Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lempriere's Wörterbuch Gebundene Ausgabe – 1991


Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,28
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
45 gebraucht ab EUR 0,28 3 Sammlerstück ab EUR 14,90

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 766 Seiten
  • Verlag: Knaus; Auflage: 4. Auflage, (1991)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3813510468
  • ISBN-13: 978-3813510461
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,6 x 5,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 514.165 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. T. am 4. Dezember 2008
Format: Taschenbuch
Eigentlich wollte ich gar nicht, aber nachdem es mir immer wieder von allen möglichen Menschen empfohlen wurde, habe ich mich getraut. Den Verlauf der Geschichte versuche ich gar nicht erst zu skizzieren. Das haben hier schon andere gemacht und das auch viel besser hinbekommen als ich es jemals könnte.
Ich habe es gerne leicht und verständlich. Wenn es spannend wird, ist das in Ordnung. Wenn es lustig wird natürlich auch. Wenn es mich gruselt habe ich auch nichts zu meckern. Aber es muss in meinen Kopf passen. Wenn ich beim lesen ein Fremdwörterlexikon brauche, um die Bedeutung bestimmter Sätze zu verstehen, oder ein Buch über die griechische Mythologie, damit ich weiß was die Hauptfigur da gerade für komische Dinge tut, hat das mit Lesevergnügen erst mal nicht viel zu tun. Das ist anstrengend. Und der Herr Norfolk verlangt einem ne Menge ab, nicht nur eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung sondern auch Geduld. Es hat gute 200 Seiten gedauert, bis ich sagen konnte, endlich im Roman drin zu sein. Das wurde mir dann auch von allen, die mir das Buch empfohlen hatten, bestätigt. Hinterher! Dafür vielen Dank. Das ich weitergelesen habe lag eigentlich nur daran, dass ich mir nicht die Blöße geben wollte das Buch als einziger nicht verstanden zu haben. Das hatte dann auch was Gutes, denn nach diesen gut 200 Seiten war ich wie gesagt drin und es wurde auch spannend. Da war ich dann an dem Punkt angelangt (endlich) wo ich wissen musste wie es weitergeht. Und am Ende wird man dann sogar noch mit einem überraschenden und furiosen Finale belohnt!
Mein Fazit: Ein anspruchsvolles, kluges Buch.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. März 1998
Format: Taschenbuch
I had heard that the American edition had been edited, so I read the English edition. I then looked through a copy of the American edition, looking for differences. The differences aresignificant; even a casual inspection turns up major differences in the ending of the novel. The true identities of at least two major characters (and one minor character) are not revealed in the American edition. (Surprisingly, the Kirkus review quoted above seems to refer to the English edition.) Furthermore, the ending of the American edition is extremely compressed, giving it a noticeably different tone from the rest of the novel.
I don't understand why the Americanpublishers would make such changes. If they wanted to make the novel shorter or more accessible, they could have cut some of the descriptive passages; instead, they chose to alter the ending, which serves only to weaken the novel.
I also wonder why there is no indication that the American edition has been edited. I thought there was a requirement to note that an edition has been abridged or otherwise revised, but apparently there isn't.
If you want to read this book as the author intended, read the English edition. It's worth your while.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina R. am 13. Februar 2007
Format: Taschenbuch
Fünfmal habe ich dieses Buch bislang gelesen und werde nicht müde, es immer wieder zu tun. Historische Romane haben mich (meistens) gefesselt, aber dieses Buch erhebt sich über jede Kategorie. Poesie in Romanlänge. Zahllose Metaphern in beispiellos beherrscher Sprachmelodie. Umfassende Kenntnis nicht nur der Historie, sondern auch der Nautik, der Geographie, der Altphilologie, der Psychologie, der Mythologie, der Architektur, der Literaturgeschichte, gewürzt mit Humor, Mystik, schillerndem Farbenspiel...Um die verborgenen Geheimnisse dieses Buches zu ergründen, muß man es tatsächlich mehr als einmal lesen. Zu jedem besprochenen Thema passt die jeweilige Formulierung, der hintergründige Witz besticht allemal. Zu meiner Bestürzung reicht kein anderes Buch des Autors an diese Leistung heran - aber auch kaum das eines anderen. Jedem, der über klassische Bildung und historisches Interesse verfügt sowie über ein Gespür für die Möglichkeiten der Sprache, sei dieses Buch wärmstens anempfohlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von chappell_jr@compuserve.com am 19. Juli 1998
Format: Taschenbuch
[I read the English edition] This book is hard, but well worth the concentration needed to get through it. It was a surprising book from start to finish. I never knew where it was going, or how it could end, not until the last minute, so to speak.
I couldn't possibly describe the whole book, and I wouldn't want to ruin the plot twists. There isn't a pigeonhole to fit this into, either - historical, biographical (perhaps not!), fantasy, thriller, romance... there's something of all of those in this.
If you feel like a challenging read, and if you have the stamina for a long book; if you have an open enough mind to enjoy different types of book, grab a good dictionary and get stuck in.
Superb.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. September 1999
Format: Taschenbuch
Toller historischer Roman um den jungen Lempriere, der sich daran macht, ein uraltes Familientestament zu enträtseln, um das Geheimnis zu ergründen, das seine Familie umgibt.
Seine Nachforschungen, die ihn von seiner Heimat, der Insel Chelsea, nach London führen, werden begleitet von zahlreichen mysteriösen, bizarren Todesfällen. In London macht Lempriere zweifelhafte Bekanntschaften, ist von zwielichtigen Gestalten umgeben und sieht sich fortwährend neuen Rätseln gegenüber, die ihn immer weiter in die Vergangenheit führen. Er verliebt sich in ein Mädchen, dessen Rolle lange Zeit im Unklaren bleibt.
Unklarheit hinterläßt dieser Roman generell über weite Strecken. Die Geschichte ist kompliziert konstruiert, enthält zahlreiche unterschiedliche Handlungsstränge mit Vor- und Rückblenden, die streckenweise ohne erkennbaren Zusammenhang zueinander stehen. Hinzu gesellt sich, vor allem in der Anfangsphase des Buches, eine ausgeprägte Langatmigkeit.
Da auch die Sprache nicht ganz einfach ist (z.B. zahlreiche Fremdwörter und Fachbegriffe), und so beim Lesen stets Konzentration erforderlich ist, kann das "Durchdringen" der ersten Hälfte des Romans schon einige Überwindung kosten.
Sobald aber die einzelnen Handlungsstränge beginnen ineinanderzugreifen, und sich ganz allmählich die Zusammenhänge herauskristallisieren, baut sich Hochspannung auf.
Der Autor hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Wer bis zum Schluß durchhält, wird nicht bereuen, dieses Werk gelesen zu haben. Einer der tollsten Romane, die ich kenne! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen