. Kaufentscheidend ist dieser Aspekt aber nicht. Meine Hoffnung war jedoch, dass Lenovo mit der zweiten Generation die allseits berichteten Qualitätsmängel abstellt – dem ist leider nicht so!

Bevor wir zu den Mängeln kommen: Warum ist das Gerät interessant? Es reiht sich ein in die Linie der Transformer-Geräte, die sowohl Laptop mit Tastatur sein können, aber auch ohne die Tastatur als Tablet verwendet werden können. Somit ist das Gerät sowohl auf der Couch zum Surfen als auch am Schreibtisch zum Schreiben und Arbeiten brauchbar. Diesen Markt teilt sich das Tab Miix 2 10“ mit dem Aspire Switch 10 von Acer und dem Asus Transformer Book T100. Die für uns kaufentscheidenden Vorteile des Miix 2 gegenüber den Konkurrenten sind sein höher auflösendes Display mit 1920x1200 gegenüber 1366x768 Pixel und der möglicherweise eingebaute GPS-Empfänger. Da es keine Datenblätter für die einzelnen Modelle zu geben scheint, haben wir nämlich Foren durchstöbert und erfahren, dass ein Broadcom GPS/GLONASS Chip enthalten sein soll, der sich auch für eine Auto-Navigation eigenen soll. Wie sich herausstellte, ist das bei den in Europa vertriebenen Geräten im Gegensatz zu den US-Pendants jedoch nicht der Fall. Aber da es keine Datenblätter gibt, kann es durchaus sein, dass einige Varianten kein GPS haben – nichts Genaues weiß man nicht, da Lenovo keine Daten rausrückt. Einen Treiber für GPS gibt es jedenfalls, wenn man die Lenovo Seite auf Deutsch einstellt… Vielleicht kommt ja noch ein Modell des Miix 2 mit GPS auf den deutschen Markt.

Nachdem in diversen Tests und Rezensionen von Qualitätsmängeln berichtet wurde, haben wir mit dem Kauf auf die zweite Generation mit Z3745 gewartet. Beklagt wurden nicht funktionierende Subwoofer im Tastatur-Dock, extrem schwergängige USB-Ports im Tastatur-Dock, sich durchbiegende Tastaturen und Wackelkontakte zwischen Dock und Tablet. Wir kauften zwei Geräte. Während das Gerät für die Dame – abgesehen von den nur mit Gewalt zu nutzenden USB-Ports und der sich durchbiegenden Tastatur – einwandfrei funktioniert, ist das zweite Gerät mit allen genannten Mängeln behaftet. Auch das Austauschgerät war defekt. Hier scheint es eine echte Lotterie zu geben. Qualitätssicherung bei Lenovo: Fehlanzeige. Einige Conrad-Filialen haben angeblich den gesamten Lagerbestand einfach retourniert, weil man dieses Drama keinem Kunden zumuten möchte.

Unsere Erfahrungen im Überblick:
++ Hochauflösendes und helles Display
+ Dank aktuellem Atom Quadcore gute Leistung für Office, Web und Video
+ Praktisches und stylisches Design
+ Magnetische Verbindung ist robust und hält auch im ruckelnden ICE
+ Aufladen über Schnelladenetzteil oder microUSB
o Kapazitiver Touchscreen nicht besonders präzise
o Ton aus Boxen trotz vollmundiger Werbung eher flach
- Bei Dauerlast (Videobearbeitung) taktet die CPU stark runter, andere Geräte dieser Klasse haben ein besseres Thermal-Design
- Gerät wird mit Bloadware ausgeliefert (Shareware die Speicherplatz belegt und System ausbremst)
- Tastatur aus dünnem Plastik biegt sich extrem durch
-- USB-Buchsen am Dock extrem schwergängig und nur mit Gewalt nutzbar
-- Sehr schlechte Qualitätskontrolle (2 von 3 Geräten defekt geliefert)
-- Fehlende Dokumentation, keine Datenblätter für einzelne Modellvarianten

Fazit:
Erwischt man ein funktionierendes Miix 2, erfüllt es die Erwartungen und ist ein sehr tolles Gerät - abgesehen von den klemmenden USB-Buchsen und der Biegetastatur. Neben der ungenügenden Qualitätskontrolle, die einen Kauf zum Lotteriespiel macht, ist aber leider auch die Dokumentation mangelhaft. Gab es bei Lenovo früher gute Datenblätter, HMM-Unterlagen usw., ist bei diesem Gerät schon das Auffinden eines ausführlichen Datenblattes unmöglich und damit wird neben Qualität und Funktion auch noch die Hardware zum Glücksspiel...
77 Kommentare|81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2015
Das Teil macht, was man erwartet. Die Tastatur ist klein (wie auch sonst!), das Mauspad funktioniert auch gut. Verbesserungsfähig für ein Windows-Tablet: Keine rechte Maustaste auf dem Tastaturteil, auch haben die Kontakte, wo die beiden Hälften zusammengesteckt werden, nicht immer Kontakt. Jeweils ein Stern Abwertung.

Ist mein erstes Tablet, da wusste ich noch nicht, worauf alles achten.

Fazit: Das Teil ist nicht schlecht und es macht auch Spaß, aber s.o.

Edit:
Nach etwas mehr als einem halben Jahr muss ich meine ursprüngliche Bewertung gewaltig revidieren.
Also: Das Teil ist kaputt gegangen, Touch-Screen tat nicht mehr, Reset / Neustart wirkungslos, Einspielen
des Original-Windows wirkungslos, und auch sonst noch dies und das probiert - kein Erfolg, also kaputt.

Dann ging es los: Die Hotline, deren Nummer ich von Amazon hatte, kannte das Gerät überhaupt nicht
und hatte auch keine wirkliche Ahnung, was zu tun sei in einem solchen Fall. Mir wurde dann nach etwa
einer Viertelstunde eine 0800-Nummer genannt, die aber laut Telekom nicht vergeben war. Ok ok, kann
ja mal passieren, Nummer falsch angesagt oder falsch notiert. Homepage lenovo: hier dieselbe Nummer,
immer noch nicht vergeben. Online-die reinste Katastrophe, Seitenaufbau lang und länger (geht bei denen
soviel kaputt ??? ). Online Anmeldung ging nicht, stürzte permanent ab. Eine andere Telefonnummer gab
es auch nicht - Verzweiflung pur.

Ich mich in meiner großen Not an Amazon gewandt - schnell und unbürokratisch geholfen - Spitze!

Aber hier wird ja Lenovo über das Tablet bewertet und da kann es nur die schlechteste Bewertung geben.
Nummer genannt,
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
das erste Gerät, das ich erhalten habe, hatte eine nicht fest sitzende Verkleidung -> Umtausch
das Zweite hatte ich ca. 6 Monate -> die Boxen schepperten, Tastaturdocking, Touchscreen unzuverlässig -> Umtausch
das Dritte Gerät wurde mir mit einer Englisch angeordnetet Tastatur zu gesendet. Beim Schreiben war die Anordnung jedoch deutsch, sodass der Buchstabe der Tastaur nicht mit dem erscheinenden auf dem Bildschirm übereinstimmte. Außerdem funktionierten manche Buchstaben sehr schlecht und man musste viel Druck beim Schreiben aufwenden... -> Rückgabe

Ich habe dem Tablet drei Chancen gegeben und es hat jedesmal enttäuscht. Da ich drei Geträte hatte und diese schon im brandneuen Zustand nicht funktionierten, bestehen also generelle Verarbeitungmängel und eine Niedrige Qualität.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Ich habe mir das Lenovo Miix-2 bestellt, weil es meinen Anforderungen entsprach.
Doch schon nach weniger als 3 Wochen war beim 1. Gerät der On-Knopf defekt.
Neues Gerät liefern lassen, hat nicht mal 1 Woche gehalten, schon ging der On-Knopf nicht mehr.
Gehofft das man beim 3. Gerät nicht so ein Pech hat und mit dem Amazon Support gleichzeitig telefoniert.
Leider auch hier wieder, erst ging der Lautsprecher nach 2 Tagen nicht mehr. Am 4. Tag war dann Schluss mit dem On-Knopf wieder defekt. Nun werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2016
Ich habe das Lenovo Tab im Juli 2014 gekauft mit einer zusätzlichen Geräte-Versicherung. Leider kam diese auch nach 11 Monaten zum Einsatz. Es folgten 3 Reparaturen durch Medion. Erst wollte man mir weiß machen ich hätte das Display eingedrückt und es bestände keine Garantie. Es gab aber keine Hinweise das hier Druck auf das Display ausgeübt wurde und ich bin mir auch sicher das dieses nicht passiert ist. Aufgrund der Versicherung wurde dann repariert. Der Support ist nicht der schnellste. Nach 2 Wochen bekam ich eine Rückmeldung auf meine E-Mail. Reparatur + Versand noch einmal 14 Tage. Nach 3 Monaten fiel das Tab wieder aus mit gleichem Fehler. Ist einfach aus gegangen, und zeigte keine Funktion mehr. Am Netzteil lag es nicht. Habe ich mit einem Anderen versucht, weil meine Freundin das gleiche Tab hat. Jetzt wurde wieder repariert. Nachdem ich das Tab dann wieder bekam hatte ich den gleichen Ausfall nach 4 Wochen wieder. Nun kam ich mir richtig veräppelt vor und war sauer. Jetzt war ich nicht mehr bereit einer Reparatur zuzustimmen und bat um Austausch oder Erstattung des Kaufpreises. Leider kam mir Medion nicht entgegen und bot nur eine neue Reparatur an. Zum Glück hat Amazon unkompliziert die Ware zurück genommen und den Kaufpreis erstattet. So schnell werde ich kein Gerät mehr von Lenovo kaufen. Dann lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen wo die Technik dann auch funktioniert und der Support schnell reagiert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2015
Habe das Convertible getestet und muss sagen, dass es einfach nichts taugt. Der Touchscreen ist extrem unpräzise und die Performance lässt stark zu wünschen übrig. Habe es (zum Glück) zurückgesendet und mich für ein etwas teureres Konkurrenzprodukt entschieden.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Eines vorweg: ich bin mit dem Lenovo Miix 2 10 sehr zufrieden. Das Touchdisplay ist sehr schön hell, groß und reagiert flüssig, das ganze System läuft flott und Windows 8.1 mit seiner Kacheloberfläche ist wirklich stimmig, doch das alles habe ich von dem Gerät auch erwartet, daher möchte ich mich nun eher auf die Kritik-/Schwachpunkte konzentrieren:

Was die Verarbeitung angeht, kann ich mich, im Gegensatz zu einigen Rezensenten hier, nicht beklagen. Sicher, der glatte Kunststoff fühlt sich nicht besonders wertig an, aber wenigstens ist das Gerät solide, knarzt nicht und man sieht auf der Rückseite keine Fingerabdrücke. Ansonsten gibt es bei Spaltmaßen oder Ähnlichem keine Auffälligkeiten bei meinem Gerät.

Ein bisschen gewöhnungsbedürftig: der touch-sensitive Windowsknopf in der Mitte des unteren Displayrandes, dieser ist etwas träge und reagiert nur, wenn man etwas fester drückt und ihn genau trifft. Meiner Meinung nach nicht so schlimm, denn was die Position angeht, ist er durch die Größe des Tablets eh schlecht zu erreichen und wenn man mit dem Daumen am rechten Bildschirmrand nach innen wischt, öffnet sich die Charms-leiste mit einem Windowsbutton, der gut zu erreichen ist und immer funktioniert.

Mozilla Firefox ist nicht auf Convertibles ausgelegt. Folgendes Problem: benutzt man das Gerät als Tablet, benötigt man die Bildschirmtastatur, verwendet man das Tastaturdock, wird diese überflüssig und sollte sich nicht öffnen. Das funktioniert auch in allen Apps hervorragend, nur eben nicht in Mozilla Firefox, hier öffnet sich die Bildschirmtastatur nämlich gar nicht und man muss sie manuell anwählen und nach der Eingabe wieder schließen. Hört sich vielleicht nicht schlimm an, aber ist im Gebrauch auf Dauer sehr nervig; gleiches Problem übrigens beim Internetexplorer. Einzig Google Chrome versteht, wie das ganze funktionieren sollte, bin also auf Chrome umgestiegen.

Letzter Kritikpunkt: Das Tastaturdock. Die Tastatur funktioniert zwar überraschend gut, es tippt sich wie auf einem normalen Laptop, und der Lautsprecher auf der Rückseite macht das Klangerlebnis nochmal besser, als es eh schon ist, aber die Verbindung mit dem Dock ist so eine Sache, denn die Verbindung zwischen Display und Dock ist nicht die stabilste. hat man das Gerät auf einem Tisch stehen und dockt es an die Tastatur, ist das völlig unproblematisch, auf der Couch oder einem Bett ist es hingegen weniger zu empfehlen, da das Gerät in Bewegung die Verbindung zum Dock recht schnell verliert. Magnetische Führungsnasen, die in das Gerät hineinfahren, wie andere Hersteller es verbauen, würden hier wohl für eine sicherere Verbindung und ein einfacheres Andocken sorgen. Wer hingegen auf de Sofa mit dem Tablet spielt und die Tastatur für Office-Arbeiten am Schreibtisch nutzt, wird hier nicht auf Probleme stoßen.

Abschließend nun noch ein paar Details, die mir besonders gut gefallen:
- eine Office-Vollversion ist mit an Bord
- ein RICHTIGES NETZTEIL liegt bei, das Gerät muss also nicht wie bei anderen Herstellern stundenlang über USB geladen werden
- ein optionales Laden über den Mini-USB-Anschluss ist dennoch möglich, also aufladen mit jedem gängigen Handyladeteil
- der Speicher kann mittels Micro-SD erweitert werden
- zwei vollwertige USB-Anschlüsse sind im Dock enthalten => eine Maus und einen USB-Stick gleichzeitig anschließen ist kein Problem

+++++++++ Update +++++++++

Nach ein paar Wochen Benutzung sind mir weitere Mängel aufgefallen:

- Windows - Taste am Gerät leidet zwischendurch unter richtigen Aussetzern
- Bei angeschlossenem Tastaturdock funktioniert die Maus manchmal nicht mehr; entweder der Mauszeiger wird nicht richtig angezeigt oder er wird angezeigt, aber man kann nichts anklicken
-Bei aufwändigen Anwendungen wird das Gerät teils sehr warm in der unteren linken Ecke, was in der Benutzung durchaus unangenehm ist
- die Lautsprecher neigen oft zu lautem knacksen bei Video- oder Musikwiedergabe. Das wäre nicht so schlimm, aber nach dem, was sich mittlerweile ereignet hat, werde ich das ganze Gerät zurücksenden: Nach plötzlichem lauten Knacksen der Lautsprecher hat sich das Gehäuse an der Stelle, an der die Lautsprecher verbaut sind auf einmal stark erhitzt und ein starker klebstoffartiger Geruch war zu vernehmen. Zwar funktionierte das Gerät danach wieder einwandfrei, allerdings reichts mir jetzt! Das Gerät ist quasi neu und hat bereits Aussetzer, ich möchte ein Produkt, auf das ich mich verlassen kann.

Schlussendlich kann ich sagen, ist das Konzept in meinen Augen immer noch interessant. Das Gerät ist zwar bevorzugt Tablet und weniger Laptop, als manch andere Convertibles, aber da ich auf der Suche nach einem Tablet mit Tastatur war, ist das genau, was ich wollte. Da die Qualität allerdings nicht stimmt, kann ich derzeit eher davon abraten.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2015
das gerät stürzte bei mir andauernd ab und lies sich manchmal nicht mehr aus dem standby modus starten. die tastatur ist zwar ganz gut und lässt sich auch sehr konfortabel an das gerät andocken, aber leider hat auch die sehr oft aussetzter. zudem genannten lassen sich an der tastatur nur erschwert usb sticks oder sonstiges einführen... es wirkt fast so als wäre der port etwas zu schmal konstruiert. ich würde mir dieses gerät nicht wieder kaufen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 39 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)